Der grosse "Ich-kauf-mir Equipment-und-will-euern-Rat" Thread Vol. III

Dieses Thema im Forum "DJing & Producing" wurde erstellt von sicky popp, 14. Okt. 2009.

  1. NO!BeatZ

    NO!BeatZ Altgedient

    Dabei seit:
    3. Feb. 2007
    Beiträge:
    4.685
    Bekommene Likes:
    700
    Ich würde mir ja mal n Mic wünschen, dass nur dope Rhymes passieren lässt.

    Würde uns einiges ersparen:D

    Andererseits hätten wir dann hier noch öfter die selbe dumme Frage:D

    Hahah
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Aug. 2010
  2. Menschenfeind

    Menschenfeind Altgedient

    Dabei seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    2.814
    Bekommene Likes:
    421
    Hören würde es schon tun. Habe aber gelesen, dass billige Spieler nicht zu empfehlen sind,d a die Antriebe und Riemen zu billig verbaut sind.
    Wenn er zusätzlich noch überspielen könnte, dann wäre es natürlich perfekt, aber kein muss.

    Ich würde so 300-400€ ausgeben können. (halbwegs Gute Boxen müssten aber im preis mitinbegriffen sein)

    Danke für die Bisherige Hilfe.
     
  3. Skip_Intro

    Skip_Intro Altgedient

    Dabei seit:
    18. Juli 2004
    Beiträge:
    1.934
    Bekommene Likes:
    370
    Also von nem Plattenspieler mit integrierten Boxen hab ich bisher noch nichts gehört. Der günstigste Spieler mit Direktantrieb ist der hier:
    http://www.elevator.de/product_info.php/info/p4496-DJ-Plattenspieler-Reloop-RP-2000-MK3.html

    Überspielen geht auch per Chinch. Ich glaub aber, für deine Zwecke reicht auch ein Spieler mit Riemenantrieb. Außer hier kann jemand aus Erfahrung sprechen, dass Remenantrieb selbst bei bloßem Abspielen der Platten mit der Zeit leiert? Wäre mir aber neu.

    Vergiss nicht, dass du auch noch ne Nadel brauchst! Die solltest du bei deinen Kalkulationen einplanen. Kann auch mal 70 - 100 Euro kosten!
     
  4. kkkkkk

    kkkkkk Frischling

    Dabei seit:
    4. Jan. 2009
    Beiträge:
    91
    Bekommene Likes:
    2
  5. OLX697

    OLX697 Frischling

    Dabei seit:
    25. Aug. 2010
    Beiträge:
    2
    Bekommene Likes:
    0
    hey

    hab mich vor 1 1/2 wochen auch mal ins kalte produzenten wasser geschmissen und mir von nem kumpel zu nem hammer preis ne mbox mini mit pro tools 8le, nem midi keyboard (midistart 3) und n behringer 1204 geholt. würdet ihr sagen das das für den anfang reicht oder sollte ich mir besser noch ne mpd oder FL studio zulegen? hab noch nich soviel ahnung davon, möchte aber endlich mal mit dem produzieren anfangen!
     
  6. Big E

    Big E Altgedient

    Dabei seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    4.051
    Bekommene Likes:
    156
    Jo, reicht völlig! Aber lass das Behringer Mischpult weg!

    Wieso willst du die FL Studio zulegen? Du hast Doch Pro Tools LE. Das is ziemlich mächtig.
    MPD? Spricht nichts dagegen, wenn du den Workflow magst. Mehr als ein Midi-Keyboard und ein Interface braucht man aber eigentlich nicht.

    PeacE
     
  7. OLX697

    OLX697 Frischling

    Dabei seit:
    25. Aug. 2010
    Beiträge:
    2
    Bekommene Likes:
    0
    hab ich umsonst dabei bekommen! ;)

    hab mal gehört das Pro Tools in der produktionsschiene nich so vielseitig ist und man nicht viele möglichkeiten hat. qualitativ soll es das beste sein, aber nicht so viele sounds wie FL, deswegen hatte ich gedacht als ergänzung, aber wenn du sagst das es reicht vertrau ich da drauf und mach mir selber n bild!

    danke für die schnelle antwort!
     
  8. BASSpirin

    BASSpirin Aktivist

    Dabei seit:
    16. Jan. 2008
    Beiträge:
    786
    Bekommene Likes:
    55
    Das einzige, was bei Pro tools eingeschränkt ist, ist die Midi-Bearbeitung, aber wenn du eh gerade erst mit dem "produzieren" anfängst (ich vermute mal du meinst damit beats bauen), würde ich erstmal damit arbeiten.
    Zu den sounds: Pro tools hat vlt. nicht so viele sounds, wie fl, aber die bei fl sind die auch nicht besonders. von daher würd ich drauf scheißen.
    mach dich erstmal mit dem programm vertraut und bastel n bisschen rum. dann kannste überlegen, ob du dir noch was dazu kaufst.
     
  9. sicky popp

    sicky popp Moderator

    Dabei seit:
    20. Apr. 2005
    Beiträge:
    9.806
    Bekommene Likes:
    613
    halt ich für ein gerücht. wobei das aber eh nicht der grund für eine kaufentscheidung sein sollte
     
  10. djramm

    djramm Altgedient

    Dabei seit:
    18. Mai 2001
    Beiträge:
    2.281
    Bekommene Likes:
    481
  11. Big E

    Big E Altgedient

    Dabei seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    4.051
    Bekommene Likes:
    156
    Richtig, bei Pro Tools hat sich in den letzten Updates so einiges getan, was die MIDI Bearbeitung angeht!

    Ich würde erstmal bei Pro Tools bleiben. Versuch dich da reinzuarbeiten. Nachher kannst du immernoch auf FL oder ein anderes Programm wechseln.

    Und zum Behringer: Auch wenn es umsonst dabei war, ist es noch lange nicht gut. Ausserdem brauchst du doch keinen Mixer. Wofür auch?

    PeacE
     
  12. Finesse

    Finesse Frischling

    Dabei seit:
    17. Juli 2010
    Beiträge:
    80
    Bekommene Likes:
    4
  13. BASSpirin

    BASSpirin Aktivist

    Dabei seit:
    16. Jan. 2008
    Beiträge:
    786
    Bekommene Likes:
    55
    hab mich jetzt auf die mitgelieferten loops etc. bezogen. kein plan, wie die quali der klangerzeuger mittlerweile ist. hab zuletzt mit version 5 gearbeitet und kurz mit version 7.

    es fehlt auch nich unbedingt was, aber es ist halt unkomfortabel. (zumindest, wenn man mit anderen programmen gearbeitet hat)
     
  14. Finesse

    Finesse Frischling

    Dabei seit:
    17. Juli 2010
    Beiträge:
    80
    Bekommene Likes:
    4
    ... da muss ich dir widersprechen. Ich arbeite (und damit meine ich arbeite;)) mit allen "major" Audiosequencern (blödes Wort). Ich finde Den MIDI Teil von Pro Tools relativ rudimentär, allerdings sehr komfortabel. Trotzdem hat er auch noch einige kleinere Bugs.

    Pro Tools war halt früher eine reine DAW, auf die jetzt MIDI-Funktionen aufgesetzt wurden. Bei Logic und Cubase war es genau anders herum.

    Naja, kein mir bekanntes Programm ist perfekt. Daher muss man immer irgendwelche Kompromisse eingehen.

    Allerdings merke ich, wie ich seit Pro Tools 8 immer weniger mit Logic mache ;)
     
  15. Dayweed

    Dayweed Gast

    ich brauch jetz endlich ma n vernünftiges interface. kotzt mich langsam alles an hier
     
  16. Finesse

    Finesse Frischling

    Dabei seit:
    17. Juli 2010
    Beiträge:
    80
    Bekommene Likes:
    4
    ...Budget?
     
  17. Dayweed

    Dayweed Gast

    ach.. was weiß ich :D
    mhm paar hundert. so bis 5-600 vielleicht
     
  18. Finesse

    Finesse Frischling

    Dabei seit:
    17. Juli 2010
    Beiträge:
    80
    Bekommene Likes:
    4
    Mac oder PC, wie viele I/Os ?? Midi ? USB oder Firewire oder doch ne interne Karte ? DSP Mixer integriert ? Lieber haufenweise Features oder eher puristisch, dafür bessere Wandler ? Mic Pres benötigt ? ... Sag doch was du willst, dann sag ich was du brauchst ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Aug. 2010
  19. Dayweed

    Dayweed Gast

    mac, midi eig nich sein, dat mach ich über usb, würde aber auch nich schaden. wichtig is n klinken eingang für's microkorg, bzw MPC.
    mhm... theoretisch lieber firewire, wird aber leider bisschen eng mit den eingängen, deswegen wohl usb, es seid denn ich leg mir nen hub zu. phantomspeisung oder so brauch ich eigentlich nich, nehm kaum mitm microphon aif.
     
  20. Fabjuone

    Fabjuone Aktivist

    Dabei seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    279
    Bekommene Likes:
    11

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.