Der Polizei & Justiz Thread

tek beton

Kenner
Dabei seit
28. Okt 2007
Beiträge
972
aber gerade in diesem fall, die polizei untersucht ja sehr viele leute oder autos die gerade aus holland kommen und so gut wie jeder hat etwas dabei, egal ob viel oder nicht.



stimmt, aber bis zu grenze sinds von hier aus dreißig kilometer, und als fußgänger komm ich mit sicherheit nicht grad aus holland, gegen die grenzkontrolle hab ich nur manchmal was:D, aber die kontrollieren hier in der stadt in der ich wohn ständig leute, und das liegt ganz klar nicht auf der schmuggelroute von holland aus nach deutschland rein
 

DeutschePost05

am Start
Dabei seit
25. Mrz 2008
Beiträge
120
stimmt, aber bis zu grenze sinds von hier aus dreißig kilometer, und als fußgänger komm ich mit sicherheit nicht grad aus holland, gegen die grenzkontrolle hab ich nur manchmal was:D, aber die kontrollieren hier in der stadt in der ich wohn ständig leute, und das liegt ganz klar nicht auf der schmuggelroute von holland aus nach deutschland rein

aber siehst du der smiley zeigt ja schon das du was dabei hast manchmal:D und DARUM stinkt dir das
 

Rsonist

Aktivist
Dabei seit
21. Mrz 2008
Beiträge
330
also, ich hab auch oft das gefühl, dass junge polizisten zu übereifrig sind meinen sie dürften alles. ich denke sowas legt sich mit gewonnener reife.

wenn ich in nürnberg eine kontrolle mitbekomme, denke ich mir nie "was? warum denn diese person?". auch die kontrollen an mir konnte ich immer nachvollziehen. dass sie nie das gefunden haben, was sie finden wollten war deren pech.

aber jetzt wo man drüber nachdenkt, sind jungpolizisten doch sehr übermütig und arrogant. gerade was das "tut uns leid" angeht.
 

M_A_Sivereihme

Aktivist
Dabei seit
26. Jan 2008
Beiträge
303
ich werde zwar jetrzt fertig gemacht aber trotzdem kurz was von mir:


ich habe ein Praktikum bei der Polizei gemacht und hatte zu 90% mit freundlichen Menschen zu tun. Wenn man mal in den Arbeitsalltag von einem Polizisten genauer hineinschaut ist es verständlich warum sie manchmal gegenüber den Bürgern unfreundlich sind. Vielleicht schreib ich einmal mehr darüber muss jetzt aber los.
 

SamuelSorge

Altgedient
Dabei seit
17. Feb 2002
Beiträge
2.090
mich würd mal interessieren, wie hier einige leute beim ausüben ihres berufs reagieren würden, wenn sie so angegangen würden wie die deutschen polizisten. ist auch groß in mode gegen alles zu wettern was irgendwie mit authorität zu tun hat, egal ob polizist, lehrer oder sonst was. jeder möchtegern-toni-montana lässt den coolen raushängen und fragt sich dann warum er nicht mit samthandschuhen angepackt wurde.
die jetzt hier rumwettern, dass sie kontrolliert werden, sind doch wahrscheinlich die leute, die wenn sie eltern sind rumheulen, dass an der schule zuviele drogen verkauft werden und die scheisspolizei nichts macht.
ist auch interessant, dass in euren städten EXKLUSIV nur stinkstiefelpolisten rumlaufen, hier in dortmund habe ich sowohl negative als auch und das dürfte einige überraschen positive erfahrungen mit der polizei gemacht. ist nur ne vermutung, aber ich glaube, das liegt irgendwie son wenig daran, dass menschen unterschiedlich sind, verwunderlich, dass dann negative erfahrungen dafür herhalten müssen, um einen ganzen berufsstand zu verteufeln, halt ihr seid ja so nennt und grenzt es auf die großen teil der "jungbullen" ein...

immer sinds die bösen bullen und man selbst der arme bürger...

aber naja was wundert mich so ne haltung überhaupt, habs ja oft genug im stadion, wo der mob mit "wurfgeschossen" wie zb feuerzeugen ausgerüstet "fußballfans sind keine verbrecher" skandiert oder wo mal bei ner einlassregelung am bahnhof im chor bullenschweine angestimmt wird. solche bratzen und deren haltung wirds wohl zum großen teil zu verdanken sein, dass vielleicht mal nen genervten polizisten mehr erwischt als nen freundlichen. aber stimmt ja, die leute sind beamte und müssen alles über sich ergehen lassen und die ruhe selbst bleiben.


tjaja a.c.a.b. :rolleyes:
 

Rsonist

Aktivist
Dabei seit
21. Mrz 2008
Beiträge
330
ja, ist tatsächlich so. grad der lehrervergleich zieht sehr.

es ist immer leicht zu schimpfen. erst recht über leute die über einem stehen. man erwischt sich ja selbst nur zu gerne dabei.
 

KaEpTnKoErG

Gold Status Member
Dabei seit
22. Nov 2007
Beiträge
1.468
also, ich hab auch oft das gefühl, dass junge polizisten zu übereifrig sind meinen sie dürften alles. ich denke sowas legt sich mit gewonnener reife.

wenn ich in nürnberg eine kontrolle mitbekomme, denke ich mir nie "was? warum denn diese person?". auch die kontrollen an mir konnte ich immer nachvollziehen. dass sie nie das gefunden haben, was sie finden wollten war deren pech.

aber jetzt wo man drüber nachdenkt, sind jungpolizisten doch sehr übermütig und arrogant. gerade was das "tut uns leid" angeht.
Das ist doch überall so. Neue Besen kehren "gut", oder wollen es zumindest. Auch die haben, wie jeder andere, in und nach der Ausbildung den Wunsch, alles irgendwie besser zu machen. Irgendwann merken sie, dass viele der Verbrecher genauso schnell wieder draußen sind, wie sie diese teilweise weggeschlossen haben. Und spätestens dann, werden sie entweder ruhiger oder hängen den Job an den Nagel. Daraus nun etwas Polizeispezifisches ala böser Bulle zu machen, ist grundlegend falsch.
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.395
mich würd mal interessieren, wie hier einige leute beim ausüben ihres berufs reagieren würden, wenn sie so angegangen würden wie die deutschen polizisten. ist auch groß in mode gegen alles zu wettern was irgendwie mit authorität zu tun hat, egal ob polizist, lehrer oder sonst was. jeder möchtegern-toni-montana lässt den coolen raushängen und fragt sich dann warum er nicht mit samthandschuhen angepackt wurde.
die jetzt hier rumwettern, dass sie kontrolliert werden, sind doch wahrscheinlich die leute, die wenn sie eltern sind rumheulen, dass an der schule zuviele drogen verkauft werden und die scheisspolizei nichts macht.
ist auch interessant, dass in euren städten EXKLUSIV nur stinkstiefelpolisten rumlaufen, hier in dortmund habe ich sowohl negative als auch und das dürfte einige überraschen positive erfahrungen mit der polizei gemacht. ist nur ne vermutung, aber ich glaube, das liegt irgendwie son wenig daran, dass menschen unterschiedlich sind, verwunderlich, dass dann negative erfahrungen dafür herhalten müssen, um einen ganzen berufsstand zu verteufeln, halt ihr seid ja so nennt und grenzt es auf die großen teil der "jungbullen" ein...

immer sinds die bösen bullen und man selbst der arme bürger...

aber naja was wundert mich so ne haltung überhaupt, habs ja oft genug im stadion, wo der mob mit "wurfgeschossen" wie zb feuerzeugen ausgerüstet "fußballfans sind keine verbrecher" skandiert oder wo mal bei ner einlassregelung am bahnhof im chor bullenschweine angestimmt wird. solche bratzen und deren haltung wirds wohl zum großen teil zu verdanken sein, dass vielleicht mal nen genervten polizisten mehr erwischt als nen freundlichen. aber stimmt ja, die leute sind beamte und müssen alles über sich ergehen lassen und die ruhe selbst bleiben.


tjaja a.c.a.b. :rolleyes:
dito

ich persönlich habe bisher keine negativen erfahrungen mit der polizei gemacht. wenn man bei einer kontrolle natürlich sofort anfängt von weggen bullenstaat etc, dann muß man sich auch nicht wundern, dass man anders angefasst wird, als leute die sich korrekt verhalten.
 

rAmjam

Gold Status Member
Dabei seit
27. Nov 2007
Beiträge
1.567
Die Polizei ist für die Gesetze, welche sie vertritt, nicht verantwortlich.

Legislative - Exekutive!
 

Milkiway

Altgedient
Dabei seit
12. Jan 2008
Beiträge
955
also ich wohne im grenzgebiet zu holland, und bei uns heizt ständig der zoll rum, und wenn man abends auf die straße geht kann man sicher sein das die einen abgreifen und filzen, wenn das mal vorkömmt okay, aber bei uns ist das ständig so, und das nervt schon ganz schön.
des weitern muss man sich mal die repressionen geben die die leute aus der hausbesetzerzene erdulden müssen, da geht auch einiges, und die polizei hilft nicht immer, sicherlich muss es polizei geben, aber da gibts auch immer ne ganze menge machtmissbrauch, und man sollte sich überlegen ob der weg den wir da in deutschland gehen das richtige ist. schäuble richtet einen totalen überwachungsstaat ein, und keinen kümmerts. wenn das so weiter geht sind wir von den in der ehemaligen DDR angewandten mitteln nicht mehr weit entfernt...
Also mir ist in Deutschland noch kein Machtmissbrauch unter die Augen oder aus dem Bekanntenkreis zu Ohren gekommen. Desweiteren ist es ziemlicher Quatsch, diese globale Entwicklung zu personifizieren. 2 Denkanregungen, wo man sich mal vorstellt so den liebsten Mensch auf Erden verloren zu haben. Tatort 1: Loveparade, ein Krankenpfleger feiert mit seiner Freundin und wird von hinten erstochen. Man hat das Messer und eine Täterbeschreibung, findet dann auch den Verdächtigen und muss diesen mangels Beweisen, dann wieder gehen lassen. Tatort 2: 0911...das Szenario dazu kann sich jeder selbst denken. Da willst Du als Angehöriger nur noch eines und zwar, dass sie die Täter zur Verantwortung ziehen.

Also man sollte sich gut überlegen, welche Meinung man vertritt. Es ist ja nicht so, dass jeder bei allem überwacht wird. Die meisten Dinge werden ja nur, aus den jeweiligen Speichern ausgewertet, wenn akuter Bedarf besteht. Vergleichbar mit einem Überwachungsfilm an einer Tanke. Solange nichts passiert, überschreibt dieser sich in einer Endlosschleife wieder und immer wieder.
 

King.Tim

Senior Member
Dabei seit
5. Jan 2006
Beiträge
1.796
am 14. juli ist eignungstest in polizeischule wiesbaden - kinder, ihr seid alle dran :cool:
 

King.Tim

Senior Member
Dabei seit
5. Jan 2006
Beiträge
1.796
ja, klick klack boom alles platt.
ich glaub die einstellung wird die in wiesbaden überzeugen :D
 

M_A_Sivereihme

Aktivist
Dabei seit
26. Jan 2008
Beiträge
303
So jetzt noch einmal ein längerer Bericht von mir. Wie schon erwähnt habe ich vor ca 2 Monaten ein ein wöchiges Praktikum bei der Polizei gemacht. Mir und meinen Mitpraktikanten wurde sehr viel gezeigt und erklährt was zu dem
Alltag eines Beamten gehört. Auch ich war nicht ohne Vorurteile und war mehr als überrascht über die extreme Freundlichkeit und fast schon übertriebenen Lässigkeit von den Polizeibeamten. Einer von ihnen gab eine kurze, aber wie ich finde sehr treffende, Aussage ab zu dem Thema "Beliebtheit bei den Bürgern". Er meine dass sich eben fast nie irgendjemand freut wenn die Polizei kommt, weil die Nachbarn das immer gleich mit Verbreche assozieren und dies ein schlechtes Licht auf jemanden wirft. Auch wird die Polizei bei Nachbarschaftsstreitichkeiten hinzugezogen und egal was sie macht, eine Seite wird immer meckern. Dann kommen noch die Kontrollen dazu, Polizisten werden doch sehr oft dumm angemacht und haben nunmal um es deutlich zu formulieren 90% des tages nur mit dem größten Pack zu tun-dies ist eine mehr als große psychische Belastung die sie für den Bürger auf sich nehmen. Jeder der grundsätlich sagt dass die Herren in grün nur scheiße sind sollte mal darüber nachdenekn welche Gefahr ein Beamter auf sich nimmt und inwiefern er von den Bürgern dafür belohnt wird. Ich habe größten Respekt vor der Polizei und ihrer Arbeit. Natürlich gibt es auch Idioten, die gibts doch überall oder??? Ist doch klar dass man es nie allen recht machen kann und wenn man sich mehr oder weniger an das Gesetz hällt hat man außer ein paar Kontrolen doch nichts schlimmes zu befürchten oder? von meiner stelle aus muss ich es nochmal wiederholen RESPEKT AN DIE POLIZEI
 

Me and Myself

Gold Status Member
Dabei seit
12. Aug 2005
Beiträge
4.881
So jetzt noch einmal ein längerer Bericht von mir. Wie schon erwähnt habe ich vor ca 2 Monaten ein ein wöchiges Praktikum bei der Polizei gemacht. Mir und meinen Mitpraktikanten wurde sehr viel gezeigt und erklährt was zu dem
Alltag eines Beamten gehört. Auch ich war nicht ohne Vorurteile und war mehr als überrascht über die extreme Freundlichkeit und fast schon übertriebenen Lässigkeit von den Polizeibeamten. Einer von ihnen gab eine kurze, aber wie ich finde sehr treffende, Aussage ab zu dem Thema "Beliebtheit bei den Bürgern". Er meine dass sich eben fast nie irgendjemand freut wenn die Polizei kommt, weil die Nachbarn das immer gleich mit Verbreche assozieren und dies ein schlechtes Licht auf jemanden wirft. Auch wird die Polizei bei Nachbarschaftsstreitichkeiten hinzugezogen und egal was sie macht, eine Seite wird immer meckern. Dann kommen noch die Kontrollen dazu, Polizisten werden doch sehr oft dumm angemacht und haben nunmal um es deutlich zu formulieren 90% des tages nur mit dem größten Pack zu tun-dies ist eine mehr als große psychische Belastung die sie für den Bürger auf sich nehmen. Jeder der grundsätlich sagt dass die Herren in grün nur scheiße sind sollte mal darüber nachdenekn welche Gefahr ein Beamter auf sich nimmt und inwiefern er von den Bürgern dafür belohnt wird. Ich habe größten Respekt vor der Polizei und ihrer Arbeit. Natürlich gibt es auch Idioten, die gibts doch überall oder??? Ist doch klar dass man es nie allen recht machen kann und wenn man sich mehr oder weniger an das Gesetz hällt hat man außer ein paar Kontrolen doch nichts schlimmes zu befürchten oder? von meiner stelle aus muss ich es nochmal wiederholen RESPEKT AN DIE POLIZEI

so sieht es aus!

und wie man es in den wald ruft so kommt es heraus;)

ich habe bisher immer nur die erfahrung gemacht das wenn du normal mit denen redest die auch normal mit dir reden und die male an denen ich etwas "grob" behandelt wurde hatte ich es ehrlich gesagt auch verdient:D
 
Oben Unten