Sammel-Thema Aufnehmen: Fragen und Antworten Vol. II

Bankr

Senior Member
Dabei seit
11. Okt 2002
Beiträge
3.600
Danke euch! Ich hatte eher an die Preisklasse 50-150€ gedacht. Ich will brauch quasi nur ne Soundkarte fürs Macbook. Für Tower-PCs kriegt man da ja für relativ wenig Geld ganz gute Dinger...
 

Sandmann da MC

Gold Status
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
17.110
Ich habe ein Problem mit meinem Mikrofon:

Vor einiger Zeit wollte ich etwas aufnehmen und nichts ging. Also an meinem Interface leuchtete so ein Lämpchen, wenn ich etwas ins Mikrofon gesprochen habe, aber ich konnte nichts aufnehmen und am Laptop wurde mir auch kein Pegel angezeigt. Ich habe also alle Einstellungen überprüft und zusätzlich die Treiber für mein Interface neu installiert, aber dennoch ging nichts. Ich hab dann aufgegeben, weil es sowieso bereits zu spät für ein Recording war und bin am nächsten Tag für eine Weile zu meinen Eltern gefahren und hab mein Equipment mitgenommen. Dort hat alles tadellos funktioniert und ich habe über den Fehler nicht mehr nachgedacht und mehrmals wöchentlich aufgenommen.

Jetzt bin ich aber wieder zurück, wollte aufnehmen und wieder ging nichts.:confused:
Es ist dasselbe Equipment und der einzige Unterschied bestand darin, dass ich bei meinen Eltern an das Interface noch einen Verstärker angeschlossen hatte, um ohne Kopfhörer Musik hören zu können, den ich während der Aufnahmen aber meistens sowieso ausgeschaltet gelassen habe.

Weiß jemand, woran das liegen könnte?
Was Einstellungen anbelangt, habe ich noch einmal alles überprüft und bei meinen Eltern ging es ja auch.
 

Zeuge

Senior Member
Dabei seit
15. Okt 2005
Beiträge
1.922
Ich habe ein Problem mit meinem Mikrofon:

Vor einiger Zeit wollte ich etwas aufnehmen und nichts ging. Also an meinem Interface leuchtete so ein Lämpchen, wenn ich etwas ins Mikrofon gesprochen habe, aber ich konnte nichts aufnehmen und am Laptop wurde mir auch kein Pegel angezeigt. Ich habe also alle Einstellungen überprüft und zusätzlich die Treiber für mein Interface neu installiert, aber dennoch ging nichts. Ich hab dann aufgegeben, weil es sowieso bereits zu spät für ein Recording war und bin am nächsten Tag für eine Weile zu meinen Eltern gefahren und hab mein Equipment mitgenommen. Dort hat alles tadellos funktioniert und ich habe über den Fehler nicht mehr nachgedacht und mehrmals wöchentlich aufgenommen.

Jetzt bin ich aber wieder zurück, wollte aufnehmen und wieder ging nichts.:confused:
Es ist dasselbe Equipment und der einzige Unterschied bestand darin, dass ich bei meinen Eltern an das Interface noch einen Verstärker angeschlossen hatte, um ohne Kopfhörer Musik hören zu können, den ich während der Aufnahmen aber meistens sowieso ausgeschaltet gelassen habe.

Weiß jemand, woran das liegen könnte?
Was Einstellungen anbelangt, habe ich noch einmal alles überprüft und bei meinen Eltern ging es ja auch.

Ganz doofe Frage und nehme an, das´ist es wohl nicht, aber ist die Phantomspeisung an?
Aber wenn der Verstärker während der Aufnahme eh aus war, isses das wohl nicht :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sandmann da MC

Gold Status
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
17.110
Ganz doofe Frage und nehme an, das´ist es wohl nicht, aber ist die Phantomspeisung an?
Aber wenn der Verstärker während der Aufnahme eh aus war, isses das wohl nicht :D
Klar, die war angeschaltet, ich habe ja bereits alles überprüft.
Also der Verstärker hat nichts mit der Aufnahme zu tun. Das ist ein ganz normaler Hifi-Verstärker, den ich an mein Interface angeschlossen habe und an dem wiederum zwei Lautsprecher angeschlossen sind.
 

Zeuge

Senior Member
Dabei seit
15. Okt 2005
Beiträge
1.922
ich denke mal du hast bei deinen Eltern nen anderen PC benutzt oder? vllt mal in den DAW-Einstellungen gucken, ob die Richtigen Eingänge und/oder richtigen Audio-Treiber dort ausgewählt sind
 

Sandmann da MC

Gold Status
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
17.110
Nein, ich habe mit demselben Laptop und auch ansonsten mit demselben Equipment gearbeitet, deswegen ist es ja gerade so verwunderlich.:D
 

RayMadona

Frischling
Dabei seit
19. Feb 2014
Beiträge
19
24 bars ein no go?

Hey Leute,

bis dato habe ich für meine Parts immer entweder 16 oder 32 Bars geschrieben. Jetzt arbeite ich an einem neuen Song und bin ein wenig über das Ziel hinaus geschossen. Ziel waren 16 Bars, geschrieben habe ich nun 24. Ist die Aufnahme einem Part der über 24 bars geht ein no-go oder kann ich da guten Gewissen einfach den Song erweitern?
 

Zeuge

Senior Member
Dabei seit
15. Okt 2005
Beiträge
1.922
Diggah wo liegt das Problem. wenn der Beat das zu lässt und selbst wenn nicht Rappe halt den Part über die hook und lass die hook.weg oder Du schneidet den Beat einfach um. Rap ist doch kein kochrezept an das man sich halten muss
 

THoR74

Gold Status
Dabei seit
17. Feb 2008
Beiträge
8.142
Hey Leute,

bis dato habe ich für meine Parts immer entweder 16 oder 32 Bars geschrieben. Jetzt arbeite ich an einem neuen Song und bin ein wenig über das Ziel hinaus geschossen. Ziel waren 16 Bars, geschrieben habe ich nun 24. Ist die Aufnahme einem Part der über 24 bars geht ein no-go oder kann ich da guten Gewissen einfach den Song erweitern?

Ne, geht definitv garnicht! Es gibt gewisse Regeln an die man sich halten sollte... und die gibt es nicht ohne Grund. Rap ist schließlich kein Wunschkonzert.
Dazu auch Curse - 10 Rap Gesetze:
"Und Nr. 8:/ Schreibst du mehr als 16 Bars bist du ein Spast/ hast du das noch nicht kapiert, gib das Mic halt wieder ab!"
 

Clarence Boddicker

Gold Status
Dabei seit
20. Dez 2011
Beiträge
4.446
hahaha, sorry, aber wetten wir, ich kann auch 23 1/2 lines schreiben und das so einrappen, dass es kool kommt.

ist doch alles relativ. kommt vor allem auf den beat an, ich will natürlich nicht meinen part einfach über den chorus part weiter rappen.

davon abgesehen weißt du doch gar nicht, wie der seine lines strukturiert. ob die jetzt auf der und der snare enden oder am arsch des drumsets. von daher soll ers einfach mal versuchen. experimentieren ist nicht verkehrt.
 

Sandmann da MC

Gold Status
Dabei seit
7. Feb 2003
Beiträge
17.110
Hallo,

also es geht darum und zwar habe ich zu einem schnellen Beat einen Raptext geschrieben und ich bemerke jetzt das ich die Sätze so lang geschrieben habe, das dazwischen keine Zeit ist um Luft zu schnappen, weil dann schon der nächste Satz anfängt und ich würde beim Luft schnappen voll aus dem Takt kommen und der Text passt dann nicht mehr zum Beat.

Also Live wäre der Song nicht zu rappen, aber aufnehmen könnte ich es schon, indem ich mehrere Parts aufnehme, dann wären auch keine Atemgeräusche zu hören.

Meine Frage, sollte ich lieber die Sätze etwas kürzen, damit ich dazwischen Zeit habe um Luft zu schnappen?
Oder soll ich es einfach so lassen und die Sätze in mehreren Parts aufnehmen? Der schnelle Rap passt bei dem Song sehr gut, aber ich will natürlich das es am Ende rapbar ist.

Was sagt ihr dazu? Was würdet ihr machen?
Naja, also eigentlich sollte man bereits beim Schreiben so schreiben, dass das bei der Aufnahme dann passt, was natürlich nicht bedeutet, dass man nicht bewusst mehrere Takes einplanen kann.

Viele Leute, die selbst Musik machen, mögen keine Atemgeräusche, aber Atemgeräusche sind sehr wichtig. Wenn du jetzt einfach ein paar Zeilen rappst, bis dir die Luft ausgeht und dann einen neuen Take beginnst, wird sich das nicht gut anhören, sondern man wird sofort hören, dass das nicht in einem Take aufgenommen ist. So etwas kann man vielleicht mal als Stilmittel einsetzen, quasi als bewussten Bruch, aber wenn das alle paar Zeilen stattfindet, wird sich das nicht gut anhören.
Eine Möglichkeit, um das zu kaschieren, wäre, dass du, wenn du merkst, dass du die Zeile nicht ganz schaffst, du sie bis zur Hälfte rappst, anschließend einen neuen Take aufnimmst, bei dem du mit dem Beginn der Zeile einsteigst und letztendlich irgendwo in dieser Zeile den Übergang der beiden Spuren machst. Wenn du das einigermaßen gut arrangierst und mischst, wird außer dir niemand hören, dass das nicht in einem Take gerappt wurde.
Den ganzen Part hindurch würde ich so etwas aber auch nicht tun.
Daher würde ich dir empfehlen, den Song ein wenig umzuschreiben (oft reicht ja schon aus, dass man ein Füllwort streicht, zudem können durchdachte Pausen auch gut klingen) und teilweise die von mir erwähnte Technik zu nutzen.

Live bräuchtest du dann eben einen guten Backup, dann dürfte das auch kein Problem sein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

kakashix

Frischling
Dabei seit
10. Jun 2009
Beiträge
40
Ich kenn welche die nehmen auch ohne Atemgeräusche auf und das hört sich auch gut an.
Nur die haben dann bei dem Song auch mehr Zeit, also die hätten zwischen den Zeilen luftholen können, aber die nehmen den in mehreren Takes auf, aber durch die kleine Pause die da beim Rappen ist, klinkt der Song am Ende dann natürlicher.

Wie du schon sagst, wenn ich einen Song mache der in eins durchgeht ohne Pausen dann hört sich das unnatürlich an, weil man weiß das man das nicht mit einem Atemzug schaffen kann.

Aber erstmal danke für die Antwort
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

AlletChecka

Frischling
Dabei seit
24. Jun 2013
Beiträge
53
ich glaub es ging ja mehr um die frage, ob der böse hiphop lehrer kommt und dir mitm rohrstock auf die finger haut, wenn du dich mal nicht ans schema mit den 16bars hältst ... Ich scheiß auf Normen... wenn du in 12 zeilen gesagt bekommst, was du sagen willst... warum dann krampfhaft noch 4 zeilen dazu schreiben, die den inhalt vllt. noch verwässern.... einfachn 12er, dann die hook... oder ne bridge nach den 12.... oder oder oder - lass dich nich beschränken, nur so kannst du wirklich kreativ sein!
 

Khalif

Toy
Dabei seit
21. Jan 2015
Beiträge
21
Gibt es ein kostenloses programm um aufzunehmen oder auch beats zu erstellen ?
 

Hunico

Toy
Dabei seit
12. Jan 2015
Beiträge
17
hey leute , wie nimmt ihr auf?

eine main spur und die schlag wörter links und rechts seperat doppeln

oder nimmt ihr die mainspuren mono auf?
 
V

Vince95

Gast
yo! falls mir jemand mit ein wenig Ahnung bei meinem Problem helfen könnte, wär ich sehr froh. Ich schreibe jetzt schon seit über einem Jahr sehr regelmäßig Texte, um sie (eigentlich) zu recorden. Mit dem Texten usw bin ich eigentlich zufrieden, aber wenns ums recorden geht wirds immer frustrierend, weil am ende einfach nichts wirklich tolles rauskommt.
Ich habe ein Samson G-Track (USB Interfacegedöns) mit Spinne, Ständer und Popschutz und nehme mit Audacity auf.
Habe Abstand zum Mic, Aufnahmelautstärke am Mic, sowie am PC und im Aufnahmeprogramm schon bissl variiert ohne, dass sich wirklich was zum positiven verändert hat.
Habe vom "Abmischen" keine Ahnung, also mach ich eigentlich immer das gleiche nachdem ich aufgenommen habe:
Rauschen entfernen, Equalizer (mit Einstellungen, die einer auf YT empfohlen hat^^) Kompressor auf Beat und Stimme, Hardlimiter.
In der Regel double ich die Parts komplett. Am Ende denk ich mir immer, dass es so wie es klingt auch mit nem Headset recordet sein könnte.
Ich weiß, dass das alles sehr laienhaft ist und ich versuche mich oft aufzuraffen und mal zu versuchen irgendwas zu ändern, aber mein Problem ist, dass ich nicht weiß wo ich anfangen soll (denn vielleicht verbring ich dann viel Zeit damit irgendwie eine akzeptable Mische hinzukriegen obwohl alles mit der Miceinstellung steht und fällt) und außerdem ist es schwer im Internet Tipps zu finden, die meinen eher niedrigen Ansprüchen gerecht werden. Wenn mir jemand in nem Profiprogramm erklärt, wie man eine optimale Mische macht hilft mir das eben 0.
Falls jemand da mal einen Ratschlag hat, wär ich seeeehr dankbar. Trete da schon ewig auf der Stelle.
Hier noch was, was ich wie oben beschrieben fabriziert habe:
 
Oben Unten