21.03.2020 - Tapefabrik - Stieber Twins x Kwam.E x Slowy x AzudemSK x Eloquent u.v.m.

Cygn

Aktivist
Dabei seit
7. Aug 2006
Beiträge
103


"Was hat der Gucci Sing-Sang noch zu tun mit Rapmusik? Ich bin gespannt wer von euch in 5 Jahren diese Tracks noch fühlt." (Slowy)

Tapefabrik 2020 kommt! Es erwarten euch neben den Specials und exklusiven Shows im Line-Up natürlich wieder einige Überraschungen.

Was wir euch schon verraten können: ihr werdet selbstverständlich wieder im Munchies-Foodcourt mit Essen der Kochwerkstatt Wiesbaden versorgt, könnt in der Vinylarea mit HHV Records Platten diggen und auf dem Beatfloor tanzen oder einfach genießen. Wer nach den Konzerten noch motiviert ist, wird außerdem auf unseren beiden Aftershow-Floors mit noch mehr Sound verwöhnt. Außerdem wird es endlich eine Graffiti- und Tagarea rund um den Schlachthof Wiesbaden geben!

Wir bedanken uns bei unseren PartnerInnen HHV Records, Cleptomanicx, GUDE, BACKSPIN, MZEE.com, rap.de und dem RMV Dialog und sind heiß auf den 21.3. mit euch und all den weltklasse KünstlerInnen!

Line-Up:

- Stieber Twins & Cora E.
- Torky Tork & Freunde
- AzudemSK
- eloquent
- Lord Folter
- JuJu Rogers
- Lakmann One
- Waving The Guns x Haszcara
- Juse Ju
- Brenk Sinatra
- Dexter (Producer)
- GALV & DJ Rookie
- Die P
- Slowy & 12Vince
- Presslufthanna
- Kwam.e
- RAPKREATION
- Lugatti & 9INE
- Malsha
- Shubangi
- Tightill & Moneymaxxx aka Donvtello
- Indius. x Tom Hengst x Ivang
- J.Lamotta すずめ
- Cashmiri
- Bluestaeb x S. Fidelity x Melodiesinfonie
- Kollege Schnürschuh
- Josi Miller
- Kuso Gvki & Band
- Ono & Len Beam (Walking Large)
- Wilczynski
- Der Benman

Rap verändert sich, wir sind geblieben. Tapefabrik!? Über 40 ProducerInnen, DJs und MCs – über 12 Stunden doper Hip Hop. Alte HeldInnen, der Untergrund und NewcomerInnen schreiben in dieser Nacht Rapgeschichte – und andere Headliner rappen Vollplayback über wacke Beats von “Bitches und Gucci”.

Wer Klicks zählt kann zu Hause bleiben. Tapefabrik Fans scheißen auf Sellout – it's all about the Skills! Versteht nicht jeder, ist auch gut so.

Man weiß nie was passiert, wenn im Schlachthof Artists, Crews und Labels zusammenkommen. Spontane Features und Cyphers sind nur der Anfang. Was hier on stage passiert, gibt es so nur an diesem Abend. Sie nennen es: Die größte Jam des Landes.

Niemand verkriecht sich im Backstage. Kein VIP Status, denn wir sind alle Hip-Hop-AktivistInnen: Ob WriterIn, RapperIn, BeatmakerIn oder Fan: Wir sind eine Community und begegnen uns nicht nur vor den drei Bühnen, sondern auch im neuen Außengelände mit Munchie-Foodcourt oder an der riesigen HHV-Vinylarea. Jazz, Boom Bap, 808s, Lo-Fi und alles, was sonst noch Köpfe nicken lässt, dröhnt die ganze Nacht an der Beatstage aus den MPCs, Instrumenten und 1210ern.

Also kommt vorbei, feiert mit uns und 3000 weiteren Rap- und Beatheads aus ganz Europa bis spät in die Nacht auf einer der beiden Aftershows.

Danke für euren Support!
Euer Tapefabrik Team

P.S.: Die fünfstelligen Graffiti-Reinigungskosten beweisen, die Writer sind am Start. Gut so. We got it! Deshalb gibt es in diesem Jahr Action im Außenbereich und Flächen zum Mullern.


Tickets gibt es ab sofort, für 33,-€ zzgl. VVK-Gebühren und inkl. Bus und Bahn unter http://tickets.tapefabrik.de

Informationen zu den Busfahrten, direkt zum Festival schon ab 20€ ab dem unter http://bus.tapefabrik.de
 

Daffy Griswold

verwarnt
Dabei seit
23. Jan 2017
Beiträge
4.384
"Headliner rappen" :emoji_frowning:

HeadlinerInnen :emoji_point_up:

aber gute ironie, dass die weltoffensten buntesten auch die engstirnigsten rapnazis sind.
 

FifthAce1

Babo
Supporter
Dabei seit
8. Jan 2010
Beiträge
46.898
was ein peinlicher promotext :confused: dieses erwachen der hiphop kreuzritter is genauso peinlich wie modus mio rap
 

Murmel

Platin Member
Dabei seit
5. Aug 2010
Beiträge
6.258
"Headliner rappen" :emoji_frowning:

HeadlinerInnen :emoji_point_up:
negativer kontext = keine weibliche form

schreibt ja auch keiner von terroristInnen oder rechtsextremistInnen

(obwohl es auch davon sicherlich genausoviele weibliche gibt wie männliche, sie sind halt nur nicht so sichtbar)
 

Haram_Jackson

Gold Status Member
Supporter
Dabei seit
30. Mai 2018
Beiträge
3.874
Rap verändert sich, wir sind geblieben

Klingt nach ner konservativen Veranstaltung
 

Suedberliner

Platin Member
Dabei seit
8. Nov 2004
Beiträge
13.376
wie man da echt jedes 200 facebook-likes-weib auf die buehne zerrt
nasenentleerung auf diese betajoergs
 

Murmel

Platin Member
Dabei seit
5. Aug 2010
Beiträge
6.258
Rap verändert sich, wir sind geblieben
auch richtige frechheit das so zu schreiben

mile of style wurde wohl genauso überambitioniert und realitätsverlustig vor die wand gefahren aber war dann halt einfach ehrenvoll sang- und klanglos pleite und vergangenheit anstelle zwei jahre lang die szene um spenden und support anzubetteln, dann die schulden schulden sein zu lassen und jetzt als das nächste debakel direkt als politisches statement antizipierendes wokenessmonster aus der hölle wiederzukommen ("wenn deutscher rap bis 2022 nicht bereit ist für 50%-frauenquote auf festivalbühnen, dann ist das nicht mehr unsere szene" lel)
 

wowa

am Start
Dabei seit
18. Dez 2019
Beiträge
89
ich denke die wollen nur 50 prozent weil frauen weniger gage verlangen und verkaufen das alspolitische aktion
 

Daffy Griswold

verwarnt
Dabei seit
23. Jan 2017
Beiträge
4.384
weiße bürgerkinder mit akademischem hintergrund machen eine rap veranstaltung in der tradition des bürgerlich geprägten deutschraps der 90er und distanzieren sich offensiv vom aktuellen migrantisch geprägten rap.

gibt es noch keinen aufschrei wegen rassismus, klassizismus und cultural appropriation!?

neben dieser spießbürgerveranstaltung war die schlager gegen links weihnachtsfeier der ju vermutlich ein multi kulti fest.
 

pureee

Altgedient
Dabei seit
20. Okt 2016
Beiträge
1.924
2016 oder 2017 war ich wegen Kalim da, war okay. Lugatti würd ich vllt sehen wollen aber sonst kein Plan.
 

Murmel

Platin Member
Dabei seit
5. Aug 2010
Beiträge
6.258
weiße bürgerkinder mit akademischem hintergrund machen eine rap veranstaltung in der tradition des bürgerlich geprägten deutschraps der 90er und distanzieren sich offensiv vom aktuellen migrantisch geprägten rap.
das ist auch bestenfalls ne halbwahrheit, dass 90er rap bürgerlich / gymnasial / biodeutsch geprägt oder auch nur dominiert gewesen sei. es gab von beginn an zig migrantische acts: advanced chemistry vor allem, ansonsten rhp und schwesta s, jazzkantine und ähnliche zu urzeiten, später specialitz, afrob, samy deluxe, d-flame, azad, chabs, wasi, denyo von den beginnern, skillz en masse und das sind nur die aus den bekannteren lagern, das komplette firma-umfeld könnte man noch aufzählen, zig untergrundacts aus frankfurt wie zb nordmassiv. ferris ist biodeutsch, hat aber sicher keinen "bürgerlichen" hintergrund, ebensowenig wie z.b. afrob.

selbst bei den mehr oder weniger szenefremden kommerz-pop-rap-acts der 90er fällt einem doch noch vor wolf, basis und band ohne namen doch zunächst mal die 3te generation und tic tac toe ein, die ja auch ganz dezidiert migrantische themen behandelt haben.

2000 hat sich halt straßenrap (kommerziell) durchgesetzt und die ethnische uns soziale herkunft rückt auf einmal stark in den fokus der inszenierung, nicht zuletzte werden rassistische klischees mehr oder weniger spielerisch bedient. darum weißt du, dass farid bang, aber nicht unbedingt, dass mc rene marrokaner ist.
 

Rainer Abfuck

Gold Status Member
MZEE Ultra
Dabei seit
22. Jan 2015
Beiträge
4.374
@Cygn
Tightill ins LineUp genommen um durch seine Eunuchenstimme die Frauenqote nach oben zu korrigieren oder?

 

D.U.T47

Platin Member
Dabei seit
7. Jul 2005
Beiträge
11.400
ich komm auf jeden fall um mir kollege schnürschu anzugucken, starkes line up!
 
Oben Unten