Alles zum Thema Islam, Islamismus, politischer Islam und Islamofundamentalismus III

ulixes

BANNED
Dabei seit
7. Mai 2009
Beiträge
2.497
Zähl doch mal die politisch bedeutenden Organisationen mit "Zentralrat" im Namen auf, die es in Deutschland gibt. Danke.

Anschließend zähle den Teil dieser Organisationen auf, die sich gern zum Sprachrohr rechter, antidemokratischer Regime machen, und die mindestens teilweise aus "Rassisten und Nationalisten" bestehen.

P.S. Finde den Zentralrat der Muslime fragwürdiger als den der Juden. Aber:
Beide repräsentieren einen Bruchteil derer, die sie vorgeben zu repräsentieren.
Beide haben zu großen politischen Einfluss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Svansen

Moderator
Supporter
Dabei seit
27. Jul 2002
Beiträge
14.220
Quatsch,er zeigt impliziert doch, dass das eine idee der eltern ist.
 

¡Brave Digger!

Altgedient
Dabei seit
24. Sep 2017
Beiträge
2.862
Nicht, dass ich dazu eine feste Meinung hätte, bin kein Fan von Verboten...Aber eigentlich hält doch gerade ein Verbot die Kinder vom Konflikt mit den Eltern ab :confused:
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.956
Quatsch,er zeigt impliziert doch, dass das eine idee der eltern ist.
Die er nicht kritisiert. Das Problem ist in diesem Fall dich nicht die FPÖ, sondern Eltern die ihre kleinen Mädchen unter einem Kopftuch verstecken.
 

XRebellX

Altgedient
Dabei seit
14. Jul 2004
Beiträge
7.381
Kann Lauterbachs tweet teilweise verstehen, ausnahmsweise. Was schlecht wäre wenn die Kinder dadurch zusätzlich belastet wären... Schlimm genug dass es so was überhaupt gibt (grundschulkinder mit Kopftuch...was für abgewichste Menschen die Eltern)
 

Gronka Lonka

Gold Status Member
Dabei seit
7. Aug 2007
Beiträge
12.769
kleine mädchen wollen oft so sein wie ihre mütter. manche schminken sich deshalb früh, andere wollen deshalb ein kopftuch anziehen. natürlich gibt es auch fälle, in denen mädchen dazu gezwungen werden, sich ein kopftuch anzuziehen, aber wie soll man die von außen auseinanderhalten? das optimum wäre, eine lösung zu finden, in der nur die mädchen, die freiwillig ein kopftuch tragen wollen, dies auch tun, aber das ist unmöglich. das next best thing ist dann mmn doch die staatliche zurückhaltung mit verboten.
 
G

(gelöscht)

Gast
In meiner Schulzeit habe ich einige Mädchen gesehen die ohne Kopftuch den Tag verbracht haben und erst im Bus/Zug, auf dem Weg nach Hause, sich eins angezogen haben. Das war aber schon nach der Grundschulzeit. Glaube die richtigen Probleme bzw. Konflikte rund ums Kopftuch fangen erst an wenn die Pubertät einsetzt.
 
S

Stabiler Bruder

Gast

Lassen wir nicht zu, dass ein Keil zwischen uns getrieben wird!

Ich bin entschieden gegen Kopftuchzwang - ob im Iran oder in österreichischen Volksschulen. Ein Mädchen darf auf gar keinen Fall gezwungen werden, ein Kopftuch aufzusetzen. Die meisten muslimischen Eltern sehen das auch so.

Beim dem gestern von der österreichischen Regierung beschlossenen
⚠Kopftuchverbot⚠ in Volksschulen geht es in Wahrheit aber gar nicht um den Schutz von Mädchen. Das Kopftuch ist das Symbol einer beispiellosen Hetzkampagne gegenüber unserer muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürger. Seit über 10 Jahren werden vonseiten der Politik, allen voran die FPÖ, Ressentiments geschürt. Eine ganze Generation musste mit Sprüchen wie „Daham statt Islam“ aufwachsen. Viele davon sind Kinder und Enkelkinder fleißiger und anständiger Gastarbeiter, die vor Jahrzehnten nach Österreich kamen und mit ihren Händen den Wohlstand im Land ermöglicht haben.

Heute werden Frauen mit Kopftuch Musliminnen auf der Straße beleidigt, bespuckt und angegriffen. Mädchen in Schulen von Mitschülern und Lehrern diskriminiert

Mädchen mit Kopftuch sind keine Täterinnen! Sie sind keine Gefahr für das Land! Sie sind Opfer einer unsäglichen Symbolpolitik, die die Gesellschaft zu spalten versucht. In einem ersten Schritt sollen jetzt Kopftücher aus Schulen, danach komplett aus der Öffentlichkeit verbannt werden.

Lassen wir nicht zu, dass ein Keil zwischen uns getrieben wird ✊ Hören wir endlich auf, die religiösen Gefühle unserer Mitmenschen zu verletzen, auch wenn wir mit Religion selbst nicht viel anfangen können. Denn die wahre Stärke eines Landes lässt sich daran ablesen, wie es mit seinen Minderheiten umgeht.

Solidarität mit muslimischen Mädchen und Frauen! Halten wir zusammen!

#marthamitherz #kopftuchverbot #wirsindmehr #wirsindali

---

Mit diesen und ähnlichen Kampfbegriffen, diktieren uns die europäischen Staaten, wie wir den Islam zu verstehen haben. Was uns von der Politik gepredigt wird, ist ein Islam ohne Pflichthandlungen, ein Islam ohne Kopfbedeckung, ein Islam ohne das 5 mal tägliche Gebet und ein Islam ohne das Fasten bei der Arbeit - kurzgesagt ein Islam ohne den Islam. Tun wir dies nicht, und wir werden dies nicht tun, kommen haltlose Behauptungen, wie dass Muslime Integration verweigern würden oder radikal seien.
 
G

(gelöscht)

Gast
Pro Kopftuch/Hijab/Niqab 'Argumentation' besteht in den meisten Fällen zu 90% aus virtue signalling habe ich den Eindruck.
Großes Lob an Linda Sarsour und ihr Team die es tatsächlich geschafft haben die Verhüllung der Frau als feministisches Statement zu framen.
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
42.956
kleine mädchen wollen oft so sein wie ihre mütter. manche schminken sich deshalb früh, andere wollen deshalb ein kopftuch anziehen. natürlich gibt es auch fälle, in denen mädchen dazu gezwungen werden, sich ein kopftuch anzuziehen, aber wie soll man die von außen auseinanderhalten? das optimum wäre, eine lösung zu finden, in der nur die mädchen, die freiwillig ein kopftuch tragen wollen, dies auch tun, aber das ist unmöglich. das next best thing ist dann mmn doch die staatliche zurückhaltung mit verboten.
Soweit ich weiß wird das Kopftuch traditionell im Islam erst mit dem Erreichen der Pubertät getragen. Das wäre auch ein Argument für die Mutter, warum die Tochter das Tuch noch nicht tragen kann. Kleine Mädchen mit Kopftuch sind also - glücklicherweise eine Ausnahme.
 
Dabei seit
28. Sep 2014
Beiträge
2.234
https://www.focus.de/panorama/welt/...koepft-und-gekreuzigt-werden_id_10805488.html

"Er sei Mitglied einer Terror-Gruppe, behauptet die Anklage im Prozess, der dieser Tage stattfindet. Die Staatsanwaltschaft verlangt deswegen, dass Qureiris mit einem Schwert der Kopf abgeschlagen werden soll. Wegen "Aufwiegelung zum Aufruhr" soll die Strafe besonders brutal ausfallen: Der Junge soll gekreuzigt und sein Körper öffentlich zur Schau gestellt werden.
...
Damit wird der 18-jährige Qureiris ein weiteres Opfer des brutalen Regimes von Scheich Mohammed Bin Salman. Vor allem bei Aktivisten greift Saudi-Arabien radikal durch. Allein in den ersten Monaten diesen Jahres wurden Dutzende Menschen gefoltert und hingerichtet. 37 Menschen waren es allein im April."

MBS der alte reformer. erst köpfen und dann kreuzigen. :D
 

Clarence Boddicker

Gold Status Member
Dabei seit
20. Dez 2011
Beiträge
4.369
Du raffst halt nicht, dass man seine Prinzipien across the board anwenden sollte. Es spielt einfach keine Rolle, ob die Mehrheit der Muslime jetzt für ein Recht Bikini zu tragen eintreten würde oder nicht. Die Rechte, die wir hier genießen, erwirbt man nicht erst durch bestimmte politische Ansichten.
 
Dabei seit
9. Jul 2019
Beiträge
647
Übrigens,

Ibrahim Abou Nagie (dem geneigten Leser dieses Threads sicher ein Begriff) hält sich in Indonesien versteckt, munkeln die Skreets.
 

AMOKOMA

Altgedient
Dabei seit
3. Apr 2003
Beiträge
2.758
Also am Ende des Tages sind es doch ästhetische und keine religiösen Gründe. Manche Frauen sollten wirklich keinen Bikini tragen. Da wünscht man sich schon so manches mal einen Satz Burkinis herbei.
 
Oben Unten