MZEE Tape #14 – Josi Miller

Auf der Tape­fa­brik ist Hip­Hop noch Hip­Hop. Fern­ab von Beef, Gos­sip und mehr Han­dys als Hän­den in der Luft trifft sich die deut­sche Rap- und Beat­sze­ne in Wies­ba­den zur größ­ten Jam des Lan­des. Legen­den wie Creutz­feld & Jakob, Aphroe und ABS haben die Büh­ne im Schlacht­hof schon genau­so abge­ris­sen wie die Straßenrap-​Größen Haft­be­fehl und Celo & Abdi sowie Unter­grund­hel­den wie Retro­gott & Hulk Hodn oder Slo­wy & 12Vince. Jeder, der die Tape­fa­brik schon ein­mal besucht hat, kennt die beson­de­re Atmo­sphä­re, die die Ver­an­stal­ter dort Jahr für Jahr mit viel Herz­blut erschaf­fen. Wie schon im letz­ten Jahr wol­len wir auch 2019 zur 8. Aus­ga­be der Tape­fa­brik unse­ren Bei­trag leis­ten und sind erneut Gast­ge­ber einer eige­nen Büh­ne. In den nächs­ten Wochen stel­len sich eini­ge der Künst­ler, die auf der MZEE Sta­ge auf­tre­ten, per­sön­lich vor, indem sie unser For­mat "MZEE Tape" fort­füh­ren. Schon im ver­gan­ge­nen Jahr stell­ten sie­ben Künst­ler ein Mix­tape mit fünf für sie per­sön­lich essen­zi­el­len Tracks zusam­men. Das vier­zehn­te Tape stammt von Josi Mil­ler. Die Leip­zi­ge­rin soll­te den meis­ten als Tour-​DJane von Trett­mann und Frau­en­arzt bekannt sein. Außer­dem mode­riert sie zusam­men mit Helen Fares die Sen­dung "Dei­ne Home­girls". Wir freu­en uns auf Josi Mil­ler zur After­show am 9. März auf der Tape­fa­brik.

 

Track 1: Ein abso­lu­ter HipHop-​Klassiker

The Beat­nuts – Watch Out Now

Josi Mil­ler: Damals ein­fach mei­ne ers­te Plat­te!

The Beat­nuts - Watch Out Now

 

Track 2: Ein Track, den ich mit der Tape­fa­brik ver­bin­de

Ecke Prenz – Lada Niva 

Josi Mil­ler: Ich war noch nie da, aber ich wer­de ein Beat-​lastiges Set und min­des­tens "Lada Niva" vom Ecke Prenz-​Debütalbum "Nachts im Thäl­mann Park" spie­len.

 

Track 3: Der Track eines völ­lig unter­schätz­ten Künst­lers

DISSY – Die Welt ist böse

Josi Mil­ler: Die Art, düs­te­re, atmo­sphä­ri­sche Beats mit Hym­nen­hooks und para­noi­dem Rap zu ver­bin­den, find' ich extrem stark. Noch zu under­ra­ted, die­ser DISSY.

DISSY - Die Welt ist böse

 

Track 4: Mein abso­lu­ter Favo­rit aus dem ver­gan­ge­nen Jahr

Alpha­Mob x Tigh­till – Schwe­di­sche Gar­di­nen

Josi Mil­ler: Ohne Anga­be von Grün­den.

Alpha­Mob x Tigh­till - Schwe­di­sche Gar­di­nen

 

Track 5: Der bes­te Song, der aus mei­ner Feder stammt

Trett­mann – Geh ran

Josi Mil­ler: Hab' abso­lut nichts mit der Album­pro­duk­ti­on zu tun, aber aus mei­ner Gang ist natür­lich Trett­mann zu erwäh­nen, der ein­fach lyrisch unfick­bar ist und mit "DIY" ein Mei­len­stein­al­bum geschaf­fen hat. Stärks­ter Song: "Geh ran".

TRETTMANN - Geh ran (prod. KITSCHKRIEG)

(Anna Eber­ding)
(Gra­fik von Dani­el Fersch)