BZK

Kaum eine Sze­ne hier­zu­lande scheint so fa­cet­ten­reich zu sein wie die Deutschrap­sze­ne. Wäh­rend es be­reits jetzt schon fast un­mög­lich er­scheint, je­den ein­zel­nen, eta­blier­ten Ver­tre­ter zu ken­nen, steigt die Zahl neu­er, noch un­be­kann­ter Künst­ler ex­po­nen­ti­ell wei­ter an. Den Über­blick zu be­hal­ten, gleicht ei­ner Her­ku­les­auf­ga­be: Hat man sich ein Gesicht der HipHop-​​Hydra ge­merkt, tau­chen schon wie­der min­des­tens zwei neue auf. Gleich­zei­tig ist es für un­be­kannte, jun­ge Talen­te über­aus schwer, aus der über­wäl­ti­gen­den Mas­se an Musi­kern her­aus­zu­tre­ten und sich ei­nen Namen zu ma­chen.

Bei­den Sei­ten soll un­ser Mic Check eine Hil­fe­stel­lung bie­ten. Rap­pern, die bis­her noch in den Tie­fen des Unter­grunds un­ter­ge­gan­gen sind, eine Platt­form ge­ben, auf der sie sich kurz, aber prä­gnant prä­sen­tie­ren kön­nen. Und Hörern und Fans er­mög­li­chen, sich ei­nen schnel­len Über­blick über nen­nens­werte Künst­ler zu ver­schaf­fen, die sie bis­her viel­leicht noch gar nicht auf dem Schirm hat­ten.

 

MZEE​.com: Ein Zitat aus einem dei­ner Tracks lau­tet: "Zwi­schen Rap­pern, die nur Stuss quat­schen, kap­sel' mich ab und hin­ter­las­se mei­ne Fuß­stap­fen." Was willst du im Gegen­satz zu die­sen Rap­pern mit dei­ner Musik ver­mit­teln?

BZK: Einer­seits zum Nach­den­ken anre­gen, mei­nen Gedan­ken Raum ver­schaf­fen. Ande­rer­seits die Köp­fe zum Nicken brin­gen. "Brauch' kei­ne Rolex oder Ben­zer, Rap hat nichts mit Geld zu tun, checkt das ihr Blen­der!"

MZEE​.com: Es gibt ja sicher Künst­ler, deren Tex­te du nicht für Stuss hältst. Wel­che ist in dei­nen Augen die bes­te Line eines ande­ren Rap­pers?

BZK: Chef­ket auf "Mikro­fon": "Respek­tier' jede Reli­gi­on. Und auch die ohne Reli­gi­on. Die gro­ße wei­te Welt ist mei­ne Nati­on. Ich traue kei­nem Staat, der sagt, der Teu­fel sei Islam. Ich hab' kein' Prä­si­dent wie Leu­te in den USA, ich habe nur ein Mikro­fon."

MZEE​.com: Von Technik-​fokussierten Representer-​Titeln bis hin zu poli­tisch moti­vier­ten Tracks fin­det sich in dei­ner Dis­ko­gra­phie so ziem­lich alles. Wenn du einen ein­zi­gen dei­ner Songs wäh­len müss­test, um jeman­dem dei­ne Musik zu prä­sen­tie­ren, wel­cher wäre das?

BZK: Das wäre der Track "Was mir bleibt". War­um die­ser Song? Er hat mir bis­her am meis­ten Freu­de berei­tet in Bezug auf die Auf­nah­me­ses­si­on und den Video­dreh. "Brauch' das für die Psy­che, brauch' das für mein' Frie­den, brauch' kein Weed zu rau­chen, brauch' ein Beat für all die Kri­sen."

MZEE​.com: Jetzt mal nicht dar­auf bedacht, wel­cher Track dich all­ge­mein am bes­ten wider­spie­gelt, son­dern mehr eine Geschmacks­fra­ge: Wel­cher ist dein per­sön­li­cher Lieb­lings­track von dir selbst?

BZK: "Blut fließt /​ Geld fließt".

MZEE​.com: Dei­ne "Mikro­fon EP" steht in den Start­lö­chern, also lass uns zum Schluss noch einen Blick in die Zukunft wagen: Was sind dei­ne Zie­le mit der Musik?

BZK: Wei­ter­hin Bock auf Rap haben. (lacht)

 

Ein Exclu­sive von BZK könnt Ihr Euch ab so­fort auf dem YouTube-​​​Channel von MZEE​.com anhö­ren:

BZK – Mikro­fon prod. by Kel­ly Por­tis (MZEE​.com Exclu­si­ve Audio)

BZK auf Face­book
BZK auf Insta­gram

(Dani­el Fersch & Lukas Päck­ert)
(Gra­fi­ken von Puffy Punch­li­nes, Logo von KL52)

 

Du bist der Mei­nung, Du oder jemand, den Du kennst, soll­te sich unse­rem Mic Check unter­zie­hen? Wir freu­en uns über Bewer­bun­gen oder Emp­feh­lun­gen mit dem Betreff "Mic Check – *Künst­ler­na­me*" an daniel@mzee​.com.