Der CHEMIE BIO PHYSIK, wenn´s sein muß auch MATHE Thread

s-kud

Moderation
MZEE Ultra
Dabei seit
30. Jul 2003
Beiträge
6.600
boar kein plan wo es sowas gibt...

kannst ja mal gucken ob es ein nachhilfe forum irgendwo gibt. die wissen das bestimmt...
 

caesar_of rap

Altgedient
Dabei seit
5. Jun 2007
Beiträge
4.663
hab kleines problem mit logik:D

einige P sind M und einige P sind S. dann: einige M sind S

wie würde das nach euler-venn aussehen?

"einige" ist doch, wenn diese kreise sich überschneiden, während "alle" heißt, dass ein kreis komplett im anderen liegt und keine außerhalb des kreises liegt.

wenn aber das oben gilt, dann müsste es doch von der größe der kreise abhängen ob M in S liegt oder nicht.
http://www.image-load.net/page.php?type=jpg&f=ccba0d0760816aefbdf808cf5ab6efa9

beides würde die bedingung erfüllen. ist der syllogismus dann ungültig oder wie oder was?
 

s-kud

Moderation
MZEE Ultra
Dabei seit
30. Jul 2003
Beiträge
6.600
ich hab absolut keine ahnung, was du von mir willst...
 

chin82

Gold Status
Dabei seit
18. Sep 2003
Beiträge
18.417
hab kleines problem mit logik:D

einige P sind M und einige P sind S. dann: einige M sind S

wie würde das nach euler-venn aussehen?

"einige" ist doch, wenn diese kreise sich überschneiden, während "alle" heißt, dass ein kreis komplett im anderen liegt und keine außerhalb des kreises liegt.

wenn aber das oben gilt, dann müsste es doch von der größe der kreise abhängen ob M in S liegt oder nicht.
http://www.image-load.net/page.php?type=jpg&f=ccba0d0760816aefbdf808cf5ab6efa9

beides würde die bedingung erfüllen. ist der syllogismus dann ungültig oder wie oder was?

was auch immer du genau uns mitteilen willst, aber das erste bild ist ja falsch oder? da sind doch keine M in S enthalten.

naja ich hab auch nen problem.
ich bin auf der suche nach einer dichte-funktion f(x), so dass das integral von 0 bis unendlich von x*f(x) endlich ist, aber das integral von 0 bis unendlich von x²*f(x) unendlich ist.
vorschläge?
 

K-risma

Altgedient
Dabei seit
26. Jan 2003
Beiträge
5.241
Hilfe, schnell bitte :(

Show that the conventional linear PCA algorithm is recovered as a special case of kernel PCA if we choose the linear kernel function given by k(x, x') = x^T x' ...?
 

Arv1n

Altgedient
Dabei seit
15. Apr 2007
Beiträge
5.047
Biologie GK, 11. Klasse. Schreibe morgen eine Klausur und es ist relativ wahrscheinlich, dass folgende Aufgabe vorkommen wird: Erläutern Sie, warum die Verteilung des Erbmaterials bei der Mitose von so großer Bedeutung ist. "Mitose allein bedeutet nicht Wachstum des Organismus." Erläutern sie diese Aussagen.

Bitte um Hilfe.
 

EizEizBaby

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2007
Beiträge
7.519
boah manche lehrer stellen echt so selten behinderte aufgaben....


was soll des heißen "verteilung des erbmaterials bei der mitose" :confused:.....wär n bisschen blöd wenns net dupliziert und verteilt würde und du nur eine einzige zelle in deinem körper hast mit deinen erbinformationen :D
bzw. wär des sowieso net möglich :confused:
schwammige aufgabe, weiß net was der damit meint ehrlichgesagt????

bei meiose hätt ich den ersten teil sinnvoll gefunden


und was soll der zweite teil bitte sein?
ich verstehs net worauf der hinaus will
 

AshtonMcFish

Altgedient
Dabei seit
15. Feb 2004
Beiträge
3.001
Kennt sich jemand mit Java aus? hab leider so probleme mit so ner kleinen hausaufgabe.
problem ist, dass der tutor die eigentlich schon mehr oder weniger gelöst hat, ich hab einfach nur die lösung abgeschrieben, wollte es zuhause ausprobieren, und merk grad dass es bei mri nicht geht. es geht um ein programm, welches bei nem beliebigen wort (in dem Fall "Informatik") den ersten und dne letzten buchstaben vertauscht und das neue Wort dann ausgeben soll.

public class Aufgabe_2 {

public static void main (String[] args){

String s = "Informatik";
String s1;

}

public static String vertausch(String s){
char anfang;
char ende;
String mitte;

anfang = s.charAt(0);
int n = s.length();
ende = s.charAt(n-1);
mitte = s.substring(1, n-1);
return ende + mitte + anfang;

}

}

das ist das was ich abgeschrieben hab, in der übung hat es noch geklappt, bei mir zuhause kommt aber nur "process completed" und danach gar nix mehr, keine ausgabe vom neuen wort. woran liegts? ich denke mal richtig abschreiben kann ich eigentlich schon noch :D
 

K-risma

Altgedient
Dabei seit
26. Jan 2003
Beiträge
5.241
Du solltest noch in der Main-Methode beide Strings ausgeben, z. B. so:

Code:
public static void main (String[] args){

String s = "Informatik";

System.out.println("vorher: "+s);
System.out.println("nachher: "+vertausch(s));

}

oder so

Code:
public static void main (String[] args){

String s = "Informatik";
String s1 = vertausch(s);

System.out.println("vorher: "+s);
System.out.println("nachher: "+s1);

}


Die Ausgabe sieht dann folgendermaßen aus:
vorher: Informatik
nachher: knformatiI

Also eigentlich alles richtig (Methode vertausch() richtig abgeschrieben :D), nur Ausgabe (siehe print-Statements) wäre sicher noch praktisch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

chin82

Gold Status
Dabei seit
18. Sep 2003
Beiträge
18.417
ach java ist soooooooooooo schön. ist sicherlich nicht die schnellste sprache, aber lässt sich einfach geil programmieren
 

MC Rapmasta G

ist hier aktiv
Dabei seit
16. Sep 2006
Beiträge
185
yo bin in der 12, habe physik gk, das thema ist elektrizitätslehre, kennt einer eine gute seite, wo alles gut und überschaubar erklärt wird?
 

K-risma

Altgedient
Dabei seit
26. Jan 2003
Beiträge
5.241
Nein, aber ich habe ein 58-seitiges Skript "Grundlagen der Elektrolehre", falls das was nützt :D Ansonsten kann ich nur sagen: Wikipedia und deren weitere Weblinks auschecken.
 

AshtonMcFish

Altgedient
Dabei seit
15. Feb 2004
Beiträge
3.001
kann mir jemand nochmal bei java helfen?

ich soll ein programm schreiben, das für ein gegebenes wort die anzahl eines bestimmten zeichens zählt, z.b. das 'i' in "Mississippi", das soll ich einmal mit der for, und einmal mit der while schleife machen. mit der for schleife gehts, nur bei der while schleife kommt bei mir folgende meldung

Exception in thread "main" java.lang.StringIndexOutOfBoundsException: String index out of range: 18
at java.lang.String.charAt(String.java:686)
at Aufgabe_312.zaehlen(Aufgabe_312.java:26)
at Aufgabe_312.main(Aufgabe_312.java:16)

Process completed.


hie rist das programm:

public class Aufgabe_312 {

public static void main (String []args){


int k = 0;
zaehlen(k);

}

public static void zaehlen(int k){

String wort = "Informatiktutorium";
int zeichen =0;
while (zeichen<=wort.length()-1){
zeichen++;

if (wort.charAt(zeichen)== 'i')
k++;




System.out.println(k);

}





}

}

außerdem gibt er nicht nur eine zahl aus, sondern zählt quasi durch, also 0 0 0 0 und wenn dann der buchstabe kommt, 1 1 1 1, und dann 2 2 2 2 usw.
 

K-risma

Altgedient
Dabei seit
26. Jan 2003
Beiträge
5.241
1. das Statement System.out.println(k); ausserhalb der Schleife, d. h. nach der naechsten Klammer.
2. zeichen++ ans Ende der Schleife, d. h. nach dem if-statement
 

Vini

Senior Member
Dabei seit
7. Dez 2007
Beiträge
1.452
Ich habe als gerade als Unterrichtsthema die Osmose in der Pfeffer'schen Zelle.
Ich kann nicht ganz verstehen, wieso das Ansteigen der Lösung in der Zelle irgendwann aufhört. Grund ist ja das Gleichgewicht vom hydrostatischen und osmotischen Druck. Aber wie kann man sich das vorstellen, bzw. was genau macht dann der hydrostatische Druck? Es entsteht ja kein Konzentrationsgleichgewicht oder?

bitter erklärn:)
 
Oben Unten