Masu

Kaum eine Sze­ne hier­zu­lan­de scheint so facet­ten­reich zu sein wie die Deutschrap­sze­ne. Wäh­rend es bereits jetzt schon fast unmög­lich erscheint, jeden ein­zel­nen, eta­blier­ten Ver­tre­ter zu ken­nen, steigt die Zahl neu­er, noch unbe­kann­ter Künst­ler expo­nen­ti­ell wei­ter an. Den Über­blick zu behal­ten, gleicht einer Her­ku­les­auf­ga­be: Hat man sich ein Gesicht der HipHop-​Hydra gemerkt, tau­chen schon wie­der min­des­tens zwei neue auf. Gleich­zei­tig ist es für unbe­kann­te, jun­ge Talen­te über­aus schwer, aus der über­wäl­ti­gen­den Mas­se an Musi­kern her­aus­zu­tre­ten und sich einen Namen zu machen.

Bei­den Sei­ten soll unser Mic Check eine Hil­fe­stel­lung bie­ten. Rap­pern, die bis­her noch in den Tie­fen des Unter­grunds unter­ge­gan­gen sind, eine Platt­form geben, auf der sie sich kurz, aber prä­gnant prä­sen­tie­ren kön­nen. Und Hörern und Fans ermög­li­chen, sich einen schnel­len Über­blick über nen­nens­wer­te Künst­ler zu ver­schaf­fen, die sie bis­her viel­leicht noch gar nicht auf dem Schirm hat­ten.

 

MZEE​.com: Wenn man etwa dei­nen Track "Flie­gen" anhört, merkt man, dass du ein star­kes Gespür dafür hast, mit dei­ner Stim­me den Beat zu ergän­zen. Wie genau gehst du denn an einen neu­en Track her­an?

Masu: Na ja, zuerst ein­mal blick' ich tief ins Glas – was wirk­lich tief bli­cken lässt – und schaue, wel­che Gefühls­la­ge sich aus der Schaum­kro­ne ablei­ten lässt. Spaß bei­sei­te. Ich star­te oft mit der Hook, indem ich gucke, wel­ches Bild, wel­che Far­be und wel­ches Gefühl mir der Beat gibt und for­me dar­aus eine Idee oder ein The­ma. Und eben­so eine Melo­die, die ich oft auch mit Malik zusam­men recht schnell fin­de. Ich ver­su­che, das Bild bezie­hungs­wei­se das Gefühl recht ver­spielt und meta­pho­risch – was FALK in den Wahn­sinn treibt – aus­zu­ar­bei­ten und nie­der­zu­schrei­ben. Eine gro­ße Rol­le spielt dabei, dass ich mei­ne Musik sel­ber auf­neh­me und mische, mich dadurch gut aus­pro­bie­ren und mei­ne Ide­en direkt so umset­zen kann, wie ich sie im Kopf habe.

MZEE​.com: Aktu­ell gibt es noch nicht viel Musik von dir im Netz. Wird sich das ändern? Hast du noch grö­ße­re Zie­le mit dei­ner Musik?

Masu: Das stimmt lei­der, aber ich hab' eini­ges unver­öf­fent­licht und teils noch unaus­ge­ar­bei­tet auf mei­nem Mac rum­flie­gen. Davon feh­len zwei der Songs nur noch ein Video. Die kom­men wohl gegen Som­mer raus, mit FALK und Ryko-​J dar­auf ver­tre­ten. Dar­über hin­aus arbei­te ich zur­zeit mit Kha­co­by zusam­men an einem Mix­tape, par­al­lel dazu an einer EP mit Malik und neben­bei werd' ich auch auf Songs von bei­spiels­wei­se Kha­co­by, Wei­sen­berg und EN zu hören sein. Mein Ziel und auch das von mei­nem Team ist es, ein Move­ment auf­zu­bau­en und so vie­le Men­schen wie nur mög­lich unse­ren fami­liä­ren Vibe spü­ren zu las­sen. Wir wol­len Men­schen mit unse­rer Musik in unse­re Welt ein­tau­chen las­sen und errei­chen, dass sie sich ein­fach fal­len las­sen kön­nen. Außer­dem natür­lich auch mate­ri­el­ler Erfolg, nach dem, den­ke ich, jeder gei­ert, weil Geld ist Money. Shou­tout an Cris Kot­zen.

MZEE​.com: Wenn du mit ande­ren Künst­lern arbei­test, dann mit dem Team Reiben-​Umfeld. Gibt es außer­halb davon einen Künst­ler, mit dem du ger­ne mal einen Track machen wür­dest?

Masu: Bis auf die zuvor Genann­ten, Wei­sen­berg und EN, die auch zu mei­nem Umfeld gehö­ren, wäre außer­halb des­sen momen­tan nichts Wün­schens­wer­tes rea­li­sier­bar. Da ich sel­ber aber aktu­ell eigent­lich nicht viel Rap höre, son­dern vor­zugs­wei­se Metal und Rock, ist das schwer zu sagen. Wenn ich es mir aus­su­chen dürf­te, dann wür­de ich ger­ne mit Sido im Stu­dio sau­fen und schau­en, was der Jäger­meis­ter mir so flüs­tert.

MZEE​.com: Hast du dich abseits vom Rap­pen schon mal in ande­ren HipHop-​Disziplinen ver­sucht? Brea­ken oder Sprü­hen etwa?

Masu: Ich hab' mich mal am Sprü­hen ver­sucht, als ich 14 war oder so, aber das hat sich wegen feh­len­dem male­ri­schen Talent schnell wie­der gelegt. (lacht)

MZEE​.com: Wo siehst du dich und Team Rei­ben in fünf Jah­ren?

Masu: Auf der Ter­ras­se gril­lend gegen­wär­ti­ge Erfol­ge fei­ern und sich auf kom­men­de Pro­jek­te freu­en.

 

Ein Exclu­si­ve von Masu könnt Ihr Euch ab sofort auf dem YouTube-​Channel von MZEE​.com anse­hen:

Masu x Tri­be – Engel prod. by Mors (MZEE​.com Exclu­si­ve Video)

Masu auf Insta­gram

(Dani­el Fersch & Lukas Päck­ert)
(Gra­fi­ken von Puffy Punch­li­nes, Logo von KL52)

 

Du bist der Mei­nung, Du oder jemand, den Du kennst, soll­te sich unse­rem Mic Check unter­zie­hen? Wir freu­en uns über Bewer­bun­gen oder Emp­feh­lun­gen mit dem Betreff "Mic Check – *Künst­ler­na­me*" an daniel@mzee.com.