Die Juden und das Tätervolk

Killa Instinct

auf Eis gelegt
Dabei seit
26. Mai 2002
Beiträge
3.952
1. In jedem spezifischen Fall gibt es einen Täter (Tätergruppe) und ein Opfer (opfergruppe), bzw. einen Angeklagten einen Kläger.

Man kann die Schuld des Täters nicht durch taten des opfers ausgleichen oder relativieren. Das wäre in etwa so, als ob man das recht verweigert bekäme, sein gestohlenes Gut zurück zu erhalten, weil man an anderer Stelle zu schnell gefahren ist, etc.

2. Tatsache ist, das for etwa 60 Jahre das deutsche Volk fast ganz alleine für die Tötung von 3 Millionen Menschen jüdischen Glaubens war. Das ist so und das verjährt sich auch nicht so schnell, auch wenn niemand mehr (jedenfalls nicht aus der nachfolgergernation) dafür verantwortlich gemacht werden kann.




3. Schuld zuweisungen sind schon deshalb, völlig ziellos.

4. Das führt dazu, das sich viele im Bewusstsein dessen, Bewusstsein der Geschichte mit Schuldgeständnis verwechseln um sich dann über die ausführliche Behandlung des dritten reiches im Untericht oder die errichtung von mahnmälern auf zu regen.

5. Im gegenzug werfen dann wieder andere zwar nicht die vergangenheit ansich, dafür aber die behandlung der vergangenheit vor und bezeichnen dinge wie bei punkt 4 genannt, als antisemitisch.

6. Bei Punkt 4 und 5 handelt es sich also im grunde um wechselseitige vorwürfe, die schon in ihrer art nie 100% zu treffend sind.

7. und letztend:
Vielleicht sollte man zu erst einmal erkennen, das es sich um ganz normale menschen handelt (und nicht um täter und opfer) und zweitens ein vergangenheitsbewusstes handeln wichtig ist,
ohne jedoch, die vergangenheit als "vorwurfsjoker" zu benutzen.
 

KanKick

Altgedient
Dabei seit
10. Jul 2002
Beiträge
6.858
Fast jedes Volk war in seiner Geschichte schon einmal "Tätervolk", aber allein der ausdruck "Tätervolk" läßt mich sauer aufstoßen! Denn es ist eine verallgemeinerung, eine gleichsetztung jedes einzelnen individuums auf ein gewissen niveau und das ist falsch!!!

Mich regt es auf das man den deutschen bis zum heutigen Tag die verfehlungen der vergangenen Generationen versucht uns einzubläuen und immer wieder darauf zu verweisen das wir ja die schlimmsten waren und dafür ewig sünen müssen! Klar haben die deutschen damals fast industriell völkermord begangen, mit furchtbarer präzision, aber anscheinend vergessen die "Befreiungsmächte" das sie vom ausmaßher ähnlich gearteter Völkermorde begangen haben! Die USA vergessen wohl das sie in Vietnam "völkermord" begangen haben, oder die Indianer fast ausgerottet haben oder das Sklaventum forciert haben, aber es werden keine Forderungen gegenüber diesem Land laut, weder finanzielle gutmachung (wie z.B. die deutschen Firmen für die NS-Zeit zahlen müssen) noch eigene auseinandersetztung mit der eigenen geschichte! Was ist mit den Spaniern,Russen, Engländern (die im übrigen den ersten GENOZIED der geschichte vollbracht haben) usw.......das einzige Land das ähnlich wie die deutschen immer wieder auf ihre verbrechen mit der brechstange aufmerksamgemacht wird ist Japan!!! Diese verlogenheit prangere ich an, keine frage UNSERE VORFAHREN haben diese Verbrechen begangen, aber ICH fühle mich null komma null dafür verantwortlich! Die welt brauch sich keine Sorge zu machen das wir dieses düstere Kapitel vergessen, da wir uns mit unserer Geschichte auseinander setzten, was man von anderen staaten nicht gerade beurteilen kann!

Und Israel benutzt momentan Methoden, die zwar nicht mit dem 3.Reich vergleichbar sind, allerdings deshalb nicht weniger unmenschlich sind! Ein Volk wie die Israelis sollten wissen was es heißt zu leiden, kein Land zu haben und von jedem Mißbraucht zu werden, aber anstatt diese fehler auszumertzen, schlagen sie in die gleiche Kerbe hinein!
 

free_savas

ist hier aktiv
Dabei seit
7. Aug 2003
Beiträge
868
habt ihr am sonntag auf rtl spiegel tv geschaut(des lief parallel zu mrd) da ham die über hardcor nazis in germany berichtet.

alter ich hät ja nie gedacht das es so schlimm steht.

aber um wieder aufs thema zurück zu kommen:
kankick alter was du gesagt hat

Zitat:
Und Israel benutzt momentan Methoden, die zwar nicht mit dem 3.Reich vergleichbar sind, allerdings deshalb nicht weniger unmenschlich sind! Ein Volk wie die Israelis sollten wissen was es heißt zu leiden, kein Land zu haben und von jedem Mißbraucht zu werden, aber anstatt diese fehler auszumertzen, schlagen sie in die gleiche Kerbe hinein!


das find ich so sau richtig und wenn ihr mich fragt, dann kann ich nur sagen das ich absolute solidarietät für palestina habe.
 

DjDangErZone

BANNED
Dabei seit
21. Aug 2002
Beiträge
1.164
Original geschrieben von Goatmasta-_-Mow


Soll heißen, hier is "die juden" einfach vollkommen unangebracht,

Wört.

Ich finde es absolut Scheisse wenn alles verallgemeinert wird.......so gesehen sind die Deutschen (oder auch die Österreicher) ein Tätervolk.....genauso eine dumme Verallgemeinerung.
So ist das aber nicht......
Kritik sollte man äußern können.
Sobald aber ein Politiker (aus einem "Tätervolk") Israel kritisiert (nur als Beispiel) wird gleich jede Kritik mit der Antisemitismus Keule niedergeknüppelt.
Pah.....ich schweife ab.
Die Deutschen sind sicher kein Tätervolk.
:)
 

boogie

gehört zum Inventar
Dabei seit
16. Mai 2001
Beiträge
1.330
...unsere schule wird gerade nieder gemacht, weil dort " 'die guten seiten des nationalsozialismus' " unterrichtet wurden...und das aus einem buch, von 1982, wo die überschrift natürlich in anführungsstrichen gesetzt ist und auch desöfteren darauf hingewiesen wurde, dass die "guten seiten" garantiert nicht die verbrechen "gut macht"...wir haben den textauszug aus dem besagten buch kopiert bekommen, damit wir uns selber ne meinung bilden konnten :oops: sowas lächerliches habe ich noch nie gesehen und klar, wenn man aus so einem text richtig zitiert wirkt das so, als wär's rechts!!!
diese ganze aufregung ist echt das lächerlichste!!!
angeführt wird die ganze aktion von einem ig metal vorsitzenden der so ne aktion zum 9ten mal bringt...:rolleyes:
 

Sense Sheerin

Altgedient
Dabei seit
5. Mai 2002
Beiträge
7.635
Original geschrieben von KanKick
Fast jedes Volk war in seiner Geschichte schon einmal "Tätervolk", aber allein der ausdruck "Tätervolk" läßt mich sauer aufstoßen! Denn es ist eine verallgemeinerung, eine gleichsetztung jedes einzelnen individuums auf ein gewissen niveau und das ist falsch!!!

Absolut richtig!
Es gibt im übrigen auch keine Kollektivschuld, da dies impliziert, daß jedes Individuum des Kollektivs Mitschuld trägt, ob es sich dagegen gewehrt hat oder nicht. Desweiteren gibt es keine Erbschuld.
 

KanKick

Altgedient
Dabei seit
10. Jul 2002
Beiträge
6.858
"Tätervolk" und "Kollektivschuld" sind ja in diesem zusammenhang (eigentlich auch in jedem anderen zusammenhang) gleichzustellen!! Sehe da keine großen unterschiede! Und die Erbschuld ist ja Gott sei dank, in Europa kaum noch anzutreffen! In der Islamischen Welt sieht das leider etwas anders aus, da dort die Blutrache auch vor den Nachkommen keinen halt macht!
 

DER CHEF

auf Eis gelegt
Dabei seit
24. Jun 2003
Beiträge
244
Original geschrieben von Sense Sheerin


Absolut richtig!
Es gibt im übrigen auch keine Kollektivschuld, da dies impliziert, daß jedes Individuum des Kollektivs Mitschuld trägt, ob es sich dagegen gewehrt hat oder nicht. Desweiteren gibt es keine Erbschuld.


deine meinung zählt nicht mehr
 

Sense Sheerin

Altgedient
Dabei seit
5. Mai 2002
Beiträge
7.635
Original geschrieben von KanKick
"Tätervolk" und "Kollektivschuld" sind ja in diesem zusammenhang (eigentlich auch in jedem anderen zusammenhang) gleichzustellen!! Sehe da keine großen unterschiede! Und die Erbschuld ist ja Gott sei dank, in Europa kaum noch anzutreffen! In der Islamischen Welt sieht das leider etwas anders aus, da dort die Blutrache auch vor den Nachkommen keinen halt macht!

Die Worte "Tätervolk" und "Kollektivschuld" haben in etwa das gleiche Gewicht, sie sind lediglich in Nuancen unterschiedlich. Der erste Begriff besagt, daß jeder Angehörige eines Volkes ein Täter ist, der zweite Begriff besagt, daß sowohl Täter als auch jeder andere der Gruppe eine Schuld tragen.

@Chef
Spamm nicht die Threads mit diesem kindischen Gesabbel voll.
 

Absence

Senior Member
Dabei seit
13. Mai 2002
Beiträge
2.491
heute hat verteidigungsminister struck nen gardegeneral entlassen, der die äußerungen von hohmann gelobt hat!
 

supastah

ist hier aktiv
Dabei seit
9. Mrz 2003
Beiträge
182
Original geschrieben von Goatmasta-_-Mow


Soll heißen, hier is "die juden" einfach vollkommen unangebracht, ich kenn einen Menschen der Jüdischer religion ist und dessen eltern haben auch diese religion. Und die sagen das die Firmen die sich damals so dick und reich verdient haben an den zwangsarbeitern bezahlen, die heutige generation hat keine schuld und muss nur dafür sorgen das das nie vergessen wird. Und ich steh hinter dieser meinung. Sie sind auch strikt gegen Israels kurs:eek:

dieser ausdruck ist genauso heickel wie "die schwarzen" und man kann ihn so interpretieren wie man will....ich habe es nicht abwertend gemeint, mein freundeskreis besteht zur hälfte aus leuten jüdischen glaubens und aus der geshcichte müsste man sowieso wissen dass die europäer den juden damals keine lukrative arbeit bieten wollten (in dieser zeit war handwerkliche arbeit angesehen)...deshalb sind sie zu den damals nicht angesehenen berufen übergegangen anwälte, banker usw. tja und was die europäer nicht vorausgesehen haben war dass genau diese berufe zu den profitablen wurden und damit auch die menschen die das aufgebaut haben...also leute jüdischen glaubens....es kann sich also heute keiner beschweren dass sie ach so reich sind oder waren....
 

DER CHEF

auf Eis gelegt
Dabei seit
24. Jun 2003
Beiträge
244
Original geschrieben von Sense Sheerin



@Chef
Spamm nicht die Threads mit diesem kindischen Gesabbel voll.

junge du hast nix zu sagen ausser Lexikon Gebrabbel. werd Lehrer!

du bist o p f a h. wenn du loooost, bannst oder löscht du. das alles. karl ! dein kluggescheisse will niemand lesen, und dass letzte bischen respect hast du durch deine fehlende souveränität verloren.


Zum Thema:
Die jüdischen Representanten sind ungeschickt. Wie gesagt hier gibts ne Menge vorurteile gegen Juden. Und die werden dann voh ihnen bedient.

So weh es tut, ich bin mir sicher dass das in den nächsten Jahren (3-10) zunehmen wird. Da werden so Möllemann (RIP) und Homann Sprüche Salonfähig sein.
Von daher wär es angebracht jetzt einzulenken und sich auf einen angemessenen Umgang zu verständigen. Sonst kann ich mir vorstellen dass das ausm ruder läuft.
 

Charisma

ist hier aktiv
Dabei seit
2. Jun 2003
Beiträge
226
Original geschrieben von Absence
heute hat verteidigungsminister struck nen gardegeneral entlassen, der die äußerungen von hohmann gelobt hat!

Ha ha:D

........kommt davon.........



Ich kann voll und ganz verstehen, dass der Zentralrat so sensibilisiert ist, was derartige Aussagen anbelangt!

Außerdem, wird kein Kind als "Ausländerfeindlich" und "Antisemitisch" geboren! (Woher kommen dann die ganzen kleinen Nazis in unserem Land???)

Leider können weder die Gesellschaft noch die Medien zwischen dem "Staat Israel" und ihrer "Regierung" und der "Religionsgemeinschaft" der "Juden" unterscheiden........:(
 

mighty Komapatient

Gold Status
Dabei seit
16. Sep 2000
Beiträge
5.584
Original geschrieben von DER CHEF
Zum Thema:
Die jüdischen Representanten sind ungeschickt. Wie gesagt hier gibts ne Menge vorurteile gegen Juden. Und die werden dann voh ihnen bedient.
genau der gleiche lächerliche schwachsinn den möllemann von sich gelassen hat. im endeffekt sind die juden also selber schuld am antisemtismus, müssen sie sich halt richtig benehmen :rolleyes:
hohmanns aussage ist einfach nur dumm. er hat nicht die israelische politik kritisiert, was sehr verständlich gewesen wäre.
er hat die einzigartigkeit des holocaust geleugnet. jedes volk hatte seine dunklen stunden in der geschichte. wenn der terror aber von einem ganzen staat ausgeht, ist das ein völlig anderes ding. deswegen von einem tätervolk zu sprechen ist natürlich falsch. hohmanns ansatz kam aber von einer ganz anderen seite.
im übrigen hat hohmann schon früher ziemlich krasse verharmlosunen des nationalsozialimus von sich gelassen. er lehnte z.B. die wehrmachtsaustellung ab und meinte, diese würde die geschichte verzerren.
 

DER CHEF

auf Eis gelegt
Dabei seit
24. Jun 2003
Beiträge
244
ja es war klar das jetzt das "du sagst also die juden sind schuld an ihrem schicksal" argument kommt.

um dir ne Antwort zu geben: N E I N ! in keinster weise.

Es geht nur darum das Leute wie Spiegel oder Friedmann (wenn jetzt auch nicht mehr formell) , als DIE jüdischen Representanten in Deutschland ein meiner Meinung nach verdammt schlechten job machen.

Ich bin für Versöhnung, Annährerung, Herrausstellung von Gemeimkeiten. Aber die beiden Pappnasen sind die ganze Zeit am fronten, reden verallgemeinernt von DEN Deutschen (genauso dumm wie von DEN Juden zu sprechen) und besitzen keinerlei emotionale&soziale Intelligenz.

Das ist ein Schwellbrand hier. Hier muss eine vernüftige Aufarbeitung und Ausseinandersetzung mit den Geschehnisse passiern. Und wenn ich sowas sage
Die jüdischen Representanten sind ungeschickt. Wie gesagt hier gibts ne Menge vorurteile gegen Juden. Und die werden dann voh ihnen bedient.
dann ist das doch realität. Ich weise den doch garkeine schuld zu! Aber ich denke wirklich so. Und wenn ich das jetzt nichtmehr sagen darf, dann staut sich was auf. Und das ist gefährlich. Das ist ne Sprirale, abwärts... Ich habe echt die befürchtungen das das drastisch zunehmen wird hier.
 

H aka N

auf Eis gelegt
Dabei seit
1. Jan 2001
Beiträge
9.430
Zum Thema latenter Antisemitismus.

Original geschrieben von unwichtig
ist es ja auch, voll und ganz, sag ich doch auch, aber es ist halt nicht so dass sie die Engel auf Erden sind, wie sie sich nunmal selber gern darstellen.

Original geschrieben von auch unwichtig
die juden sind nicht das einzige volk das in so großer "zahl" getötet wurde.....sie hört man aber am lautesten....

Hat noch jemand Bedarf über
die Homann Rede zu diskutieren? Wenn ja, stelle ich hier gerne
einen Beitrag von der taz rein. Ich finde man sollte über solche
Themen etwas mehr diskutieren. Es ist einfach unglaublich wie
sehr die "deutsche" Gesellschaft versucht den Holocaust in eine
dunkle Ecke (damit sie für andere nicht mehr sichtbar ist)
zu schieben! Homann's Rede hat z.B. derartig viele
Schwachpunkte. Sätze wie "Die Juden, die sich dem
Bolschewismus und der Revolution verschrieben hatten, hatten
zuvor ihre religiösen Bindungen gekappt" sprechen Bände an
Dummheit und einseitigen Heransgehenweisen.

.. H aka N ...
 
Oben Unten