Adventskalender: Türchen #04 Ebow

Und wie­der neigt sich ein prall gefüll­tes HipHop-​Jahr dem Ende zu. Um es gebüh­rend abzu­schlie­ßen, stell­ten wir rele­van­ten Per­sön­lich­kei­ten der deut­schen HipHop-​Szene vier Fra­gen zu den ver­gan­ge­nen Mona­ten. Egal, ob Jour­na­list, Rap­per, Pro­du­zent oder ande­re, dem Hip­Hop nahe­ste­hen­de Künst­ler – sie alle ver­ra­ten uns ihre per­sön­li­chen High­lights aus 2019. Zudem beant­wor­te­ten sie uns eine wei­te­re Fra­ge, um auch das ver­gan­ge­ne Jahr­zehnt noch ein­mal Revue pas­sie­ren zu las­sen. Somit las­sen wir nicht nur ein ein­zel­nes Jahr, son­dern gleich eine gan­ze Deka­de fei­er­lich aus­klin­gen. Wir wün­schen unse­ren Lesern sowie allen Lieb­ha­bern und Prot­ago­nis­ten der Kul­tur eine besinn­li­che Weih­nachts­zeit.

 

MZEE​.com: Wel­ches Album aus die­sem Jahr war dein abso­lu­ter Favo­rit?

Ebow: Mei­ner Mei­nung nach "El Mal Que­rer" von Rosalía.

MZEE​.com: Und wer ist dei­ne Per­sön­lich­keit des Jah­res der deut­schen Rap­sze­ne?

Ebow: Kel­vyn Colt, weil er in so vie­len Din­gen ein Vor­rei­ter ist und der ers­te Rap­per aus Deutsch­land, der zum Bei­spiel bei West­wood war. Er ist bei eini­gen Din­gen der Ers­te gewe­sen und ebnet den Weg für vie­le ande­re.

MZEE​.com: Von wel­chem New­co­mer 2019 wird man in den nächs­ten Jah­ren noch viel hören?

Ebow: Auf jeden Fall KeKe.

MZEE​.com: Wel­che Emp­feh­lung aus dem Jahr 2019 kannst du unse­ren Lesern vor Ende des Jah­res noch geben?

Ebow: Alles von OG Kee­mo.

MZEE​.com: Mit 2019 endet auch gleich­zei­tig eine Deka­de. Was waren dei­ne liebs­ten drei Alben aus den 2010er Jah­ren?

Ebow: Das sind bei mir "To Pimp A But­ter­fly" von Kendrick Lamar, "Mat­an­gi" von M.I.A. und "A Seat at the Table" von Solan­ge.

(Kris­ti­na Scheu­ner)
(Foto von Mar­ko Mestro­vic)
(Gra­fik von Dani­el Fersch)