Logo Vice Digital
  1. Du bist hier in unserem Archiv. Diese Foren und Beiträge sind veraltet und geschlossen. Hier geht es zum offenen Teil des Forums.

Interview: Torch – 10 Jahre "Blauer Samt"

Dieses Thema im Forum "Mixery Raw Deluxe" wurde erstellt von Mixery Raw Deluxe Redaktion, 13. Sep. 2011.

  1. leprechaun68

    leprechaun68 Gold Status Member

    Dabei seit:
    29. März 2011
    Beiträge:
    12.634
    Bekommene Likes:
    5.447
    Jaja, immer die schlimmen Kiddies, die sich weigern vor dem Gott der alten Generation auf die Knie zu fallen...

    Das ist ein Interview und da ist es auch durchaus angebracht das Auftreten des Künstlers zu analysieren und beurteilen. Und auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst, eine solche Beurteilung kann sogar mal negativ ausfallen!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Sep. 2011
  2. Prima MC

    Prima MC Aktivist

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    497
    Bekommene Likes:
    38
    findes zwar nicht allzu spannend, aber das hier solche komischen hatercomments stehen, versteh ich eher nicht. immerhin bezeichnet er sich an einer stelle selber als Opfer, wie kann das arrogant wirken tzzzzzz...komische sachen, die ihr da reininterpretiert echt. und wenn zu mir einer sagt, "yo, du bist die nummer 1 und wirst es immer bleiben", warum soll ich mich nicht freuen dürfen und stattdessen das Gegenteil behaupten? Fühltet ihr euch bei seinem Kommentar zu Gangster Rap angesprochen, oder als er von jungen Männern ohne Vater redete? egal, jeder hat seine eigene meinung. ist doch so...oder???
     
  3. leprechaun68

    leprechaun68 Gold Status Member

    Dabei seit:
    29. März 2011
    Beiträge:
    12.634
    Bekommene Likes:
    5.447
    Richtig, deswegen kann ich deine genrelle Einstufung aller nicht positiv/lobenden Posts als "hatecomments" nicht nachvollziehen.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  4. sicky popp

    sicky popp Moderator

    Dabei seit:
    20. Apr. 2005
    Beiträge:
    9.806
    Bekommene Likes:
    612
    das will keiner und davon distanziert sich torch auch asudrücklich in dem interview.

    das problem haben halt nicht wir alten, sondern ihr "neulinge", die unbedingt jedem trend folgen müssen, anstatt sich auf bewährtes zu verlassen. is sicher geschmackssache, keine frage, doch weder wir noch ihr habt den anspruch darauf zu sagen, wer die bessere musik hört oder macht.

    deswegen kann man das neue gut finden und auch das alte respektieren, ohne dass nämlich nix neues da wäre...
     
  5. Tiramisu

    Tiramisu Senior Member

    Dabei seit:
    27. Sep. 2008
    Beiträge:
    1.929
    Bekommene Likes:
    459
    darum geht es doch gar nicht,natürlich kann man kritik an torch üben,dagegen hat ja auch keiner was,aber sie muss auch wenigstens ein funken objektivität haben und nicht nur sinnloses rumgehate wie von super captain.ich verstehe es einfach nicht,wie man ihn unsympathisch finden kann,der hat einfach ne risengroße ausstrahlung und mehr charisma als 90 % der aktuellen rapper zusammen :rolleyes: zudem ist er einfach noch ein "wahrer"künstler,so will ich es mal nennen,der die mucke aus liebe macht und der sein hobby zum beruf machen konnte.und nicht wie viele der gansterfuzzis,die bushido sehen und meinen ein verse schreiben zu müssen.ich feier das interview einfach extrem,weil er so unfassbar gelassen und selbstzufrieden ist,der junge ist einfach glücklich und was will man mehr im leben:).

    hab da noch ne frage ans mixery team: Seid ihr nächsten freitag beim 40 jahre torch konzert in heidelberg dabei ???:)
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Sep. 2011
  6. xStrikerx

    xStrikerx Gold Status Member

    Dabei seit:
    1. Okt. 2002
    Beiträge:
    5.725
    Bekommene Likes:
    1.546
    so ein Quatsch. hier sind mehrere Leute, die laut Eigenaussage ebenfalls länger dabei sind (bei mir sinds im Prinzip jetzt schon vierzehn Jahre).


    @Tiramisu
    argh. allein dieses "wahrer Künstler" bringt es genau auf den Punkt. dieses sich selbstüberschätzende und hochtrabende "ich bin der große Künstler"-Gehabe.
     
  7. Koteule

    Koteule Frischling

    Dabei seit:
    23. Sep. 2011
    Beiträge:
    5
    Bekommene Likes:
    1
    Ich muss vielen hier zustimmen.. Er kommt echt ziemlich unsympathisch rüber und wie einer der besonders schlau rüberkommen will, es aber nicht ist.

    Dabei spielt auch überhaupt keine Rolle ob er der Urvater der Welt ist oder nicht, sondern es geht nur um die Sache selbst. Fand ihn übrigens auch schon in seinen Raps damals teilweise sehr arrogant, auf die unsympathische Art. Im Endeffekt hat sowas aber doch auch viel damit zu tun ob man eine Person sympathisch findet oder eben nicht und das ist nunmal eben Ansichtssache, weshalb die Meinungen hier auch so weit auseinander gehen..

    Ich mein was sind das aber für komische Aussagen? Er hatte einige Texte schon 1990 gemacht und 10 Jahre später erst rausgebracht, weil die Leute ja damals einfach noch nicht für seine ach so fortschrittlichen Raps bereit waren? Hört sich für mich eher so an wie einer der zu doof ist schneller gute Texte zu schreiben, oder alten Shit Jahre später erst verwurschtet, weil er zu faul ist neues zu machen! Oder er bringt sein Album nochmal raus weil er eben so schlau ist (was hat das mit schlau zu tun?) und weil er ja eben Label nur als Partnerschaft sieht (als was sonst?) Wenn er schon so gut ist, dann soll er auch was neues von sich zeigen und net sinnlose Promoaktionen nur für Geld machen und dann auch net behaupten das wäre alles nur ein unglaublich intelligenter, unkomerzieller Plan. Ist doch nix verwerfliches dran Promo zu machen, aber dann sollte man auch dazu stehen!

    Trotzdem kann man durchaus anerkennen, dass es ohne ihn heute vieles vielleicht nicht geben würde. Nur weil man aber in irgendwas der erste war, heißt das noch lang nicht dass man der tollste oder schlauste ist und darüber sollten hier viele mal nachdenken.. Er ist bestimmt net total dumm oder so, aber eben auch net der schlauste und wenn man nur durchschnitt im Kopf ist sollte man auch nicht ständig versuchen mit jedem Satz wahnsinnig schlau rüberzukommen.. Solche Menschen kann ich einfach nicht ab.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Sep. 2011
  8. supakoolpromo

    supakoolpromo Aktivist

    Dabei seit:
    14. Sep. 2010
    Beiträge:
    368
    Bekommene Likes:
    39
    haste vollkommen recht mit, und genau deswegen respektiere ich auch z.b. stieber twins, DCS, main concept, beginner und und und. bei den amis de la soul, a tribe called quest, nwa, public enemy, krs und und und.

    aber torch ? nö. meinungsfreiheit, nahmsayin...
     
  9. Bumper

    Bumper Aktivist

    Dabei seit:
    22. Okt. 2011
    Beiträge:
    811
    Bekommene Likes:
    209
    also das interview war ja nicht so der brüller,torch kommt mal wieder ziemlich pseudointelektuell rüber mit seinem philosophisch angehauchten esoterikgeschwafel,das ist einfach nicht mein fall.der soll lieber mal was neues rausbringen,von mir aus auch nur eine ep,aber nicht dann sich vor falk setzen und irgendwas über blauer samt labern mit vergangenheit und zukunft.vergangenheit ist er ,aber so wie es momentan aussieht hat er keine zukunft:rolleyes:
     
  10. MadRoke

    MadRoke Altgedient

    Dabei seit:
    17. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.016
    Bekommene Likes:
    1.390
    weswegen ist "jedem trend nachlaufen" schlimmer als "krampfhaft festklammern an altbewährtem"? Weil man seinen "roots" treu bleibt? Meine roots sind meine Freunde und meine Familie und kein Torch, Jigga, Kollegah, Weezy oder wen man auch immer zu seinem "Gott" :rolleyes: ernennen will.
     
  11. no.me...

    no.me... Aktivist

    Dabei seit:
    23. Dez. 2002
    Beiträge:
    583
    Bekommene Likes:
    52
    Ich find es wird einem sowieso zuviel beachtung geschenkt nur weil man der erste war, der etwas kopiert hat. Hätte er rap erfunden, ok dafür hätte ich respekt, aber etwas aus den staaten ins deutsche zu übersetzen und sich dann als godfather hinzustellen find ich ehrlich gesagt ziemlich lächerlich. Es gab sicher auch schon leute die parallel mit ihm auf deutsch gerappt haben, er war halt der erste auf platte oder was weiss ich. Fand auch seine aussage auf nem juice konzert lächerlich, wo er gemeint hat, dass sein "spirit" über der ganzen veranstaltung liegt, also man kann sich ja wohl echt alles einbilden, womöglich denkt er auch noch das er savas seinen flow gegeben hat und curse seine lyrische finesse...
     
  12. WaxTooOld

    WaxTooOld Altgedient

    Dabei seit:
    22. Sep. 2001
    Beiträge:
    1.369
    Bekommene Likes:
    437
    also das erste deutschsprachige raprelease was ich wahrgenommen habe war "jetzt gehts ab" von den fantastischen 4 im jahre 1991 - sogar auf majorebene -> sony/columbia. hat jetzt erstmal nichts mit damit zu tun, ob etwas gut oder schlecht ist. mit diesem release ist eben auch deutschsprachige rapmusik in die medien, bei den labels und in der bevölkerung (zumindest teilen) an-gekommen. jede menge samples, beats, breaks, scratches und aberwitzige stories. klar war eher der spassfaktor, aber es war pure rapmusik. jedenfalls war da von herrn torch noch nix zu sehen/ zu hören. wieso er diese "ich habs erfunden"-floskel fuer sich in anspruch nimmt, weiss ich net. er mag im darauffolgenden jahr mit ac die fremd im eigenen land maxi released haben und somit hat ere definitiv den politischen aspekt in die damals noch in den kinderschuhen stekcnden rapmusik in d'land gebracht. thats it. naja bleibt dennoch festzuhalten, dass "blauer samt" ein deutscher klassiker in der raphistorie, schon auf grund der lyrischen tiefe, ist und bleibt. interview war ganz interessant, aber man musste schon etwas durchhaltevermoegen mitbringen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. März 2012
  13. IRaper

    IRaper Altgedient

    Dabei seit:
    16. Aug. 2009
    Beiträge:
    7.306
    Bekommene Likes:
    1.051
    Wegen torch hat hip-hop in deutschland wenigstens authentische roots. das ist der echte hip-hop der nach deutschland gekommen ist, nicht irgendwas was kopiert wurde oder irgendwas lächerliches. Von afrika bambaataa anerkannte hip-hopper die sich selber ernst nehmen.. mit sowas haben fantastische vier nicht im geringsten was zu tun, das ist schlechte pop musik. torch hat ne viel größere bedeutung für die deutsche hip-hop kultur als irgendwelche vier studenten die ein album mit deutschen rap machen. Das ist vielleicht für manche unverständlich. aber ohne torch wäre hip-hop in deutschland ne lachnummer gewesen und hätte sich auch so entwickelt. und wäre sicher nicht ende der 90er so groß und so ernsthaft/ernstzunehmend gewesen. sondern wäre halt so fantastische vier mäßig gewesen....so spaß rapper die sich selber nicht ernst nehmen, und das auch nicht können weils ne lächerliche paula ist ne kuh mäßig nachmachung und nichts authentisches ist. oder irgendwelche kopie die über hunger in afrika rappen und sich tod ernst nehmen, aber trotzdem nicht teil der kultur sind
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. März 2012
  14. Bumper

    Bumper Aktivist

    Dabei seit:
    22. Okt. 2011
    Beiträge:
    811
    Bekommene Likes:
    209
    wer hat denn schon rap auf deutsch bitte erfunden ??? leute wie falco,frank zander,thomas gottschalk haben schon gerappt,da waren alle anderen noch weit weit weg.aber troch hat sich als erster hingestellt und diesen sprechgesang als rap definiert und gesagt verdammtnochma dies ist eines der 4 grundelemente des hip hop,damit hatten die anderen eben nichts zu tun.zudem stellt sich torch sicherlich nicht als godfather dar,das machen halt eben die medien,weil er die bekannteste vertreter aus der zeit ist und eben nicht toni-l oder linguist oder was weiss ich.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  15. sicky popp

    sicky popp Moderator

    Dabei seit:
    20. Apr. 2005
    Beiträge:
    9.806
    Bekommene Likes:
    612
    wie kann man eigtl rap erfinden?

    ich meine, sprache und musik wurde erfunden, rythmik auch...wenn man halt alles zusammen kombiniert, kann rap draus werden.

    dann gibts halt sowas wie vorreiter, die waren erster da, dann kamen andere, die es auch machten, kopie oder parallel...

    torch war war halt mit EINER davon, vor allem weil er auch nich elemente aus dem amerikanischen mithineinbrachte und politik und lyrik, als sein thema hatte. DAS gabs so halt vorher nicht, vor allem halt auf solche beats...

    falco und die anderen hatten stilistisch, eher rock und pop als vorlage....

    mehr isses doch eigtl nicht, oder?
     
  16. xStrikerx

    xStrikerx Gold Status Member

    Dabei seit:
    1. Okt. 2002
    Beiträge:
    5.725
    Bekommene Likes:
    1.546
    ist zwar heute noch weniger vorstellbar als 1991. aber: es gibt auch Rap jenseits von Plattenveröffentlichungen.


    genau so war es doch trotzdem irgendwie. voll auf flash fett chillen, mongo digger. Rap 1998 war medial doch eher "nette, bißchen verpeilte Jungs, die 'kreativ' sind" - deswegen waren einen Hauch "ernsthaftere" Geschichte a la RAG auch nicht so groß wie Afrob und Ferris.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. März 2012
  17. Daffy_Mit_Uzi

    Daffy_Mit_Uzi BANNED

    Dabei seit:
    18. Feb. 2006
    Beiträge:
    17.861
    Bekommene Likes:
    7.373
    "nicht irgendwas was kopiert wurde" :D :D
     
  18. MadRoke

    MadRoke Altgedient

    Dabei seit:
    17. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.016
    Bekommene Likes:
    1.390
    Natürlich ist Torchs Blauer Samt ein absolut unumstreitbarer classic, aber dennoch geht seine Legendenbildung doch stark ins Lächerliche. Er ist genau deswegen ein "Deutscher Rapgott, den man nicht haten darf", weil er als einzig wirklich relevantes Werk "Blauer Samt" gedropped hat, welches einfach nicht gehated werden kann. Hätte er danach noch ernsthaft mehr Alben gemacht, dann wäre er mittlerweile ein zweiter Savas mit ekliger Hybris und die meisten würden sich über seine Arroganz schlapp lachen. Er wusste halt wann er aufhören sollte. Ob er zudem von Afrika Bambaataa anerkannt wurde und in der Zulu Nation ist, ist mir persönlich sowas von Latte. Das macht Torch auch nicht zu einem besseren Menschen, zudem Arroganz sicher nicht gerade zu den Eigenschaften eines Zulu Nation Members gehören sollte. Ich finde jedenfalls, dass seine pseudophilosophische, arrogante, selbstherrliche Art weder gespielt ist noch als Image dienen soll. So is der gute Herr Hahn halt. Find ich persönlich absolut uncharismatisch.
     

Diese Seite empfehlen