Alles zum Thema Islam, Islamismus, politischer Islam und Islamofundamentalismus II

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

KanKick

Altgedient
Dabei seit
10. Jul 2002
Beiträge
6.858
niemand will hier die beschneidung von männern verbieten, es geht nur um die beschneidung von unmündigen. im prinzip isses ne körperverletzung, da medizinisch nicht induziert. aber n großes ding isses jetzt nicht.

mit dem schächten hast du recht, das ohne eine krasse überarbeitung des tierschutzrechts, gerade auch in bezug auf schlachtbedingungen, zu verbieten, ist definitiv bigott.
Ich wurde direkt nach der Geburt beschnitten, habe damit keinerlei Probleme und im Bett ist auch alles knorrke.....:D
 

Gronka Lonka

Gold Status Member
Dabei seit
7. Aug 2007
Beiträge
12.883
Ich wurde direkt nach der Geburt beschnitten, habe damit keinerlei Probleme und im Bett ist auch alles knorrke.....:D
jo du bist aber nicht repräsentativ ;)

wenn jetzt irgendwer nem baby die ohrläppchen abschneiden würde und das mit religiösen gründen rechtfertigen würde, wie fändest du das? klar nur begrenzt vergleichbar aufgrund der gesellschaftlichen auswirkungen, aber vom prinzip her isses doch das gleiche. ein mehr oder weniger nutzloses körperteil wird im kindesalter entfernt.
 

shams114

Moderator
Dabei seit
28. Mai 2003
Beiträge
1.635
ach meine fresse, oder ob kinder ohrlöcher gestochen bekommen oder gegen allen möglichen kram geimpft/nicht geimpft werden...
 

rickjames

Gold Status Member
Dabei seit
16. Jun 2005
Beiträge
16.540
also das hygiene argument bei der beschneidung find ich heutzutage arg lächerlich ... jeder mann, der jeden tag duscht sollte da keine probleme haben. ob das jetzt "schöner" ist keine ahnung. klar sieht das besser aus als wenn jemand da noch 5 cm vorhaut runterhängen hat aber ansonsten sehe ich da keinen riesen unterschied. dass den frauen das gefällt ist klar ... durch die beschneidung verliert die eiche die sensibilität und das erhöht zwingerdermaßen die leistungsbereitschaft des mannes
 

kamalot

Altgedient
Dabei seit
5. Jul 2007
Beiträge
7.963
hygiene als argument hat schon ausgedient... als könnte man unter dem berg von vorhaut seinen schwanz nich mehr finden und richtig waschen, ey. :confused:
 

rickjames

Gold Status Member
Dabei seit
16. Jun 2005
Beiträge
16.540
das das immer als erstes kommt ist lachhaft. ich hab keine ahnung weil ich es nicht anders kenne aber ich könnte wetten, ein unbeschnittener mann hat beim oralverkehr weitaus mehr spaß als ein beschnittener
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
43.080
ach meine fresse, oder ob kinder ohrlöcher gestochen bekommen oder gegen allen möglichen kram geimpft/nicht geimpft werden...
Ohrlöcher sind auch so ein Thema, allerdings wird das Risiko einer Komplikation bei einer Bescheidung weitaus höher sein. Da das Hygiene-Argument in der heutigen Zeit nicht mehr zählz, halte ich Beschneidungen für diskussionswürdig.
Wer seine Kinder die notwendigen Impfungen vorenthält, der schadet nicht nur ihnen sondern auch der Gesellschaft. Es gibt nichts schlimmeres als diese Impfkritik-Esoterik-Eltern.
 

Mandelbrot

Altgedient
Dabei seit
1. Okt 2010
Beiträge
3.811
Wer seinem Kind Impfungen verweigert, kann sich sogar strafbar machen. Gab da glaub ich mal so einen Fall aus Sachsen wo das Kind schwerkrank war und die Eltern irgendeiner Sekte angehörten die Impfungen kritisch gegenüber stand.
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
43.080
Wer seinem Kind Impfungen verweigert, kann sich sogar strafbar machen. Gab da glaub ich mal so einen Fall aus Sachsen wo das Kind schwerkrank war und die Eltern irgendeiner Sekte angehörten die Impfungen kritisch gegenüber stand.
In Deutschland leider nicht.
 

Mandelbrot

Altgedient
Dabei seit
1. Okt 2010
Beiträge
3.811
In Deutschland leider nicht.
Zumindest einen Fall hat es da mal gegeben:

Hintergrund des Streits war eine angebliche Zwangsimpfung: Ende 2008 hatte das Bautzener Familiengericht den Eltern eines zweijährigen Kindes das Gesundheits-Fürsorgerecht entzogen. „Krankenhausärzte machten eine Anzeige, weil der Verdacht auf Gefährdung des Kindeswohls bestand“, sagt Gernot Schweitzer vom Landratsamt. Das Kleinkind leide an einer angeborenen Stoffwechselerkrankung, der Zustand sei lebensbedrohlich gewesen. „In dem Zusammenhang waren Impfungen dringend geboten.“ Nähere Angaben zur Familie, der Krankheit oder den Impfungen wollte das Landratsamt im Hinblick auf den Datenschutz nicht machen.

http://www.unglauben.org/2572/vortragsreisen-des-stefan-lanka/
 

EizEizBaby

Altgedient
Dabei seit
7. Mrz 2007
Beiträge
7.519
In Deutschland leider nicht.
vll nicht konkret auf impfen bezogen....sondern auf körperverletzung oder sowas...oder so wie unten in dem zitat "verletzung des fürsorgerechts"...ich glaub wenn du willentlich leute mit hiv infizierst is das doch auch strafbar, da kann derjenige auch nicht einfach sagen "ich möchte aber keine kondome"...is jetzt nicht ganz passend der vergleich...aber seinem kind ne tetanus impfung vorzuenthalten is doch auch bescheuert


übrigens hab ich auch mit 4 oder so ohrlöcher gestochen bekommen weil meine familie es so wollte...konnte ich wohl kaum selbst entscheiden ob ich das will in dem alter
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten