Der Baader Meinhof Komplex

Theo Rem

Altgedient
Joined
May 29, 2008
Messages
4,289
da wir auch alle andreas persönlich gekannt haben.

ich fand ihn überzeugend.


ich wusste gar nicht das die meinhof sone prüde war :D
 

Juppe

Gold Status
Joined
Aug 24, 2003
Messages
18,161
Ich war vor ein paar Tagen auch drin und muss sagen, dass er mich nicht wirklich vom Hocker gehauen hat. Guter Film mit guten Hauptdarstellern (Bleibtreu fand ich allerdings relativ schwach; Gedeck und vor allem Wokalek um so besser).
Ist halt alles eine komplexe Geschichte...eigentlich unmöglich Anfänge, Dutschke, Jordanien, Stammheim, 2. Generation / Schleyer etc. alles in einer anfangs eingeschlagenen Ausführlichkeit in 2,5 h zu beschreiben. Das Todesspiel z.B. liefert mehr Hintergründe zur Schleyer-Entführung und Mogadischu & "Stammheim" mehr zum Prozeß...und das meiner Ansicht nach auf ähnlichem Niveau.
Bruno Ganz/Herold kann in dem Film irgendwie gar kein wirklicher Gegenspieler werden; zu sehr wird alles mit Baader, Meinhof & Ensslin überdeckt. Von daher stimmts auf jeden Fall, dass es sich hierbei klar um einen so called "Täterfilm" handelt. Ist natürlich für den Zuschauer attraktiver; obs moralisch jetzt so astrein ist, weiß ich nicht (z.B. Anfangsszene bei dem Schah-Besuch; Mißhandlungen von Meins (?)). Bruno Ganz jetzt mit seiner im Vergleich kurzen Leinwandzeit den kompletten Gegenpart zur RAF repräsentieren zu lassen, ist meiner Ansicht nach gehörig schief gegangen.
 
S

Sagittarius

Gast
Warum denn?

Wer findet, die werden in dem Film als die "guten" dargestellt, nach den ganzen Morden, dem kann man eh nicht helfen...

Guter Film...die Ideale der RAF waren halt nicht so falsch, deswegen entwickelt vielleicht der ein oder andere Symphatien..Ganz normal und eben das Phänomen bei der RAF


ich habe nicht gemeint als die "guten" sondern als die "coolen" sag ich mal... Komm, wenn Baader auf der Autobahn n bisschen aus der Karre ballert oder wie sie in der Gerichtsverhandlung den Richter beleidigen... Ich finds ja auch nciht unbedingt cool, aber ich glaub wir wissen beide dass es massig Leute gibt, die sowas geil finden...
 

w8 a moment

gehört zum Inventar
Joined
May 10, 2005
Messages
669
Mir ist ehrlichgesagt unverständlich wie einige Leute hier im Thread offensichtliche Sympathien für die RAF entwickeln konnten. Gerade heute mit einigem zeitlichem Abstand sollte für jeden klar ersichtlich sein, dass es sich bei Baader, Meinhof, Ensslin und Konsorten um geistig verwirrte Mutationen der durchaus nachvollziehbaren Studentenbewegung und des SDS handelte, die bei der Umsetzung ihrer abstrusen Idealvorstellungen zu ähnlichen Mitteln zurückgriffen wie heute Al Qaida. Freiheitskämpfer zünden keine Bomben in Kaufhäusern. Dem Kapitalismus als ideologischem Gegner wird dadurch kein nennenswerter Schaden zugefügt. Eher dem Bürger, der über diese Art der Befreiung aber sicherlich hocherfreut war. Und der Vergleich der RAF- Aktivisten mit z.B. Stauffenberg ist ungefähr genauso sinnvoll, wie Martin Luther King in ner Ku Klux Klan Kutte.
Allein schon die Debatte um die vorzeitige Entlassung von Christian Klar hat doch gezeigt mit welcher Arroganz die RAF- Anhänger handelten. Noch während der Verhandlungen/ Überlegungen gelangt ein Schreiben Klars an die Öffentlichkeit, in dem er zur Bekämpfung des Systems aufruft, von dem er seine vorzeitige Entlassung erbittet. Das zeugt von Verachtung gegenüber dem auf keinen Fall fehlerlosen, politischen System in Deutschland, das aber nicht zu vergessen DEMOKRATISCH entstanden ist, aber auch von beispielloser Arroganz. Mittels Terrorismus eine demokratische Gesellschaft zu bekämpfen kann niemals ein Freiheitskampf zum Wohl des Volkes sein...

p´z
 

Kingdom of Fear

am Start
Joined
Oct 10, 2007
Messages
345
Mir ist ehrlichgesagt unverständlich wie einige Leute hier im Thread offensichtliche Sympathien für die RAF entwickeln konnten. Gerade heute mit einigem zeitlichem Abstand sollte für jeden klar ersichtlich sein, dass es sich bei Baader, Meinhof, Ensslin und Konsorten um geistig verwirrte Mutationen der durchaus nachvollziehbaren Studentenbewegung und des SDS handelte, die bei der Umsetzung ihrer abstrusen Idealvorstellungen zu ähnlichen Mitteln zurückgriffen wie heute Al Qaida. Freiheitskämpfer zünden keine Bomben in Kaufhäusern. Dem Kapitalismus als ideologischem Gegner wird dadurch kein nennenswerter Schaden zugefügt. Eher dem Bürger, der über diese Art der Befreiung aber sicherlich hocherfreut war. Und der Vergleich der RAF- Aktivisten mit z.B. Stauffenberg ist ungefähr genauso sinnvoll, wie Martin Luther King in ner Ku Klux Klan Kutte.
Allein schon die Debatte um die vorzeitige Entlassung von Christian Klar hat doch gezeigt mit welcher Arroganz die RAF- Anhänger handelten. Noch während der Verhandlungen/ Überlegungen gelangt ein Schreiben Klars an die Öffentlichkeit, in dem er zur Bekämpfung des Systems aufruft, von dem er seine vorzeitige Entlassung erbittet. Das zeugt von Verachtung gegenüber dem auf keinen Fall fehlerlosen, politischen System in Deutschland, das aber nicht zu vergessen DEMOKRATISCH entstanden ist, aber auch von beispielloser Arroganz. Mittels Terrorismus eine demokratische Gesellschaft zu bekämpfen kann niemals ein Freiheitskampf zum Wohl des Volkes sein...

p´z

Das politische System in Deutschland ist demokratisch entstanden? Da hab' ich aber was anderes gehört: Es wurde durch die Besatzer der Westzone installiert.

Zum Stauffenbergvergleich: Stauffenberg ist ebenfalls kein Held. Höchstwahrscheinlich wollte er nur das deutsche Ansehen in der Welt retten, um dann eine Militärregierung unter seiner Beteiligung einzuführen.
 

Theo Rem

Altgedient
Joined
May 29, 2008
Messages
4,289
Das Ding is, dass man die Leute schon verstehen kann, wenn sie sympathien für die RAF der ersten Generation entwickeln konnten....ich mein sie haben für eine gute Sache gekämpft, und versucht (eigentlich beabsichtigt ausser der "Unfall") nie Menschen zu schaden kommen lassen....alles was nach der Festnahme der Baader Meinhof Gruppe passiert ist, resultiert doch nur aus wahlosen Aktionen und ungeplanten "Befreiungsaktionen", die nichts mehr mit der Sache an sich zu tun hatte....
 

w8 a moment

gehört zum Inventar
Joined
May 10, 2005
Messages
669
Das politische System in Deutschland ist demokratisch entstanden? Da hab' ich aber was anderes gehört: Es wurde durch die Besatzer der Westzone installiert.

Zum Stauffenbergvergleich: Stauffenberg ist ebenfalls kein Held. Höchstwahrscheinlich wollte er nur das deutsche Ansehen in der Welt retten, um dann eine Militärregierung unter seiner Beteiligung einzuführen.
Ok, gewissermaßen hat man die deutsche Bevölkerung tatsächlich zur Demokratie gezwungen. Trotzdem war die deutsche Regierung zur damaligen Zeit an den Missständen in allen Teilen der Welt nicht maßgeblich schuld, so dass ihre Bekämpfung wohl nur wenig effizient gewesen wäre. Was wäre passiert, wenn die RAF es tatsächlich geschafft hätte in Deutschland die Macht zu übernehmen? Der Siegeszug des Kapitalismus wäre damit nicht zu stoppen gewesen. Auch der Vietnam- Krieg wäre dadurch nicht weniger schlimm geworden... Es wäre ohnehin zu ausländischen Interventionen gekommen. Selbst wenn man die Beweggründe der RAF nachvollziehen kann/könnte, wäre ihr Handeln, ja ihre konkreten Ziele, immer noch nicht nachvollziehbar. Bleibt noch die eigentliche Absicht des Terrorismus: Die symbolische Wirkung. Aber selbst hier hat die RAF doch versagt: Statt einen Wandel herbeizuführen, hat sie die Wut der Bevölkerung auch auf die gewaltfrei agierenden Teile der sozialistischen Bewegung gelenkt. Die RAF- Aktionen wären wohl auch kaum im Sinne eines Rudi Dutschkes gewesen...
Und das mit Stauffenberg ist sicher ne haarige Sache. Trotzdem wirst du mir wohl recht geben, dass ein gezieltes Attentat auf Hitler damals wesentlich besser gewesen wäre, als die folgenden Kriegsjahre, selbst wenn Stauffenbergs Beweggründe für manche fraglich sind Die RAF hat durch ihre Attentate & Anschläge auch unbeteiligte Zivilisten getötet, was meiner Meinung nach nicht mit dem Eliminieren eines menschenverachtenden Diktators gleichzusetzen ist. Zu mal Stauffenberg und seine Anhänger hierfür ein sehr hohes Risiko eingehen mussten und welches sie am Ende das Leben kostete.
 

Sandmann da MC

Gold Status
Joined
Feb 7, 2003
Messages
17,371
SFreiheitskämpfer zünden keine Bomben in Kaufhäusern. Dem Kapitalismus als ideologischem Gegner wird dadurch kein nennenswerter Schaden zugefügt. Eher dem Bürger, der über diese Art der Befreiung aber sicherlich hocherfreut war. Und der Vergleich der RAF- Aktivisten mit z.B. Stauffenberg ist ungefähr genauso sinnvoll, wie Martin Luther King in ner Ku Klux Klan Kutte.
Es heißt ja auch nicht umsonst der Frankfurter Kaufhausbrand. Da der Brandanschlag nach Ladenschluss begangen wurde und keine Personen zu Schaden gekommen sind, ist es doch legitim.;) Außerdem wurde mit dem Frankfurter Kaufhausbrand nicht gegen den Kapitalismus, sondern in erster Linie gegen den Vietnam-Krieg "demonstriert".
 

Sandmann da MC

Gold Status
Joined
Feb 7, 2003
Messages
17,371
Das politische System in Deutschland ist demokratisch entstanden? Da hab' ich aber was anderes gehört: Es wurde durch die Besatzer der Westzone installiert.

Zum Stauffenbergvergleich: Stauffenberg ist ebenfalls kein Held. Höchstwahrscheinlich wollte er nur das deutsche Ansehen in der Welt retten, um dann eine Militärregierung unter seiner Beteiligung einzuführen.
Stauffenberg als Militärführer Deutschlands halte ich jetzt ein wenig für übertrieben aber dennoch war er Monarchist und kein idealistischer Weltverbesserer als was er heute oftmals verkannt wird.
 

Daffy_Mit_Uzi

BANNED
Joined
Feb 18, 2006
Messages
17,818
böse böse böse...
ihr müsst das mal relativieren...sie waren verfassungsfeindlich, ja gar terroristen, aber "böse" waren die mit sicherheit nicht!!
wunderts euch das sozialisten untereinander was loyaler und ehrlicher sind?! oder das das "normale" menschen sind?!

also sind nazis, die der überzeugung sind das richtige zu tun auchnicht böse?
 

Mastah Chillah

Altgedient
Joined
Nov 18, 2003
Messages
4,115
ich habe nicht gemeint als die "guten" sondern als die "coolen" sag ich mal... Komm, wenn Baader auf der Autobahn n bisschen aus der Karre ballert oder wie sie in der Gerichtsverhandlung den Richter beleidigen... Ich finds ja auch nciht unbedingt cool, aber ich glaub wir wissen beide dass es massig Leute gibt, die sowas geil finden...

Ja gut, aber das mit den Beleidigungen im Gerichtssaal war ja nun mal so ;)
Ich versteh schon worauf du hinaus willst, allerdings finde ich trotzdem nicht, dass der Film bewusst RAF Freundlich gehalten ist...

Wie ich schon sagte, wenn man sich mit den "Zielen" der RAF auseinandersetzt, wird man merken, dass viele, grad jüngere Leute im Grund sehr ähnliche Einstellungen zu z.b dem Kapitalismus, den USA und ihren Kriegen usw. haben
 

CONG

Altgedient
Joined
Nov 3, 2002
Messages
2,586
mal abgesehen von den "Zielen" haben sie wenigstens einmal den richtigen Getroffen, gebt euch seine Biographie, solchen Leuten sollte man keine Träne nachweinen, mal abgesehen davon was man von den "Methoden" oder "Zielen" hält....

de.wikipedia.org/wiki/Hans_Martin_Schleyer
 
D

Di$$kret

Gast
Sehe ich auch so, aber Buback oder Ponto? Die waren wirklich unschuldig... aber das verstehen Linksfaschisten scheinbar nicht.
 

--Cha\/ezz--

Moderation
Supporter:in
Joined
Oct 31, 2002
Messages
44,372
mal abgesehen von den "Zielen" haben sie wenigstens einmal den richtigen Getroffen, gebt euch seine Biographie, solchen Leuten sollte man keine Träne nachweinen, mal abgesehen davon was man von den "Methoden" oder "Zielen" hält....

de.wikipedia.org/wiki/Hans_Martin_Schleyer

:rolleyes:

es ist also völlig legitim, wenn nen paar durchgeknallte sozialisten menschen feige erschießen, die sie für "schuldig" erklärt haben ? wie fertig bist du denn mal ?
 

CONG

Altgedient
Joined
Nov 3, 2002
Messages
2,586
wer aber lesen kann ist klar im Vorteil, ab in die 6te Klasse Deutsch: "Wie lese ich richtig, was die Aussage des Autors ist & wie interpretiere ich den Text ohne dem Autor etwas zu unterstellen.

1. EINMAL den richtigen getroffen
2. "völlig legitim" - das habe ich nicht behauptet. Du bildest dir vll. ein, dass ich ein langhaariger-linksextremistischer Symphatisant der RAF bin, allerdings stimmt nur eins der Adjektive, suchs dir aus....


ach ja warum Sozialisten? wegen dem Stern in der Flagge?

genau:



Sonntagabend bin ich immer besonders fertig mal denn....;)
 

ERROR406

ist hier aktiv
Joined
Oct 29, 2008
Messages
368
ich finde den hype gut und das sie die allte elite supporten, free all prisoners........
 

-Prolo Im Polo-

Senior Member
Joined
Jul 23, 2007
Messages
1,962
wenn man was an der politischen situation in seinem land ändern will soll man politiker werden und keine leute kidnappen und erschießen. deutschland war zu diesem zeitpunkt zwar ein ziemlich konservativer, aber kein totalitärer staat, es gab also genug andere wege seine politischen ziele durchzusetzen. Is keineswegs zu rechtfertigen was die RAF getan hat, aber man sieht was passieren kann wenn Generationen derart aufeinander treffen.

was den film anbelangt, naja...war mir fast etwas zu langweillig. wenn man die ganze sache schon so kultig in szene setzt, dann doch bitte richtig. wie hier schon gesagt, der baader da mit der knarre aus dem fenster usw. dann der Bulle: "wissen sie wie eigtl wie schnell sie gefahren sind??" - "Nö, wissen sie`s?":cool:

.......eher unnötig.:thumbsdown:
 

ERROR406

ist hier aktiv
Joined
Oct 29, 2008
Messages
368
jo, raus mit allen kinderschändern, serienkillern und natürlich mit christian klar!!!

nee ich bin für todesstraffe wenn sie direkt im gericht ausgefürht wir und die leute nich 20jahre in isolation haft sitzen und auf die hinrichtung warten.....
und das mit der gang gewalt in amerika zb is nich wirklich mord wenn du einem umlwegst der deinem houmie die birne wegeschossen hatte wärend er neben dir chillte, und sein gehirn neben dir auf den tisch liegt.....das is blutrache selbsjustitz, kinderschänder ja die sollte man töten...bz alle töten die gewalt gegen frauen und kinder verüben....
 
Top Bottom