Der Polizei & Justiz Thread

Me and Myself

Gold Status Member
Dabei seit
12. Aug 2005
Beiträge
4.881
Ihr habt alle keine ahnung

die bullen sind fürn arsch
vielleicht bist du auch nur fürn arsch und kannst es nur nicht einsehen;)

wir alle müssen uns an regeln halten und wenn man das nicht macht kriegt man eben auf den arsch.
 

LetsFight

Frischling
Dabei seit
29. Mrz 2008
Beiträge
50
du hast keine ahnung, sag ich doch

ich will jetzt nicht hier anfangen über die bullen abzurotzen denn wenn ich eine sache schreibe müsste ich alle schreiben und das würde mehrere stunden dauern. und am ende würden eh nur dumme antworten von irgendwelchen volltrotteln kommen die keine ahnung haben.

praktikum bei den bullen, pfff mit solchen leuten unterhält man sich hier. kein wunder
 

Me and Myself

Gold Status Member
Dabei seit
12. Aug 2005
Beiträge
4.881
du hast keine ahnung, sag ich doch

ich will jetzt nicht hier anfangen über die bullen abzurotzen denn wenn ich eine sache schreibe müsste ich alle schreiben und das würde mehrere stunden dauern. und am ende würden eh nur dumme antworten von irgendwelchen volltrotteln kommen die keine ahnung haben.
glaubst du ich hab keine scheiße mit denen erlebt? glaubst du ich habe die nicht verflucht?

ich hatte genug scheiße mit denen, mittlerweile bin ich aber in dem alter das ich sagen muss das sie recht hatten;)

glaub was du willst, aber eins ist sicher den job willst du nicht machen.
 

M_A_Sivereihme

Aktivist
Dabei seit
26. Jan 2008
Beiträge
303
vielleicht bist du auch nur fürn arsch und kannst es nur nicht einsehen;)
glaubst du ich hab keine scheiße mit denen erlebt? glaubst du ich habe die nicht verflucht?

ich hatte genug scheiße mit denen, mittlerweile bin ich aber in dem alter das ich sagen muss das sie recht hatten;)

glaub was du willst, aber eins ist sicher den job willst du nicht machen.

typ du bist einfach korrekt :)
 

DeutschePost05

am Start
Dabei seit
25. Mrz 2008
Beiträge
120
ich denke das kaum jemand sich bei der Polizei bewirbt weil er Leuten was schlechtes tun will sondern weil er ihnen helfen will;) alles andere ist für mich ein voller absurder Gedanke! Niemand wählt einen job nur weil er da Menschen ärgern kann. Die Polizisten verändern sich vielleicht im Laufe ihres Berufes, jedoch haben sie es auch nicht leicht;)
ebenddddddddd
 

Johnblaze

Gold Status Member
Dabei seit
3. Apr 2005
Beiträge
10.519
ja, klick klack boom alles platt.
ich glaub die einstellung wird die in wiesbaden überzeugen :D
oha genau mein gebiet......in 2,3 Jahren ****st du dann also auch leute die 2 Wochen vorher nen Joint geraucht haben:rolleyes:;)
 

M_A_Sivereihme

Aktivist
Dabei seit
26. Jan 2008
Beiträge
303
oha genau mein gebiet......in 2,3 Jahren ****st du dann also auch leute die 2 Wochen vorher nen Joint geraucht haben:rolleyes:;)
dass mit den Drogen ist auch so eine Sache! Die Polizei muss die Leute ****en die Zeug dabei haben oder unter Einfluss auto fährt z.B! Aber dass wird denen so befohlen! außerdem wir niemand bestraft weil er Drogen im blut hat. Der konsum ist nicht illegal;) nur der besitz
 

Johnblaze

Gold Status Member
Dabei seit
3. Apr 2005
Beiträge
10.519
dass mit den Drogen ist auch so eine Sache! Die Polizei muss die Leute ****en die Zeug dabei haben oder unter Einfluss auto fährt z.B! Aber dass wird denen so befohlen! außerdem wir niemand bestraft weil er Drogen im blut hat. Der konsum ist nicht illegal;) nur der besitz
das Ding ist nur, dass man zb. 2 Wochen nach dem Konsum das Zeug noch im Blut hat, aber definitv nicht mehr unter dem Einfluss steht, aber trotzdem bestraft wird (bezogen aufs Autofahren)
 

King.Tim

Senior Member
Dabei seit
5. Jan 2006
Beiträge
1.796
also ich würd mich nich des helfens willen bei der bullerei bewerben
a) ballern
b) beamtentum rult
c) rel. einfach


so. ahahahahahA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 

Ceza

Moderator
Supporter
Dabei seit
23. Jul 2005
Beiträge
36.166
mich würd mal interessieren, wie hier einige leute beim ausüben ihres berufs reagieren würden, wenn sie so angegangen würden wie die deutschen polizisten. ist auch groß in mode gegen alles zu wettern was irgendwie mit authorität zu tun hat, egal ob polizist, lehrer oder sonst was.
Mit dem großen Unterschied, dass ich in meinem Beruf nicht die Authoritäten besitze die Polizisten in ihrem Job haben. Die Atuhorität von Polizisten bzw. ihre Befugnisse sind weitaus höher als die eines normalen Angestellten, daher müssen sie mit der Authorität auch umgehen können und dürfen sich nicht einfach wie ich gehen lassen. Das ist ein großer Unterschied! Desweiteren hat das nichts mit einem "Problem mit Atuhoritäten" zu tun sondern mit Machtmissbrauch und Freundlichkeit!

jeder möchtegern-toni-montana lässt den coolen raushängen und fragt sich dann warum er nicht mit samthandschuhen angepackt wurde.
die jetzt hier rumwettern, dass sie kontrolliert werden, sind doch wahrscheinlich die leute, die wenn sie eltern sind rumheulen, dass an der schule zuviele drogen verkauft werden und die scheisspolizei nichts macht.
Erst mal können wir spekulationen aus der diskussion rauslassen... ich bin mir ziemlich sicher dass du nicht weiss wie die charakterlichen eigenschaften der user in 30 jahren sein wird... desweiteren hat sich noch kein Polizisten-kritiker dagegen beschwert dass die Polizei gegen Drogen vorgeht oder dass leute die meinen einen auf toni machen zu müssen etwas härter angepackt werden. Es geht einfach um die unfreundlichkeit die anscheinend nicht zu wenige user hier bei der polizei gesehen haben!

ist auch interessant, dass in euren städten EXKLUSIV nur stinkstiefelpolisten rumlaufen, hier in dortmund habe ich sowohl negative als auch und das dürfte einige überraschen positive erfahrungen mit der polizei gemacht. ist nur ne vermutung, aber ich glaube, das liegt irgendwie son wenig daran, dass menschen unterschiedlich sind,
Nun es gibt im Polizeijargon den Begriff des Widerstandsbeamten.. das sind beamte die sehr oft beschwerden erhalten haben. Und man glaubt es kaum, in großstädten wie Frankfurt, Hamburg, Berlin oder sonst wo gibt es eine signifikante Anzahl an Polizisten die als Widerstandsbeamte gelten. Nun wird aber darüber hinweggesehen weil man meint, dass das in einer großstadt normal sei, weil Polizisten mit mehr widerstand rechnen und auch deshalb härter durchgreifen müssen... für mich ist das nichts weiteres als ein freifahrtsschein für polizisten auch mal mit übertriebener härte durchzukommen... also anscheinend ist das doch nicht nur dummes gelaber dass in großstädten vermehrt "stinkstiefel-polizisten" rumlaufen...

verwunderlich, dass dann negative erfahrungen dafür herhalten müssen, um einen ganzen berufsstand zu verteufeln, halt ihr seid ja so nennt und grenzt es auf die großen teil der "jungbullen" ein...
Natürlich halten negative Erfahrungen her... der Threadname sagt doch, dass hier diskutiert werden soll... solle ich meine schönen erfahrungen (die ich persönlich nicht habe) erzählen um die Polizei zu kritisieren? Es wäre ja normal wenn man nur minimal schlechte erfahrungen mit der polizei hätte... aber anscheinend haben vor allem jüngere vermehrt schlechte Erfahrungen... natürlich kommt wieder das totschlag-argument "Wenn man sich so auch verhält hat man es nicht anders verdient" aber wenn es heisst die Polizei sei unfreundlich "Ach das ist normal die haben nur mit gesocks zu tun da kann man schonmal ausrasten" was ist das den für ne doppelmoral... ein Polizist hat nicht auszurasten.. er darf unmittelbaren Zwang ausüben nur um seinen Job zu erledigen nicht um persönlichen rachegefühlen freien lauf zu lassen!

immer sinds die bösen bullen und man selbst der arme bürger...
aber naja was wundert mich so ne haltung überhaupt, habs ja oft genug im stadion, wo der mob mit "wurfgeschossen" wie zb feuerzeugen ausgerüstet "fußballfans sind keine verbrecher" skandiert oder wo mal bei ner einlassregelung am bahnhof im chor bullenschweine angestimmt wird. solche bratzen und deren haltung wirds wohl zum großen teil zu verdanken sein, dass vielleicht mal nen genervten polizisten mehr erwischt als nen freundlichen. aber stimmt ja, die leute sind beamte und müssen alles über sich ergehen lassen und die ruhe selbst bleiben.
Anscheinend ist es bei dir immer so, dass es immer die armen Bullen sind und schuldig sind die bösen bürger! Stadion ist ein gutes Thema... es ist ja verständlich dass Bullen sehr oft dazwischen gehen müssen, aber es gibt etliche dokumentationen und filmmaterial wo man genau sehen kann dass eben in solchen Situationen die Polizei auch gerne provoziert und auch absichtlich mal einfach einen rundumschlag verpasst... da werden fanbusse nicht nur gefilzt sondern auch grundlos auch mal nach hause geschickt... es gibt also auch einen grund warum die fußballfans / hooligans auch ausrasten actio = reactio... und vor allem Fußballspiele sind so die ersten Erfahrungen für Anti-Demo-Trupps... vor allem ist es dort auch viel schwieriger den "normalen" Fan vom randalierer zu unterscheiden... da gibt es auch eine patentlösung der polizei... gleich allen mit dem schlagstock eins auswischen...

jaja die bösen bösen bürger :rolleyes:
 

M_A_Sivereihme

Aktivist
Dabei seit
26. Jan 2008
Beiträge
303
jeder beschwert sich darüber dass Die Polizei unhöflich ist!?!?! Dann ist doch der Bürger der unhöflich zu der Polizei ist genauso scheiße oder?
 

SamuelSorge

Altgedient
Dabei seit
17. Feb 2002
Beiträge
2.090
Mit dem großen Unterschied, dass ich in meinem Beruf nicht die Authoritäten besitze die Polizisten in ihrem Job haben. Die Atuhorität von Polizisten bzw. ihre Befugnisse sind weitaus höher als die eines normalen Angestellten, daher müssen sie mit der Authorität auch umgehen können und dürfen sich nicht einfach wie ich gehen lassen. Das ist ein großer Unterschied! Desweiteren hat das nichts mit einem "Problem mit Atuhoritäten" zu tun sondern mit Machtmissbrauch und Freundlichkeit!


Erst mal können wir spekulationen aus der diskussion rauslassen... ich bin mir ziemlich sicher dass du nicht weiss wie die charakterlichen eigenschaften der user in 30 jahren sein wird... desweiteren hat sich noch kein Polizisten-kritiker dagegen beschwert dass die Polizei gegen Drogen vorgeht oder dass leute die meinen einen auf toni machen zu müssen etwas härter angepackt werden. Es geht einfach um die unfreundlichkeit die anscheinend nicht zu wenige user hier bei der polizei gesehen haben!


Nun es gibt im Polizeijargon den Begriff des Widerstandsbeamten.. das sind beamte die sehr oft beschwerden erhalten haben. Und man glaubt es kaum, in großstädten wie Frankfurt, Hamburg, Berlin oder sonst wo gibt es eine signifikante Anzahl an Polizisten die als Widerstandsbeamte gelten. Nun wird aber darüber hinweggesehen weil man meint, dass das in einer großstadt normal sei, weil Polizisten mit mehr widerstand rechnen und auch deshalb härter durchgreifen müssen... für mich ist das nichts weiteres als ein freifahrtsschein für polizisten auch mal mit übertriebener härte durchzukommen... also anscheinend ist das doch nicht nur dummes gelaber dass in großstädten vermehrt "stinkstiefel-polizisten" rumlaufen...


Natürlich halten negative Erfahrungen her... der Threadname sagt doch, dass hier diskutiert werden soll... solle ich meine schönen erfahrungen (die ich persönlich nicht habe) erzählen um die Polizei zu kritisieren? Es wäre ja normal wenn man nur minimal schlechte erfahrungen mit der polizei hätte... aber anscheinend haben vor allem jüngere vermehrt schlechte Erfahrungen... natürlich kommt wieder das totschlag-argument "Wenn man sich so auch verhält hat man es nicht anders verdient" aber wenn es heisst die Polizei sei unfreundlich "Ach das ist normal die haben nur mit gesocks zu tun da kann man schonmal ausrasten" was ist das den für ne doppelmoral... ein Polizist hat nicht auszurasten.. er darf unmittelbaren Zwang ausüben nur um seinen Job zu erledigen nicht um persönlichen rachegefühlen freien lauf zu lassen!

Anscheinend ist es bei dir immer so, dass es immer die armen Bullen sind und schuldig sind die bösen bürger! Stadion ist ein gutes Thema... es ist ja verständlich dass Bullen sehr oft dazwischen gehen müssen, aber es gibt etliche dokumentationen und filmmaterial wo man genau sehen kann dass eben in solchen Situationen die Polizei auch gerne provoziert und auch absichtlich mal einfach einen rundumschlag verpasst... da werden fanbusse nicht nur gefilzt sondern auch grundlos auch mal nach hause geschickt... es gibt also auch einen grund warum die fußballfans / hooligans auch ausrasten actio = reactio... und vor allem Fußballspiele sind so die ersten Erfahrungen für Anti-Demo-Trupps... vor allem ist es dort auch viel schwieriger den "normalen" Fan vom randalierer zu unterscheiden... da gibt es auch eine patentlösung der polizei... gleich allen mit dem schlagstock eins auswischen...

jaja die bösen bösen bürger :rolleyes:

tut mir ja leid dich enttäuschen zu müssen, aber den übermenschen den du forderst gibt es wohl leider nicht.
kannst auch gern deine genativen erfahrungen wie jeder andere hier schildern, aber mit ihrer hilfe dann den berufsanfänger den strick drehen zu wollen ist einfach deplatziert.
aber du wirst recht haben, ich blende die unzähligen male wo ich unschuldig zu boden geworfen und mir handschellen angelegt wurden um mich dann direkt einzusperren aus, nur weil ich hier polizei über den klee loben will.
natürlich gibt es die schwarzen schafe, natürlich wird es machtmissbrauch geben, aber der fängt garantiert nicht bei ner filzaktion an. freundlichkeit? natürlich scheisse das muss man ja heute erwarten, ich werde jetzt alle verkäuferinnen für unfreundlich und inkompetent halten, weil mir eine bei vogelsang den falschen schuh angedreht hat.
ich stelle den wahrheitsgehalt mancher geschichten überhaupt nicht in abreden, fakt ist aber, dass wohl niemand hier in der lage sein wird alle polizisten abzuurteilen.
komisch, dass sich hier angeblich niemand beschwert hat, dass gegen drogen vorgegangen wird, aber hier filzaktionen an die große glocke gehangen werden und man hier den eindruck gewinnen könnte, dass das schreiben an ai (und die anderen dubiosen gemeinschaften) schon raus ist.
ich wurde beispielsweise auf drei aufeinanderfolgenden tagen auf dem heimweg gefilzt, natürlich ist das nervig, aber was sollen sie machen, sollen sie vor jeder tür nen metalldetektor und nen spürhund stellen? aber da geht das gejaule doch schon los "ich wurde gefilzt und das nur weil ich ne baggy und ne cap trage", das ist deren job und kein machtmissbrauch. gut sie könnten natürlich auch die 70jährige omi, die mit ihrem hund gassi geht, filzen, aber ich behaupte einfach mal, dass die trefferquote in diesem zusammenhang einfach mal gegen 0 gehen würde.
und solange solche aktionen dazu dienen sich ein bild über die gesamte polizei in deutschland zu machen und dies dann auch gelebt wird, nicht umsonst sieht man an jeder straßenecken "a.c.a.b.", hab ich vollstes verständnis dafür, dass vielleicht 5 von 10 polizisten das "weiterhin gute fahrt" oder "einen schönen abend noch" vergessen.
ich weiss auch nicht, wieso in dieser gesellschaft die fehlende freundlichkeit der ordnungshüter bemängelt wird, es ist doch tatsächlich nicht so, dass hier alle blumen streuend durch innenstädte ziehen. warum muss ausgerechnet der polizist IMMER und überall freundlich sein? bei den menschen, die dich 99% deiner zeit umgeben (von den freunden mal ab) stört es doch auch keinen... wohlgemerkt rede ich jetzt nur von der freundlichkeit...

ich will gar nicht gegen deine stinkstiefeltheorie argumentieren, warum auch, nur sag ich ganz einfach mal, dass es ne gewisse grundhaltung gegenüber der polizei gibt und ich jetzt nicht pauschal alle fehler bei der polizei suchen werde. und es werden sicherlich keine persilscheine ausgestellt um wahllos leute zusammenzuschlagen. ich würde jetzt als naiver laie auch mal behaupten, dass sich ein polizisten auch nur ne geringe anzahl dieser fehltritte erlauben kann, bis das konsequenzen hat.

und diskutiere doch, aber ich verstehe immer noch nicht, warum hier über größere gruppen der polizei nur negativ gesprochen wird. ich kann doch nicht sagen: der bulle hat mich zu boden geworfen, mir handschellen angelegt und mich weggesperrt. jetzt sind alle so. und so kommts hier rüber. ich behaupte einfach mal, dass die zahl der polizisten die ihr "persönliches rachegefühl" mit gewalt ausdruck verleihen im vergleich zu den normalen polizisten gering ist. ich persönlich hab jetzt seltener davon gelesen, dass die leute in grün sich abends um 21 uhr alle zusammen treffen und wahllos irgendwelche leute krankenhausreif prügeln.


jo die armen unschuldigen hools, die nicht nur sich, sondern auch andere gefährden, ja die sollte man ruhig machen lassen, weil sie schmeisse ja auch nicht mit steinen, sondern mit wattebäuschken. aber ich verstehe schon, da sollte der polizist, vorzugsweise der übermensch, sich solange vorm kopf werfen lassen bis die hools erschöpft zu boden sinken.
solange die sich ausserhalb der stadt bzw an abgelegenen orten treffen, hab ich absolut nichts gegen die, aber wenn sie meinen, sie müssen andere stadionbesucher gefährden oder die innenstadt zerlegen, dann gehören sie einfach weg. gut stimmt, der schlagstock ist ausser mode, hab gehört die polizei benutzt seit neustem ihre schusswaffe, jeder hat nen schuss frei und wer am ende die meisten abschüsse hat bekommt nen orden.
komisch alle aktionen, die ich jetzt seit jahren im stadion hatte konnte ich entweder mit worten oder mit meinem abgang auflösen. andere scheinen das ja nicht zu können. macht ja auch spass dabei zu sein, nur die konsequenzen, wenn es denn ernst wird, die will man nicht tragen. ich weiss auch nicht, was du für ansprüche an einen polizisten stellst, robocop gibts nun mal nicht.
im übrigen trifft es mit den hools und den ultras, den normalen fußballfan nehm ich mal aus, auch garantiert keine lämmchen. ich persönlich hatte jetzt seitdem ich ins stadion gehe ,und ich steh 82,nicht einmal mit der polizei zu tun, schon merkwürdig oder? nicht vor dem spiel, nicht nach dem spiel. weder gegen schalke noch gegen bayern. komisch, komisch. nach deinen schilderungen könnte man glauben ich hätte schon mindestens einmal auf die intensivstation geprügelt werden müssen.



im grunde stehe ich der sache eigentlich neutral gegenüber, ich verurteile polizeigewalt klar, aber hier wird ein bild von (teilen) der polizei gezeichnet, welches so einfach nicht gerechtfertigt ist. ich streite fehltritte nicht ab, aber warum freundlichkeit in dieser gesellschaft zur beurteilung herangezogen wird, ist mir schleierhaft. inwiefern alle von den kritikern tatsächlich grund zur kritik haben, lassen wir mal offen, denn filzen und unfreundlichkeit beim rauswinken sind in meinen augen kein grund alle polizisten abzuurteilen. und ich sags nochmal: so wie die polizei sicherlich einiges tun kann, dass sie ein besseres image innerhalb der bevölkerung hat, so kann die normale bevölkerung aber auch einiges von ihrer ablehnenden haltung ablegen um die situation zu entspannen...

guten abend
 

Ceza

Moderator
Supporter
Dabei seit
23. Jul 2005
Beiträge
36.166
das hat ich gar nichts damit zu tun dass man ein übermensch sein muss wenn man polizist ist.. desweiteren habe ich hier glaube ich nicht meine persönliche erfahrungen herangezogen um die Polizei zu kritisieren...
berufsanfänger kann man nicht wirklich sagen... die Polizisten werden in ihrer Ausbildung 3 Jahre lang geschult und das mit praxis erfahrung.. da wird nicht 3 jahre gewartet bis die mal auf streife dürfen oder mal bei einer razzia dabei sind...
und in diesem fall machst du genau das was du uns vorwirfst... du schilderst deine erfahrungen und stellst damit der ganzen polizei einen überwiegend positiven ruf aus... nun du wirst sicherlich merken dass es nicht jedem so geht... was du nicht verstehen willst dass es eben vermehrt zu solchen aktionen wie dem berüchtigten zu boden werfen und fixieren kommt... vor allem in großstädten und vor allem bei randgruppen!

das problem ist wie schon öfters betont dass unter der Polizei (und generell bei sicherheitskräften - um mal das etwas auszuweiten) vermehrt schwarze schafe gibt als die weissen! es geht außerdem nicht speziell um filzaktionen sondern die art wie die polizei einem gegenübertritt... die polizei hat eine schutzfunktion... und es ist nicht zuviel verlangt wenn und sogat die pflicht (das wird auch bei der ausbildung vermittelt!) dem bürger gegenüber freundlich zu sein! Die Kassiererin im Wal-Markt ist keine vollzugsbeamtin und greift auch nicht in dein persönlichkeitsrecht ein, was bei einer "normalen" filzaktion der fall ist... wenn man schon gewisse rechte des menschen verletzt (aus nachvollziehbaren gründen) sollte man auch eine gewisse freundlichkeit wahren!

diese dubiosen gemeinschaften sind immerhin da um die menschenrechte zu wahren... (von ai mal abgesehen) sind eben solche organisationen auch wichtig dass der Polizei bzw. den behörden generell auf die finger geguckt werden...
die filzaktionen sind in einem gewissen maße natürlich gerechtfertigt aber auch hier gilt, dass man nicht willkürlich handeln sollte... was sehr oft den anschein hat bei der polizei...


naja es ist schön für dich dass du damit keine probleme hast, aber ich für meinen teil will eben nicht jedes mal auf dem heimweg von polizisten angehalten werden... zumal eben dieses anhalten auch in der umgebung eine erniedrigung ist... man steht eben direkt unter verdacht... und dieses ewige schwachsinnige argument dass es total legitim ist leute die bestimmte kriterien erfüllen gleich zu filzen... das heisst jeder der aussieht wie n moslem sollte auf terrorgefahr hin überprüft werden, jeder der aussieht wie ein hip hopper sollte auf drogen überprüft werden, jeder der aussieht wie xy sollte auf yx geprüft werden... und eben hier ist es ein massiver eingriff in die privatspähre eines jeden bürgers! Die Polizei soll nicht nach gewissen kriterien eine untersuchung starten sondern es muss ein gewisser anfangsverdacht vorhanden sein! Wenn ein Hip Hopper eben ganz normal nach hause läuft in seinen weiten klamotten ist dies eben kein Anfangsverdacht aber genau dass ist in der praxis der fall ! Der Anfangsverdacht reicht schon für eine durchsuchung aus und das machen eben90 % der beamten! daher müssen sie sich auch nicht für die haltung von randgruppen gegenüber der polizei wundern!

Wenn der Beamte mit dieser unfreundlichkeit nicht leben kann dann soll er den job auch nicht machen! Die 5 / 10 beamten sind dann schon immerhin 50 % und wenn es nur beim vergessen des "noch ne schöne fahrt wäre" wäre es auch kein akt... es ist nun mal so dass die polizei gleich davon ausgeht (also die 50 % - meiner meinung nach weitaus mehr) dass man tatverdächtiger ist und eben dies auch in einem gewissen tonfall ausdrücken!
Du vergleichst hier birnen mit äpfeln... die menschen um mich halten mich nicht an und filzen mich nicht und haben auch nicht das recht dazu... die polizei schon! Es ist ein unterschied ob ein jemand zu mir sagt "ey du blödes arschloch" oder ob ein polizist zu mir sagt "Ey du blödes arschloch runter auf den boden!" das ist nicht dasselbe das solltest du dir mal klarmachen!

eben diese grundhaltung hat sich die polizei selbst zu verdanken und nicht der bürger! es werden keine persilscheine ausgestellt und natürlich kann sich ein polizist nicht alles erlauben und natürlich werden sie für fehltritte zu rechenschaft gezogen nur liegt das problem darin, dass es schwieriger ist einen polizisten für einen fehltritt zu bestrafen als einen normalen bürger... schon allein in der diskussion sieht man doch wie Polizisten teilweise in den schutz genommen werden mit sätzen wie "Ja du hast es auch verdient.. da haben die bullen keine schuld"... Die Polizei hat als einzige das recht unmittelbaren zwang auszuüben... du darfst dich als bürger nicht widersetzen... wie willst du also in der praxis zwei beamte anzeigen die übertriebene härte benutzen um dich festzunehmen (das ist jetzt ein worst-case senario nicht alltag natürlich!) - es ist in der praxis eben nicht so leicht wie wenn du zwei normale leute anzeigen würdest! Und genau die tatsache dass die Polizei dieses recht hat ist auch einer der gründe für die grundhaltung der menschen gegenüber der polizei!

keiner spricht hier von einzelfällen... wir haben schon die ganzen seiten diskutiert dass eben solche willküraktionen in Großstädter eben öfter vorkommen und aus diesen tatsachen hat man eben einen negativen eindruck bei der polizei... es sind nicht nur hollywoodstreifen in denen gezielt randgruppen von polizisten schikaniert werden... das ist eben realität... es ist eben ein unterschied ob man in einem vorort im gut behüteten bett lebt oder in der stadt wo die kriminalitätsrate hoch ist und polizisten dementsprechend "übereifrig" das ist hier kein ghetto gehabe das ist eben realität! Viele jugendliche beschweren sich über polizeischikane... und mal von eine sicherlich ernstzunehmenden teil abgesehen die sich nur aufspielen gibt es dennoch einen teil der sich eben zurecht beschwert!

natürlich darf der polizist sich verteidigen... nur sollte man auch einsehen dass so sachen wie "Agent Provocateur" eben keine einzelfälle sind und gezielt bei demonstrationen oder großverantstaltungen eingesetzt werden... vor allem in stadien!
Ja der gute alte schalgstock ist ja auch sehr ungefährlich... du schreibst gerade dass polizisten schlagstöcke statt waffen benutzen und stellst das irgendwie als was gutes hin? Dir ist schon bewusst dass die Dienstwaffe nicht so einfach benutzt werden kann... und Schlagstöcke sind ja auch gar nicht schlimm... das kann glaube ich wirklich nur jemand sagen der noch nie einen schlagstock abbekommen hat... auch schlagstöcke sind gefährlich...

Das negative Bild der Polizei ist meiner meinung nach schon mehr als gerechtfertigt weil es eben vermehrt zu aktionen kommt in denen polizisten nur glimpflich davon kommen... auch die unfreundlichkeit der polizisten ist ein grund dafür warum sie eben ein negatives bild besitzen... ein polizist hat eben die befugnisse die der normale bürger nicht hat und mit diesen befugnissen kommt auch eine sehr hohe verantwortung mit einher... und dieser verantwortung sind viele polizisten nicht gewachsen! und die freundlichkeit ist sehr wohl ein grund die polizei zu kritisieren weil eben die polizei die aufgabe hat zu schützen und zu dienen... das Motto Freund und Helfer kommt nicht von ungefähr weil sie eben auch den staat repräsentieren... solange sie die uniform anhaben müssen sie dem bürger freundlich gegenübertreten sich für filzaktionen entschuldigen und eben alles machen was der polizei etiquette entspricht ansonsten haben sie zurecht den schlechten ruf... der vergleich mit dem normalbürger hinkt in diesem fall gewaltig weil ich mit dem passanten auf der straße eben nichts zu tun habe aber die polizei eben jederzeit aufkreuzen kann....
 

Silohero

Altgedient
Dabei seit
21. Mrz 2008
Beiträge
4.358
alter jeder der sich über die deutsche polizei beschwert soll mal in 98%der anderen ländern auf der welt mit der dortigen polizei seine erfahrungen machen!!!
danach kann er sich ja gerne wieder beschweren!
fakt ist, dass man immer nach dem gesetz behandelt wird in 99,9% der Fälle, udn bei dem rest ist halt pech gehabt, mund abputzen und wietermachen angesagt!
 

SamuelSorge

Altgedient
Dabei seit
17. Feb 2002
Beiträge
2.090
andere frage: haste lieber unfreundliche bullen oder gar keine?
such mir doch bitte mal die gutmenschen raus, die den job machen wollen... und selbst bei den gutmenschen wirste keinen fehlerfreien finden ...tja was nun? gar keine polizei mehr einsetzen, weil einige nicht damit klar kommen, dass sie mit samthandschuhen angepackt werden? beim filzen wird gleich alles verletzt was den der mensch so an rechten hat, am ehesten wohl der stolz aber gut, hier wird etikettewieder so hoch gehangen und beim nächsten spaziergang wird anderen vor die füße gerotzt oder passanten angerempelt, weil sie nciht ausm weg gehen. nein, solche leute haben prinzipiell schon mal gar kein recht auf gute umgangsformen zu pochen (ob du so einer bist weiss ich nicht). sowas wird immer von anderen verlangt, aber selbst ist man nicht besser. das spielt es für mich auch keine rolle, ob es jetzt jemand in grün im auftrag des staates vor mir steht oder nicht.

nochmal: wie willst du denn filzen? gar nicht oder stichproben, dass exklusiv nur randgruppen gefilzt werden halte ich fürn gerücht. ich bin offensichtlich kein ausländer, ich trage keine baggies, tja was nun? es wird doch wieder alles überzeichnet, tut mir leid ist für mich einfach so.

dass ich die situation im stadion deinen ausführungen angepasst habe, scheinst du nicht zu verstehen, du tust so als wäre der einsatz der von waffen und körperverletzung standard bei jeder polizeiaktion, egal ob beim filzen, rauswinken oder sonst was. SO ist es aber einfach nicht. und darum gings.

ist mir auch egal, lebe ruhig weiter mit deinem feindbild des blutrünstigen polizisten, der in anderen situationen seine knochen für dich und andere hinhält, wahrscheinlich hättest auch lieber jeden besoffenen vollmongo im straßenverkehr als ne polizeikontrolle...
nee lass mal stecken, da hab ich lieber nen unfreundlichen bullen als gar keinen
 

Ceza

Moderator
Supporter
Dabei seit
23. Jul 2005
Beiträge
36.166
ist mir auch egal, lebe ruhig weiter mit deinem feindbild des blutrünstigen polizisten, der in anderen situationen seine knochen für dich und andere hinhält, wahrscheinlich hättest auch lieber jeden besoffenen vollmongo im straßenverkehr als ne polizeikontrolle...
ich werd jetzt nicht mehr auf alles eingehen weil es sich alles wiederholt und weil ich auch keine lust habe...
aber erstens: ich habe kein feinbild gegenüber der polizei... das kannst du ruhig ein paar posts weiter hinten nachlesen...
sie halten die Knochen hin? Ja tut mir leid aber sie werden dafür bezahlt ihre knochen hinzuhalten ich weiss ja nicht was du glaubst aber die arbeiten da nicht an spaß an der freunde... die wollen auch geld verdienen...
und du hälst es für ein gerücht dass randgruppen öfters kontrolliert werden ?? Dann träum mal weiter... ich weiss ja nicht wie es bei dir in deiner gegend so abläuft aber anscheinend ist es eine sehr ruhige gegend...
 

M_A_Sivereihme

Aktivist
Dabei seit
26. Jan 2008
Beiträge
303
ich werd jetzt nicht mehr auf alles eingehen weil es sich alles wiederholt und weil ich auch keine lust habe...
aber erstens: ich habe kein feinbild gegenüber der polizei... das kannst du ruhig ein paar posts weiter hinten nachlesen...
sie halten die Knochen hin? Ja tut mir leid aber sie werden dafür bezahlt ihre knochen hinzuhalten ich weiss ja nicht was du glaubst aber die arbeiten da nicht an spaß an der freunde... die wollen auch geld verdienen...
und du hälst es für ein gerücht dass randgruppen öfters kontrolliert werden ?? Dann träum mal weiter... ich weiss ja nicht wie es bei dir in deiner gegend so abläuft aber anscheinend ist es eine sehr ruhige gegend...
wenn man jetzt als Argument bringt dass sie nicht ohne Erfahrungswerte ihre Zeit mit Randgruppen verbringen bringt wird man wieder als dummer nazi abgestempelt. Ich denke die Polizei wird nicht ohne Grund bestimmte "gruppen " öfters kontrolieren wenn sie dabei selten jemand erwischen
 

Ceza

Moderator
Supporter
Dabei seit
23. Jul 2005
Beiträge
36.166
dann zeig mir mal eine statistik die belegt dass die stichproben bei randgruppen zu einer effizienteren strafverfolgung geführt haben.. das ist eben nicht der fall ! stichprobenkontrollen sind legitim, sollten jedoch nicht nur die kleidung und die nationalität als kriterium haben... das ist schwachsinn....
nee als dummer nazi wird man nicht abgestempelt... das schlichte und einfache dumm reicht da schon aus... bzw. ignoranz...
 
Oben Unten