Der Nahostkonflikt // Israel & Palästina II

rickjames

Gold Status Member
Dabei seit
16. Jun 2005
Beiträge
16.540
Und bald werden ihre Mütter Hollywoodlike in den Trümmern ihrer Häuser in die Kameras heulen
 

Clarence Boddicker

Gold Status Member
Dabei seit
20. Dez 2011
Beiträge
4.222
da freust du dich schon drauf, nicht wahr?
Schickt der Fette Maulwurf Raketen, werden die Luftschläge auf ganz Libanon ausgeweitet.
nennt sich kollektive bestrafung.
Zivielbevölkerung vorwarnen, und anschließend eine dicke Pufferzone aus der Luft schaffen.
haha, ja, wie immer also. die (bestimmt antisemitische) organisation physicians for human rights ist bzgl. protective edge übrigens kürzlich zu folgenden schlussfolgerungen gekommen:
  • The attacks were characterised by heavy and unpredictable bombardments of civilian neighbourhoods in a manner that failed to discriminate between legitimate targets and protected populations and caused widespread destruction of homes and civilian property. Such indiscriminate attacks, by aircraft, drones, artillery, tanks and gunships, were unlikely to have been the result of decisions made by individual soldiers or commanders; they must have entailed approval from top-level decision-makers in the Israeli military and/or government.
  • The initiators of the attacks, despite giving some prior warnings of these attacks, failed to take the requisite precautions that would effectively enable the safe evacuation of the civilian population, including provision of safe spaces and routes. As a result, there was no guaranteed safe space in the Gaza Strip, nor were there any safe escape routes from it.
  • In numerous cases double or multiple consecutive strikes on a single location led to multiple civilian casualties and to injuries and deaths among rescuers.
  • Coordination of medical evacuation was often denied and many attacks on medical teams and facilities were reported. It is not clear whether such contravention of medical neutrality was the result of a policy established by senior decision-makers, a general permissive atmosphere leading to the flouting of norms, or the result of individual choices made on the ground during armed clashes.
  • In Khuza’a, the reported conduct of specific troops in the area is indicative of additional serious violations of international human rights and humanitarian law.
http://gazahealthattack.com/2015/01/20/no-safe-place-gaza-health-attack-full-report/
 
Zuletzt bearbeitet:

rickjames

Gold Status Member
Dabei seit
16. Jun 2005
Beiträge
16.540
Natürlich. Habe schon Süßigkeiten gekauft (natürlich ausschließlich von Zionistischgreundlichen Herstellern), die ich dann in der Gemeinde verteilen werde.

Wer Krieg möchte, kann ihn bekommen. Wer eine Organisation wählt, die sich der Vernichtung von Israel und Juden verschrieben hat, und sich hinter der Zuvilbevölkerung versteckt muss damit leben, entsprechend sein Haus zu verlieren oder in dem daraus resultuerendem militärischen Konflikt zu sterben.

Nach fast 70 Jahren falscher Entscheidungen der Palästinenser hält sich mein Verständins in Grenzen.

Ps. Heul mich bitte nicht wieder voll.
 

Clarence Boddicker

Gold Status Member
Dabei seit
20. Dez 2011
Beiträge
4.222
Wer eine Organisation wählt, die sich der Vernichtung von Israel und Juden verschrieben hat, und sich hinter der Zuvilbevölkerung versteckt muss damit leben, entsprechend sein Haus zu verlieren oder in dem daraus resultuerendem militärischen Konflikt zu sterben.
Demzufolge müssen die Israelis, die eine Regierung wählen, die sich weigert die Besatzung zu beenden, eben damit leben, dass es Terroranschläge gibt. In deinem Denken spiegelt sich die gesamte Logik des Konflikts. Genau weil Leute so denken wie du, wird das Blutvergießen nie ein Ende nehmen. Also dann, viel Spaß weiterhin.
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.518
Demzufolge müssen die Israelis, die eine Regierung wählen, die sich weigert die Besatzung zu beenden, eben damit leben, dass es Terroranschläge gibt. In deinem Denken spiegelt sich die gesamte Logik des Konflikts. Genau weil Leute so denken wie du, wird das Blutvergießen nie ein Ende nehmen. Also dann, viel Spaß weiterhin.
Der Konflikt endet nicht, weil die Juden sich nicht mehr in das Meer treiben lassen. So simpel ist das.
 

rickjames

Gold Status Member
Dabei seit
16. Jun 2005
Beiträge
16.540
Demzufolge müssen die Israelis, die eine Regierung wählen, die sich weigert die Besatzung zu beenden, eben damit leben, dass es Terroranschläge gibt. In deinem denken spiegelt sich die gesamte Logik des Konflikts. Genau weil Leute so Denken wie du, wird das Blutvergießen nie ein Ende nehmen. Also dann, viel Spaß weiterhin.
Das Blutvergiessen wird nicht enden, weil der Grossteil der arabischen Bevökerungen aus ungebildeten, zur Selbstüberschätzung neigenden Antisemiten besteht.
 

Clarence Boddicker

Gold Status Member
Dabei seit
20. Dez 2011
Beiträge
4.222
Könnt ihr euch wirklich kein Bisschen vorstellen, dass das Leben unter Besatzung nicht gerade dazu führt, dass Menschen zu Pazifisten werden?
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.518
Könnt ihr euch wirklich kein Bisschen vorstellen, dass das Leben unter Besatzung nicht gerade dazu führt, dass Menschen zu Pazifisten werden?
Die Menschen waren auch vor der Besatzung keine Pazifisten. Warum sollten sie es nach dem Rückzug aus den Gebieten werden?
 

Clarence Boddicker

Gold Status Member
Dabei seit
20. Dez 2011
Beiträge
4.222
zumindest dürfte es dem terror entgegen wirken, anstatt ihn zu fördern. warum sollte man es nicht wenigstens versuchen? die behauptung, die besatzung würde israel sicherheit bringen ist halt arg lächerlich. die besatzung fickt die köpfe der leute und trägt definitv dazu bei, verrückte zu produzieren, die dann einfach mal wahllos leute wegmessern, auch wenn sie genau wissen, was ihnen danach blüht.
 

rickjames

Gold Status Member
Dabei seit
16. Jun 2005
Beiträge
16.540
zumindest dürfte es dem terror entgegen wirken, anstatt ihn zu fördern.
Das würde lediglich dazu führen, dass Hamas und Co. da ganze als einen Sieg verbuchen, und die Leute auf den Straßen das besiegen des zionistischen Feindes feiern würden.

Aber du kannst gerne Beispiele anführen, wann Israel seine Ruhe bekommen hat, wenn es mal nachgegeben hat. #gaza #sharon

Und was genau möchte man denn mit einem Pal. Staat genau bezwecken? Bzw. wie soll dieser aussehen? Ein Kalifat in Gaza wo Homosexuelle an den Laternen hängen, und einer durch die Korruption runtergewirtschafteten in der Westbank? Ein weiterer Failed State, den kein Mensch braucht.

Ohne Israel Hilfe wird dort kein Staat funktionieren, denn die arabischen "Brüder", die Amerikaner, und die EU wird sich finanziell irgendwann zurückziehen. Und wer wird dann Schuld sein wenn solch ein Staat nicht funktioniert? Natürlich der Jahud von nebenan. Also wird man diesen wieder beschießen, und versuchen sich in den Städten hochzuspringen.

Nunja, verstehe auch nicht wieso die Israelis da so stur sind.
 

Clarence Boddicker

Gold Status Member
Dabei seit
20. Dez 2011
Beiträge
4.222
Aber du kannst gerne Beispiele anführen, wann Israel seine Ruhe bekommen hat, wenn es mal nachgegeben hat.
nachweislich sind die zeiten, in denen die waffenstillstandsabkommen mit der hamas in kraft sind, die ruhigsten, was den raketenbeschuss aus gaza angeht. das hängt wohl nicht zuletzt damit zusammen, dass israel sich im rahmen dieser abkommen stets dazu verpflichtet die blockade des gazastreifens stufenweise aufzuheben. und obwohl die israelis sich bisher nie daran gehalten haben, hat die hamas den waffenstillstand stets eingehalten, bis israel wieder angefangen hat den gazastreifen zu bombardieren. deshalb ist die behauptung, man würde bombardieren, um dem raketenbeschuss einhalt zu gebieten auch arg lächelich. wann fliegen 100 mal so viele raketen wie sonst? richtig: während der israelischen operationen.
Und was genau möchte man denn mit einem Pal. Staat genau bezwecken? Bzw. wie soll dieser aussehen? Ein Kalifat in Gaza wo Homosexuelle an den Laternen hängen, und einer durch die Korruption runtergewirtschafteten in der Westbank? Ein weiterer Failed State, den kein Mensch braucht.
die palästinenser brauchen ihn, allein um einfach mal selbstbestimmt leben zu können. wie der dann letztendlich aussieht, bleibt abzuwarten. sollte dir und mir allerdings auch egal sein.
 

The Great Saiyaman

Gold Status Member
Dabei seit
6. Jun 2012
Beiträge
5.078
nachweislich sind die zeiten, in denen die waffenstillstandsabkommen mit der hamas in kraft sind, die ruhigsten, was den raketenbeschuss aus gaza angeht. das hängt wohl nicht zuletzt damit zusammen, dass israel sich im rahmen dieser abkommen stets dazu verpflichtet die blockade des gazastreifens stufenweise aufzuheben. und obwohl die israelis sich bisher nie daran gehalten haben, hat die hamas den waffenstillstand stets eingehalten, bis israel wieder angefangen hat den gazastreifen zu bombardieren. deshalb ist die behauptung, man würde bombardieren, um dem raketenbeschuss einhalt zu gebieten auch arg lächelich. wann fliegen 100 mal so viele raketen wie sonst? richtig: während der israelischen operationen.

die palästinenser brauchen ihn, allein um einfach mal selbstbestimmt leben zu können. wie der dann letztendlich aussieht, bleibt abzuwarten. sollte dir und mir allerdings auch egal sein.
Das ist nachweislich gelogen ... schäme dich clarence
 

Clarence Boddicker

Gold Status Member
Dabei seit
20. Dez 2011
Beiträge
4.222
Clarence lebt in seiner eigenen Welt. Die Hamas hatte schließlich auch nichts mit dem Mord an den drei Schülern zu tun.
ich habe nie behauptet, dass sie damit nichts zu tun hatte. ich habe gesagt, es deutet alles darauf hin, dass die entführung nicht von oben angeordnet wurde. laut der für die untersuchung des falls zuständigen polizei übrigens. und auch die aussagen der hamas-sprecher lauten nicht "wir haben diese operation angeordnet". habe ich dir jetzt zum hundertsten mal erklärt und du wirst zum hundertsten mal unfähig sein das gegenteil zu beweisen.
 
Zuletzt bearbeitet:

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.518
zumindest dürfte es dem terror entgegen wirken, anstatt ihn zu fördern. warum sollte man es nicht wenigstens versuchen? die behauptung, die besatzung würde israel sicherheit bringen ist halt arg lächerlich. die besatzung fickt die köpfe der leute und trägt definitv dazu bei, verrückte zu produzieren, die dann einfach mal wahllos leute wegmessern, auch wenn sie genau wissen, was ihnen danach blüht.
Du solltest das historisch betrachten. Aus der 67er Perspektive hat die Besatzung im Westjordanland einen Puffer zwischen dem israelischen Kernland und den arabischen Armeen geschaffen. 50 Jahre später hat sich die Situation offensichtlich geändert. Allerdings stellen die Siedlungen die einzige Verhandlungsmasse zwischen Israel und den Palästinensern dar. Dementsprechend gibt man diese erst auf, wenn man davon ausgehen kann, dass Israel durch diese akzeptiert wird. Das wird aber wohl nie geschehen.
 
Oben Unten