Info Der grosse "Ich-kauf-mir Equipment-und-will-euern-Rat" Thread Vol. IV

PeterPiper0815

Altgedient
Dabei seit
16. Nov 2004
Beiträge
6.644
Müsste man mal in natura sehen. Auf Bildern lässt sich der Zustand immer ganz gut vertuschen. 2 Stück für 700 ist eigentlich zu günstig für Teile die noch super erhalten sind. Mein Tip: Wenn du bereit bist 700 für 2 gebrauchte auszugeben dann nimm diese 700 Euro und kauf dir einen neuen (solange das noch geht). Wenn du das Teil nicht gerade wirklich schlimm behandelst und ständig auf Tour damit bist dann wirst du mindestens die nächsten 20 Jahre keinen anderen Plattenspieler kaufen. Meinen hab ich vor knapp 20 Jahre gekauft und er hat schon einiges mitgemacht aber läuft immer noch ohne Probleme.

peace
 

3headed Monkey

auf Eis gelegt
Dabei seit
25. Dez 2002
Beiträge
11.929
2 für 700 ist okay, aber jetzt auch nicht herausragend billig. Relativer Standardpreis momentan, würde ich sagen.
 

Big E

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2006
Beiträge
4.051
An den Kanten sieht man meiner Meinung nach schon sehr deutlich, dass die abgerockt sind.
Für den Preis würde ich auch, wie gesagt 2 günstigere kaufen, oder einen neuen.

PeacE
 

Big E

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2006
Beiträge
4.051
Da gibts im übrigen noch gleichwertige etwas billigere Optionen. Googlet mal "Super OEM"....
Ich weiss nich so recht. Diese baugleichen TTs sind alle von Marken, die ich mir irgendwie nicht zulegen würde. Vielleicht bin ich da etwas altmodisch oder festgefahren. Aber für mich kommt nur Technics, Vestax und Numark in Frage irgendwie.

PeacE
 

King Elmo

Frischling
Dabei seit
24. Nov 2006
Beiträge
88
Hallo!
Ich will mir nen USB Interface kaufen, weil mir meine Laptop-soundkarte nicht mehr ausreicht.
Ich hab auch n Midikeyboard, was man per usb anschließen kann.
muss das USB Interface jetzt Midi-fähig sein, dass ich das Keyboard per usb an den Laptop anstöppseln kann und damit weiter rumklimpern kann, or whuut? Wollte mir nämlich zu erst das Yamaha audiogram holen und habe irgendwo gelesen, dass man damit nicht mit midi arbeiten kann.
danke;)
 

PeterPiper0815

Altgedient
Dabei seit
16. Nov 2004
Beiträge
6.644
Hallo!
Ich will mir nen USB Interface kaufen, weil mir meine Laptop-soundkarte nicht mehr ausreicht.
Ich hab auch n Midikeyboard, was man per usb anschließen kann.
muss das USB Interface jetzt Midi-fähig sein, dass ich das Keyboard per usb an den Laptop anstöppseln kann und damit weiter rumklimpern kann, or whuut? Wollte mir nämlich zu erst das Yamaha audiogram holen und habe irgendwo gelesen, dass man damit nicht mit midi arbeiten kann.
danke;)
Sollte funktionieren, wobei man bei nem Laptop ja oft nicht soviele USB Anschlüsse hat. Ein aktiver USB Hub (also mit eigenem Netzteil) wäre da eventuell noch sinnvoll. Der Anschlüsse und der Stromversorgung wegen.

Ich rate allerdings von dem Yamaha Teil ab da es nur 16 Bit Wandler hat. Die meissten Interfaces haben 24 bit Wandler und das ist auch gut so denn den Unterschied zwischen 16 und 24 bit kann man hören. Besonders wenn man Mikrofonaufnahmen macht.

peace
 

Chief-BOB

Aktivist
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
529

Big E

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2006
Beiträge
4.051
Ich würde das M-audio Keyrig nehmen. Das ist der Nachfolger von der Keystation 49. Preis-Leistung ungeschlagen. Hab die keystation selber daheim.

Wenn es dir nichts ausmacht B-Ware zu kaufen, würde ich aber auf jeden Fall das hier nehmen: http://www.thomann.de/de/m_audio_oxygen_49_versandruecklaeufer.htm

Die Fader und Regler sind schon angenehm zum basteln :)


@Lordfinesse: Ich halte eigentlich nicht so viel von diesen Usb-Teilen. Das alte davon war ja ohne USB. Ich hätte es mir damals fast gekauft, aber da ich schon 2 Vestax PDX2000MK2 habe, fand ich es dann doch als eher "unnötig".
Das Problem ist, dass in diesen Teilen ja ein Interface/Soundkarte oder einfach gesagt ein Wandler drin sein muss, der das Analoge Signal des Tonabnehmers ins Digitale wandelt. Ob das für 120€ was gescheides ist, weiss ich nicht genau.
Die Dinger sind für den Preis absolut in Ordnung. Nur würde ich auf den USB Ausgang verzichten und über den Chinch-Ausgang recorden (Wenn du eine einigermaßen gute Soundkarte oder ein Interface hast!)

PeacE
 

Chief-BOB

Aktivist
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
529
Ich würde das M-audio Keyrig nehmen. Das ist der Nachfolger von der Keystation 49. Preis-Leistung ungeschlagen. Hab die keystation selber daheim.

Wenn es dir nichts ausmacht B-Ware zu kaufen, würde ich aber auf jeden Fall das hier nehmen: http://www.thomann.de/de/m_audio_oxygen_49_versandruecklaeufer.htm
Erstmal danke für die Antwort!

Ich könnte eventuell noch bissl mehr investieren, sofern es sich lohnt. Gibts für um die 250€ Keyboards die qualitativ wesentlich besser sind?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Big E

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2006
Beiträge
4.051
Wofür den Midi-Ausgang? Hardwaresampler? Synth?

Wenn du 250€ ausgeben kannst oder willst, würde ich auf jeden Fall das CME UF50 nehmen!
Es gibt die Classic Variante in Schwarz und ohne Classic is das Ding in Weiss-Grau. Sehr geile Keyboards mit vielen Funktionen und Extras. Etwas groß/Tief sind sie leider. Also nicht unbedingt ein Keyboard um es zwischen Tastatur und Monitor hinzustellen. Es sei denn, dein Tisch ist über 80, eher 90cm, Tief.

PeacE
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Chief-BOB

Aktivist
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
529
Merci!
Ich wollte eventuell in ferner Zukunft mal einen Synthie holen, da wäre ein MIDI Anschluss vorteilhaft. Hab meinen ersten Post allerdings editiert (leider zu spät;) ) wegen dem MIDI.

In erster Linie bräuchte ich also ein Keyboard zum ansteuern von Software.
Weißt du ob die Tasten/Verarbeitung bei dem M-Audio und dem CME einigermaßen gleichwertig sind? Sprich ist das CME nur von den Funktionen überlegen?
 

Big E

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2006
Beiträge
4.051
Die Tasten von M-Audio sind gut! Vorallem für den Preis wirklich sehr angenehm! Ich hab das Teil seit Jahren und war immer damit zufrieden. Vorallem für den Preis mehr als zufriedenstellend!

Die Tasten vom CME sind sehr gut! Schönes Anschlagverhalten, schönes Spielgefühl und schöne Empfindlichkeit. Wenn ich mich nicht irre, kann man beim CME sogar die Empfindlichkeit einstellen!

PeacE
 

Chief-BOB

Aktivist
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
529
Fazit: Ein bisschen mehr Ausgeben und zum CME greifen, oder? :unschlüssigsmiley:

;)
 

Big E

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2006
Beiträge
4.051
Fazit: Ein bisschen mehr Ausgeben und zum CME greifen, oder? :unschlüssigsmiley:

;)
Musst du entscheiden :D
Ich würde nicht unbedingt so viel Kohle für ein Midi-Keyboard ausgeben.
Was für einen Synthie willst du dir eigentlich kaufen?
Und was für eine Soundkarte hast du?

PeacE
 

PeterPiper0815

Altgedient
Dabei seit
16. Nov 2004
Beiträge
6.644
Die Tasten von M-Audio sind gut! Vorallem für den Preis wirklich sehr angenehm! Ich hab das Teil seit Jahren und war immer damit zufrieden. Vorallem für den Preis mehr als zufriedenstellend!

Die Tasten vom CME sind sehr gut! Schönes Anschlagverhalten, schönes Spielgefühl und schöne Empfindlichkeit. Wenn ich mich nicht irre, kann man beim CME sogar die Empfindlichkeit einstellen!

PeacE

Wie jetzt? Kann man beim m-audio keine Empfindlichkeit bzw Curve einstellen? Oder steh ich grad nur aufm Schlauch?

peace
 

Big E

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2006
Beiträge
4.051
Wie jetzt? Kann man beim m-audio keine Empfindlichkeit bzw Curve einstellen? Oder steh ich grad nur aufm Schlauch?

peace
Du kannst beim CME die Anschlagdynamik und den Aftertouch einstellen. Wäre mir unbekannt, wenn man das beim M-audio umstellen kann. Ich hab hier zwar nen Butten, wo "Advanced Funktions" draufsteht, hab den aber noch nie gedrückt :D

PeacE
 

PeterPiper0815

Altgedient
Dabei seit
16. Nov 2004
Beiträge
6.644
Du kannst beim CME die Anschlagdynamik und den Aftertouch einstellen. Wäre mir unbekannt, wenn man das beim M-audio umstellen kann. Ich hab hier zwar nen Butten, wo "Advanced Funktions" draufsteht, hab den aber noch nie gedrückt :D

PeacE
Ist ne gute Methode um sich immer noch eine Überraschung offen zu halten :) Hab gerade gelesen dass sich die Velocity-Empfindlichkeit in 12 Kurven einstellen lässt wobei 3 davon keine Kurven sind sondern Fixwerte 64,100 und 127 (Im MPC slang: Full Level). Die 9 Kurven sehen allerings doch ziemlich ähnlich aus und eine Kurve die trotz sanftem spielen leicht auf 127 zu bringen ist vermisse ich da (sieht jedenfalls in der Anleitung danach aus).

peace
 

Big E

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2006
Beiträge
4.051
Ich muss da anscheind die Software vom M-Audio installieren und da hab ich kein bock drauf. Plug and Play :D

PeacE
 
Oben Unten