Der offizielle Jay-Z Ranking Thread

Para_Paule

Gold Status
Joined
May 13, 2020
Messages
4,534
Hier ein paar Feat.

Jigga No Limit Kollabo. Mag No Limit, aber Silk konnte ich mir noch nie geben. P und Jay super





Hit :emoji_point_down:


:emoji_gun: Ballert :emoji_point_down:


Mya :emoji_heart_eyes: VIelleicht heißeste RnB Sängerin überhaupt. Feier die mehr als Rihanna und was weiß ich wen noch
 

guesswhosbizzack

Platin Status
Joined
Mar 3, 2013
Messages
13,109


Immer noch Trauer das die dieses Brett damals Amil gegeben haben. Bis auf ihren Verse kann ich jede Silbe auswendig



Allgemein sollte man wohl noch sagen, dass 2000 das Jahr war in dem Roc-a-fella sich als Powerhouse etabliert hat. Schade das es so wenig Footage aus der Zeit gibt. Kanye, Just Blaze und Young Guru haben mehr oder weniger in den Baseline Studios gewohnt. Der Meister höchstpersönlich und die State Property Jungs (später noch Dipset) haben aufgenommen ohne Ende. Def Jam hat das Studio dafür bezahlt ein Jahr lang 24/7 aufzuhaben :D Keepin it Real wednesdays müssen auch sehr unterhaltsam gewesen sein

“From that came this thing called Keep It Real Wednesdays,” Blaze revealed. “Where every producer was gonna come play beats for anybody at Roc-A-Fella. Whether it was for Jay, Free, Bleek, Cam and them, whoever it was. You had to play them on a boombox. In the lounge, at the pool table. And they made t-shirts that said, ‘I survived Keep It Real Wednesdays.’”


Young Guru later shared his thoughts on Keep It Real Wednesdays and commented on the weekly showcase being one of few places where top-rated producers could get laughed out the building and talent off the street were given the chance to showcase their music.

“Now this is your favorite, ‘I make $50,000 per beat’ producers,” said Young Guru. “All the way down to you can walk off the street and play beats. I think that was the best thing about Keep It Real Wednesdays. Because it’s basically saying to any producer, ‘I don’t care who you are you can come in here.’ Now, granted that you can do this, you will get laughed out of the building if your beat is wack…Some of your favorite producers got laughed out on Keep It Real Wednesdays.”

Hier mal zwei Stunden grandioser Geschichtsunterricht

 

SnoopDeVille

Gold Status
Joined
Feb 28, 2014
Messages
2,142
Sehr geile Idee mit den "Keep It Real Wednesdays", allgemein diese ganze Ära mit soviel geballtem Talent auf einem Raum schon unglaublich.
 

guesswhosbizzack

Platin Status
Joined
Mar 3, 2013
Messages
13,109


Albenranking und Hov gräbt nach Jahren seinen Twitteraccount aus wegen Vol. 1 Diskussion. Zufall? Ich glaube nicht
 

pokusa

Gold Status
Joined
Aug 7, 2011
Messages
4,371
Jigga hat ganz richtig erkannt, dass er seinen Sound auf links krempeln muss, um nicht in die Belanglosigkeit abzudriften. Ye, Blaze, Neptunes und Bink an die Regler zu lassen, war möglicherweise die wichtigste musikalische Entscheidung seiner Karriere. Natürlich war The Dynasty eher sowas wie eine Fingerübung vor dem großartigen Blueprint, aber müsste ich jetzt zwanghaft irgendein Jay-Z Album als "underrated" bezeichnen, obwohl seine Platten mittlerweile eigentlich ganz realistisch eingeordnet werden, wäre es wohl das hier vorliegende Werk. Bestimmt nicht so Stinker wie Vol. 3 oder Ausfälle wie KC oder BP3 oder so.

Man muss aber auch mal die Kirche im Dorf lassen: Das ist ein Posse-Album mit zumeist coolen Raps und Beats. Jay-Z tut es extrem gut, mal etwas lockerer aufspielen zu können, obwohl er natürlich immer noch einen gewissen kommerziellen Druck verspürt hat. Man hat ja gerüchtet, dass Jigga damals relevante Mengen an CDs selbst gekauft und dann hat verschwinden lassen, um vor Outkast zu charten...wer weiß.

Lustigerweise reviste ich das Album in erster Linie wegen den Beans Parts. Ich konnte mit ihm nie so mega viel anfangen, aber auf Dynasty performt er schon bedeutsam und macht klar, warum Jigga so große Stücke auf ihn gehalten kann. Bleek war jetzt nie mein Fall und Freeway ist auch eher so hit or miss. Natürlich trumpft aber auch Jay-Z teilweise groß auf.

Das Intro ist selbstverständlich le-gen-där. "Never read the Quran or islamic scriptures / Only psalms I read was on the arms of my niKKas" eine meiner All-Time-Favorite-Lines. Und allein wie viele Freestyles es von irgendwelchen Rappern auf diesem Beat gibt, gefühlt 1000.

Mit dem Opening kann der Rest nicht mehr mithalten, aber Ausreißer nach unten gibt es jetzt auch nicht so krass wie auf den Alben zuvor. Die Highlights sind für mich - neben dem Intro - gleich die ersten paar Songs bis einschließlich "This Can't Be Life". Scarface-Part ist Gänsheaut wenn man die Brand-Story kennt, aber Jay-Z und Beanie sind auch heftig am Start. "You, Me, Him & Her" ist auch so etwas wie ein ROC-Classic, den sehe ich deutlich stärker als Paule. Selbiges gilt für "Parking Lot Pimpin'". Hab auch noch son Soft Spot für "Stick 2 The Script", bin ein Fan von diesem klassischen Early-2000s-DJ-Mixtape-Vibe (obwohl diese ganzen Shouts etc. sehr deplatziert wirken auf dem Album). Der Beat ist schön raw, die Flows sind interessant.

In der Mitte wirds etwas fad und insgesamt ist das Album zu lang. Trotzdem eine mehr oder weniger kurzweilige Angelegenheit, aber auch bestimmt kein Undercover-Classic oder so. Vor allem manche Beats sind, obwohl ich sie mag, ziemlich nervtötend, wenn man sie sich auf Heavy Rotation gibt. Ich glaube, dass das so die Kritik von Paule zwischen den Zeilen ist. Da merkt man, dass sich der neue Sound noch in der Findungsphase befand. Ich geb erstmal 2,5/5 mit einer Tendenz zur 3. Bin mir auch immer noch unschlüssig über mein abschließendes Vol. 2 Rating ehrlich gesagt, 2 oder 2,5 ist hier die Frage...
  1. Reasonable Doubt (4/5)
  2. In My Lifetime, Vol. 1 (3,5/5)
  3. The Dynasty: Roc La Familia (2,5/5)
  4. Vol. 2... Hard Knock Life (2,5/5)
  5. Vol. 3... Life and Times of S. Carter (1,5/5)
 
Last edited:

Para_Paule

Gold Status
Joined
May 13, 2020
Messages
4,534
The Roc und ganz besonders Parkin Lot Pimpin sind für mich gar nicht dieser damals "neue " Roc a Fella Sound" sondern klingen für mich wie mittelmäige Kopien von Dre Beats. 2001 kam ja das Jahr zuvor und war das erfolgreichste Rap Album der Zeit, aber da hätte er mal bei Dre selbst anrufen können damit er ihm was schickt.
Aber natürlich reine Geschmackssache. Change the game passt ja auch nich unbedingt zum roc a fella Sound und ich feier das.
Vielleicht war das bei Squeeze first auch der Ansatz, aber bei diesem Unfall ist das schwer zu sagen. You, me him and her ist schon eigen aber ich krieg Kopfschmerzen von diesen Streichern oder was das ist. Live Video war aber fire @guesswhosbizzack und 4 da fam auch.
Mit allen anderen Songs kann ich was anfangen.
 
Last edited:

pokusa

Gold Status
Joined
Aug 7, 2011
Messages
4,371
The Roc und ganz besonders Parkin Lot Pimpin sind für mich gar nicht dieser damals "neue " Roc a Fella Sound" sondern klingen für mich wie mittelmäige Kopien von Dre Beats.

Wenn man sich z.B. The Reason und The Understanding anhört, kann man schon durchaus sagen, dass sich das um den Roc-A-Fella-Sound gehandelt hat. Man darf das nicht mit Blueprint 1 verwechseln, das war vom Sound her nochmal was ganz anderes und so in der Form auch einzigartig. Entgegen der offiziellen Geschichtsschreibung hat man ja schon zuvor herumexperimentiert mit wärmeren Sounds und Samples, siehe The Truth. Jigga hat die neuen Producer nicht ausm Hut gezaubert für seine Platte, sondern bei Beans und Co. gesehen, dass da Potential ist.

Ja, gewisse Parallelen zu Dre lassen sich nicht abstreiten, aber Rick Rock ist ja halt ausm Westen und das war der Sound zu der Zeit. Und auch bei dem Blaze-Beat ist der Sound noch eigenständig genug für mich. Würd schon sagen, dass vor allem Parking Lot und Change The Game zwei definitive Banger der Platte sind. Beim frühen Blaze hört man, dass er sich diverseste Einflüsse reingeholt und verarbeitet hat. "Who Want What" auf dem Beanie Album von 2000 hätte auch von Swizz sein können. Kanye hat ja auch gesagt, dass Blaze dann wenig später einfach sein Soul-Ding kopiert/geklaut hat, aber gut...das haben beide nicht erfunden.
 
Last edited:
Joined
Mar 3, 2016
Messages
1,614
Ich finde, man darf nicht vergessen wegen Rick Rock auf dem Album: In den frühen 00ern war das Hyphy-/Bay Area-Movement ziemlich groß.

Ich denke, DJ Clue? hyped auf Stick2TheScript nur deshalb, weil sie halt jedem Labelmate ein Feature auf dem Album geben wollten.
 

darkXit

Altgedient
Joined
Jan 25, 2008
Messages
359
Man wird es allerdings nur feiern können, wenn man mit Siegel und Bleek auch was anfangen kann

Genau das ist mein größter Kritikpunkt an The Dynasty. Ich hatte damals nur die Information, dass von Jay-Z ein Labelsampler released werden sollte. Ich hatte das Albung dann nicht gekauft und nur von nem Kumpel gebrannt. Ich war lang in dem Glauben, dass Jay den Sampler gedropped hat.

Im Nachhinein wohl TOP 5 meiner Jay-Z Alben.

Ich hatte das Intro jahrelang auch als Intro auf allen CDs. (Hab mir immer "Best of" Mixes erstellt und auf dem Schulweg usw. gehört.
 

Young Germany

Gold Status
Joined
May 16, 2012
Messages
4,234
Stick 2 the Script ist und bleibt einfach episch und kommt mir hier als guter Durchschnitt zu schlecht weg.... Kann ich mich wie am intro nicht satthören:emoji_call_me:
Das "D - J - Clue" zu den drums und der Einstieg von jigga... :emoji_heart_eyes:
 

LanZe

Moderation
Joined
Jun 12, 2004
Messages
21,774
Mit Superlativen soll man immer vorsichtig sein, aber ich machs trotzdem : Das Intro von the Dynasty ist ein ganz heißer Anwärter auf einen der besten Beat aller Zeiten. Was Just Blaze hier aus einem zumindest für mich obskuren Disco Song heraus holt ist so verdammt episch und hyped mich jedesmal. Wäre ich Boxer oder hätte ein Basketball Team, ich würde dazu einlaufen. :emoji_runner:
Bin alles andere als Jigga-Fan aber das kann ich nur unterschreiben. Unfassbar wie geil JB das geflippt hat, könnte stundenlang im Loop laufen, unfickbar ein Album so zu starten (passt sogar das Gelaber und direkt erste Line the theme song to the Sopranos)
 

sAms3miLLa

Moderation
Supporter:in
Joined
Apr 11, 2006
Messages
44,622
1. Reasonable Doubt
2. The Dynasty: Roc La Familia
3. Vol. 2: Hard Knock Life
4. Vol. 1: In My Lifetime
5. Vol. 3: Life and Times of S. Carter

So wäre es bisher bei mir. Unpopulär, ich weiß, aber auch nach nochmaligem mehrmaligem Hören fühle ich es so am ehesten.
 

guesswhosbizzack

Platin Status
Joined
Mar 3, 2013
Messages
13,109
1. Reasonable Doubt
2. The Dynasty: Roc La Familia
3. Vol. 2: Hard Knock Life
4. Vol. 1: In My Lifetime
5. Vol. 3: Life and Times of S. Carter

So wäre es bisher bei mir. Unpopulär, ich weiß, aber auch nach nochmaligem mehrmaligem Hören fühle ich es so am ehesten.

Bis auf Vol. 1 doch Konsens? Warum unpopulär?
 

guesswhosbizzack

Platin Status
Joined
Mar 3, 2013
Messages
13,109
Also es gibt schon mal zwei Alben die in meinem persönlichen Ranking sehr viel höher sind als es hier wahrscheinlich der Fall sein wird, ich bin gespannt :D
 

Para_Paule

Gold Status
Joined
May 13, 2020
Messages
4,534
Stick 2 the Script ist und bleibt einfach episch und kommt mir hier als guter Durchschnitt zu schlecht weg.... Kann ich mich wie am intro nicht satthören:emoji_call_me:
Das "D - J - Clue" zu den drums und der Einstieg von jigga... :emoji_heart_eyes:
Auch richtiger Brecher. @LanZe dem Ding, Can´´t be Life und 1-900 Hustle könntest du auch vielleicht nochmal ne Chance geben von diesem Albung als nicht- Jay-Z Fan. Vielleicht wirst du noch bekehrt.
Also es gibt schon mal zwei Alben die in meinem persönlichen Ranking sehr viel höher sind als es hier wahrscheinlich der Fall sein wird, ich bin gespannt :D
Sei kein cock- tease und hau raus welche :emoji_grinning: Vol. 1 und Dynasty wie gesagt ziemlich gleich auf für mich...vielleicht switch ich die noch
 

SnoopDeVille

Gold Status
Joined
Feb 28, 2014
Messages
2,142
Heute Vol. 3 und Dynasty auf ner längeren Autofahrt gepumpt, kann da wirklich bei beiden sagen, dass wenn mal ein Song wirklich daneben geht es am Beat liegt. Jay (und auch die meisten Features) rappt wirklich krass was selbst durchschnittliche Songs nochmal aufwertet, wirklich elendig wirds dann nur bei so Müll wie „Things U Do“ (so klingt für mich Musik die sie in Guantanamo als Folterinstrument einsetzen)
 

pokusa

Gold Status
Joined
Aug 7, 2011
Messages
4,371
Jigga rappen zu hören ist echt ne Freude. Immer sehr variabel im Vortrag und bis 03 auch angenehm raw. Die Lyrics sitzen meistens auch. Finde, dass er da in DE zumindest etwas unterschätzt wird, vielleicht sogar generell.

EDIT: Finde aber, dass viel zu wenig seiner Alben seinen Skills gerecht werden...
 

guesswhosbizzack

Platin Status
Joined
Mar 3, 2013
Messages
13,109
Auch richtiger Brecher. @LanZe dem Ding, Can´´t be Life und 1-900 Hustle könntest du auch vielleicht nochmal ne Chance geben von diesem Albung als nicht- Jay-Z Fan. Vielleicht wirst du noch bekehrt.

Sei kein cock- tease und hau raus welche :emoji_grinning: Vol. 1 und Dynasty wie gesagt ziemlich gleich auf für mich...vielleicht switch ich die noch

Ne, find ich doof. Ist dein Ranking. Werde eine etwas ausführlichere Meinung zu diesen Alben abgeben wenn du in den dementsprechenden Jahrgängen angelangt bist.
 
Top Bottom