Cannabis - Rechtlicher Status/Legalisierung/wissenschaftliche Studien/...

Spritzbesteck

am Start
Dabei seit
23. Feb 2014
Beiträge
231
macht mal lieber einen alk thread auf .........wieviele alkkrank sind in deutschland ist nicht normal.
und quasi jeden tag auf der reeperbahn schlägerein nur wegen dem dreck, an dem deutschland milliarden verdient.
 

Theo Rem

Altgedient
Dabei seit
29. Mai 2008
Beiträge
4.289
Die Frage ist ja nicht was gefährlicher ist, Alkohol oder Cannabis, sondern ob es der richtige Weg ist mehr Drogen zu legalisieren anstatt die vorhandenen legalen Drogen einzuschränken...
 
Dabei seit
17. Nov 2013
Beiträge
716
ich fahr besoffen immer total riskant, manchmal mit 130 in ne kurve.
man traut sich einfach viel mehr. beim harzen ist es komplett das gegenteil, man ist viel vorsichtiger und fährt besser
 

Gronka Lonka

Gold Status Member
Dabei seit
7. Aug 2007
Beiträge
12.325
Die Frage ist ja nicht was gefährlicher ist, Alkohol oder Cannabis, sondern ob es der richtige Weg ist mehr Drogen zu legalisieren anstatt die vorhandenen legalen Drogen einzuschränken...
die frage kann ich dir beantworten. legalisieren :thumbsup:

- weniger organisierte kriminalität
- weniger mit scheiße gestreckter stoff
- weniger einschränkungen der persönlichen freiheit
 

Dick R. Reamen

Altgedient
Dabei seit
10. Apr 2004
Beiträge
5.184
ich fahr besoffen immer total riskant, manchmal mit 130 in ne kurve.
man traut sich einfach viel mehr. beim harzen ist es komplett das gegenteil, man ist viel vorsichtiger und fährt besser
kann ich nur bestätigen. ich bin früher hier und da auch mal nach 1-3 bier die 3km nach hause selbst gefahren, das ging so lange gut, bis ich irgendwann dachte, ich kann es einfach und komme sicherlich auch sturzbetrunken schnell und unfallfrei ans ziel. bin heute noch dankbar, dass da keine anderen personen zu (gesundheitl.) schäden kamen, ich hätte das teilweise nichtmal bemerkt.

auf weed undenkbar.

nicht-kiffer am steuer sind doch meistens nach ca. 2min im strassenverkehr derart aggressiv unterwegs, dass sie jedem, der nicht exakt so fährt, wie sie es gerne hätten, mal so richtig dicht hinten drauf fahren. egal ob in der 30er zone oder auf der autobahn.
 
R

Rollo de Papel

Gast
Haschisch beschert Colorado Millionen

Nach der Freigabe von Marihuana hat der US-Bundesstaat Colorado in nur einem Monat 3,5 Millionen Dollar (2,5 Millionen Euro) an Steuern und Gebühren eingenommen. Wie die Steuerbehörden von Colorado mitteilten, wurden allein im Januar 2,9 Millionen Dollar an Steuern und knapp 600.000 Dollar an Gebühren entrichtet.

Insgesamt war im Januar Marihuana für mehr als 14 Millionen Dollar verkauft worden. Der Staat kassiert beim Handel mit der Droge 12,9 Prozent Umsatzsteuer und 15 Prozent Gewerbesteuer.
Quelle: tagesschau.de
 
G

Gee mit Herz

Gast
nicht-kiffer am steuer sind doch meistens nach ca. 2min im strassenverkehr derart aggressiv unterwegs, dass sie jedem, der nicht exakt so fährt, wie sie es gerne hätten, mal so richtig dicht hinten drauf fahren. egal ob in der 30er zone oder auf der autobahn.
Was laberst du denn für eine Scheisse? "Kiffer sind die besseren Menschen, sooo chilli milli <3" Nimm mal sonem hängengebliebenen Bongraucher 2 Tage das Gras weg und lass ihn dann durch den Feierabendverkehr fahren, dann siehst du, was Aggressivität ist.
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.532
Was laberst du denn für eine Scheisse? "Kiffer sind die besseren Menschen, sooo chilli milli <3" Nimm mal sonem hängengebliebenen Bongraucher 2 Tage das Gras weg und lass ihn dann durch den Feierabendverkehr fahren, dann siehst du, was Aggressivität ist.
:thumbsup:
 

Theo Rem

Altgedient
Dabei seit
29. Mai 2008
Beiträge
4.289
Auch geil wie argumentiert wird, dass Weed ja entspannt etc. aber die veränderte Wahrnehmung (optisch und haptisch) wird untern Tisch gekehrt...
 
G

Gee mit Herz

Gast
Wenn bei Swankmedia Kush-Session ist, dann wird Eimer geraucht bis die Halluzinationen aus den 70er Jahren Anti-Drogen-Filmen einsetzen.
 
Oben Unten