Logo Vice Digital

Flusssäure, Spielzeug der ganz Bescheuerten

Dieses Thema im Forum "Graffiti / Writing" wurde erstellt von UDU, 18. März 2006.

  1. forumclown

    forumclown BANNED

    Dabei seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    276
    Bekommene Likes:
    88
    und in China ist ein Sack Reis umgefallen.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  2. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.300
    Bekommene Likes:
    135
    Giftige Flusssäure ausgelaufen
    ...Nach ersten Erkenntnissen seien etwa 500 Liter Säure ausgetreten. Grund sei ein Missgeschick beim Verladen. Für die Bevölkerung bestand der Polizei zufolge keine Gefahr...
    http://www.sueddeutsche.de/bayern/unfall-in-unterfranken-giftige-flusssaeure-ausgelaufen-1.1567399
    Es sind 10 Personen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden.
    Schon erstaunlich, was man unternimmt, wenn man einen schon getrockneten Säure-"tag" gesichtet hat und wie locker man sich bei
    500 Liter ausgetretener Flusssäure verhält.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  3. geniusone

    geniusone am Start

    Dabei seit:
    5. Jan. 2012
    Beiträge:
    476
    Bekommene Likes:
    36
    mkey!!!!!!!!!!
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  4. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.300
    Bekommene Likes:
    135
    http://www.bild.de/news/inland/hoch...derplatzplatz-saeure-alarm-28300012.bild.html
    Ich glaube dem Bericht nicht; denn Veerletzungen durch Flusssäure sind extrem schmerzhaft.
    Hier ein Link zur Info, da eeinige ältere Links nicht mehr funktionieren:
    http://www.uni-kassel.de/intranet/f...2_arb/Flusssaeure/flusssaeure_uva101_17-1.pdf
    Hier noch einmal die Verletzung durch Dämpfe der Flusssäure verursacht:
    http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSOmrcANKy9OUgTVHYoCuuffE8yKbhenuxmttqGvcy5sYHxm4LxJ_ZCrQ

    Es kann jedoch möglich sein, dass Gebäudereiniger von einem Reinigungsmittel etwas verschüttet haben, was geringe Mengen an Flusssäure enthielt. Es gibt einige Reiniger mit denen man mit Hilfe der Flusssäure mineralische Untergründe grundreinigen kann.
    Es wäre gut, wenn Berliner die Sache im Auge behalten und berichten würden.
    In Köln hatte man vor einigen Jahren einen Bahnhof abgesperrt, um Säure-"tags" zu neutralisieren, die rd 3 Jahre vorher angebracht wurden.
    Bisher gab es bei der Berufsgenossenschaft Chemei und der Berufssgenossenschaft der Verkehrsbetriebe noch keine gemeldeten Arbeitsunfälle, die im Zusammenhang mit Flusssäure enstanden sind.
    http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSOmrcANKy9OUgTVHYoCuuffE8yKbhenuxmttqGvcy5sYHxm4LxJ_ZCrQ
    Die Fachkraft vom Arbeits- u. Umweltschutzamt Hamburg hatte mir mitgeteilt, dass bei einem Flusssäureanteil, der unter 7% liegt, sie draußen wären, weil mit derartigen Mitteln keine Verbreitung von Giften erfolgen würde.
    Mal sehen, was ich dazu erfahren kann und ob es Neuigkeiten gibt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Feb. 2013
  5. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.300
    Bekommene Likes:
    135
  6. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.300
    Bekommene Likes:
    135
    Von der Akte- Redktio hatte sich ein Mitarbeiter vor einigen Jahren mal bei MZEE eangemeldet und Kontakt zu Sprayern gesucht, die "aus Versehen" Kontakt mit Flusssäure bekommen hatten. :D
    Nun haben sie ein paar ganz Dumme gefunden:
    http://www.sat1.de/tv/akte/video/so-aetzend-ist-flusssaeure-das-experiment-clip
    http://www.sat1.de/tv/akte/video/flusssaeure-anschlag-auf-passanten-clip
    http://www.sat1.de/tv/akte/video/lebensgefahr-durch-flusssaeure-clip

    Nicht alles, was zu dem Thema gesagt wurde, ist dumm. Der Chemiker hat Sachinformationen geliefert, die Ihr schon wisst, weil dieses Thema schon seit 2006 besteht und viele von Euch wichtige Hinweise gepostet hatten.

    Ihr könnt fest damit rechnen, dass die Leute, wenn sie enttarnt werden können, wegen Verbreitung von gefährlichen Giften angeklagt werden. Lasst Euch nicht von Presseleuten instrumentalisieren, wenn die über ein bestimmtest Thema schreiben wollen und Ihr in deren Beuteschma passen solltet.
     
  7. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.300
    Bekommene Likes:
    135
    Oranienburg: Bein verätzt

    ...Nach ersten Ermittlungen hatte der 26-jährige Geschädigte als Beschäftigter einer Firma eine Klinkerfassade mit Flusssäure gereinigt und dabei war ihm gegen 14:30 Uhr offenbar etwas Säure auf die Hose getropft. Später bemerkte er ein Kribbeln und stellte eine Rötung fest, begab sich zur Rettungsstelle Oranienburg und wurde anschließend ins Klinikum nach Buch zur Beobachtung verlegt...
    http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12510226/63579/Oranienburg-Bein-veraetzt.html

    Es ist doch wieder einmal erstaunlich: Für einen "tag" sperrt man einen ganzen Bahnhof ab, man beklagt sich über den stechenden Geruch und ermittelt wegen Verbreitung von gefährlichen Giften, aber hier kann einer mit Flusssäure eine ganze Hausfassade reinigen? Er riecht gar nichts? Er weiß auch von nix? Was ist mit den Anwohnern? Wurden die nicht evakuiert? Wurde da keiner krank? Bei Akte 2013 hatte ein Plakatkleber angeblich einen Lungenschaden bekommen und hier bleiben alle Anwohner gesund? Der Gebäudereiniger hatte keinen Lungenschaden?
    Wer kann mir Fotos von Leermarkern schicken? Sie sollte im auseinandergenommenen Zustand fotografiert sein, wo man die Einzelteile gut erkennen kann, z.B. das Pumpsystem, ob das eine Metallfeder hat oder nicht. Es muss auch an der Hülse erkennbar sein, um welchen Marker es sich handet.
    Die Einzelteile müssen auf einem Foto erkennbar sein. Bitte nicht über Facebook schicken, sondern an die Mailadresse (s. Balken!)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2013
  8. mad man

    mad man Frischling

    Dabei seit:
    18. Apr. 2013
    Beiträge:
    5
    Bekommene Likes:
    8
    udu :thumbsup:

    vielen dank für das was du so lange gemacht hast und immer noch machst. bleib dran, wir werden es dir ewig schulden.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  9. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.300
    Bekommene Likes:
    135
    http://www.insuedthueringen.de/loka...ch-wegen-hochgiftiger-Saeure;art83453,2567490

    Hier das Video, wie der Säurebehälter sicher gestellt wurde:
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=uETvALVd1k4#!
     
  10. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.300
    Bekommene Likes:
    135
    20 Liter heimatlose, hochprozentige Flusssäure steht jahrelang rum???
    Kein Mitarbeiter hat gesundheitliche Beschwerden???

    Ein weiterer Bericht:
    http://www.otz.de/startseite/detail...giftiger-Saeure-in-Steinach-bergen-2047290093

    der im Bericht erwähnte Chemieunfall in der Wurstfabrik:
    http://www.thueringer-allgemeine.de...tzte-bei-Arbeitsunfall-in-Arnstadt-1257876983

    Wer z.B. Domestos und ein weiteres Reinigungsmittel benutzt, kann im Bad eine ähnlichen Unfall auslösen. Man sollte Gebrauchsanweisungen und Warnhinweise ernst nehmen.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  11. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.300
    Bekommene Likes:
    135
    @ GyveMacker
    Man sollte mit dem Hirn, was kleiner ist, als das einer Amöbe, nicht den Horizont eines anderen ausmessen! Entspanne Dich, oder setze ab, was Dir nicht bekommt.
     
  12. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.300
    Bekommene Likes:
    135
    Hamburg Journal
    13.10.2014 19:30 Uhr
    Die Themen der Sendung:
    Gefahr durch Flusssäure usw
    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/
    Weitere Informationen dazu:
    http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Bundespolizei-sucht-Flusssaeure-Sprayer,flusssaeure100.html

    Da man einen wichtigen Teil nicht gebracht habe, hier meine Stellungnahme, falls man die nicht veröffentlichen sollte:

    Von meiner Stellungnahme wurde die wichtigsten Informationen gekürzt:
    "Sprayer sind keine homogene Gruppe, sondern gehören vielen Bewegungen an. Die Mehrheit wünscht sich mehr legale Flächen.
    Motive der Street- Gangs, Fußball-Fans oder der politisch motivierte Sprayer haben vollkommen andere Motive, die weit von denen der Sprayer der HipHop Bewegung liegen, vergleichbar mit einem Dreirad für Kinder und ein ICE, trotzdem sind es alles Fortbewegungsmittel auf Rädern.
    U-Bahn-Wache, Bundespolizei, Umweltfeuerwehr hatten erstmalig 2006/7 von mir die Infos bekommen, was als Möglichkeit benutzt werden kann. Die Infos gingen erneut Anfang Oktober raus.
    Flusssäure greift Metall und Glas an. Marker haben für das Pumpsystem eine Metallfeder. Je stärker die Säure, desto schneller wäre das Pumpsystem zerstört, die Säure würde unkontrolliert über den Filz auslaufen. Wäre diese Säure so hochprozentig, hätten sich Sprayer schon beim Befüllen des Markers die Atemwege extrem verätzt, was ich erfahren hätte.
    Bisher gab es in Berlin keine Verletzten durch diese Säure und es wird auch keiner der Verletzten in HH Verätzungen erhalten haben.
    Kein Magazin und kein Szene- Laden in Deutschland unterstützt diese Dummköpfe, die sich in erster Linie selber schädigen, da diese Säure nicht vom Körper abgebaut werden kann und die Gesundheitsschäden sich schleichend bemerkbar machen. Die Sprayer ächten das:
    Flusssäure, Spielzeug der ganz Bescheuerten
    Gestartet 18-3-06, Antworten: 289, Hits: 82.691
    http://www.mzee.com/forum/showthread.php?t=100015284"
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Okt. 2014
  13. CM Punk

    CM Punk BANNED

    Dabei seit:
    5. Nov. 2013
    Beiträge:
    495
    Bekommene Likes:
    500
    Der Typ war jetzt 6 Jahre nicht mehr online. Hast für jedes Wort deiner pseudoschlagkräftigen Antwort mehrere Monate gebraucht?:confused:
     
  14. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.300
    Bekommene Likes:
    135
    http://www.abendblatt.de/hamburg/po...115432/Gift-Graffiti-gefaehrdet-Reisende.html

    "Dass sie dabei Menschen in Gefahr bringen, die sich bei Berührung mit der farblosen Substanz oder beim Einatmen schwer verletzen können, nehmen die Täter in Kauf. Die ersten Opfer hat es bereits gegeben."
    Flussäure dampft nicht, erst wenn sie hochprozentig ist, aber dann wäre der Sprayer schon mit Verätzungen der oberen Atemwege in der Klinik und nicht mit dem Marker unterwegs. Sie kann aber im noch flüssigem Zustand ätzen und wird nicht vom Körper abgebaut. Panscher, oder die, die es vorhaben, sind die ersten Patienten.
    Bei der Substanz, die einzelne Personen benutzen, ist der Anteil dieser Säure so niedrig, dass sie bei Berührung nicht zu Verätzungen führt, aber, wie ich schon mehrfach mitteilte, gibt es schleichend körperliche Mängel, die u. U. erst nach Jahren auffallen, so dass der Arzt kaum einen Zusammenhang zur Krankheit findet.
    "Mindestens fünf Menschen sind in den vergangenen Wochen in Hamburg durch Flusssäure zu Schaden gekommen. Vorsorglich ins Krankenhaus kamen am gestrigen Donnerstagmorgen drei Sicherheitsleute der Deutschen Bahn und ein Bundespolizist, nachdem sie ein Säure-Graffito am Bahnhof Reeperbahn entdeckt hatten."
    Es sind schon öfter Leute mit dem Verdacht in die Klinik gekommen, aber nachweislich ist noch kein Arbeitsunfall durch Flusssäure bei den Berufsgenossenschaften bekannt. Ich möchte auch, dass es so bleibt.
    Betrachtet man das Foto, so scheinen die Leute wegen der Falschmeldungen hysterisch vor Angst gewesen sein; denn der Beamte nimmt eine Probe, hat nicht einmal Schutzhandschuhe an und benachbarte Personen kriegen Verätzungen??? Nicht gerade nachvollziehbar.

    "Die Täter füllen die Säure in nachfüllbaren Filzstiften ab und schmieren sie wie Farbe an Glasflächen, Geld- und Fahrkartenautomaten."
    Wie oben schon beschrieben, wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit die Metallfeder zerstört, was zur Folge haben kann, dass über den Filz dann die Säure auslaufen könnte und es zu Verletzungen käme. Testet das mal an einem Marker aus, indem Ihr die Feder raus nehmt und ihn mit Wasser befüllt. Wenn er auslaufen sollte, seht Ihr gleich, wie groß die Verletzung sein würde.

    "In der Graffiti-Szene wird das Zerkratzen von Scheiben als Etching bezeichnet. Flusssäure steht etwa Salz- und Schwefelsäure in nichts nach."
    Unfug! Flusssäure enthält keine abrasiven Mittel, mit denen man Glas oder Metall zerkratzen kann. Das ist für Geschädigte eine andere Baustelle, die vom Übel ist und wo Täter, die erwischt werden, kräftig löhnen müssen.
    Getrocknete Säure-"tags" ätzen nicht mehr, selbst dann nicht, wenn sie mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen. Wenn man Essigessenz verdunsten lässt, hat man einen weißen Belag im Topf. Gießt man wieder Wasser drauf, hat man weder Essig, geschweige denn Essigessenz.
    Lasst Euch nicht zum Trittbrettfahren verleiten. Man versuchte in letzter zeit zunehmend Sprayer zu kriminalisieren, indem man behaupte, man müsse Drohnen für die Bekämpfung der Sprayer einsetzen, obwohl man zunehmend die Züge mit Nano- Lacken schützt und viele Gebäude mit Dauerversiegelungen geschützt hat? Macht man es nicht vorrangig wegen der Diebe, die Gleise und Kabel stehlen und den Zugverkehr ins Schleudern bringen?
    Ich bin jetzt auch unter meinem namen und hier zu erreichen: https://www.facebook.com/pages/Hip-Hop-Hamburg-co-Barbara-Uduwerella/207613782592630?ref=br_rs
    Bitte keine Unterlagen usw über Fb schicken, sondern nur Kontakt aufnehmen, weitere Infos über Mails oder Telefon.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 1
  15. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.300
    Bekommene Likes:
    135
    Ich habe nicht auf das Datum geachtet, aber was inzwischen an wechselseitig unterirdischen Sprüchen kommt, nervt richtig. Es sind kaum noch Leute da, die wirklich Infos rüberbringen oder jüngeren hier etwas erklären. ich war auch einige Zeit nicht hier, weil ich von einer Festplatte 1 Mega die Daten retten musste.
     
  16. Balancetisten

    Balancetisten Toy

    Dabei seit:
    3. Dez. 2014
    Beiträge:
    1
    Bekommene Likes:
    0
  17. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.300
    Bekommene Likes:
    135
    Das haben manche Links so an sich, leider.
    In HH waren wieder einige "tags" und lt. dpa hatte die Bundespolizei die Falschinfos verbreitet, ob mit Vorsatz oder wegen Unwissenheit, will ich mal nicht werten.
    Der NDR veröffentlichte unter
    http://www.radiohamburg.de/Nachrichten/Hamburg-aktuell/Panorama/2014/Oktober/Flusssaeure-Mehr-Beamte-gegen-giftige-Graffiti
    ein Symbolfoto
    Das ist Lack aus Spradosen, aber keine Flussäure. Solche Symbol- Fotos provozieren und verunsichern extrem Fahrgäste!
    Statt zu informieren, trägt man wieder zur erheblichen Verunsicherung der Bevölkerung bei, indem auch noch kritiklos "Symbolfotos" der Verkehrsbetriebe übernimmt.

    1. Das ist auch keine S-Bahn aus HH, sondern wie man am Logo und an der Tür sehen kann, ein Waggon der slowenischen Verkehrsbetriebe
    2.
    Die Schrift am Waggon ist nicht mit Flusssäure gefertigt worden, sondern mit Spraylacken aus der Dose, der sich mt Graffitientferner oder bei dünnen Lackspuren mit Pinselreiniger leicht entfernen lässt.
    In Spraydosen ist 1-Komponenten- Lack, bei Nutzlacken für Fahrzeuge ist ein zusätzlicher Härter beigefügt worden, der als 2-Komponenten-Lack bezeichnet wird. Dieser Lack ist abrieb- u. schlagfester und hat eine deutlich längere Anlaugzeit. Nach einer solchen Reinigung sollte man das Fahrzeug durch die Waschanlage geben u. wachsen lassen, da durch die Reinigung der Lack offenporig geworden ist und daher schneller verdrecken kann.
    3.
    Sprayer benutzen keine hochprozentige Flusssäure. Labore haben Abluftanlagen, um sich vor Verätzungen zu schützen. Warum im Freien sich Leute angeblich die Atemwege verätzen, bleibt wohl das Geheimnis der Soko. Vermutlich sind diese Symptome durch die Panikmache bedingt. Sprayer würden schon beim Abfüllen in die Marker ihre oberen Luftwege verätzt haben und nicht unverletzt aus dem Kinderzimmer kommen.
    4.
    Trotzdem sollte man nicht leichtfertig umgehen, aber im getrockneten Zustand ist der Säure-"tag" ungefährlich, weil die Säure verbraucht ist. Jede Hausfrau weiß, wenn sie Essigessenz verdampfen lässt so dass nur noch ein weißer Belag übrig bleibt, sie dann erneut Wasser auffüllt, es erneut keine Essigessenz geben würde.
    5.
    Man kann mit einer anderen Substanz, die es sogar ohne den geringen Anteil von Flusssäure gibt, Scheiben vermatten. Rückfragen zur Substanz werden von mir weder Sprayern, noch den Medien beantwortet.


    Benutzt ein Sprayer jedoch diese Substanz mit einem geringen Anteil Flusssäure, so schädigt er sich bei häufigem Gebrauch höchstens selbst, weil bestimmte Substanzen vom Körper nicht abgebaut werden können.

    Die extremen gesundheitlichen Ausfälle, die bei hochprozentiger Flusssäure zum Tode führen, würden bei sehr geringer Dosis in Produkten und fortgesetztem Gebrauch mehr oder minder schleichend im Körper des Betreffenden ein Depot bilden, wodurch die gesundheitlichen Ausfälle mit einer erheblicher Zeitverzögerung einsetzen und eine ärztliche Diagnose nach der Ursache erschweren.
    6.Szene-Magazine veröffentlichen keine derartige Fotos in freier Selbstverpflichtung, weil sie sich von solchen Machenschaften deutlich distanzieren.
    Gleiches gilt für Szene-Läden. Sie halten weder Marker vor, die für Flusssäure geeignet sind, ebenso gibt es dort keine Dosier- oder Abfüllmöglichkeiten aus dem gleichen Grund. Es ist möglich, dass es Einzeltäter gibt, die durch derartige Pressemeldungen ihre Bestätigung bekommen, aber alle Sprayer unter Generalverdacht zu stellen, ist unredlich.


    Gedankenlos produzierte Presseveröffentlichungen fördern Nachahmer heraus. Durch das Bildmaterial können Sprayer den Täter ausfindig machen und die Substanz erfragen und woher man diese beziehen kann. Die Unkenntnis der Polizei wird dann offensichtlich und sie wird von bestimmten Tätern zum Gespött gemacht.

    Unsere Gesellschaft ächtet auch Mord & Totschlag und trotzdem gibt es derartige Verbrecher. Warum sollen Jugendliche gesetzestreuer sein als die Erwachsenen?


     
  18. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.300
    Bekommene Likes:
    135
    Hier Beispiele von nicht gekennzeichneten Symboldbildern:

    Schmierereien mit gefährlicher Flusssäure
    http://www.abendblatt.de/img/hamburg/crop105400382/6498723790-ci3x2l-w620/36152v1.jpg
    Foto: ARNING , 29.11.2006
    http://www.abendblatt.de/hamburg/article831107/Schmierereien-mit-gefaehrlicher-Flusssaeure.html

    Bereits 70 Ätz-Graffiti in diesem Jahr
    http://www.tagesspiegel.de/images/flusssaeure/1029204/2-format1.jpg
    FOTO: DDP, ,30.08.2007
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/p...-70-aetz-graffiti-in-diesem-jahr/1029174.html

    Neue Fälle von giftigen Graffiti! Polizei verstärkt Einsatz
    http://www.abendblatt.de/img/polizeimeldungen/crop133121249/2948728068-ci3x2l-w620/title.png
    Foto: Michael Arning, 13.10.2014
    http://www.abendblatt.de/hamburg/article133205916/Neue-Faelle-von-giftigen-Graffiti-Polizei-verstaerkt-Einsatz.html

    Wie soll man sich bei solchen Bildern ein realistisches Bild machen? Fakt ist nur, dass man bei der Umweltfeuerwehr weiß, dass es sich nicht um hochprozentige Flusssäure handelt, weil der Feuerwehrmann ansonsten Schutzkeidung getragen hätte. Traurig, dass nicht einmal das Abendblatt das Ganze hinterfragt hatte, obwohl es das Foto im Archiv hatte und 2014 erneut benutze.
     
  19. UDU

    UDU Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2000
    Beiträge:
    7.300
    Bekommene Likes:
    135
    Der Jounalist der AKTE hatte bei MZEE nach Sprayern gesucht, die sich "versehentlich" an Flusssäure verletzt haben.

    Er hat dort Dumme gesucht und wurde von ihnen zum Idioten gemacht, ist nicht mehr bei der Akte- Redaktion, weil man dort diesen Journalismus nicht will.


    Die Leermarker haben eine Metallfeder. je höherprozentig die Flusssäure ist, diesto schneller wäre das Pumpsystem beschädigt (Feder beschädigt oder wirkungslos)


    Wer beim Tagesspiegel "Flusssäure" eingibt, findet unter "Udu", entsprechende Infos von mir als Meinungsäußerung. Auch da haben sich dieBehauptungen nicht bestätigt.

    Die gemeinsame Soko Berlin weiß (sollte wissen) durch die Gerichtsverhandlung Tiergarten, dass der Anklagepunkt "Verbreitung von gefährlichen Giften" eingestellt wurde und auch die Hamburger Graffiti- Ermittler der Bundespolizei HH und der Leider der Hochbahnsicherheit haben von mir die Datensicherheitsblätter bekommen, sollten Bescheid wissen.

    2006 tauchten in Köln die ersten Säure"tags" auf, die angeblich mit hochprozentiger Flusssäure geschrieben wurden. 2009 wurde in Köln ein Bahnhof abgesperrt, weil angeblich wieder mit dieser Säure gearbeitet wurde.

    Ich hatte die polizeiliche Meldung abgewartet, dem Ermittler mitgeteilt, dass dieses ein "tag" von 2006 sein müsste und weitere Orte genannt, wo u. U. noch weitere "tags" sein könnten. Er bekam von mir damals das Datensicherheitsblatt. Meine Angaben hatten sich bestätigt und die Akte wurde an die Graffiti- Ermittler zurück gegeben. Der damalige Ermittler hatte mir damals auch bestätigt, dass der Straftatbestand der Verbreitung von gefährlichen Giften nicht erfüllt sei. Von der Feuerwehr Köln erfuhr ich dankenswerterweise von dem Flusssäure-Teststift.

    Auch in Münschen wurden Fenster der U-Bahn verätzt. Wohltuend wurde wahrheitsgemäß berichtet, dass durch die Säure keine Verletzungen enstehen konnten/ enstanden., ändert jedoch nichts an deren Schädlichkeit und sollte weiterhin geächtet werden:

    http://www.abendzeitung-muenchen.de...ben.d0654851-3590-47fe-b1e7-db76fd33c163.html
     
  20. CM Punk

    CM Punk BANNED

    Dabei seit:
    5. Nov. 2013
    Beiträge:
    495
    Bekommene Likes:
    500
    Kannst du gerne in deinem Blog posten, aber hier interessiert es keine Sau, was eine auf Hip Hop hängen gebliebene Hippieemanze zum Besten gibt.
     

Diese Seite empfehlen