LP Busta Rhymes - E.L.E 2 (30.10.20)

Blaugrana

Gold Status Member
Dabei seit
29. Nov 2007
Beiträge
7.513
Heute nochmals den ersten Teil aus 98 angehört. Das sind Galaxien, gerade was die Beats anbelangt.

Und von seinem Charisma von damals hat er mittlerweile auch ne Menge eingebüßt.
 

Daffy Griswold

Gold Status Member
Dabei seit
23. Jan 2017
Beiträge
4.587
krass wieviel klicks die videos haben... was macht der besser als die anderen stars der 90er?
 

Dnvito

Altgedient
Dabei seit
15. Okt 2018
Beiträge
2.419
Wirkt eher wie ein zusammengewürfeltes mixtape als wie ein Album, für das er jahrelang gearbeitet hat
 

Blaugrana

Gold Status Member
Dabei seit
29. Nov 2007
Beiträge
7.513
Nummer mit Ross ist aber heilig. Ich liebe Terrace Martin so sehr. Dieses Saxophon wieder... Unfassbar.
 
Dabei seit
3. Mrz 2016
Beiträge
1.358
Nummer mit Ross ist aber heilig. Ich liebe Terrace Martin so sehr. Dieses Saxophon wieder... Unfassbar.
Hi-Tek wirkt mir fast ein bisschen zu lazy, was den Beat und auch letztens die Nummer von Ras Kass angeht, vielleicht liegt's aber auch nur daran, dass er mal wieder seine Studiomusiker bräuchte. Den Beat kennt man ja schon so ähnlich.
Generell klingt das Album oft so, als würde Busta sich selbst oder andere covern.
Noch ein paar Infos, u.a., dass der Nottz-Beat aus dem Intro schon über 20 Jahre auf dem Buckel hat:https://www.vulture.com/2020/10/busta-rhymes-interview-ele2-kendrick-lamar.html
 

Suwhooop

Gold Status Member
Dabei seit
27. Jan 2009
Beiträge
4.578

ganze Album einfach lame. und was soll der alte Brooklyn Zoo Verse von ODB auf dem album? Auch noch auf diesem katatsrophen beat

war klar dass da nichts krasses mehr bei rauskommt. busta trotzdem legendäre musik erschaffen in seiner Karriere.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blaugrana

Gold Status Member
Dabei seit
29. Nov 2007
Beiträge
7.513

ganze Album einfach lame. und was soll der alte Brooklyn Zoo Verse von ODB auf dem album? Auch noch auf diesem katatsrophen beat

war klar dass da nichts krasses mehr bei rauskommt. busta trotzdem legendäre musik erschaffen in seiner Karriere.
Ja ist im Prinzip das zu erwartende Album geworden.
 

10th Prince

Gold Status Member
Dabei seit
19. Mai 2005
Beiträge
2.143
Find's jetzt nicht so dramatisch schlecht, ein paar Tracks kann man sich schon gut geben. Das Intro ist z.B. sehr nice, vor allem von der Produktion her.

Insgesamt die zweite Hälfte der LP mehr 'Album-like'... bei den ersten 5, 6 Songs speziell klingt das wirklich etwas wild zusammengewürfelt. Teilweise hat er da auch so 'ne arg gepresste Stimme. Wirkt z.T. schon fast etwas selbstparodierend. Auf "Czar" z.B. fiel mir das extrem auf. Die Beats sind da auch eher nervig, oder wie im Fall von "Strap Yourself Down" schlecht berappt. "Outta My Mind" auch eher ein missglückter Versuch einen Turn Up-Song zu machen, wie der frühe Busta. Arg einfache Reime auch auf dem Song und die Hook auch missglückt.

Ab dem Song mit Q-Tip wird es dann aber etwas besser imo. "Don't Go", "Boomp!", "True Indeed" und "Master Fard Muhammad" alles stabile Tracks. In der Folge dann noch positiv hervorzuheben sind für mich "Best I Can", "Look Over Your Shoulder" und "You Will Never Find..."

Der Track mit Mariah Carey halt wirklich arg kopiert von "I Know What You Want". Auch im Beat sind einige Elemente einfach gleich. Das wirkt schon etwas unfreiwillig komisch, ebenso diese Sing-Sang-Stellen von beiden.

Insgesamt halt wie erwartet durchwachsene LP aber durchaus auch mit positiven Aspekten. Runtergebrochen auf 12, 13 Songs würde ich das für ein Busta-Album 2020 sogar als 'gut' durchwinken. So ist es halt kein Album, was ich mir über einen längeren Zeitraum immer wieder anhören würde.
 

Decepticon

Gold Status Member
Dabei seit
20. Jun 2001
Beiträge
8.460
Der Stricher soll 13 tracks über Wocbeats legen. 1 2

edit: bin gespannt von wem der 1 2 track ist lol - da war Busta's Team anscheinend nicht fähig den der Sequenz anzupassen. lol (reudigst jemischt)
Alle anderen Nummern passen eigentlich - gut DJ Premier fällt leicht ab.
Chris Wock auch corny as fuck.

Für den Mzeetobias sicher ein Ereiknis.
Ich höre mir soetwas jenau einmal an.

Das Teil mit Wakim ist Beste.
 

Tiramisu

Altgedient
Dabei seit
27. Sep 2008
Beiträge
2.042
Bin mir noch nicht sicher ob ich es mir anhören soll,Gott sei Dank gibt es Streaming Dienste...
 
Dabei seit
1. Nov 2020
Beiträge
2
Ich feier Busta Rhymes, weswegen ich mich auch derbe auf das Album gefreut habe, aber meine Erwartungen an das mehrmals angekündigte ALBUM DES JAHRES wurden dann schon sehr getrübt. Viele Tracks sind nice und zeigen das er es als Rapper einfach drauf hat und einige Produzenten zur Seite standen (Swizz, Dilla, Pete, Scratch, Premier, 9th, Nottz Rockwilder), aber von dem Track mit Kendrick hätte ich zum Beispiel einfach mehr erwartet. "The Don & The Boss" ist auch ein Track von ihm, den ich leider nicht stark finde. Vielleicht vergleicht man das Album aber einfach zu sehr mit ELE 1 und daran kommt es nicht ran. Nice sind dafür "Boomp" und "True Indeed", es fehlt aber DER HIT, wie es damals "Gimme Some More" war oder? Er bleibt eine Legende und an die werden deshalb hohe Ansprüche gestellt... die er hier m. E. nicht erfüllt.
 
Dabei seit
3. Mrz 2016
Beiträge
1.358
Hab beim ersten Mal Hören der letzten Single echt erst gedacht, da rappt Busta am Anfang und mich dann gewundert, warum dort das Maybach Music Trademark kommt, lol. Leider wieder ein Indiz dafür, dass er ziemlich viel ausprobiert, aber dem Album dafür eine klare Linie fehlt. So für sich gehen schon doch einige Songs klar, aber es hat schon eher einen Mixtape-Charakter.
 

Bumper

Kenner
Dabei seit
22. Okt 2011
Beiträge
874
Heute nochmals den ersten Teil aus 98 angehört. Das sind Galaxien, gerade was die Beats anbelangt.

Und von seinem Charisma von damals hat er mittlerweile auch ne Menge eingebüßt.
jo busta gehört halt auch zu der kategorie der rapper, der zwar längst Legendenstatus erreicht hat, aber die neuen Sachen brennen halt nicht. Es ist halt schwierig eine Karriere über mehrere jahrzehnte am leben zu erhalten sowohl kommerziell als auch künstlerisch
 
Oben Unten