LP Cro - Raop

Young Germany

Gold Status
Dabei seit
16. Mai 2012
Beiträge
4.111
Das ist eben sehr schwierig zu definieren, und mit Beispielen, da gehen die Meinungen und vor allem Geschmäcker sowieso auseinander, deswegen werd ich nen Teufel tun und hier anfangen, Namen zu nennen, nur um Hatern Angriffsfläche zu bieten.
Cro ist einfach kein RAPPER, er ist ein MUSIKER, der das Element des Sprechgesangs nutzt.
 

Young Germany

Gold Status
Dabei seit
16. Mai 2012
Beiträge
4.111
Ein Beispiel für noch einen NICHT-RAPPER wäre Jimi Blue Ochsenknecht. Der hat in einem Interview, ich glaube es war rap.de damals so peinlich versagt, was sein Wissen über die Rap-Kultur angeht. Das ist halt jemand, der Sprechgesang macht, vielleicht auch "rappt", aber kein Rapper ist, nur weil er mal kurz rappt. Wirklich schwer zu erklären, vielleicht kannst den Gedankengang ja trotzdem etws nachvollziehen;)
 

guajiro

Platin Status
Gold-Supporter:in
Dabei seit
25. Aug 2005
Beiträge
21.054
Das ist eben sehr schwierig zu definieren, und mit Beispielen, da gehen die Meinungen und vor allem Geschmäcker sowieso auseinander, deswegen werd ich nen Teufel tun und hier anfangen, Namen zu nennen, nur um Hatern Angriffsfläche zu bieten.
Cro ist einfach kein RAPPER, er ist ein MUSIKER, der das Element des Sprechgesangs nutzt.

Und woran machst du das genau fest? Also bei Cro speziell jetzt. Warum ist der kein Rapper?
 

Young Germany

Gold Status
Dabei seit
16. Mai 2012
Beiträge
4.111
"Rap [ræp] ist ein Sprechgesang und Teil der Kultur des Hip-Hop. To rap (deutsch: ‚klopfen‘ bzw. ‚pochen‘) deutet die Art der Musik und des Sprechgesangs an. Heute hat sich der Rap teilweise von seinen Wurzeln gelöst und wird auch in anderen Musikstilen eingesetzt, zum Beispiel in Pop, Eurodance, Crossover, Digital Hardcore und Nu Metal."

Wikipedia. Nicht das Maß aller Dinge. Aber Cro hat durch sein Auftreten, seine Vermarktung und Fanbase wirklich nicht viel mit der "Kultur des Hip-Hop" zu tun. Cro ist eher "von (den) Wurzeln gelöst" und setzt seinen "Rap" in Popmusik ein.
 

guajiro

Platin Status
Gold-Supporter:in
Dabei seit
25. Aug 2005
Beiträge
21.054
"Rap [ræp] ist ein Sprechgesang und Teil der Kultur des Hip-Hop. To rap (deutsch: ‚klopfen‘ bzw. ‚pochen‘) deutet die Art der Musik und des Sprechgesangs an. Heute hat sich der Rap teilweise von seinen Wurzeln gelöst und wird auch in anderen Musikstilen eingesetzt, zum Beispiel in Pop, Eurodance, Crossover, Digital Hardcore und Nu Metal."

Wikipedia. Nicht das Maß aller Dinge. Aber Cro hat durch sein Auftreten, seine Vermarktung und Fanbase wirklich nicht viel mit der "Kultur des Hip-Hop" zu tun. Cro ist eher "von (den) Wurzeln gelöst" und setzt seinen "Rap" in Popmusik ein.

Wenn wir jetzt den Track "Easy" nehmen, dann ist das für mich ein absolut typischer Rap-Song. Übliches Vokabular, Referenzen an Hip Hop-Größen, lockerer Beat. Für dich ist das jedoch ein Sprechgesang-Track, oder? Wenn er sich jetzt anders vermarkten würde, wäre es dann immer noch nur Sprechgesang oder wäre es dann sogar schon Rap?

Darüber hinaus, was ist denn für dich die Kultur des Hip Hop? Und wer verkörpert diese für dich?
 

Young Germany

Gold Status
Dabei seit
16. Mai 2012
Beiträge
4.111
Was ist ein "typischer Rap-Song?" War in den 80ern was Anderes als in den 90ern, und dann was Anderes als heute. Ich verteufel ja auch den Song "Easy" nicht, gute Laune, ganz ok zum nebenher hören. Aber der Hype, der daraus resultiert, und dass Cro "DER Rapper" sein soll, sozusagen das Aushängeschild für Rap, das stört mich einfach. Ich finde auch nicht, dass man das an einzelnen Liedern festmachen kann. Eventuell wenn Samy einen Song komplett singt, dann schon (dass es eben kein Rap ist, was aber auch nicht heißen soll, dass das dann ein schlechter Song ist). Aber sonst: Wie bereits gesagt, die Grenzen sind eher grau.

Ich möchte mich nicht versteifen, welcher Künstler das hier für mich perfekt verkörpert. Aber Alben verkörpern diese Kultur. Und dazu gehören für mich DD Soundsystem, Bambule, Beste Tag Meines Lebens, Basstard und von den neueren Sachen Embryo, Artkore, Lieber Bleib ich Broke, die Samy Juice EP,... nur mal deutsche Sachen genannt...Rap um des Raps willen, einfach Spaß an der Kunst, das als "Kunst" sehen, Alben, die es schaffen, dieses Gefühl zu vermitteln. Das habe ich bei Cro irgendwie nicht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tahashi

Platin Status
Dabei seit
20. Aug 2010
Beiträge
14.169
Hahaha die BHHS :D
RTEmagicC_chimperator_bravohiphopspecial_tweet_pr.jpg.jpg
 

R4bbit

Altgedient
Dabei seit
12. Apr 2011
Beiträge
2.495
die BHHS wollte doch nur n disstrack von cro provozieren.

:cool: :D
 

guajiro

Platin Status
Gold-Supporter:in
Dabei seit
25. Aug 2005
Beiträge
21.054
Was ist ein "typischer Rap-Song?" War in den 80ern was Anderes als in den 90ern, und dann was Anderes als heute. Ich verteufel ja auch den Song "Easy" nicht, gute Laune, ganz ok zum nebenher hören. Aber der Hype, der daraus resultiert, und dass Cro "DER Rapper" sein soll, sozusagen das Aushängeschild für Rap, das stört mich einfach. Ich finde auch nicht, dass man das an einzelnen Liedern festmachen kann. Eventuell wenn Samy einen Song komplett singt, dann schon (dass es eben kein Rap ist, was aber auch nicht heißen soll, dass das dann ein schlechter Song ist). Aber sonst: Wie bereits gesagt, die Grenzen sind eher grau.

Ich möchte mich nicht versteifen, welcher Künstler das hier für mich perfekt verkörpert. Aber Alben verkörpern diese Kultur. Und dazu gehören für mich DD Soundsystem, Bambule, Beste Tag Meines Lebens, Basstard und von den neueren Sachen Embryo, Artkore, Lieber Bleib ich Broke, die Samy Juice EP,... nur mal deutsche Sachen genannt...Rap um des Raps willen, einfach Spaß an der Kunst, das als "Kunst" sehen, Alben, die es schaffen, dieses Gefühl zu vermitteln. Das habe ich bei Cro irgendwie nicht

Find ich alles ehrlich gesagt nicht so einleuchtend. Ich glaube auch, dass er sehr viel mehr mit der "Kultur des Hip Hop" zu tun hat als du denkst. Man kann ja seine Musik scheiße finden (ich find ihn auch ziemlich langweilig), aber zu sagen, dass er kein Rapper wäre? Das kann man doch nun wirklich nicht abstreiten. Nana und Papa Bear waren auch Rapper.

Am besten fand ich aber "ein MUSIKER, der das Element des Sprechgesangs nutzt":D:thumbsup:
 
Dabei seit
20. Apr 2012
Beiträge
349
@Young Germany: Was redest du da für einen sinnlosen Müll ??? Was soll diese rap oder nicht Diskussion ?!?:confused: Cro ist Rap und wird es immer bleiben !!!;)

Cro äußert sich auf Facebook zu seinem Rock am Ring Auftritt:" Also ich hätte niemals gedacht,dass die ganzen Leute so auf eine Mucke abgehen,obwohl es in erster Linie definitiv immer noch ein Rockfestival ist.Aber es war echt cool vor so vielen Leuten zu performen und es hat mich besonders gefreut,dass die Leute auch die unbekannteren Tracks mitgerappt haben.War auch cool,die ganzen Leute mal persönlich zu treffen,vor allem natürlich die ganzen Frauen.Unfassbar was da alles am Start war,ich hab sogar diese Palina-perle von Mtv gesehen.Wirklich ein sehr geiles Wochenende."
 

patrick_bateman_xxl

ist hier aktiv
Dabei seit
22. Apr 2012
Beiträge
445
Sagt mal, merkt das eigentlich keiner: Cro ist der Teufel im Schafs- ähm Pandapelz! Er kommt so niedlich und unschuldig daher, dabei ist er jedoch das Böse in Person. Er wird diese Kultur zerstören.
 

cristo-one

gehört zum Inventar
Dabei seit
3. Dez 2006
Beiträge
1.535
Find ich alles ehrlich gesagt nicht so einleuchtend. Ich glaube auch, dass er sehr viel mehr mit der "Kultur des Hip Hop" zu tun hat als du denkst. Man kann ja seine Musik scheiße finden (ich find ihn auch ziemlich langweilig), aber zu sagen, dass er kein Rapper wäre? Das kann man doch nun wirklich nicht abstreiten. Nana und Papa Bear waren auch Rapper.

Am besten fand ich aber "ein MUSIKER, der das Element des Sprechgesangs nutzt":D:thumbsup:

ich glaube er versucht dir einfach zu sagen: ich mag Cro nicht und er ist nicht real genug um für mich rap zu machen!

ich kann ihn verstehen, aber auch dich guajiro, aber um gottes willen, der streit in sinnlos denn Cro selber hat doch schon gesagt WAS seine musik ist. Pop-Rap also RAOP wie er es nennt.



Ich für meinen teil stehe nur auf Cro´s smooven Beats, der rest sagt mir einfach nicht zu!


Schlimmer finde ich diese Kraftklub Jungs.... die haben nichts mit RAP zu tun. auch nicht mit sprechgesang, das ist deutscher Rock wie es ihn schon lange gibt...
 

Falke1

Altgedient
Dabei seit
23. Feb 2005
Beiträge
4.730
Doch leider schon, die haben einen ganz krassen HipHop-Bäääckground und dürfen deswegen auch auf allen Rap-Plattform ihren Müll promoten
 

Frank_Gallagher

Altgedient
Dabei seit
15. Mrz 2012
Beiträge
4.423
Doch leider schon, die haben einen ganz krassen HipHop-Bäääckground und dürfen deswegen auch auf allen Rap-Plattform ihren Müll promoten

Der Sänger hat nun mal einen Rap-Background. Ist doch nicht schlimm. RATM sind für mich auch mehr Hip-Hop als alles Andere.
 

pabeluga

Moderation
Dabei seit
25. Jul 2001
Beiträge
48.543
RATM find ich cool und "real", aber haben für mich persönlich nicht viel mit HipHop am Hut, obwohl sie, bzw. v.a. Zack mehr mit dieser scheiß Kultur, von der immer alle labern, zu tun hat als die meisten andern wannabes. Cro ist aber natürlich auch ein Rapper, was soll diese scheiß Diskussion. Rap, Sprechgesang, dies das. Man muss seine Mucke ja nicht mögen, aber das ist ja wirklich eine vollkommen hohle Debatte. Realness-Streitereien sind ja wohl mal total in den 90gern hängengeblieben.
 

leprechaun68

Gold Status
Dabei seit
29. Mrz 2011
Beiträge
12.604
RATM find ich cool und "real", aber haben für mich persönlich nicht viel mit HipHop am Hut, obwohl sie, bzw. v.a. Zack mehr mit dieser scheiß Kultur, von der immer alle labern, zu tun hat als die meisten andern wannabes. Cro ist aber natürlich auch ein Rapper, was soll diese scheiß Diskussion. Rap, Sprechgesang, dies das. Man muss seine Mucke ja nicht mögen, aber das ist ja wirklich eine vollkommen hohle Debatte. Realness-Streitereien sind ja wohl mal total in den 90gern hängengeblieben.
ABER DIE KULTUR???
 

Frank_Gallagher

Altgedient
Dabei seit
15. Mrz 2012
Beiträge
4.423
Realness-Streitereien sind ja wohl mal total in den 90gern hängengeblieben.

JA!!! Eben!!! Cro ist doch sowieso erst ein Feindbild seit dem er so erfolgreich ist, vorher war es jedem Schwanz egal. Nimm doch einfach mal "Easy": Das ist ein gottverdammter Boombap Beat und ich finde es cooler sowas im Radio zu hören als Lady Gaga. Woher der ganze Hate? Bei dem 50sten Rapper der einen auf deutscher Booba macht wird sich merkwürdigerweise nicht aufgeregt, weil nicht erfolgreich. Das ganze ist so lächerlich...
 
Oben Unten