Alles zum Thema Islam, Islamismus, politischer Islam und Islamofundamentalismus II

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

The Hobo

BANNED
Dabei seit
29. Apr 2008
Beiträge
850
@ kanckick

Ich ziehe nur die Konsequenz aus einer gescheiterten und schlechten Religion. Zu Fragen zum Christentum und Papst schweigen Leute wie du. Warum? Weil es populär ist zu sagen, der Papst ist scheiße. Oder warum glaubst du zieht South Park alles außer den Islam in den Dreck? Deine Feinheit heißt einknicken. Deine Feinheit heißt Verständnis für Mord zu finden. Deine Feinheit heißt Igonoranz

Der Koran schafft anderen Religionen einen Stellenwert, das ist richtig. Trotzdem bleiben die hasserfüllten Passagen, wie wir sie nur aus Mein Kampf und anderen Werken kennen. Ein solches Buch für irgendwelche moralischen Ansprüche festzumachen, halte ich für gefährlich.
Die Wahrheit ist eben auch,dass im Iran Christen und Bahais aufs übelste verfolgt wird, in einer, ich will nicht sagen, postdeutschen Härte
Ja, du kommst wieder mit dem Christenhammer. Es interessiert mich nicht, was Päpste zu der Zeit gemacht haben. Hier geht es um eine moralische Instanz, wie sie gehalten wird. Und moralische Maßstäbe sollten doch zeitlos sein, oder nicht? Um so zeitlos unmoralisch ist das Verhalten von Mohammed, Kiner zu ****en. Genauso wie du hier nicht erwähnst, dass Mohammed tausend Ungläubige hat töten lassen. Das erwähnst du erst gar nicht. Weil du den Islam eben nicht wirklich kritisieren möchtest.
Du verstehst es einfach nicht. Du kritisierst den Islam bist. Du bist niemand, der etwas hinterfragt und sich wirklich unebqueme Fragen stellt.
 

KanKick

Altgedient
Dabei seit
10. Jul 2002
Beiträge
6.858
@ kanckick

Ich ziehe nur die Konsequenz aus einer gescheiterten und schlechten Religion. Zu Fragen zum Christentum und Papst schweigen Leute wie du. Warum? Weil es populär ist zu sagen, der Papst ist scheiße. Oder warum glaubst du zieht South Park alles außer den Islam in den Dreck? Deine Feinheit heißt einknicken. Deine Feinheit heißt Verständnis für Mord zu finden. Deine Feinheit heißt Igonoranz

Der Koran schafft anderen Religionen einen Stellenwert, das ist richtig. Trotzdem bleiben die hasserfüllten Passagen, wie wir sie nur aus Mein Kampf und anderen Werken kennen. Ein solches Buch für irgendwelche moralischen Ansprüche festzumachen, halte ich für gefährlich.
Die Wahrheit ist eben auch,dass im Iran Christen und Bahais aufs übelste verfolgt wird, in einer, ich will nicht sagen, postdeutschen Härte
Ja, du kommst wieder mit dem Christenhammer. Es interessiert mich nicht, was Päpste zu der Zeit gemacht haben. Hier geht es um eine moralische Instanz, wie sie gehalten wird. Und moralische Maßstäbe sollten doch zeitlos sein, oder nicht? Um so zeitlos unmoralisch ist das Verhalten von Mohammed, Kiner zu ****en. Genauso wie du hier nicht erwähnst, dass Mohammed tausend Ungläubige hat töten lassen. Das erwähnst du erst gar nicht. Weil du den Islam eben nicht wirklich kritisieren möchtest.
Du verstehst es einfach nicht. Du kritisierst den Islam bist. Du bist niemand, der etwas hinterfragt und sich wirklich unebqueme Fragen stellt.
Ich schweige zum Christentum und zum Papst? bitte? Weil es populär ist zusagen "der papst ist scheisse"? Hä?

Meine Feinheit heißt also einknicken? Mord?Ignoranz? :D............poah, dein EMO-geschreibsel ist wirklich süß. Dann komm doch mal mit Lösungsvorshlägen wie du dem Problem "Islam" begegnen willst? In dem du besonders laut mit den Füßen aufstampftst, oder doch ein neuer Kreuzzug, um die westlichen Moralvorstellugen (ja und somit auch meine, Hobo-Baby)endlich diesen dummen Menschen einzuprügeln? Letzteres scheint für dich ja am praktikabelsten zu sein. Ich sehe die Lösung eher ini einem langfristigen Rahmen, denn mit der Attitüde unseren muslimischen Brüdern entgegen zutreten, wird das Problem nicht lösen...du verstehen?

Wie oft soll ich eigentlich noch ZUGEBEN, das der Iran nicht der Quell einer "islamischen Demokratie" ist? DU hast doch nie einen tatsächlichen Einblick in dieses land bekommen, wie es unter der Fassade des Irans aussieht. Wie oft soll ich noch sagen, das das Mullahregim WEG muß?

Dich interessiert also nicht was Päpste vor hunderten von Jahren gemacht haben? Warum führst du dann das "kinder****er" Argument, welches auch aus der Zeit stammt, dann überhaupt an? Provokation, oder? Nichts weiter.

:D.......der iran oder sagen wir Persien war eines der größten Opfer, der Massaker unter Mohammed, daraus resultierend sind die Araber im iran so beliebt wie du es für mich bist.

Die unbequemen Fragen die ich mir schon gestellt habe, die sind dir doch noch gar nicht eingefallen.
 

MettSkillz#3

Altgedient
Dabei seit
29. Nov 2005
Beiträge
2.154
Dich interessiert also nicht was Päpste vor hunderten von Jahren gemacht haben? Warum führst du dann das "kinder****er" Argument, welches auch aus der Zeit stammt, dann überhaupt an? Provokation, oder? Nichts weiter.
Während alte Päpste fur heutige Christen keine Relevanz haben, dient Mohammed nachwie vor JEDEM Moslem als Vorbild.
 

O.Gebannter.

Gold Status Member
Dabei seit
26. Jan 2005
Beiträge
11.373
Während alte Päpste fur heutige Christen keine Relevanz haben, dient Mohammed nachwie vor JEDEM Moslem als Vorbild.
oh mann...
mohammed ist auch der prophet (das wäre bei den christen jesus), der papst ist gottes vertreter auf erden:oops:, in den 20er jahren des 20. jahrhunderts war ein moslem bereits soweit das kalifat (denn der kalif ist/war das gegenstück zum papst) abzuschaffen, da hat der islam, dem christentum anscheinend einiges vorraus oder?!
ok der papst nicht (in deinen augen wohlgemerkt), aber hat denn jesus und sein gewäsch keine relevanz mehr für die christen heutzutage? wenn nicht, inwiefern kann man diese menschen dann als christen bezeichnen?
mir ist bewusst das dieser thread ne plattform ist um über den islam zu debattieren, nur wird hier von manchen lediglich der islam beschossen...hobo z.Bsp. der einräumt dass das alevitentum eine "liberale und symphatische" religion ist und nen post weiter den islam darstellt, als hätten die aleciten nichts mit dem islam zu tun...natürlich sind die aleviten nicht repräsentativ für den islam, aber passen aleviten nunmal garnicht in das schema des "fortschittfeindlichen, menschverachtenden islam" und somit wirst du auch selten was über aleviten in seinen posts lesen!
kankick wendet das selbe doch zurzeit sehr geschickt an, einige christliche sekten und fanatiker als stellvertretend darzustellen...und schon heisst es "ja aber das christentum ist doch jetzt hier uninteressant, hier wird relativiert"
plus "wir haben uns weiterentwickelt, das ist doch alles nicht die realität":oops:
toll und ich sage hier wird polarisiert, aber 3. grades, oder gibts nen anderen thread der ausschließlich religiösen hass und religiöse intoleranz aufgreift?
wenn man nun nett versucht zu erklären, dass die rückständigkeit vieler muslime in den jeweiligen islamischen staaten und auch der hass gegenüber anderen religionen nicht per e am koran liegt, sondern anderweitig seine gründe hat (die wurden hier im thread zur genüge aufgeführt...historische/politische/wirtschaftliche etc.), wird das ganz dreist abgetan!
Bsp. grad in den türkischen nachrichten gehört das i-ein obermufti in saudi arabien eine fetwa erlassen hat, dass nun mädchen ab dem 10. lebensjahr heiratsfähig sind...liegt das jetzt am koran oder an der auslegung des korans durch diesen pädophilen? der hätte die fetwa auch genau in die entgegengesetzte richtung erlassen können...das hat nichts mit dem koran oder islam zu tun, sondern mit der willkür einiger gestörter menschen die ihr macht in einem totalitären systemausnutzen!
mit der provokation muss ich kankick erneut recht geben...nehmen wir die mohammed karikaturen, hobo lässt sich gern darüber aus, wie blöd sind denn die moslems...ja natürlich! es ist nunmal 1. im islam verboten generell menschen zu zeichnen oder als statue darzustellen etc. und 2. wurde der prophet sowieso noch nie gezeichnet, denn man weiss nicht ob der prophet schwarz oder weiß, rot oder gelbhäutig war, das er in diesen karikaturen als turbantragender araber, mit nem sprengstoffgürtel (lustig ne?!:oops:) dargestellt wird ist ja das normalste der welt und das gläubige muslime sich da empören ist vollkommen unverständlich! und vor allem die reaktion der muslime, sie haben auf den strasen protestiert...oh mein gott! ich mein das es für viele bürger der brd inzwischen ein novum ist, das menschen auf den straßen protestieren,kann man ja grad noch nachvollziehen...
wenn hingegen al jazeera bush mit nem schuh in der fresse,ans kreuz genagelt darstellen würde, dann würd ja keiner in der westlichen welt da ne bösartige provokation und ne hassbekundung unterstellen...das wär natürlich großer spaß und aljazeera wäre wie eben jene dänischen "journalisten" über jede kritik erhaben!
somit muss auch langsam jeder verstehen, wie lächelich das hier manchmal ist...
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
43.094
ok der papst nicht (in deinen augen wohlgemerkt), aber hat denn jesus und sein gewäsch keine relevanz mehr für die christen heutzutage? wenn nicht, inwiefern kann man diese menschen dann als christen bezeichnen?
natürlich hat jesus noch eine art vorbildfunktion für gläubige christen, aber jesus hat keine 14 jährigen mädchen geheiratet, keine andersgläubigen getötet
und keine kriege geführt, sondern auch noch seine rechte wange hingehalten.
zu mohammeds zeiten waren seinte taten vollkommen legitim (auch wenn pädophilie schon immer ekelhaft war), aber als vorbild eignet er sich dadurch nicht, aber das ist er heue noch.

zu den karrikaturen:

zwischen legitimen protest und botschaften anzünden, morddrohungen verschicken (oder im fall theo van gogh in zu töten) und dänische produkte zu boykottieren (weil der mob den begriff meinungsfreiheit nicht kennt) ist es nen großer unterschied.
 

O.Gebannter.

Gold Status Member
Dabei seit
26. Jan 2005
Beiträge
11.373
wie definierst du denn vorbild? ala bill kaulitz für emos? denkst du ein 14 jähriger muslim antwortet auf die frage "wer ist dein vorbild" mit "mohammed"?
mohammed kann kein vorbild für nen gläubigen muslim sein, denn er ist sowieso unerreichbar und nach unerreichbarem strebt man nicht, man erntet mit sicherheit unter den muselmanen fragende blicke, wenn man meint dass das eigene vorbild mohammed sei!
man richtet sich lediglich nach den regeln des islam, also des koran, also der seinen...und moment mal was ist daran jetzt eigentlich verächtlich? religionsfreiheit und so...
und warum ist es relevant ob mohammed kriege geführt hat oder nicht? andersgläubige getötet hat oder nicht? ändert das was an der religion, dem islam? im koran steht nirgend geschrieben "führe offensivkriege und töte andersgläubige", im gegenteil da steht schwarz auf weiss "du darfst nicht töten"! somit sind seine taten irrelevant, da er über den koran nicht den menschen auferlegt hat diese nachzuahmen!
und jesus hat die andere wange hingehalten...klar!:oops:
und ein soldat der umzingelt ist hält auch die wange hin, nicht das er keinen anderen ausweg hätte alssich zu ergeben und zu beteuern welch gute absichten er doch hatte...das du generell 2000 jahre alte märchen hier als tatsache hinstellst ist i-wie peinlich...können ja gern mal stille post spielen du beginnst mit "ich hau dir aufs maul" und 2000 jahre später sagt der letzte "ich halte noch die andere wange hin":oops:
 

O.Gebannter.

Gold Status Member
Dabei seit
26. Jan 2005
Beiträge
11.373
zu den karrikaturen:

zwischen legitimen protest und botschaften anzünden, morddrohungen verschicken (oder im fall theo van gogh in zu töten) und dänische produkte zu boykottieren (weil der mob den begriff meinungsfreiheit nicht kennt) ist es nen großer unterschied.
botschaften wurden auch davor schon zur genüge angezündet!
morddrohungen sind das meist noch harmlos bei nem aufgebrachtem mob!
die finden dänische produkte seit neuestem ekelhaft...meinungsfreiheit und so!
inwiefern reden wir hier von meinungsfreiheit? ist es die meinung jener menschen das 700 n. christus menschen mit sprengstoffgürteln durch die gegend liefen? ach ja nee die meinung war ja das der islam aufgrund der lehren mohammeds an sich ein sprengstoffgürtel ist...wirklich sehr taktvoll, mindestens ebenso taktvoll wie botschaften anzuzünden!
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
43.094
also nochmal, ein moslem hat kein problem damit durch den koran den mord an ungläubigen zu legitimieren, aber man kann durch den koran diese legitimation auch widerlegen. der koran und seine "message" sind nunmal nicht kohärent und widersprechen sich an einigen stellen.

mohammed und sein leben haben immer noch großen einfluß auf gläubige durch die hadithen, die ja für gläubige moslems regeln für die lebensführung darstellen.


ich persönlich glaube weder an die bibel oder an den koran, das meiste was dort steht wird nicht stimmen. aber jesus ist in seiner darstellung nen pazifist, mit dem kannst du keine kriege legitimieren. mit mohammed kannst du es aber, das ist der unterschied.
 

O.Gebannter.

Gold Status Member
Dabei seit
26. Jan 2005
Beiträge
11.373
also nochmal, ein moslem hat kein problem damit durch den koran den mord an ungläubigen zu legitimieren, aber man kann durch den koran diese legitimation auch widerlegen. der koran und seine "message" sind nunmal nicht kohärent und widersprechen sich an einigen stellen.

mohammed und sein leben haben immer noch großen einfluß auf gläubige durch die hadithen, die ja für gläubige moslems regeln für die lebensführung darstellen.


ich persönlich glaube weder an die bibel oder an den koran, das meiste was dort steht wird nicht stimmen. aber jesus ist in seiner darstellung nen pazifist, mit dem kannst du keine kriege legitimieren. mit mohammed kannst du es aber, das ist der unterschied.
ach du hast dich anscheinend über den koran informiert das du so daherredest...und das fettdrucken kannst du dir sparen, das macht deine aussage auch nicht qualifizierter!
und ja durch den koran lassen sich kriege legitimieren, allerdings keine offensivkriege...der dschihad umschreibt die pflicht eines jeden moslems ein ehemals muslimisches gebiete (bzw. gebiete die überwiegend von muslimen bevölkert werden), das von andersgläubigen okkupiert wurde, zurückzuerobern...ergo muss man erstmal ein muslimisches gebiet attackieren, um die muslime zur selbstverteidigung zu bewegen, also sry aber ich seh da nichts verwerfliches und die message ist hier auch absolut eindeutig!
zu dem hadithen:confused: kram:
du nimmst hier auch wieder eine gewisse gruppe muslime und stellst sie als repräsentativ dar, nehmen wir doch eine andere gruppe (die aleviten) und disskutieren über den islam, aber diesmal sind bitte die aleviten stellvertretend für den islam, du wirst feststellen das dir rasch die argumente ausgehen...
und mit jesus kann man keine kriege legitimieren?
judenverfolgung in der vergangenheit und antisemitismus heutzutage hatten/haben weshalb solche ausmaße? kreuzzüge? ob dies in jesus absicht lag oder nicht ist ja relativ, fakt iust, das sie über diesen (bzw. dem christentum) legitimiert wurden!
 

--Cha\/ezz--

Moderator
Supporter
Dabei seit
31. Okt 2002
Beiträge
43.094
ach du hast dich anscheinend über den koran informiert das du so daherredest...und das fettdrucken kannst du dir sparen, das macht deine aussage auch nicht qualifizierter!
und ja durch den koran lassen sich kriege legitimieren, allerdings keine offensivkriege...der dschihad umschreibt die pflicht eines jeden moslems ein ehemals muslimisches gebiete (bzw. gebiete die überwiegend von muslimen bevölkert werden), das von andersgläubigen okkupiert wurde, zurückzuerobern...ergo muss man erstmal ein muslimisches gebiet attackieren, um die muslime zur selbstverteidigung zu bewegen, also sry aber ich seh da nichts verwerfliches und die message ist hier auch absolut eindeutig!
zu dem hadithen:confused: kram:
du nimmst hier auch wieder eine gewisse gruppe muslime und stellst sie als repräsentativ dar, nehmen wir doch eine andere gruppe (die aleviten) und disskutieren über den islam, aber diesmal sind bitte die aleviten stellvertretend für den islam, du wirst feststellen das dir rasch die argumente ausgehen...
und mit jesus kann man keine kriege legitimieren?
judenverfolgung in der vergangenheit und antisemitismus heutzutage hatten/haben weshalb solche ausmaße? kreuzzüge? ob dies in jesus absicht lag oder nicht ist ja relativ, fakt iust, das sie über diesen (bzw. dem christentum) legitimiert wurden!
sorry ich hab jetzt keine lust mit dir "surenpingpong" zu spielen. es gibt im koran genug stellen, die eindeutig auffordern andersgläubige zu töten, das kanst du nicht widerlegen. aber es gibt eben auch die stellen, die die anderen beiden buchreligionen schützen. die aussagen des koran widersprechen sich.

bei der jesus mohammed diskussion gibg es um die vorbildfunktion beider, nicht um die möglichkeiten die jeweilige religion zu instrumentalisieren. das jesus mit seiner (überlieferten) pazifistischen einstellung weniger mißbraucht werden kann als der kriegsherr mohammed ist doch ganz logisch, oder ;).

und natürlich sind nicht alle moslems gleich, dafür ist der islam viel zu heterogen, die aleviten sind dafür nen positives beispiel. trotzdem kann man negative formen des islams sei es ein gottesstaat wie der iran/ saudi arabien oder terrororganisationen nicht ignorieren.
 

The Hobo

BANNED
Dabei seit
29. Apr 2008
Beiträge
850
Es ist sinnlos wie mit Leuten wie Kanckick zu diskutieren. So sinnlos. Da werden mal schnell Dinge ausgeblendet, dass eine gesamte Komiker/Kabarret-Generation nach und nach einknicken. Warum tun sie das? Weil der Islam so tolerant ist, so humorvoll, dass man ihn gar nicht erst karrikieren (huch Vorsicht) braucht? Mach dich doch nicht lächerlich. Der Islam vergiftet die Welt.
 

KanKick

Altgedient
Dabei seit
10. Jul 2002
Beiträge
6.858
Es ist sinnlos wie mit Leuten wie Kanckick zu diskutieren. So sinnlos. Da werden mal schnell Dinge ausgeblendet, dass eine gesamte Komiker/Kabarret-Generation nach und nach einknicken. Warum tun sie das? Weil der Islam so tolerant ist, so humorvoll, dass man ihn gar nicht erst karrikieren (huch Vorsicht) braucht? Mach dich doch nicht lächerlich. Der Islam vergiftet die Welt.

Mal ganz niveau-arm und polemisch:

Hobo lecken sie mich am ARSCH, wenn sie in Ihren Gedankenstruckturen zu festgefahren sind, sprechen sie mit meiner Hand.

Der einzige der sich in seiner Panik in sein rosa Hösschen macht bist du und ich sehe davon ab mit einer solchen Voll-lusche weiterhin zu diskutieren.
 

Eneaver

Kenner
Dabei seit
17. Sep 2004
Beiträge
1.585
Die ganze Diskussion läuft an den tatsachen vorbei...
Fanatismus (->daraus resultierend auch Terrorismus) gibt es nicht wegen dem Islamischen Glauben! Der ist höchstens eine Rechtfertigung. Um ein Attentäter oder Terrorist zu werden gehört mehr dazu als den Koran zu lesen und Moslem zu sein, das kann man wohl nicht negieren.
 

The Hobo

BANNED
Dabei seit
29. Apr 2008
Beiträge
850
Mal ganz niveau-arm und polemisch:

Hobo lecken sie mich am ARSCH, wenn sie in Ihren Gedankenstruckturen zu festgefahren sind, sprechen sie mit meiner Hand.

Der einzige der sich in seiner Panik in sein rosa Hösschen macht bist du und ich sehe davon ab mit einer solchen Voll-lusche weiterhin zu diskutieren.
Du bist sicher auch jemand, der, wenn er verlassen wurde, er demonstrativ Schluss macht.
 

KanKick

Altgedient
Dabei seit
10. Jul 2002
Beiträge
6.858
Du bist sicher auch jemand, der, wenn er verlassen wurde, er demonstrativ Schluss macht.
Och willst du mit deinem wunderbaren Gleichniss mir bewußt machen, das du die diskussion schon beendet hast.

Top dann ist ja alles gesagt Mister "Alle moslems sind per se fashistoide Massenmöder und haben schon bei der Geburt den Bombengürtel um"

noch nichtmal Chavezz schafft es mich so zu reizen!
 
D

Di$$kret

Gast
Es ist sinnlos wie mit Leuten wie Kanckick zu diskutieren. So sinnlos. Da werden mal schnell Dinge ausgeblendet, dass eine gesamte Komiker/Kabarret-Generation nach und nach einknicken. Warum tun sie das? Weil der Islam so tolerant ist, so humorvoll, dass man ihn gar nicht erst karrikieren (huch Vorsicht) braucht? Mach dich doch nicht lächerlich. Der Islam vergiftet die Welt.
Nicht alle: http://www.youtube.com/watch?v=bjyYNzIZGMI&feature=related
 

O.Gebannter.

Gold Status Member
Dabei seit
26. Jan 2005
Beiträge
11.373
Die ganze Diskussion läuft an den tatsachen vorbei...
Fanatismus (->daraus resultierend auch Terrorismus) gibt es nicht wegen dem Islamischen Glauben! Der ist höchstens eine Rechtfertigung. Um ein Attentäter oder Terrorist zu werden gehört mehr dazu als den Koran zu lesen und Moslem zu sein, das kann man wohl nicht negieren.
das ist eigentlich echt schon alles...
und achja kankick und hobo nicht das es mich stören würde, aber der thread hier ist eigentlich nicht für sowas gedacht...
 
D

Di$$kret

Gast
gibt ne South Park-Folge, geht darum, dass Family Guy einen Witz über Mohamed machen will und die ganzen Islamisten mit Anschlägen drohen, wenn die Folge ausgestrahlt wird... Cartman will das auch verhindern, weil sein Humor mit dem von Family Guy häufig verglichen wird... aber das ist Off Topic
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten