Cannabis - Rechtlicher Status/Legalisierung/wissenschaftliche Studien/...

FifthAce1

Babo
Supporter
Dabei seit
8. Jan 2010
Beiträge
46.827
die Aufgabe solch eines Psychologen ist ja nicht, den Leuten einen gesunden Lebensstil beizubringen, sondern lediglich, dafür zu sorgen, dass sie nicht mehr betrunken fahren.
falsch darum müssen die betroffenen sich kümmern
der gutachter prüft auf herz und nieren ob diejenigen das auch getan haben
ein teil der prüfung besteht auch immer aus fragen dazu wie man den promillewert ausrechnet und was für ne menge alkohol man selber je nach körpergewicht und art des getränks trinken muss um nen gewissen wert zu erreichen
viele die es erwischt wissen gar nich wie schnell man die 0,5 promille erreicht hat ab denen man nich mehr fahren darf
wer all das darlegen kann zeigt schon mal dass er sich mit dem thema auseinandergesetzt hat
jeder der sich mit dem nötigen ernst der vorbereitung auf die mpu widmet wird seine fahrerlaubnis garantiert zurückbekommen
fällt man hingegen durch dann hat es seine guten gründe
 

Sandmann da MC

Gold Status Member
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
16.873
falsch darum müssen die betroffenen sich kümmern
der gutachter prüft auf herz und nieren ob diejenigen das auch getan haben
Ja, das stimmt, da habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt.
Man sollte zuerst reflektieren und dann irgendetwas ändern und das anschließend glaubhaft erläutern.
Ob man nun das Trinkverhalten ändert oder dafür sorgt, dass man nicht mehr betrunken nach Hause fahren kann, halte ich aus Sicht der Verkehrssicherheit aber für gleichwertig.

viele die es erwischt wissen gar nich wie schnell man die 0,5 promille erreicht hat ab denen man nich mehr fahren darf
Ja, aber die Leute, die denken oder hoffen, dass sie 0,5 Promille nicht überschreiten, sind ja eine ganz andere Klientel als die, die sich bei 2 Promille vom Alkohol enthemmt ans Steuer setzen und ganz genau wissen, dass sie bei einer Kontrolle den Test nicht bestehen.
 

O.Gebannter.

Gold Status Member
Dabei seit
26. Jan 2005
Beiträge
11.109
Eine mpu wegen Alkohol am Steuer muss man wohlgemerkt erst ab 1,6 Promille ablegen bzw man muss zweimal mit über 0,8 auffällig werden.
 

Bagabi

Altgedient
Dabei seit
10. Okt 2007
Beiträge
2.374
Der Bruder meines besten Freundes hatte ne schrecklichen autounfall, hatte noch restalkohol von 1,6 Promille vom Vortag...der Lkw Fahrer war schuld und fuck das Auto war komoleko zerstört, wie er das überlebt hat, unglaublich...
Ist im Schock aus dem Auto und kann mit ein paar schlürfwunden davon .. müsste ein Jahr zu so psychologischen Gruppen, bekam den Schein nach nem .jahr wieder, aber ich glaub, das liegt auch an den Connections seines Vaters, keiner weiß was der genau macht, sein haus gehört der Bank, aber das wissen vl , höchstens zehn Leute....hatte alle paar Wochen neue Autos, ich glaub er ist versicherungsbetrüger, arbeitet auch für Ne versicherungsdings...irgendwche krumme dinge zieht er auf jeden Fall ab...


Ich bin Mal ausgerastet, wegen Aussichtslosigkeit, Verzweiflung, hab bisschen randaliert U meine Wut rausgeschrien....gegen Plastikkübel und Türen getreten, ist kein Sachschaden entstanden, c doch die Nachbarn haben die polizei geholt....ich hab mich wieder beruhingt und der Polizist fragte mich was los sei, ich erklärte ihm meine Situation m, Krankheit,dies das....er fragt mich ob ich Gras rauche und ich sagte ihm die Wahrheit....er meinte nur, dass ich vl vor 2 Jahren schlechtes Gras bekemommen hätte,er hat auch gesatg, dass er Mal schechtes Gras erwischt hat zugegeben, dass er auch pafft...war in d so nen Kaff wo jeder jeder jeden kennt, manche Polizisten kannst du praktisch dutzende.. ..und das war schon ein älterer Polizist,wir haben uns s ganz locker unterhalten ..

Irgendwann bin ich wieder durchgedreht U die haben mich halt zur Sicherheit in die Klapse gekueferr, waer jedoch zunächst nicht unter ubg dort...die Psychiaterin fragte mich warum ich kiffe und meine spontane Antwort war
:"Eine Kombination aus klassischen eskapismus, symptomlinderung und eine stark ausgeprägte Affinität zum high sein!"
Die Ärztin hat erstmsmal geschwiegen,die Pfleger de da du waren konnten sich ein machen, schmunzeln nicht verkeifen...
Leider kan im krankenhaus zu ner massive symlotonverschlimmerung kam nicht mehr aus dem Bett, ich bat, in bett essen zu können, was
Mir verweigerte, ich ging also
als zum essbereich und war schwach ich war kurz davor zu kollabieren, also schkeppte ich mich zurück ins Bett....nein zimnerkollege war so nett . mir wasser zu bringen, icgv watr vollkommen erledigt . Zusätzlich Experimentierten die Ärzte an mur rum und gaben. Ur tabketten, die nmeine Zustand ni noch verschlechterten.. z man ve Pfleger waren wirklich erstklassige Arschlöcher..

Ich erhohlte mich wieder einigermaßmen,auf sehr nuedrigem Niveau...schkeppte mich körperlich total fragil zu der Richterin und der Ärztin, die mich nur zuvor gesehen hat, argumentierte,i
sei psychtotisch U
pfegebedürftug, und U h hab gekontert, meine Patienranwltin musste mein Wort sagen,ich hab due Ärztin verbval zerfetzt... Oh das war: ein tolles:tolles c.gefühl,nicht klar im kopf zu sein hnd die:- Ärztin trotzdem argumentativ zu vernichten.. die Richterin hat das ubg aufgegeben hoben yeah ....die Ärztin e vesrstummte, die verstand die welt
nicht mehr, "obhh what wonderful feeling...."
Eine Patientin hat gebeten hier zu bleiben, sie michte mich und ich hätte verdammt noch n dort bleiben sollen,weil später alles schief lief...ich brächte sie zum Lachen, weil i b Sachen sagte, die kein anderer wagte auszusprechen und die in dem kontext funny as fuck war...in der psychologischen Gruppe war ich so gnadenlos ehrich, hab nen beschissen auf ,5 Minuten komprimierten seelenenensstriptease gemacht U der Psychologe und seine Assistentin könnten sich ein Lachen bitte hat verkneifen.. auf die Frage, was ich machen werde, wwnn ich entlassen werde, ich sagte nur ., Ich würde .Enein dicken, fetten Joint rauchen...er schwieg kurz und wünschte mir, dass ich es genießen solle. ..
Oh mann

I'm sicik bro ..ist cannabis
Medizin, brauch ich ne ganze weedplantage,
ihr seit am start?
Ich bin schon längst auf der Zielgerade,
miese Lage, biege es Grade
Yoa ich bin Untergrund wie tiefgarage
 
Zuletzt bearbeitet:

¡Brave Digger!

Altgedient
Dabei seit
24. Sep 2017
Beiträge
2.862
Oh Mann...

BTW finde ich ne MPU bei nem hohen Alkoholwert absolut berechtigt. Wer das nicht einsieht dass er damit das Leben aller Verkehrsteilnehmer aufs Spiel setzt der soll keinen Lappen haben.

Aber hier gehts um MPU und immense Kosten wegen einem Doobie den ich 57 std bevor ich gefahren bin geraucht hab. Das ist absurd!

Diese Gesetzeslage ist absolut unhaltbar.
 

ulixes

BANNED
Dabei seit
7. Mai 2009
Beiträge
2.497
Es hätte ja sogar noch schlimmer kommen können. Die Polizei hätte dir den Führerschein gleich abnehmen können.
Oder du wärst einfach beim Fußweg mit Doobie erwischt worden, und sie hätten trotzdem die Führerscheinstelle informiert (noch ungerechtfertigter, wobei dann immerhin kein Bußgeld und kein Monat Führerscheinentzug, aber dann trotzdem MPU irgendwann).
 

Bagabi

Altgedient
Dabei seit
10. Okt 2007
Beiträge
2.374
Oh Mann...

BTW finde ich ne MPU bei nem hohen Alkoholwert absolut berechtigt. Wer das nicht einsieht dass er damit das Leben aller Verkehrsteilnehmer aufs Spiel setzt der soll keinen Lappen haben.

Aber hier gehts um MPU und immense Kosten wegen einem Doobie den ich 57 std bevor ich gefahren bin geraucht hab. Das ist absurd!

Diese Gesetzeslage ist absolut unhaltbar.
Die Rechtslage ist in der Tat antiquiert und obsolet.
Es ist absurd jemanden den Führerschein wegzudenken nehmen, der absolut nüchtern ist...

Ich hatte paar Freunde, die Auto gefahren sind wie du irren, da hatte
ich jedesmal Schiss .
Einer gatauch mit 169 diesefasr&Furious Nummer abgezogen, also nicht auf den Verkehr achten, sondern den den beifahrerr anstarren ...
Aber wenn sich gekifft haben sind sie sehr genütlich gefahren, paradoxerweuse Mit mehr Sicherheit als nüchtern.
Und Mann waren wir bejkifft beim hBy Söllner Konzert. U h hab keine Ahnung .sie der Typ es Gesa gafft gar, uns nach Hause zu bringen....ich akx Beifahrer warv voll neveb der Spur,er auch er hat auch später nK gesagt er habe nicht die leisestes Ahnung wieso auf nach Hause jkandm....
 

¡Brave Digger!

Altgedient
Dabei seit
24. Sep 2017
Beiträge
2.862
Dude Bagabi Ich mein es wirklich nicht böse aber ich denke dass kiffen dir garnicht gut tut.

Wenn du schon psychische issues hast dann ist kiffen das schlimmste was du machen kannst und sollte nicht verharmlost werden.
 
Dabei seit
2. Mai 2017
Beiträge
2.738
Das kommt auf die psychischen issues an, das ist viel zu pauschal formuliert. (Und ich meine damit nicht, dass alle am besten ihre Winterdepressionen per Gras-Selbstmedikation bewältigen sollen.)

Im Falle von bagabi stimme ich aber uneingeschränk zu, Grüße gehen raus
 

¡Brave Digger!

Altgedient
Dabei seit
24. Sep 2017
Beiträge
2.862
Von welcher Art von psychischen issues reden wir?

Alltagssorgen kann man sich schonmal wegkiffen aber wenn es um Psychosen, psychische Erkrankungen etc geht dann ist kiffen fatal...
 
Dabei seit
2. Mai 2017
Beiträge
2.738
Allen. Psychotiker und Depressionspatienten brauchen sich keine Hilfe vom Kiffen versprechen (in wenigen Fällen kurzfristige höchstens), da stimmt deine Aussage. bspw ADHS, PTBS oder auch nur eine nicht-rezidivierende depressive Episode mit starker Niedergeschlagenheit können mit Cannabis behandelt werden und werden das teils schon. Auch Schmerztherapie hat viel mit Psyche zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Mai 2017
Beiträge
2.738
Habe im erweiterten Bekanntenkreis jemanden, der per ADHS und chronischem Schmerzsyndrom legal kriegt, inklusive Kassenübernahme. Wenn dich das reizt ist mit deinen Problemen die ich irgendwo im Hinterkopf habe vielleicht was möglich. (Aber ist ein harter Kampf und für die jetzige "Drogenfahrt" bringt es dir nichts mehr.)
 
Dabei seit
2. Mai 2017
Beiträge
2.738
Und fürs Protokoll, ich propagier das hier nicht als Wundermittel, das die genannten Krankheiten einfach in Luft auflöst. Die üblichen go-to's im Psychiatriebereich sind aber größtenteils auch nicht grade harmlose Placebos ohne Nebenwirkungen. Selbstmedikation egal womit kann gewaltig schiefgehen.

Viele psychische Krankheiten gehen ja ohnehin mit erhöhter Suchtgefahr einher.
 

¡Brave Digger!

Altgedient
Dabei seit
24. Sep 2017
Beiträge
2.862
Nee hat sich zum Glück durch die OP erledigt :)

Hatte 2 Jahr lang die Diagnose „psychosomatisches Schmerzsyndrom“ bis dann doch eine ganz eindeutige anatomische Ursache festgestellt wurde.
 

Bagabi

Altgedient
Dabei seit
10. Okt 2007
Beiträge
2.374
Dude Bagabi Ich mein es wirklich nicht böse aber ich denke dass kiffen dir garnicht gut tut.

Wenn du schon psychische issues hast dann ist kiffen das schlimmste was du machen kannst und sollte nicht verharmlost werden.
Digga ich hab Anfang Jänner zuletzt ein paar züge von nem Lunt geraucht. Davor im Oktober.
Ich kiffe schon lang nicht mehr regelmäßig....und kiffen kann auch positive Wirkung Gen haben..
I b hätte ein prolongiertes Benzodiazepin entzgsmugsyndron .
Ich hatte keine Ahnung vonb benzis, hab die bekommen wegen eines neuropathischen schmerzsmsyndroms, für mich war das eunfach ein Schmerzmittel . Hab Höhe Dosen bebmnötigt, hab gleichzeitig Cortison bekommen, als das cortisiC gewirkt hat, gab ich die bebzis einfach abgesetzt....von 4-. Bus5 nf MG tacor auf null .. hab sechs Tage lang jeden Tag zwei Bettlaken und zwei t-,ShShirts vollgeschwitzt, am 6 Tag könnten ich nicht Mal mehr die Treppe runter gehenh oder essen. Mmmmm
Ich hatte halt nicht ddas geringste cracing .. aber nein körper war buchstäblich abhängugig davon
Das Resultat:-! Neu es kalten entzugs war eine negative Rückkoppelung der gaba rezeptioren, dh. dierezeptoren stellen erstmal ihre Funktion ein und: es hat Monate gedauert bis eine Besserung eintraf.. zusätzlich würde ich von meinen Großeltern rausgeschmissen , das jra...krankhebaus nahm mich nicht auf, weil sie "nichts für mich tun könnnteb", also hab ich in einer abgefuten Pension gelebt
Der einzige Kontakt war der puzzabote
Auf jeden Fall ist cannabus ein sehr potenter gaba Modulator, das war aAn Anfangs alles andere als angenehm, führte aber nach 2 Monaten zu einere enormenmen Verbesserung meiner Konstitutuion .

Btw: meine Krankheit ist eine neuroimmunologische Krankheit mit einer komplexen pAthomohysiologie..eine multisysten Erkrankung mit Endokrinologiscbhe b. Auswirkungen,etc
Rh.6müuch ist man naChh 6 Jahren Krankheit psychisch am n arschA hab alles verloren
 
Zuletzt bearbeitet:

¡Brave Digger!

Altgedient
Dabei seit
24. Sep 2017
Beiträge
2.862
Wurde BTW mit Tavor, Seroquel und Venlafaxin zugepumpt, hätte ich alles nicht haben müssen und hab lang gebraucht um davon wieder runter zu kommen.
 
Dabei seit
2. Mai 2017
Beiträge
2.738
Standardsortiment, fehlt nur noch Quetiapin. Mit Tavor wird eh viel zu schnell geworfen, außer du bist Suchtpatient. Fand die aber immer ganz geil.
 
Oben Unten