Info Der grosse "Ich-kauf-mir Equipment-und-will-euern-Rat" Thread Vol. IV

Chief-BOB

Aktivist
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
529
Mal eine wirklich dumme Frage:
Ich hab zwei Sampler die jeweils einen Ein- und Ausgang haben. Ich sample zwischen beiden hin&her und muss deswegen logischerweise immer die Chinchkabel umstecken. Eine andere Möglichkeit ohne ständiges umstecken gibt es nicht, oder?
 

Chief-BOB

Aktivist
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
529
Noch nie was von den Teilen gehört. :D

Wenn ich das richtig verstehe muss ich dann trotzdem jedesmal umstecken, nur halt an dem Patchbay?

Ein Mischpult oder dergleichen wo man die Signalrichtung per Knopfdruck ändern kann gibt es nicht? Oder was vergleichbares?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Big E

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2006
Beiträge
4.051
Patchbay sind super. Ich hab hinten oben immer alle Ausgänge eingesteckt und hinten unten alle Eingänge. Dann einfach mit dem Patchkabel das zusammenschalten, was du eben verbinden willst. Chilliger geht umstecken kaum :D

Wenn ich deinen Gedanken richtig verstehe, könntest du das auch mit dem AUX Ausgang bei nem Pult regeln. Steck den zweiten Sampler an den AUX Ausgang vom Pult und wenn du das Signal in den zweiten Sampler schicken willst, einfach den AUX Regler hochdrehen.

Entweder ich rede gerade richtigen Bullshit, oder ich hab deinen Gedanken nicht verstanden :D

PeacE
 

Chief-BOB

Aktivist
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
529
So habe ich letztens verkabelt: S1+2 sind die Sampler, I=Input, O=Output und der Klotz oben links der Lautsprecher.

Ich musste also immer die Kabel umstecken (Bild 1 => Bild 2 => Bild 1 => Bild 2 usw.) um von S1 auf S2 zu resampeln und umgekehrt.

Da beide Geräte noch Kopfhörerausgänge besitzen, habe ich überlegt mit Hilfe eines Mischpults=M folgender Skizze nach zu verkabeln:


Ich denke ich stehe einfach nur auf dem Schlauch und seh den Wald vor lauter Bäumen nicht. Es wird wohl eine viel einfachere Lösung geben, sofern man mein Problem überhaupt nachvollziehen kann. :D
 

Ausgelacht!

Aktivist
Dabei seit
21. Okt 2004
Beiträge
772
mit mixer könnte es zum beispiel so aussehen:



ich find den tapco mix100 (war glaub ich die budgetmarkte von mackie) übrigens ganz gut, hab den bei ebay damals gebraucht für 40euro bekommen, war auf jeden fall die günstigste variante als ich vor dem selben problem wie du stand.

edit: und dann halt immer das signal des samplers, mit dem du gerade samplest am mixer ganz runter drehen, das nicht plötzlich zweimal das gleiche signal am mixer ankommt, aber das wirst du eh wissen...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ausgelacht!

Aktivist
Dabei seit
21. Okt 2004
Beiträge
772
Ich such kopfhörer zum unterwegs musik hören, auflegen und zum beats basteln zuhause. daher sollten sie robust, faltbar und 'ehrlich' im klang sein. da mir meine letzten auf grund eines kabelbruchs abgenippelt sind, sollten die neuen ein austauschbares spiralkabel haben, welches am besten einseitig geführt wird. immoment tendiere ich zu den shure srh750dj, welche mit 129euro auch schon hart an der budgetgrenze liegen... hat irgendjemand erfahrung mit den 750dj oder eine alternative im selben preisbereich, die das anforderungsprofil erfüllen?
 

Ausgelacht!

Aktivist
Dabei seit
21. Okt 2004
Beiträge
772
Gibts eigentlich ein Hardware Metronom das genauso funktioniert wie dieses Teil:
http://www.all8.com/tools/bpm.htm

Hab mir das Korg MA1 gekauft, allerdings zum BPM tappen völlig unbrauchbar.
falls du ein iphone/ipad/ipod touch hast gibts da einige 'bpm counter' apps für umsonst...gibts bestimmt auch auf andern app-plattformen



weiß einer zufällig wie die bpm range beim kaossilator 2 ist? beim ko1 hab ich was von 20-300bpm gefunden, aber zum ko2 find ich leider keinerlei infos...
 
G

(gelöscht)

Gast
Morn, Morn
ich hatte jahrelang eine mpc 2000 zum beats machen, konnte 3 jahre lang nie programme+lieder usw speichern wegem der veralteten speicherweise (1,44mb disketten). jetzt suche ich eine mpc die sowohl die fehlenden effekte (hipassfilter, etc...) besitzt und ausserdem ein aktuelles "speichersystem" aufweisen kann. ein kollege hat die mpc 2500 und meint die würde vom OS her direkt auf der 2000er aufbauen, ist aber schlecht verarbeitet plastik, probleme mit den stereo OUTs, pads etc ... würde mich freuen ob mir jemand sagen kann ob die 2500er sozusagen die konsequente weiterentwicklung der 2000(XL) ist (also + hipassfilter, timestrecht, step edit und das ganze zeug) das wären ersten fragen ;) danke!
 

sicky popp

Moderator
Dabei seit
20. Apr 2005
Beiträge
9.806
grundsätzlich kannst ndu hier:

http://www.akaipro.de/index.php?option=com_content&view=article&id=46&Itemid=55

alles nachlesen...

vom ding her ist die 2,5er die weiterentwicklung und vom bedienen wird da nicht son grosser utnerschied sein. du solltest aber auch nach dem jjos schauen (google hilft) das ist die bessere oberfläche....

soviel mal von mir (xl) nutzer und wissensatnd über die 2.5er halt nur vom lesen, was andere schreiben....ich glaube soviele nutzer dieses gerätes gibts hier auch gar nicht
 

_Underdog_

am Start
Dabei seit
19. Mai 2008
Beiträge
208
hallo leute,

meine boxen haben vor einpaar wochen den geist aufgegeben und seitdem bin ich mit so einer kleinen minibox am leben. hab noch alte passivboxen meiner verstaubenden anlage. suche nach einem verstärker, damit ich diese dann auch am pc bentzten kann. :)
thx

EDIT:
günstig sollte er sein, sehr günstig xD

EDIT 2:
ka ob das was bringt und ob man da was kombinieren kann, aber ich habe hier noch den stanton battle-mixer sa-3 stehen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

PeterPiper0815

Altgedient
Dabei seit
16. Nov 2004
Beiträge
6.644
hallo leute,

meine boxen haben vor einpaar wochen den geist aufgegeben und seitdem bin ich mit so einer kleinen minibox am leben. hab noch alte passivboxen meiner verstaubenden anlage. suche nach einem verstärker, damit ich diese dann auch am pc bentzten kann. :)
thx

EDIT:
günstig sollte er sein, sehr günstig xD

EDIT 2:
ka ob das was bringt und ob man da was kombinieren kann, aber ich habe hier noch den stanton battle-mixer sa-3 stehen

Und die verstaubte Anlage hat keinen Eingang an den du den PC anschliessen kannst?

peace
 

eeey

am Start
Dabei seit
27. Nov 2004
Beiträge
75
Hallo,

ich hab vor mir ein neues externes Audiointerface zum recorden zuzulegen. War schon in nem Laden und die haben mir in der Preisklasse 150 - 250€ eins von den beiden hier empfohlen:

- Native Instruments Komplete Audio 6
- Focusrite Scarlett 2i4

Kann jemand was zu diesen Interfaces sagen? Verschiedene Testberichte lesen sich ja soweit recht gut, aber welches bevorzugen? Oder gibts eventuell sogar noch ein drittes welches noch besser wäre?
 

Deci Belle

Frischling
Dabei seit
24. Jun 2013
Beiträge
24
Hallo!
Folgende Frage: Ist es möglich Hardware aus Übersee, welche nur auf 120V/60Hz läuft bei uns auf 220V/50Hz zu nutzen?
Ich könnte eine Akai S950 relativ günstig bekommen, welche jedoch eben aus den USA kommt und daher auf 120/60 läuft.
Gruß
 

Ryoga_Hibiki

Altgedient
Dabei seit
8. Sep 2009
Beiträge
1.171
Ja sowas nennt man Spannungswandler. Aber wieso aus Amerika importieren? Ich glaube kaum, dass du sie mit Versand, Zoll und sowas (viel) billiger kriegst als aus der EU.
 

Deci Belle

Frischling
Dabei seit
24. Jun 2013
Beiträge
24
Ok vielen Dank!
Können Spannungswandler sich denn in irgendeiner Weise auf die Qualität auswirken bzw. haben solche Teile auch Nebenwirkungen?
Diese alten Mühlen sind ja ohnehin schon langsam ohne Ende, da muss dieser Umstand nicht noch unbedingt verstärkt werden.

Der Sampler ist IN der EU, aber AUS den Staaten.
 
Oben Unten