Logo Vice Digital

Du willst 'nen Text schreiben? - Lies das hier zuerst

Dieses Thema im Forum "Rhyme-Cypher" wurde erstellt von andah, 10. Juli 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. andah

    andah Moderator

    Dabei seit:
    2. Nov. 2002
    Beiträge:
    8.914
    Bekommene Likes:
    724
    Also Digger, du willst einen Text schreiben?

    Schön und gut.

    Aber stell dir erst mal diese eine Frage:
    Hab ich wirklich was zu sagen, dass die Außenwelt gerne hören würde, oder das sie entertainen könnte?

    Nein?

    Dann nimm bitte deine Finger von der Tastatur. Mal was schönes, spiel ein Instrument oder geh kleine Kinder auf deinem Hauptschulpausenhof ausnehmen.

    Falls ja, dann bist du hier genau richtig.

    Vorausgesetzt du bist bereit dir ein bisschen Zeit zu nehmen um dir das hier alles durchzulesen und auch ernst zu nehmen.

    Was gehört alles zu einem guten Text?

    Es gibt kein absolutes Erfolgsrezept, weil ein guter Text doch immer rein subjektiv zu sehen ist.
    Aber es gibt so einige Grundrezepte, die schon mal ein bisschen für Erfolg garantieren können.

    1. Inhalt

    2. Reime

    3. Lyrische Mittel
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 5
    • Bestes Thema! [+] Bestes Thema! [+] x 1
  2. andah

    andah Moderator

    Dabei seit:
    2. Nov. 2002
    Beiträge:
    8.914
    Bekommene Likes:
    724
    1. Inhalt

    [...] Aufgenommene Weisheiten wie
    „Ich bin aus Kassel, und keine Assel,
    für Schule hab ich keine Zeit, weil ich mit Prepaid-Handys hustle.“ reißen niemanden vom Hocker. [Florian Siepertman JUICE Rap in D März April 2005)

    Das trifft es so ziemlich genau.

    Klar, du kannst ein wirklich hartes Leben führen, wirklich hart, bei dir da in Heilbronx oder Saarbrooklyn.
    Aber, Digger, wenn du bei Mama daheim wohnst, das Essen aus ihrem Kochtopf verzehrst und mit einem pinken Glitzerstift auf neongelbes Pferdchenpapier Texte schreibst, während du deine ersten Pickel ausdrückst und die Länge deiner Schamhaare misst, dann schreib nicht über dein hartes Leben.
    Von mir aus, wenn du deine Texte mit dem Blut erschossener Gangmitglieder auf den kalten Beton eurer rauen Straßen schreibst, dann fahr den Gangsterfilm.
    Aber rede nicht von Zeug, von dem du keine Ahnung hast.
    Niemand hat was gegen einen Battletext. Aber man sollte es nicht übertreiben.
    Und wenn du in deinem Battletext drei mal sagst, dass du meine Mutter aufschlitzt um dabei noch mal zu betonen, dass es ein Battletext sei, dann ist das nicht interessant. Lines wie „Ich ****e deine Mutter“ haben damals bei Savas geschockt. Also wenn du mir sagst, meine Mutter sei eine Schlampe entgegne ich dir: „Meine Mutter heißt Raissa und ist Hausfrau.“
    Wenn du einen deepen Text schreibst, betone nicht zehn mal, dass du deepe Texte schreibst. Wenn er deep ist werde ich es selber merken. Ich brauche keinen Fingerdeut um es zu sehen.

    Zuletzt ist zu sagen, dass bei einem Battletext einfach Lines mit Witz, oder Lines, die wirklich punchen wichtig sind.
    Bsps:
    Dein Penis ist nur auf Englisch „dick“. (Favorite)

    Ich brauch nur ein’ Text rappen/
    und deine Crew macht Sackhüpfen in Leichensäcken.//

    Ich gegen dich ist wie Serienmörder gegen Tintekiller./ (beide Patrick mit Absicht)

    Macht einfach Spaß sowas zu lesen und vor allem zu hören J

    Bei einem deepen Text solltest du darauf achten, dass du ein Thema hast, über das du reden willst und das dann auch wirklich verfolgst. Du brauchst einen roten Faden, ohne ihn bist du aufgeschmissen wie ein Tennisball. Wir vorhin schon gesagt, dein Text wird nicht deep, wenn du mit Fremdwörtern immer wieder wiederholst, wie deep dein Text doch sei.

    Aber was wäre der beste Inhalt ohne die Reime?
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 5
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juli 2010
  3. andah

    andah Moderator

    Dabei seit:
    2. Nov. 2002
    Beiträge:
    8.914
    Bekommene Likes:
    724
    2. Reime

    Nehmen wir das Bsp. von vorhin:
    "Ich bin aus Kassel, und keine Assel,
    für Schule hab ich keine Zeit, weil ich mit Prepaid-Handys hustle."
    Wenigstens sauber und zwei Silben. Aber was für Arten zu reimen gibt es denn überhaupt?

    Mehrsilbige Reime:
    Siehst du den Unterschied zwischen den Reimen?
    Tag / mag
    sagen / tragen
    Abendrot / Magenbrot (Standartreime eben)
    Kontoauszugdrucker / Prontosaurusfutter (sEiLo)

    Genau, der eine hat eine Silbe, der andere zwei, der dritte drei und der vierte stolze sechs.

    Dabei ist es egal, ob man Nomenreime verwendet werden, wie z.B.:

    Ich mache auf Punk und trage Lederwaren./
    In meiner Garage stehen tausend E-Gitarren.//
    (Wort auf Wort)

    Ich sag bei dir endet dein Lebenskampf nur tragisch./
    Sieh dich an, wie du im Trainingsanzug dasitzt.//
    (Der Reim ist lang, besteht aber nicht nur aus einem Substantiv, sondern aus mehreren Wörtern)

    Dann gibt es noch verschieden Arten, wo der Reim stehen kann.

    Ich will sie jetzt nicht alle bezeichnen, weil ich sicher eh irgendwo Fehler mache, sondern einfach mal nur so aufführen.

    Yeah, yeah, Alter, ich komm aus Kassel./
    Ich wohn im Keller, aber bin keine Assel.//

    Ich bringe den Reim, du siehst es genau./
    Leute schwingen das Bein, auch die Spießer im Haus.//

    Leute labern lieber lange und sind laufend am lästern./

    Du bist völlig außer dir./
    Denn jeder ****t mit deiner Frau, außer dir.//

    Dabei ist zu sagen, dass je länger die Reime sind, umso interessanter sind sie auch.
    Einsilbige/zweisilbige Reime sind Standart und wurden schon zigtausendmal durchgekaut.

    Ob der Reim dabei sauber ist:
    sagen / tragen
    oder eher unsauber:
    sagen / haben
    bleibt euch überlassen. Findet selber euren Style, wobei die reinen Reime auch eher schön öfter vorhanden sind und man deshalb mit unreineren exotischere finden kann.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 2
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juli 2010
  4. andah

    andah Moderator

    Dabei seit:
    2. Nov. 2002
    Beiträge:
    8.914
    Bekommene Likes:
    724
    3. Lyrische Mittel

    Ab und zu braucht man „auf die Fresse“ Texte, die einfach geradeheraus sagen, was man denkt.

    Aber es ist doch einfach besser, seine Gedanken zu umschreiben. Dies dient zur Auflockerung des ganzen und bringt auch oftmals Wortwitz rein.

    Vergleiche:

    Statt zu sagen:
    Du bist ’ne Bitch und bläst
    kann man sagen
    Du bist ’ne Bitch und gibst Schädel wie Zidane (Anubizz)
    Einfach ein witziger Vergleich.

    Oder auch statt
    Du siehst peinlich aus als Gangster

    In deinem Gangsteroutfit siehst du aus wie Räuber Hotzenplotz
    Metaphern:

    Eine bildhafte Übertragung.
    Bsps.:
    Lebensabend
    Blüte der Jugend
    mir zerspringt das Herz vor Freude

    Eigentlich könnt ihr euch all die rhetorischen Figuren, die es gibt auch hier nachlesen, twoeleven machte sich die Mühe:
    http://www.mzee.com/forum/showthread.php?t=82241
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 4
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juli 2010
  5. andah

    andah Moderator

    Dabei seit:
    2. Nov. 2002
    Beiträge:
    8.914
    Bekommene Likes:
    724
    Also, wenn ihr das hier befolgt ist euch zwar kein Erfolg garantiert, aber auf jedenfall habt ihr eure Skills verbessert.

    Denn wie ihr euren guten Text zu schreiben habt kann eigentlich keine Regel der Welt festsetzen.
    Ich flash auch auf billige Reime, aber der Rest von der Idee ist so bildlich umgesetzt, dass es mich erst mal umhaut.
    Kommt immer drauf an.
    In diesem Sinne viel Spaß beim Schreiben

    andah


    PS: Kritik und Lob nehme ich gerne per PM entgegen :)
    Falls noch Fragen offen sind könnt ihr sie mir gerne stellen.
    Ich werde versuchen alles zu beantworten.
     
    • gefällt mir [+] gefällt mir [+] x 6
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen