Bass

FoRoE MC

Altgedient
Dabei seit
1. Mai 2003
Beiträge
6.755
ja podus es ist schier aussichtslos. diese kidds verstehen nicht worauf wir hinauswollen. aber das ist ja auch egal, wir wissen was wir tun und können es gegenseitig nachvollziehen für diese kinder bleibt musik ein unbeschriebenes blatt. warscheinlich machen die noch nichteinmal musik sondern sind nur typische konsumenten die mit argumenten um sich werfen deren bedeutungen ihnen nicht bekannt sind.

@bongofit guck dir mal an wieviele buchstaben du vergessen hast bevor du andere schreibweisen kritisierst solltest du mal auf deine achten HOMEBOY!

@ lady du bist auch nciht gerade schlau dilettant mit doppel t und nicht doppel l ! nur mal so nebenbei

an euch zusammen macht eure wirre chaos musik ich mache meine perfekte musik ohne rythmische oder harmonischen fehler! wenn ihr denkt ich würde zuerst gucken wie ich musik zu mahcne hab habt ihr euch geschnitten. ich habe zu erst eine melodie im kopf die ich dann per midiboard in den sequenzer einspeise dann wird es nach gehör abgepasst und weiter an akkorden probiert, die einziegen bücher die ich lese sind bücher über abmischen und mastern sprich technik bücher. wäre vieleicht sinnvoll wenn einiege das hier auch tun würden! aber egal

ende mit rechtfertigung. udn wer das heir nicht lesen kann sollte zur schule gehen. satzzeichen sind mir egal darauf braucht ihrerst garnicht eingehen und die tippfehler sind ja wohl klar das das keien rechtschreibfehler sind! also heult nicht rum sondern produziert mal was vernünftiges und kommt dann nicht "ja das isn experimentäles ... " darauf scheiss ich nämlcih, wenn es kacke klingt isses kacke

(o)mfg
 

HeliosXIV

ist hier aktiv
Dabei seit
14. Dez 2002
Beiträge
194
Also meiner Meinung nach ist eure Regelversessenheit der größte Bullshit!
Erstens entwickelt man nicht so leicht n Gefühl, wenn man immer nur genau nach bestimmten Schemen rappt. Genausowenig wie aus dir ein Künstler wird, weil du dir "Malen nach Zahlen" gekauft hast!
Zweitens macht es sehr viel weniger Spaß! Ich finds schöner, einfach wild irgendwelches Zeug auszuprobiern, vorzugsweise beim Freestylen, und mich dann zu freun, wenn was rauskommt, was mir besser gefällt als das bisherige, vor Allem, weil ICH mir das dann selber erarbeitet habe.
Und vor allem find ich die Position, dass man Musik machen soll, damit sie andern gefällt und nicht einem selbst, einfach nur lächerlich!
Da kannste dich auch gleich bei DSDS oder sonem Mist bewerben! Also mir gehts doch in erster Linie darum, dass es mir gefällt, wobei ich auch sagen muss, dass meine eigenen Ansprüche im Normalfall wesentlich höher sind, als die von anderen aus meiner Umgebung.

Und bevor einer rumheult:
http://mitglied.lycos.de/raucherstuebchen/index.html
So rappe ich, kann sein, dass ich viele von euren Regeln instinktiv einhalte oder auch nicht, es ist mir scheissegal. ICH hab meinen Spaß dabei, was ich von euch Paragraphenreitern bezweifel! ^^

PS: Wer Rechtschreibfehler findet, soll sie doch bitte in einem unauffälligen Päckchen ohne Absender an folgende Adresse schicken:
Horst Müller
Bergbauamt Dortmund
1M44
 

FoRoE MC

Altgedient
Dabei seit
1. Mai 2003
Beiträge
6.755
Original geschrieben von HeliosXIV
Also meiner Meinung nach ist eure Regelversessenheit der größte Bullshit!
Erstens entwickelt man nicht so leicht n Gefühl, wenn man immer nur genau nach bestimmten Schemen rappt. Genausowenig wie aus dir ein Künstler wird, weil du dir "Malen nach Zahlen" gekauft hast!
Zweitens macht es sehr viel weniger Spaß! Ich finds schöner, einfach wild irgendwelches Zeug auszuprobiern, vorzugsweise beim Freestylen, und mich dann zu freun, wenn was rauskommt, was mir besser gefällt als das bisherige, vor Allem, weil ICH mir das dann selber erarbeitet habe.
Und vor allem find ich die Position, dass man Musik machen soll, damit sie andern gefällt und nicht einem selbst, einfach nur lächerlich!
Da kannste dich auch gleich bei DSDS oder sonem Mist bewerben! Also mir gehts doch in erster Linie darum, dass es mir gefällt, wobei ich auch sagen muss, dass meine eigenen Ansprüche im Normalfall wesentlich höher sind, als die von anderen aus meiner Umgebung.

Und bevor einer rumheult:
http://mitglied.lycos.de/raucherstuebchen/index.html
So rappe ich, kann sein, dass ich viele von euren Regeln instinktiv einhalte oder auch nicht, es ist mir scheissegal. ICH hab meinen Spaß dabei, was ich von euch Paragraphenreitern bezweifel! ^^

PS: Wer Rechtschreibfehler findet, soll sie doch bitte in einem unauffälligen Päckchen ohne Absender an folgende Adresse schicken:
Horst Müller
Bergbauamt Dortmund
1M44

du bist offensichtlich auch jemadn der es nciht begreift wir rappen nciht nach schemen sondern entwickeln schemen nach regeln aber das wirst du noch früh genug selbst merken alles baut auf grundwissen auf bei dem einen mehr bei dem anderen weniger wir haben bereits grundwissen und auf dem bauen wir schneller komplexere sachen auf als ihr aus dem stehgreif ohne sich ein kopf drum zu machen. würde ich nach schemen rappen würde ich wie der jenige klingen von dem ich schemen "biten" würde aber das ist nicht der fall! nunja heult ihr heinies weiter rum, mir isses jetzt latte!

(o)mfg
 

lady-eboshi

am Start
Dabei seit
15. Mrz 2004
Beiträge
29
Oh gott, oh gott

ich sagte dass ich bei dem atemlosen Geschreibe ohne Punkt und Komma und mit massenweise Buchstabendrehern meine Lese- und Verständnisprobleme habe, Herr F. wirft mir mein Doppel L vor. Es geht hier doch nicht ums gegenseitig fertigmachen, zumindest sehe ich das so. Es geht hier auch nicht darum, öfter Recht zu haben als der andere.

@Podus: man braucht kein absolutes Gehör. Absolutes Gehör ist ein feststehender Begriff ist. Absolutes Gehör heisst jeden Ton in seiner absoluten Tonhöhe zu erkennen.
Es gab einen Komponisten, der sein eigenes Werk nicht erkannt hatte, als es in eine andere Tonart transponiert wurde...

@ForoeMC
Du würdest dich besser verständlich machen, wenn du das, was du schreiben willst vorher mal im Geiste ordnest. Mir kommts so vor das du einfach nur drauflosschreibst, ohne es nochmal durchzulesen. Ausserdem liest du andere Beiträge anscheinend nicht durch: Ich schrieb, dass man es selbst merkt wenns scheisse klingt, auch ohne Harmonielehrebuch o.ä., kein Mensch ausser Dir hier redet von wirrer Chaosmusik. Hir wird nur bestritten dass man umbedingt irgendwelche Akkordregeln oder Bassdrum immer auf die 1-Regeln o.ä. befolgen muss. DAs ist das Ende der Innovation.

Dass du sachlich nichts vorbringen kannst sieht man daran das du mich mit persönlich mit "Kiddy" angehst.

und was heisst bitte experimentäl, du meintest vielleicht experimentell. das einfachL lass ich dir nochmal durchgehen, doch dass das ä statt e ein Tippfehler sein soll kann ich nicht glauben, das ä ist von e auf der Tastatur so weit entfernt wie sonst fast nix. aber ich bin trotzdem gewählt, dir zu verzeihen. Moment, oder wollte ich sagen 'gewillt', naja, was solls, der Foroe kanns ja auch nicht unterscheiden, siehe hier: http://www.mzee.com/forum/showthread.php?s=&threadid=74794&perpage=15&pagenumber=2 (ziemlich in der Mitte)

(ich will dich nicht als dumm darstellen, aber mit jedem weiteren Beitrag den du schreibst gibst du mir mehr Munition, les halt alles noch mal durch und bedenke die Umgangsformen)
DAnke
 

Podus

gehört zum Inventar
Dabei seit
23. Nov 2003
Beiträge
1.252
Original geschrieben von lady-eboshi

@Podus: man braucht kein absolutes Gehör. Absolutes Gehör ist ein feststehender Begriff ist. Absolutes Gehör heisst jeden Ton in seiner absoluten Tonhöhe zu erkennen.
Es gab einen Komponisten, der sein eigenes Werk nicht erkannt hatte, als es in eine andere Tonart transponiert wurde...

was brabelst du für einen, aus dem zusammenhang gerissenen, scheiss?
 

lady-eboshi

am Start
Dabei seit
15. Mrz 2004
Beiträge
29
Original geschrieben von Podus


was brabelst du für einen, aus dem zusammenhang gerissenen, scheiss?

naja, dann kaue ich's dir halt vor: Du brauchst kein absolutes Gehör, um zu wissen bzw. zu hören welcher Akkord zu welchem Ton passt. Absolutes Gehör ist was ganz anderes, siehe oben. das alles war als Antwort zu dem hier gedacht:

Original geschrieben von Podus

@lady-eboshi: mit dir zu diskutieren ist sinnlos. glaubst du ich richte mich nur nach akkordtabellen? es hilft mir nur extrem weiter eine melodie mit akkorden zu begleiten bzw. aus einer einfachen melodiefolge eine akkordfolge zu machen. ich hab hald leider kein absolutes gehör..

Schade dass du dich daran nicht mehr erinnerst
 

HeliosXIV

ist hier aktiv
Dabei seit
14. Dez 2002
Beiträge
194
Is ja schön für euch, wenn ihr eigene Schemen entwickelt, aber dann hört doch verdammt nochmal auf, hier andere davon überzeugen zu wollen, dass nichts, was nicht auf euren tollen Schemen beruht, jemals gut sein wird!
Man, heut morgen zu viel Antidepressiva gefuttert, oder wie kommste zu so nem beschissenen Riesenego?!?
 

FoRoE MC

Altgedient
Dabei seit
1. Mai 2003
Beiträge
6.755
hey podus wir sollten es aufgeben, die verstehen nicht worum es eigentlich geht! ist ja auch egal von mir aus, sollen die machen was sie wollen, wir werden weiterhin gute kunst liefern.

der klügere gibt nach!

ihr, macht schön euer musik!

ihr versteht das prinzip einfach nicht, für euch ist musik ein tummelplatz für jeden, der meint töne mit seinem mund oder mit einem instrument machen zu können. euch ist nicht bewusst was musik ist! ihr schwafelt nur das nach, was man euch erzählt. ihr wirkt auf mich, wie typische mitläufer konsumenten, die jetzt mal glauben musik für sich machen zu müssen, weils vieleicht im trend liegt. ihr interessiert euch garnicht wirklich für die entstehung der musik! (zumindest mein eindruck)

@ lady scheiss mal auf meine umgangsformen und schreibkünste, die haben nämlich sehr wenig mit meinem wissen und talent zu tun. was du hier machst ist kritik, an verhalten im forum und nicht konstruktive kritik an wissen und talent! ich glaube du bist hier falsch! würdest du auch nur einmal was wirklich hilfreiches beitragen und nicht nur deine kritik an uns als personen bringen, könnte es das deine funktion in diesem forum durchaus legitimieren, jedoch bist du offensichtlich nur hier, um andere leute zu fronten!

schönen dank!

(o)mfg
 

lady-eboshi

am Start
Dabei seit
15. Mrz 2004
Beiträge
29

ihr versteht das prinzip einfach nicht, für euch ist musik ein tummelplatz für jeden, der meint töne mit seinem mund oder mit einem instrument machen zu können.

Woher willst du das wissen? Es hat doch keiner hier jemals twas deratiges gesagt. Ausserdem, wo ist bitte die Emotionale Komponente von Musik, die durch wildes Keyboardgehacke (o.ä.)entstanden ist? da gibts keine, also kann ich das ja wohl kaum gemeint haben


euch ist nicht bewusst was musik ist! ihr schwafelt nur das nach, was man euch erzählt.

Woher nimmst du diese Erkenntnis. Glaubst du nicht dass man auf soetwas selbst kommt? Nur weil meine Einstellung fern von deiner ist meinst du das wäre nachgeplappert...


ihr wirkt auf mich, wie typische mitläufer konsumenten, die jetzt mal glauben musik für sich machen zu müssen, weils vieleicht im trend liegt.

und wieder: wie kommst du da drauf? Seit wann ist man Mitläuferkonsument, wenn man sagt dass man für gute Musik eher ein 'Musikgespür' als ein Harmonielehrebuch braucht.


ihr interessiert euch garnicht wirklich für die entstehung der musik! (zumindest mein eindruck)

Wie ist die entstehung von Musik? Mathematische Schwingungsformeln, wohl kaum. Warum wurde und wird Musik gemacht, um sich mathematische Formeln zu verdeutlichen? aber gegen deinen eindruck kann man eh nix machen..


@ lady scheiss mal auf meine umgangsformen und schreibkünste, die haben nämlich sehr wenig mit meinem wissen und talent zu tun. was du hier machst ist kritik, an verhalten im forum und nicht konstruktive kritik an wissen und talent!

ja natürlich! Wenn ich einen Text ohne Punkt und Komma usw. vorgesetzt bekomme, muss ich es halt loswerden dass es mir sehr schwergefallen ist das Ding zu entziffern und zu verstehen was gemeint ist, jedoch warst es du, der mich dann persönlich wegen meinen 'dilettanten' verarscht hat. und konstruktiv kann man Talent sowieso nicht kritisieren.


ich glaube du bist hier falsch! würdest du auch nur einmal was wirklich hilfreiches beitragen und nicht nur deine kritik an uns als personen bringen, könnte es das deine funktion in diesem forum durchaus legitimieren, jedoch bist du offensichtlich nur hier, um andere leute zu fronten!

was heisst hilfreich, ich habe meinen Standpunkt dargelegt und versucht deinen zu entkräften, und ok, ich werde jetzt wieder ein bisschen weniger persönlich, aber das muss dann auf GGegenseitigkeit beruhen
 

HeliosXIV

ist hier aktiv
Dabei seit
14. Dez 2002
Beiträge
194
Ok, ich denke, dass wir hier alle ein wenig zu starrköpfig in die Diskussion gegangen sind.

An sich bezweifel ich ja nicht, dass es für Musik gewisse Regeln gibt, die auf alles, was gut klingt in gewisser Weise zutreffen.
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass gewisse Regeln einem das vereinfachen können, je nachdem, wie man selber denkt, vermutlich.
Was mich an euren Beiträgen gestört hat, ist die Darstellung! Ich weiß nich, ob es anders gemeint sei, aber es kam so rüber, dass ihr all diejenigen verurteilt, die einfach Musik machen, weil es ihnen Spaß macht und weil sie sich dadurch gut fühlen, anstatt das Ganze von ner wissenschaftlichen Seite zu betrachten und alles wie eine mathematische Gleichung zu betrachten.

Ich mein, hey, wenn du nen Text schreibst, legst du da oft einen sehr großen Teil deiner Persönlichkeit rein und fasst Gedanken zusammen, die dich persönlich vielleicht schon Monate beschäftigt haben. Wenn ich einen so großen Teil meiner Persönlichkeit verarbeite, möchte ich mich nicht dabei nach Regeln richten, die jemand anders für mich aufstellt! Klar, dass manche Sachen allgemein wichtig sind, wie zum Beispiel, dass man auf dem Beat bleibt, aber letztendlich zählt doch das Ergebnis: Ob das Ganze letztendlich gut klingt und auch schon die Art zu rappen ein wenig das wiederspiegelt, worum es in dem Track geht.
Und Musik ist einfach etwas individuelles, zumindest wenn man es als Kunst betrachtet. Kunst ist immer auch ein Stück Selbstverwirklichung.
Wenn ihr Musik stattdessen als Handwerk anseht, sind eure genauen Regeln dafür natürlich nicht falsch, aber dann könnt ihr genausogut Manager, Banker, Schreiner oder sonstwas werden.

Ich denke, für die meisten hier, ist das halt einfach ein Hobby, das Spaß macht und dabei geht es in erster Linie darum, etwas zu schaffen, was einem selbst gefällt und erst in zweiter Linie darum, zu HOFFEN, dass es auch andere mögen.
Ich wollte nix machen, was andere toll finden, aber ich nicht! Was hätte ich davon?!?

Naja, vermutlich kommt es einfach auf die richtige Kombination an, ohne gewisse technische Grundlagen zu erlernen, ist es natürlich viel schwieriger, etwas Gutes zu erschaffen und ich schätze mal, dass ihr wahrscheinlich auch mehr darauf hinauswolltet.

Wenn ihr immer noch der Meinung seid, dass ich nur Bullshit schreibe und kein Plan hab, dann bitte ich euch darum, dass ihr das auch in einer Weise sagt, die nachvollziehbar ist!
Mir (und andern) einfach zu unterstellen, dass wir alles bloß nachplappern und in Wirklichkeit nur cool sein wollen, etc. ist meiner Meinung nach keine Art zu diskutieren!
Ich hab mir hier Mühe gegeben, das, was ich denke, so darzulegen, dass es verständlich ist, also bitte ich euch, evtl. Fehler in meiner Denkweise SINNVOLL zu wiederlegen. Mit logischem Denken habt ihr doch eigentlich keinerlei Probleme, oder? ;)

Phobie5
 

FoRoE MC

Altgedient
Dabei seit
1. Mai 2003
Beiträge
6.755
@ HeliosXIV

es ist nichts falsch an deiner denkensweise, warscheinlich ist uns musik einfach wichtiger als euch. ich bin schon lange an dem punkt vorbei, musik nur für mich zu machen. anhand von der resonanz meiner bisherigen musik, habe ich mich dazu entschlossen mehr daraus zu machen und das ganze mehr als nur ein hobby zu sehen. ich habe vor, tonmeister (musik, nicht mit ton arbeiten) zu studieren und da ist theorie natürlich stark gefragt! da wird sogar ein so gutes gehör vorrausgesetz, das man frequenzen aufgrund von tönen bestimmen muss usw. da werden frequenzberecihe berechnet, um überlagerungen und auslöschungen vorzubeugen. musik ist wissenschaftlicher als sich die meisten hier vorstellen können.

Peace

(o)mfg
 

Podus

gehört zum Inventar
Dabei seit
23. Nov 2003
Beiträge
1.252
Original geschrieben von lady-eboshi
naja, dann kaue ich's dir halt vor: Du brauchst kein absolutes Gehör, um zu wissen bzw. zu hören welcher Akkord zu welchem Ton passt. Absolutes Gehör ist was ganz anderes, siehe oben. das alles war als Antwort zu dem hier gedacht

dann kannst du also einfach so, ohne theorie, ne melodie in eine akkordfolge verwandeln dass es harmonisch klingt? es ist für dich kein wirklich kein problem?
 

weirdlof

Senior Member
Dabei seit
20. Aug 2001
Beiträge
4.676
Original geschrieben von BongoFit


typischer student halt, aus allem ne wissenschafft machen. nach deiner theorie müsste es ja dann auch ein buch mit dem namen "so produziere ich einen No.1 hit" geben :oops:

gibts doch. schau mal bei amazon, müsste von klf sein.
 

defjamm

ist hier aktiv
Dabei seit
19. Nov 2003
Beiträge
606
Original geschrieben von Podus


dann kannst du also einfach so, ohne theorie, ne melodie in eine akkordfolge verwandeln dass es harmonisch klingt? es ist für dich kein wirklich kein problem?

manche können das.
 

lady-eboshi

am Start
Dabei seit
15. Mrz 2004
Beiträge
29
danke Helios, schöner Beitrag:)

@ForoeMc

wem von uns beiden die Musik wichtiger ist kannst du nicht beurteilen.
Die Sache ist die dass Tonwissenschaft (was du mit "musik ist wissenschaftlicher als sich die meisten hier vorstellen können" anscheinend meinst) -wie du ja gesagt hast- mit Musik erstmal nichts zu tun hat. Musik hängt erstmal nicht von der Aufnahmequalität ab. Wäre es so, würde man die Musik aus den 60ern usw. als billiges Geklingel abtun müssen. Tontechnische Unperfektheit hat einen ganz eigenen Charme, man denke mal an den OST von alten James Bond Filmen.
Ich verstehe jetzt schon was du meinst, du hättest das ja auch schon früher klarmachen können. Dir gehts ausdrücklich um die technische Seite der Musik. Natürlich ist Musik auf Tonträgern, die veröffentlicht werden, in soweit mit Wissenschaft in Berührung gekommen, als dass ein Tontechniker und Toningenieur und Masteringingenieur ihre Finger im Spiel hatten. Das ist aber reine Dienstleistung und hat mit der 'Kunst' an sich nichts zu tun. Das ist wie wenn ein Maler ein Bild malt, und andere das Ding dann in einen Rahmen setzten und effektvoll aufhängen und anleuchten lassen. Nur das lose Blatt mit dem Bild würde sicher nicht so viel hermachen, aber ein leerer Rahmen ist ja wohl auch nicht der Sinn der Sache.

@Podus

natürlich ist es nicht so einfach, ohne Theorie Melodien zu begleiten usw. es ging mir nur darum, dass man kein absolutes Gehör braucht. Theorie ist ja nichts schlechtes, nur man sollte sie nicht so schablonenmäßig anwenden, wie' hier immer rüberkommt.

@weirdlof
dann mach doch mit dem Buch einen Nummer1 Hit, ich bin mir sicher jeder könnte das Geld, das dabei rausspringt gut gebrauchen. Die Nummer1-Hit-Schreiber kochen doch auch nur mit Wasser. Von daher bezweifle ich, dass du mit einem Song, der von musikalischen so klingt, als könne er ein Hit werden, acuh wirklich den grossen Treffer landest. Du brauchst ja dann einen guten Sänger/ eine gute Sängerin, viel Zeug damits soundmäßig gut klingt usw....

und bitte bitte sachlich Kritik üben!
 

lady-eboshi

am Start
Dabei seit
15. Mrz 2004
Beiträge
29
Original geschrieben von FoRoE MC

musik ist wissenschaftlicher als sich die meisten hier vorstellen können.

Ich forme um:
Tontechnik ist wissenschaftlicher als sich die meisten hier vorstellen können.
 
J

JuggleberrySpin

Gast
Original geschrieben von zuerst registri
gehts hier um bässe?

nein, forhoe mc will sich hier nur mal ein bisschen selbstverherrlichen.
 

defjamm

ist hier aktiv
Dabei seit
19. Nov 2003
Beiträge
606
Original geschrieben von JuggleberrySpin


nein, forhoe mc will sich hier nur mal ein bisschen selbstverherrlichen.

diesmal konnten doch alle recht gut diskutieren ohne ausfallend zu werden, so könnts immer sein.
 

FoRoE MC

Altgedient
Dabei seit
1. Mai 2003
Beiträge
6.755
Original geschrieben von defjamm


diesmal konnten doch alle recht gut diskutieren ohne ausfallend zu werden, so könnts immer sein.

ja nur JuggleberrySpin fällt mal wieder aus dem rahmen, warscheinlich, fehlt ihm die elterliche zuneigung, die er jetzt versucht bei uns zu erhaschen! armer junge :rolleyes:

(o)mfg
 
Oben Unten