PDA

Vollständige Version anzeigen : Tal der Wölfe - Irak



Seiten : [1] 2

Ceza
19-02-2006, 17:57
Ok ok ich weiss ich eröffne zuviele Threads aufeinmal... aber das ist der letzte... für die nächsten 2 wochen ^^

Also zum Thread selbst erstmal...
ich wollte eure Meinung zum Film wissen... aber aus zwei unterschiedlichen aspekten...
was haltet ihr vom Film als Unterhaltung und was haltet ihr vom film aus politischer Sicht?

Für alle die nichts mit dem Titel anfangen eine kleine Inhaltsangabe:

Der Film beginnt mit dem einmarsch einer US-Elite Truppe auf ein türkisches Geheimquartier im Irak. Die türkischen Soldaten glauben Anfangs noch an einen normalen Besuch der alliierten Einheiten, doch schnell stellt sich heraus dass es ein Angriff ist. Die US Einheit überwältigt die 11 stationierten türkischen Soldaten, demütigt sie in dem ihnen Säcke über den Kopf gestülpt werden und verweist sie des Landes! (Bis hierhin ist alles wahr! Dies ist am 4. Juli 2003 wirklich passiert nachdem die Türkei der USA keine Freigabe für den Einmarsch in den Irak über die Türkei erteilt hat - der rest ist fiktion)

Der Befehlshaber der 11 türkischen Soldaten kann diese Demütigung nicht verkraften und erschiesst sich. In seinem Abschiedsbrief bittet er seinen alten Freund Polat Aldemar - ein Agent des türkischen Geheimdienstes - ihn zu rächen. Daraufhin beginnt der Rachefeldzug des Agenten mit seinem Team. Anfangs noch nur auf Rache aus erkennt er im Laufe des Films das wahre Ausmaß der geschehnisse...

soviel zum Inhalt:

naja jetzt mal meine Meinung aus politischer sicht, weil ich den Film noch nicht gesehen hab kann ich nicht sagen ob der Unterhaltungswert da ist:

Ich finde den Film vom Inhalt her sehr geil muss ich sagen. Ich weiss nicht, jetzt wird auf dem film rumgehackt dass er angeblich antisemitisch und antiamerikanisch ist. Und genau DAS finde ich geil. Endlich mal ein einseitiger Film von unserer Seite aus.

Wenn in der Serie "24" Jack Bauer nem türken beim Verhör ins Bein schiesst und noch 50 andere Moslems abknallt und alle Moslems als Terroristen dargestellt werden klatscht der Westen beifall und johlt laut "Jaaaaaaa die Sau hats verdient weiter Jack!!"

aber wird mal ein Ami gezeigt der im Irak Gefangene foltert oder die Eltern eines Kindes vor dessen augen erschiesst heisst es gleich "buuh antiwesten antisemitisch". zumal auch viele sachen einfach abgeändert aus den nachrichten übernommen wurden.
Ich glaub die meisten regt es auf dass vieles auf wahrheit beruht. Wenn im Film irakische gefangene von einer Soldatin gefoltert werden sehen sich viele gleich angegriffen...

naja ich finde den Film allein vom inhalt her sehr geil muss ich zugeben... ob die umsetzung auch gelungen ist weiss ich nicht - aber da ich keine karten bekomme weil er ausverkauft ist und der Film es in die Top 10 Liste der deutschen Kinos geschafft hat kann es nun auch nicht all zu schlecht sein....

Ihr seid dran

habe die Ehre :)

PS: Erinnert euch mal bitte an meinen Post den ich im "24" Thread geschrieben hab ^^ darüber was passieren würde wenn man einen antiwesten film dreht :D :D

JohnsonHH
19-02-2006, 18:03
Original geschrieben von Ceza

Wenn in der Serie "24" Jack Bauer nem türken beim Verhör ins Bein schiesst und noch 50 andere Moslems abknallt und alle Moslems als Terroristen dargestellt werden klatscht der Westen beifall und johlt laut "Jaaaaaaa die Sau hats verdient weiter Jack!!"


Ich kenn "24" nicht, aber mit Sicherheit hast du Unrecht mit dem was du schreibst. Klaaar, der böse Westen stellt alle Moslems als Terroristen dar. Und als die Amis ihren Krieg gegen den Irak geführt haben waren auch alle Europäer froh, dass die Amis das für uns machen.
Komm alter, die Amis produzieren in Hollywood einen Ami- Propaganda- Film nach dem anderen, das weiss jeder. Aber hör mit den Pauschalisierungen über "den Westen" auf.

CONG
19-02-2006, 18:04
hört sich interessant an kommt der Film in Deutschland?

Ceza
19-02-2006, 18:08
Original geschrieben von JohnsonHH

Ich kenn "24" nicht, aber mit Sicherheit hast du Unrecht mit dem was du schreibst. Klaaar, der böse Westen stellt alle Moslems als Terroristen dar. Und als die Amis ihren Krieg gegen den Irak geführt haben waren auch alle Europäer froh, dass die Amis das für uns machen.
Komm alter, die Amis produzieren in Hollywood einen Ami- Propaganda- Film nach dem anderen, das weiss jeder. Aber hör mit den Pauschalisierungen über "den Westen" auf.

Erst wenn der Westen mit der pauschalisierung über die Moslems aufhört :o

willst du mich verarschen... jeder zweite Film uas Hollywood im moment handelt von muslimischen terroristen die die Freiheit der Welt gefährden... und du willst mir nicht sagen dass 24 nicht so ist... ja da werden paar quoten "gute" moslems hingestellt aber der rest versucht mit allen mitteln amerika von der weltkarte zu streichen... bullshit...

@Cong

der Film läuft schon seit 2 Wochen...

JohnsonHH
19-02-2006, 18:15
Original geschrieben von Ceza


Erst wenn der Westen mit der pauschalisierung über die Moslems aufhört :o

willst du mich verarschen... jeder zweite Film uas Hollywood im moment handelt von muslimischen terroristen die die Freiheit der Welt gefährden... und du willst mir nicht sagen dass 24 nicht so ist... ja da werden paar quoten "gute" moslems hingestellt aber der rest versucht mit allen mitteln amerika von der weltkarte zu streichen... bullshit...

@Cong

der Film läuft schon seit 2 Wochen...
Von was rede ich denn Mann? Jeder halbwegs vernünftige Mensch stört sich an den Propaganda- Hollywoddfilmen. Und was habe ich denn anderes geschrieben? Warst du - ganz zufällig- in Deutschland die letzten 4-5 Jahre? Hast du mitbekommen wie die meisten Leute hier den Amerikanern gegenüber stehen? Digga, die Terroristen in Stirb Langsam waren auch Deutsche, und wir halten generell gern als die Nazis hin. Wie kann man sich an so einer Scheiße wie HW- Filmen festbeißen? Das ist fast so lächerlich wie die Karikaturensache.
Mann, ganz Amerika hat'n patriotischen Knacks, an dem die Filmindustrie ihren Anteil trägt. Scheiss doch mal drauf.
Und die können gern zeigen, wie scheiße sich die Amis im Irak verhalten haben. Dagegen gab es in Europa massenhaft Demonstrationen.
Und ich habe dir geschrieben, dass ich 24 nicht kenne. Ist total irrelevant, weil jeder weiss wie polemisch und hirnrissig Amifilme sein können. Hast du mal einen der Rocky- Filme gesehen?

mighty Komapatient
19-02-2006, 18:16
ja, der läuft schon in deutschland. fragt sich nur wie lange noch...
http://www.n-tv.de/635964.html
stoiber geht wieder gut ab...
also ich bin da geteilter meinung. einerseits finde ich es lustig, dass mal ein antihollywoodfilm rauskommt, in dem die ganzen bekannten klischees einfach mal umgedreht werden.
anderseits fördert sowas wieder feindbilder. bei den amis werden ja auch immer die aktuellen feinde verbraten...

Ceza
19-02-2006, 18:25
Original geschrieben von JohnsonHH

Von was rede ich denn Mann? Jeder halbwegs vernünftige Mensch stört sich an den Propaganda- Hollywoddfilmen. Und was habe ich denn anderes geschrieben? Warst du - ganz zufällig- in Deutschland die letzten 4-5 Jahre? Hast du mitbekommen wie die meisten Leute hier den Amerikanern gegenüber stehen? Digga, die Terroristen in Stirb Langsam waren auch Deutsche, und wir halten generell gern als die Nazis hin. Wie kann man sich an so einer Scheiße wie HW- Filmen festbeißen? Das ist fast so lächerlich wie die Karikaturensache.
Mann, ganz Amerika hat'n patriotischen Knacks, an dem die Filmindustrie ihren Anteil trägt. Scheiss doch mal drauf.
Und die können gern zeigen, wie scheiße sich die Amis im Irak verhalten haben. Dagegen gab es in Europa massenhaft Demonstrationen.
Und ich habe dir geschrieben, dass ich 24 nicht kenne. Ist total irrelevant, weil jeder weiss wie polemisch und hirnrissig Amifilme sein können. Hast du mal einen der Rocky- Filme gesehen?

nein ich war leider nicht die letzten 4 - 5 jahren in deutschland aber ich weiss wie viele menschen gegenüber den amis stehen... mir gehts hier eigentlich gar nicht darum ob filme irgendwelche gruppen fertig machen...
mir geht es eher um die reaktionen... amerikanische filme die halt wie du sagst polemisch und hirnrissig sind werden nicht so scharf kritisiert wie dieser film...
schau dir stoiber an... warum beschwert er sich nicht über München... genau die selbe scheisse wie bei Tal der Wölfe... spezialagent geht auf einen rachefeldzug... warum sagt stoiber nicht - oder die die jetzt Tal der Wölfe kritisieren - hey sowas ist total antimuslimisch und sollte abgesetzt werden... DAS ist was mich ankotzt... ich lass mir durch einen film nicht die meinung über etwas vorschreiben...
und bei den ami filmen werden auch krass feinbilder geschaffen... da sagt auch keiner was...

JohnsonHH
19-02-2006, 18:50
Original geschrieben von Ceza


nein ich war leider nicht die letzten 4 - 5 jahren in deutschland aber ich weiss wie viele menschen gegenüber den amis stehen... mir gehts hier eigentlich gar nicht darum ob filme irgendwelche gruppen fertig machen...
mir geht es eher um die reaktionen... amerikanische filme die halt wie du sagst polemisch und hirnrissig sind werden nicht so scharf kritisiert wie dieser film...
schau dir stoiber an... warum beschwert er sich nicht über München... genau die selbe scheisse wie bei Tal der Wölfe... spezialagent geht auf einen rachefeldzug... warum sagt stoiber nicht - oder die die jetzt Tal der Wölfe kritisieren - hey sowas ist total antimuslimisch und sollte abgesetzt werden... DAS ist was mich ankotzt... ich lass mir durch einen film nicht die meinung über etwas vorschreiben...
und bei den ami filmen werden auch krass feinbilder geschaffen... da sagt auch keiner was...
Weisst du, mehr als dass ich sage, dass dein Beitrag aus Pauschalisierungen besteht kann ich nicht schreiben. Stoiber....den Typ nimmt selbst in Bayern keine Sau mehr ernst, und das will was heißen.
Mann, verstehst du: Die Amis werden seit Jahrzehnten für propagandistische Filme kritisiert. Der Spiegel hat zB über "Krieg der Welten" einen langen Artikel darüber geschrieben, wieweit das Militär am Film Teil hatte. Du kannst doch irgendwelche scheiß- Hollywood Filme nicht mit der Europäischen Gesinnung gleichsetzen.
Denk mal bitte 5 Minuten ruhig hierüber nach: In den letzten Wochen sind viele Menschen getötet worden, weil 2 (vielleicht 3-4) Cartoon Zeichner Zeichnungen gemacht haben von einem Mann von dem sowieso keiner weiss wie er aussieht. OK?

Haben Muslime in Deutschland das Gefühl, dass die Deutschen sie alle für Terroristen halten?

Ceza
19-02-2006, 19:09
Wir reden aneinander vorbei... ich hab in meinem posting nichts pauschalisiert mir ging es eher um die Filmindustrie die pauschalisiert...
und mir persönlich geht es um die Reaktionen die der Film auslöst... einseitige Filme aus Hollywood werden nicht mal halb so stark kritisiert wie filme die den spiess mal umdrehen...

muslime in deutschland haben zwar nicht das gefühl dass sie als terroristen abgestempelt werden aber dafür das gefühl dass man sie als drogendealer oder schläger abstempelt...

Zimpisi
19-02-2006, 19:13
habe mir den film gestern angesehen: schöner actionstreifen , mit sehr viel wahrheit dran.

verglichen mit rambo, triple x, james bond und dem restlichen west-müll....---------------> absolut politisch korrekt!

rickjames
19-02-2006, 19:40
Original geschrieben von Ceza

Wenn in der Serie "24" Jack Bauer nem türken beim Verhör ins Bein schiesst und noch 50 andere Moslems abknallt und alle Moslems als Terroristen dargestellt werden klatscht der Westen beifall und johlt laut "Jaaaaaaa die Sau hats verdient weiter Jack!!"


zu der serie "24" die ja bekanntlich die moslems dieser welt laufend deflamiert...:rolleyes: übersiehst du ein paar tatsachen....

1 staffel = anschlag auf den präsidenten (nix mit "bösen" moslems)
2 staffel = die geplante detonation einer a-bombe innerhalb amerikas (auch nix mit "bösen" moslems)
3 staffel = die virusgeschichte mit dem lateinamerikanischen drogenbaron (ups schon wieder nix mit "bösen" moslems)
5 staffel = biologische waffen werden entwendet von den russen (und oh gott schon wieder nix mit "bösen" moslems)

du beziehst dich also in deiner argumentation auf eine staffel der besagten serie wo es sich um islamistische terroristen handelt und übersiehst dabei folgende tatsachen

1. alle werden in der serie "gefoltert" ganz unabhängig von rasse, religionangehörigkeit oder nasenlänge...;)

2. du übersiehst die 2 araber im laden in der vierten staffen die den amis helfen. darüber hinaus wird die chinesische beteiligung sowie die inflitrierung aus den eigenen reihen deinerseits ebenfalls nicht erwähnt.

"buuh antiwesten antisemitisch".

wenn in einer szene gezeigt wird wie ein "jüdischer arzt" einem iraker die organe entnimmt dann hat es meiner auffassung nach nicht mehr mit einer konstruktiven kritik an den usa bzw dem irakkrieg zu tun. hier geht es primär darum antisemitische statements gezielt zu platzieren. aber es scheint ja zumindest bei dir zu funktionieren...

Zimpisi
19-02-2006, 19:45
ich verstehe echt nicht warum leute die gestern die hässlichen karikaturen des propheten mit der press-und meinungsfreiheit argumentiert haben , sich heute wegen einem "Actionfilm" in die Hosen scheißen , diesen VERBIETEN wollen!??!?

Ganz ehrlich , kann man sich nach so ner Aktion im Spiegel in die eigenen Augen gucken !??

Ceza
19-02-2006, 20:01
Ja ganz genau ich beziehe mich auf die eine Staffel in der moslems ganz klar als terroristen gezeigt werden... und ich bezieh mich genau auf die staffel in der ein moslem gefoltert wird damit der held an informationen kommt.. da hast du recht...

und dann habe ich aber hinzugefügt dass es mir nicht um den Inhalt geht sondern um die reaktion ! das übersiehst du...

und wenn eine gruppe moslems in einem film versucht ganz amerika "für Allah" von der landkarte zu fegen ist das für mich ganz klar antimuslimisch da spielen die quoten araber die für die USA kämpfen keine rolle...

und desweiteren beziehst du dich auch nur auf einen Film... und übersiehst dabei die ganzen anderen filme in denen die amerikaner nicht schlecht aussehen... wenn ich aufzählen würde wieviele filme es gibt die mit amerikanischem patriotismus überschwemmt wurden dann könnte ich mir die finger wund schreiben...

und wenn in einer szene gezeigt wird dass ein muslimischer vater seine frau und sein kind nur für die "mission" opfert und sie erschiessen will hat das meiner meinung nach auch nichts mit konstruktiver kritik am weltweiten terrorismus zu tun... hier geht es primär darum gezielt anti-arabische bzw. antimuslimische feindbilder zu platzieren.. naja es scheint ja zumindest bei dir zu funktionieren ;)

KaraKudret
19-02-2006, 20:11
Ich kenne die Serie und ich habe den Film gesehen, der mir sehr gut gefallen hat.
Politisch gesehen spiegelt der Film zu 99% die wirklichen Tatsachen, die im heutigen Irak passieren. Und die Meinungen der Politiker kann ich echt nicht nachvollziehen. Erst labert man von Presse-und Redefreiheit und dann will man den Film verbieten. Bin ich jetzt etwa, nachdem ich den Film gesehen habe, radikalisiert oder was ? Was für ein Schwachsinn, Alter :o
Ich kann vom wirklichen Leben und Film unterscheiden und ich will einfach nur unterhalten werden.

rickjames
19-02-2006, 20:14
Original geschrieben von Ceza


du bist nicht auf den punkt mit dem jüdischen arzt eingegangen? kannst du mir dann bitte erklären was die "juden" im irak verloren haben? hier geht es gezielt darum zu vermitteln dass der jude mal wieder die fäden zieht.

Ja ganz genau ich beziehe mich auf die eine Staffel in der moslems ganz klar als terroristen gezeigt werden... und ich bezieh mich genau auf die staffel in der ein moslem gefoltert wird damit der held an informationen kommt.. da hast du recht...

:rolleyes:

Ceza
19-02-2006, 20:19
zum jüdischen arzt kann ich dir auch was sagen... das hat nichts damit zu tun dass "der jude" die fäden zieht... hast du den film gesehen ??? der jüdische arzt spielt keine gesonderte rolle im film...
im film wird der spieß umgedreht... wenn in anderen filmen die moslems hinhalten müssen halten jetzt die christen und juden hin...
und desweiteren ist der jude im film eine anspielung auf den gaza streifen...
schonmal die bilder gesehen wo ein israelischer soldat ein sieben jähriges mädchen erschossen hat ?


hier geht es gezielt darum zu vermitteln dass der jude mal wieder die fäden zieht.

:rolleyes:

klar der jude zieht im film die fäden omg :rolleyes:

rickjames
20-02-2006, 07:33
im film wird der spieß umgedreht... wenn in anderen filmen die moslems hinhalten müssen halten jetzt die christen und juden hin...

habe selten sowas dämliches gelesen

und desweiteren ist der jude im film eine anspielung auf den gaza streifen...

damit hast du deine argumentation selber enträftigt

schonmal die bilder gesehen wo ein israelischer soldat ein sieben jähriges mädchen erschossen hat ?

schonmal davon gehört dass die hamas, djihad und co die kinder und sogar geistig behinderte kleine kinder als selbstmordattentäter an die front schicken? oder schon mal die bilder gesehen von israelischen eltern welche die körperteile ihrer kinder abholen nach einem selbstmordattentat? aber ok ich lass dich lieber in dem glauben dass die israelischen soldaten aus spaß palästinensische kinder ermorden.

klar der jude zieht im film die fäden omg

aber natürlich nicht, die juden sind ja auch in der arabischen welt nicht für so ziemlich jedes leid auf der welt verantwortlich....:rolleyes:

meine persönnliche top5

- die vogelseuche wurde von dem mossad entwickelt um überwiegend arabische menschen zu töten.

- der tsunami wurde durch einen unterirdischen atomwaffentest durch israel verursacht.

- die karikaturen sind auch israels schuld. dänemark gehört ja bekanntlich zu israel

- die untergegangene fähre mit pilgern wurde durch eine israelische rakete getroffen und ist deswegen auch untergegangen

- der arafat wurde vom israelischen geheimdienst vergiftet.

aber ok, so lange es leute wie dich gibt die auf jede propaganda reinfallen haben die leute ja genug publikum für ihre comedy show...;)

SUGARPLUMFAIRY
20-02-2006, 10:34
Wo ist das Problem? Jedes Land hat Einwohner, die auf reaktionäre Prügelscheisse mit Flachbirnen wie Chuck Norris stehen...nicht nur die USA.

--Cha\/ezz--
20-02-2006, 11:35
Original geschrieben von KaraKudret
Ich kenne die Serie und ich habe den Film gesehen, der mir sehr gut gefallen hat.
Politisch gesehen spiegelt der Film zu 99% die wirklichen Tatsachen, die im heutigen Irak passieren. Und die Meinungen der Politiker kann ich echt nicht nachvollziehen. Erst labert man von Presse-und Redefreiheit und dann will man den Film verbieten. Bin ich jetzt etwa, nachdem ich den Film gesehen habe, radikalisiert oder was ? Was für ein Schwachsinn, Alter :o
Ich kann vom wirklichen Leben und Film unterscheiden und ich will einfach nur unterhalten werden.

der wahre inhalt des films beschränkt sich auf die verhaftung der 11 türkischen soldaten durch die amis

alles andere ist kompletter schwachsinn + antisemitische klischees, von dem ami colonel sam (der superchrist) gar nicht mal zu reden

und der regisseur von dem film, wurde vom einem in der türkei bekannten antisemiten unterstützt

aber die zielgruppe scheint ja leider eine so "quere" weltsicht zu haben, dass man alles mal füre bare münze nimmt

--Cha\/ezz--
20-02-2006, 11:35
Original geschrieben von KaraKudret
Ich kenne die Serie und ich habe den Film gesehen, der mir sehr gut gefallen hat.
Politisch gesehen spiegelt der Film zu 99% die wirklichen Tatsachen, die im heutigen Irak passieren. Und die Meinungen der Politiker kann ich echt nicht nachvollziehen. Erst labert man von Presse-und Redefreiheit und dann will man den Film verbieten. Bin ich jetzt etwa, nachdem ich den Film gesehen habe, radikalisiert oder was ? Was für ein Schwachsinn, Alter :o
Ich kann vom wirklichen Leben und Film unterscheiden und ich will einfach nur unterhalten werden.

der wahre inhalt des films beschränkt sich auf die verhaftung der 11 türkischen soldaten durch die amis

alles andere ist kompletter schwachsinn + antisemitische klischees, von dem ami colonel sam (der superchrist) gar nicht mal zu reden

und der regisseur von dem film, wurde vom einem in der türkei bekannten antisemiten unterstützt

aber die zielgruppe scheint ja leider eine so "quere" weltsicht zu haben, dass man alles mal füre bare münze nimmt

da lest das mal (http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,401343,00.html)

--Cha\/ezz--
20-02-2006, 11:35
Original geschrieben von KaraKudret
Ich kenne die Serie und ich habe den Film gesehen, der mir sehr gut gefallen hat.
Politisch gesehen spiegelt der Film zu 99% die wirklichen Tatsachen, die im heutigen Irak passieren. Und die Meinungen der Politiker kann ich echt nicht nachvollziehen. Erst labert man von Presse-und Redefreiheit und dann will man den Film verbieten. Bin ich jetzt etwa, nachdem ich den Film gesehen habe, radikalisiert oder was ? Was für ein Schwachsinn, Alter :o
Ich kann vom wirklichen Leben und Film unterscheiden und ich will einfach nur unterhalten werden.

der wahre inhalt des films beschränkt sich auf die verhaftung der 11 türkischen soldaten durch die amis

alles andere ist kompletter schwachsinn + antisemitische klischees, von dem ami colonel sam (der superchrist) gar nicht mal zu reden

und der regisseur von dem film, wurde vom einem in der türkei bekannten antisemiten unterstützt

aber die zielgruppe scheint ja leider eine so "quere" weltsicht zu haben, dass man alles mal füre bare münze nimmt

da lest das mal (http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,401343,00.html)

rickjames
20-02-2006, 13:19
Original geschrieben von KaraKudret

Politisch gesehen spiegelt der Film zu 99% die wirklichen Tatsachen, die im heutigen Irak passieren.

ein Jude, der in Nazi-Manier Gefangene selektiert, deren Organe ihm für einen Export in die USA und nach Israel tauglich erscheinen. Und ein anderer, traditionell gekleidet und mit Schläfenlocken (im Nordirak!), verlässt "feige" den Schauplatz, sobald es gefährlich wird.

quelle: spiegel.de

na aber natürlich. es entspricht alles den "wirklichen tatsachen"...

Garry Grant
20-02-2006, 13:43
Original geschrieben von Ceza
Ok ok ich weiss ich eröffne zuviele Threads aufeinmal... aber das ist der letzte... für die nächsten 2 wochen ^^

Also zum Thread selbst erstmal...
ich wollte eure Meinung zum Film wissen... aber aus zwei unterschiedlichen aspekten...
was haltet ihr vom Film als Unterhaltung und was haltet ihr vom film aus politischer Sicht?

Für alle die nichts mit dem Titel anfangen eine kleine Inhaltsangabe:

Der Film beginnt mit dem einmarsch einer US-Elite Truppe auf ein türkisches Geheimquartier im Irak. Die türkischen Soldaten glauben Anfangs noch an einen normalen Besuch der alliierten Einheiten, doch schnell stellt sich heraus dass es ein Angriff ist. Die US Einheit überwältigt die 11 stationierten türkischen Soldaten, demütigt sie in dem ihnen Säcke über den Kopf gestülpt werden und verweist sie des Landes! (Bis hierhin ist alles wahr! Dies ist am 4. Juli 2003 wirklich passiert nachdem die Türkei der USA keine Freigabe für den Einmarsch in den Irak über die Türkei erteilt hat - der rest ist fiktion)

Der Befehlshaber der 11 türkischen Soldaten kann diese Demütigung nicht verkraften und erschiesst sich. In seinem Abschiedsbrief bittet er seinen alten Freund Polat Aldemar - ein Agent des türkischen Geheimdienstes - ihn zu rächen. Daraufhin beginnt der Rachefeldzug des Agenten mit seinem Team. Anfangs noch nur auf Rache aus erkennt er im Laufe des Films das wahre Ausmaß der geschehnisse...

soviel zum Inhalt:

naja jetzt mal meine Meinung aus politischer sicht, weil ich den Film noch nicht gesehen hab kann ich nicht sagen ob der Unterhaltungswert da ist:

Ich finde den Film vom Inhalt her sehr geil muss ich sagen. Ich weiss nicht, jetzt wird auf dem film rumgehackt dass er angeblich antisemitisch und antiamerikanisch ist. Und genau DAS finde ich geil. Endlich mal ein einseitiger Film von unserer Seite aus.

Wenn in der Serie "24" Jack Bauer nem türken beim Verhör ins Bein schiesst und noch 50 andere Moslems abknallt und alle Moslems als Terroristen dargestellt werden klatscht der Westen beifall und johlt laut "Jaaaaaaa die Sau hats verdient weiter Jack!!"

aber wird mal ein Ami gezeigt der im Irak Gefangene foltert oder die Eltern eines Kindes vor dessen augen erschiesst heisst es gleich "buuh antiwesten antisemitisch". zumal auch viele sachen einfach abgeändert aus den nachrichten übernommen wurden.
Ich glaub die meisten regt es auf dass vieles auf wahrheit beruht. Wenn im Film irakische gefangene von einer Soldatin gefoltert werden sehen sich viele gleich angegriffen...

naja ich finde den Film allein vom inhalt her sehr geil muss ich zugeben... ob die umsetzung auch gelungen ist weiss ich nicht - aber da ich keine karten bekomme weil er ausverkauft ist und der Film es in die Top 10 Liste der deutschen Kinos geschafft hat kann es nun auch nicht all zu schlecht sein....

Ihr seid dran

habe die Ehre :)

PS: Erinnert euch mal bitte an meinen Post den ich im "24" Thread geschrieben hab ^^ darüber was passieren würde wenn man einen antiwesten film dreht :D :D

Du scheinst ein Vollidiot zu sein!

Ceza
20-02-2006, 16:41
schonmal davon gehört dass die hamas, djihad und co die kinder und sogar geistig behinderte kleine kinder als selbstmordattentäter an die front schicken?

schon gewusst dass dies terrororganisationen sind und keine international akzeptierten regierungen? wenn du terrorgruppen mit regierungen vergleichst und zudem diese terrorgruppen repräsentativ für die muslimische welt siehst na dann gute nacht :rolleyes:


oder schon mal die bilder gesehen von israelischen eltern welche die körperteile ihrer kinder abholen nach einem selbstmordattentat?

schonmal die bilder gesehen wo ein vater sein kind in den armen verliert weil es von einem israelischen soldaten getötet wurde ??


aber ok ich lass dich lieber in dem glauben dass die israelischen soldaten aus spaß palästinensische kinder ermorden.

damit entkräftest du dein eigenes argument... regierung gibt soldaten den befehl kinder zu erschiessen...


aber natürlich nicht, die juden sind ja auch in der arabischen welt nicht für so ziemlich jedes leid auf der welt verantwortlich...

omg... sicher doch die ganze arabische welt hasst juden und sieht sie für alles verantwortlich... du solltest der letzte sein der sich über die pauschalisierungen im film beschweren sollte...
genau und alle Christen hassen moslems... weil sie ja alle für den terror verantwortlich sind :rolleyes:


meine persönnliche top5
- die vogelseuche wurde von dem mossad entwickelt um überwiegend arabische menschen zu töten.
- der tsunami wurde durch einen unterirdischen atomwaffentest durch israel verursacht.
- die karikaturen sind auch israels schuld. dänemark gehört ja bekanntlich zu israel
- die untergegangene fähre mit pilgern wurde durch eine israelische rakete getroffen und ist deswegen auch untergegangen
- der arafat wurde vom israelischen geheimdienst vergiftet

... :rolleyes: zu dem mist sage ich mal nichts...


aber ok, so lange es leute wie dich gibt die auf jede propaganda reinfallen haben die leute ja genug publikum für ihre comedy show...

nun ja solange es leute wie dich gibt die auf amerikansiche propaganda reinfallen hat auch hollywood genug leute für ihre comedy shows... solange leute wie du alle moslems als böse terroristen sehen wird hollywood noch ne lange zeit an solchen filmen/serien ihr geld verdienen...


der wahre inhalt des films beschränkt sich auf die verhaftung der 11 türkischen soldaten durch die amis
alles andere ist kompletter schwachsinn + antisemitische klischees, von dem ami colonel sam (der superchrist) gar nicht mal zu reden
und der regisseur von dem film, wurde vom einem in der türkei bekannten antisemiten unterstützt
aber die zielgruppe scheint ja leider eine so "quere" weltsicht zu haben, dass man alles mal füre bare münze nimmt

bullshit... wer bitte ist der "namenhafte" antisemitische unterstützer des films??

und ja der wahre inhalt beschränkt sich nur auf die verhaftung der türk. soldaten...
die folter der gefangenen aus abu ghraib waren nur erfindung der bösen araber die was gegen amerika haben... :rolleyes:

sicher antisemitische klischees... wenn araber als terroristen hinhalten müssen ist es normal da die araber ja alle aus dem terror camp kommen...
wenn in "münchen" ein israelischer geheimagent auf einen rachefeldzug geht und alle moslems hinrichtet verdient der film einen Oscar weil er ja die wahrheit wiederspiegelt und den schmerz der attentate auf die israelische mannschaft verarbeitet...
aber sobald eine nebenfigur jüdischen glaubens "gejagt" wird (was überhaupt nicht in diesem film vorkommt) wird sofort die antisemiten-karte ausgespielt... so ein bullshit... glaubt ihr eigentlich selbst den mist den ihr da schreibt... solang ein charakter mit jüdischem glauben nicht der böse ist ist alles ok...

naja die zielgruppe der amerikansichen propaganda filme halten anscheinend alles für bare münze :rolleyes:
dann weiterhin viel Spaß wenn Jack Bauer alle Moslems umbringt weil ja auch ausnahmslos alle terroristen sind


na aber natürlich. es entspricht alles den "wirklichen tatsachen"...

nein aber Rambo und "24" entspricht ja alles den "wirklichen" tatsachen...

da lest mal das (http://www.r-archiv.de/modules.php?name=News&file=article&sid=2285)

oder das (http://www.jungewelt.de/2006/02-20/051.php)

oder auch das (http://www.sol.de/news/stars/kinonews/art7755,1632181.html)

--Cha\/ezz--
20-02-2006, 17:25
also deine junge-welt quelle ist hoffentlich comedy oder ?

dieser satz
"Nicht immer über sie, sondern endlich mit den Moslems zu reden, sich kennenzulernen und sich durchaus auch die Meinung zu sagen – das ist das beste Mittel gegen den Kampf der Kulturen, den die Neoliberalen zur Vorbereitung des vierten Weltkriegs entfesselt haben."

ist mit das dümmste was ich seid langen gelesen hab


zu dem unterstützer
"Wer Soner Yalcin, der mit seinen kruden Thesen über eine jüdische Unterwanderung der Türkei auf sich aufmerksam machte, als Berater hinzuzieht, der hat eine Agenda. Und so wie ich der dänischen Zeitung "Jyllands-Posten" unterstelle, die Mohammed-Karikaturen ganz bewusst veröffentlicht zu haben, um zu provozieren und Gräben zu vertiefen, gilt das gleiche für die Personen, die hinter "Tal der Wölfe" stehen. Hier geht es nicht darum, berechtigte Kritik an den USA zu üben - der Film spielt mit Bildern und Ereignissen, die unter Verantwortung der Amerikaner in den USA auch tatsächlich stattgefunden haben, wie etwa die folternde Soldatin Lynndie England mit Schäferhund und auch das Foltergefängnis Abu Ghureib - oder gar aufklärerisch tätig zu sein.

Man könnte den Film nicht weiter beachten, ihn als die übliche Action-Klischee-Nummer abtun und es gut sein lassen. Aber wer einen solchen Film produziert, der will nicht einfach unterhalten, sondern rechnet damit, dass er rassistische Einstellungen bedient und verstärkt und den Dialog erschwert. Dieser Film erschwert einmal mehr all jenen die Arbeit, für die das Wort "Dialog" keine billige Gutmenschen-Floskel ist - und dieser Tage ist es offensichtlich Mode, anderen absichtlich oder unabsichtlich die Arbeit zu erschweren. Und wer diesen Film gut findet, sollte zu den veröffentlichten Mohammed-Karikaturen besser schweigen." ist aus der spiegel.de quelle

der film münchen bildet aber die wahrheit ab junge (abgesehen von dem mosssad einsatz), und der film hat auch nen ganz anderen anspruch als nen action film
es waren nunmal moslems dort die terroristen

und wie rick james schon geschrieben hat, bei 24 waren in keinen der 4 staffeln moslems die hauptteroristen (informier dich erstmal bevor du was schreibst)

ja abu ghareib gab es, aber foltern deswegen alle ami soldaten ? nein natürlich nicht

rickjames
20-02-2006, 17:56
du läßt so viel verbale scheiße im raum liegen dass man schon eine xxl-mistgabel benötigt um überblick behalten zu können....

schonmal die bilder gesehen wo ein vater sein kind in den armen verliert weil es von einem israelischen soldaten getötet wurde ??

schon mal was davon gehört dass die beiden nach einer unabhängigen untersuchung von einem palästinensischen heckenschützen getötet worden sind und nicht von einem israelischen soldaten?

omg... sicher doch die ganze arabische welt hasst juden und sieht sie für alles verantwortlich... du solltest der letzte sein der sich über die pauschalisierungen im film beschweren sollte...

:rolleyes:

bezüglich karikaturen (http://honestly-concerned.org/Arabischer-Antisemitismus/sld017.htm)
arabischer antisemitismus (http://honestly-concerned.org/Arabischer-Antisemitismus/index.htm)

lesen bildet....;)

zu dem mist sage ich mal nichts...

mußt du auch nicht. das meiste stammt aus arabischen zeitungen. einiges davon sogar von respektierten politologen und geschichtsprofessoren aus dem arabischen raum.

»... Lügen sind über hier und dort ermordete Juden und den Holocaust ans Tageslicht gekommen. Und natürlich sind das alles Lügen und unbegründete Behauptungen. Kein Chelmno, kein Dachau, kein Auschwitz! (Das) waren Desinfektionsstellen (...) Sie begannen, ihre Propaganda zu veröffentlichen, dass sie verfolgt, ermordet und vernichtet worden seien (...).

Zitat: Dr. Issam Sissalem, Professor für Geschichte an der Islamischen Universität Gaza

»...In Zukunft wird der Welt klar, dass es eine Rechtfertigung gibt für das, was den Juden in Deutschland, Polen und Russland widerfahren ist.«

Der populäre ägyptische Publizist Anis Manzur, Al Ahram, 13. 3. 2001, (Al Ahram ist die auflagenstärkste Zeitung Ägyptens).

nun ja solange es leute wie dich gibt die auf amerikansiche propaganda reinfallen hat auch hollywood genug leute für ihre comedy shows... solange leute wie du alle moslems als böse terroristen sehen wird hollywood noch ne lange zeit an solchen filmen/serien ihr geld verdienen...

:D ich beziehe meine politische meinung nicht über hollywood sondern bilde mir diese anhand verschiedener fakten sowie meiner ideologischen welteinstellung. solltest du auch mal versuchen....;)

zu "münchen" wurde bereits von chavezz alles gesagt.

nein aber Rambo und "24" entspricht ja alles den "wirklichen" tatsachen...

das habe ich auch nie behauptet.

nur ein kleiner tipp am rande:

informiere dich am besten bevor du dich in einem öffentlichen forum lächerlich machst.

Ceza
20-02-2006, 18:02
und deine spiegel quelle ist hoffentlich auch nicht ernst gemeint oder? die wurde schliesslich von Cem Özdemir verfasst.. einem der bekanntesten Türkei-Kritiker die es gibt... also von daher ist ne rein objektive Meinung gar nicht möglich... und jetzt komm mir nicht damit "er ist selbst türke" ist er nämlich nicht!... und ausserdem brauchst du es gar nicht posten weil ich den artikel schon gelesen habe...


"der film münchen bildet aber die wahrheit ab junge (abgesehen von dem mosssad einsatz), und der film hat auch nen ganz anderen anspruch als nen action film
es waren nunmal moslems dort die terroristen

ja der film tal der wölfe bildet auch die wahrheit ab "junge" ... bis auf den geheimagenten einsatz...wurden türkische soldaten festgenommen und gedemütigt? ja! wurden irakische gefangene gefoltert? ja! gab es einen türkischen einsatz der alles gerächt hat? nein! das gleiche schema ist auch im film "münchen" zu sehen
und im irak krieg waren nun mal die amis die bösen... sie haben gefoltert...


und wie rick james schon geschrieben hat, bei 24 waren in keinen der 4 staffeln moslems die hauptteroristen (informier dich erstmal bevor du was schreibst)

und wie ich schon geschrieben hab bezog ich mich auch nur auf die eine staffel... (lies erst mal bevor du was schreibst!)
und ausserdem tut es nichts zur sache ob es nur in einer staffel vorkam das araber die terroristen waren oder in allen staffeln... ich beziehe mich nur auf eine staffel in der es ziemlich einseitig vorgeht... punkt. ich brauch mich über den restlichen schrott von 24 nicht zu informieren wenn ich mich nur auf diese staffel konzetriere...

Falli86
20-02-2006, 18:23
Also ich persöhnlich finde diese Propaganda Filme ja immer net so

gut gerade im angesicht, der momentanen lage,

ich denke einfach, das soetwas die situation noch weiter

aufstachelt! Ich bin selber Muslime und natürlich ist es sehr krass

was die amis so machen, aber ich denke die amis sind schwer

berechenbar! Also mein e Meinung die Amis werden sich wieder

stark gekrennkt fühlen und schon den nächsten gegenzug

planen! Was Deutschland betrifft finde ich der Film kann ruig

gezeigt werden, denn es lufen so viele Propaganda filme die

natürlich net als solche ausgelegt werden, so das das egal ist!:)

GREETZ***

Ceza
20-02-2006, 18:45
du läßt so viel verbale scheiße im raum liegen dass man schon eine xxl-mistgabel benötigt um überblick behalten zu können....

soll das jetzt witzig sein?


schon mal was davon gehört dass die beiden nach einer unabhängigen untersuchung von einem palästinensischen heckenschützen getötet worden sind und nicht von einem israelischen soldaten?

"Rekonstruktionen des israelischen Militärs legen nun nahe, dass es nicht ein israelischer Schütze war, sondern möglicherweise palästinensisches Streufeuer, das den Jungen tötete. Der Winkel, aus dem geschossen wurde, war nur aus der Position der palästinensischen Schützen erreichbar. " Quelle 3sat

unabhängig? sicheeeer...
der tod von mohammed al-dura wurde nicht genau untersucht... daher kannst du nicht behaupten dass es ein palästinensicher heckenschütze war... soviel zu "lesen bildet" :rolleyes:


lesen bildet....

kommt drauf an was man liest... dieses honestly concerned ist auch sicher ne ernst zu nehmende seite


mußt du auch nicht. das meiste stammt aus arabischen zeitungen. einiges davon sogar von respektierten politologen und geschichtsprofessoren aus dem arabischen raum.
Zitat: Dr. Issam Sissalem, Professor für Geschichte an der Islamischen Universität Gaza
Der populäre ägyptische Publizist Anis Manzur, Al Ahram, 13. 3. 2001, (Al Ahram ist die auflagenstärkste Zeitung Ägyptens).

Ein prof aus dem Gaza Streifen ist wohl hoffentlich ein witz... ich denke wer da lebt ist schonmal zurecht mit vorurteilen behaftet... da kann ich ja auch gleich Hitler oder Göbbels zitieren das hätte den gleichen Stellenwert... wenn du es so willst hängen hier in Deutschland auch Wahlplakate der NPD oder der REP's mit der aufschrift

"Wenn wir kommen, werden andere gehen" rum... nach deiner meinung müsste man das repräsentativ für die ganze Deutsche bevölkerung sehen


:D ich beziehe meine politische meinung nicht über hollywood sondern bilde mir diese anhand verschiedener fakten sowie meiner ideologischen welteinstellung. solltest du auch mal versuchen....

ich beziehe meine politische meinung auch über fakten plus der hinterfragung dieser fakten... einfach den spiegel zu lesen und die meinung des autors zu übernehmen ist mir zu platt ;) wenn du das so machst ist das deine sache - aber dann kannst du nicht von objektivität reden... daher kannst du auch nicht behaupten dass du ne ideologische welteinstellung hast - aber das ist off topic.. ich hingegen lese - verstehe - hinterfrage und ich denke dass dies auch das einzig richtige ist...


nur ein kleiner tipp am rande:
informiere dich am besten bevor du dich in einem öffentlichen forum lächerlich machst.

willst du hier eigentlich diskutieren oder einfach nur unterschwellig provozieren? :) ich denke dass dein kindergarten gehabe hier nicht verloren hat und glaub mir auf sowas dummes gehe ich erst gar nicht ein also entweder kannst du hier normal diskutieren deine meinung sagen oder du gehst einfach aus dem thread weil alles ausser deiner meinung nervt und tut nichts zur sache ;) [/QUOTE] [/B]

--Cha\/ezz--
20-02-2006, 19:30
[QUOTE]Original geschrieben von Ceza
und deine spiegel quelle ist hoffentlich auch nicht ernst gemeint oder? die wurde schliesslich von Cem Özdemir verfasst.. einem der bekanntesten Türkei-Kritiker die es gibt... also von daher ist ne rein objektive Meinung gar nicht möglich... und jetzt komm mir nicht damit "er ist selbst türke" ist er nämlich nicht!... und ausserdem brauchst du es gar nicht posten weil ich den artikel schon gelesen habe...

[B]

ja der film tal der wölfe bildet auch die wahrheit ab "junge" ... bis auf den geheimagenten einsatz...wurden türkische soldaten festgenommen und gedemütigt? ja! wurden irakische gefangene gefoltert? ja! gab es einen türkischen einsatz der alles gerächt hat? nein! das gleiche schema ist auch im film "münchen" zu sehen
und im irak krieg waren nun mal die amis die bösen... sie haben gefoltert...

[B]

zu özdemir, der mann hat auch recht wenn er die türkei anprangert (armenien,kurden problem, menschenrechtsprobleme....), aber beim karrikaturenstreit hatte er eine eher "linke meinung", und nur weil er berechtigte und intelligente kritik über, muss das schwachsinn sein?

:rolleyes:



zu dem film
wurde eine hochzeitsgesellschafft von den ami truppen massakriert ? - nein
gibt es einen jüdischen arzt der nieren verkauft -nein
foltern alle ami soldaten im irak - nein

und im irak krieg ist saddam der hauptböse, das solltest du wohl mal nicht vergessen.........


und der film münchen beruht auf der realität, bei tal der wölfe ist es nur die festnahme der türkischen soldaten

rickjames
20-02-2006, 19:54
"Rekonstruktionen des israelischen Militärs legen nun nahe, dass es nicht ein israelischer Schütze war, sondern möglicherweise palästinensisches Streufeuer, das den Jungen tötete. Der Winkel, aus dem geschossen wurde, war nur aus der Position der palästinensischen Schützen erreichbar. " Quelle 3sat

:rolleyes: ich bezog mich weder auf das israelische militär noch auf andere politisch gefärbte quellen sondern auf eine reportage bei bbc sowie einem artikel aus pm. hier geht es darum dass dir jeder fähiger mathematiker anhand von daten wie einschlagswinkel der kugeln sowie die ausrichtung der opfer belegen kann dass es unmöglich ist dass die opfer (in diesem fall vater und sohn) von israelischen soldaten getroffen wurden. denn im gegensatz zu der palästinensichen extremisten waren die positionen der idf soldaten bekannt.

Ein prof aus dem Gaza Streifen ist wohl hoffentlich ein witz... ich denke wer da lebt ist schonmal zurecht mit vorurteilen behaftet... da kann ich ja auch gleich Hitler oder Göbbels zitieren das hätte den gleichen Stellenwert... wenn du es so willst hängen hier in Deutschland auch Wahlplakate der NPD oder der REP's mit der aufschrift

was willst du mit diesem vergleich bezwecken? hier ging es um arabischen antisemitismus und nicht um den europäischen. da gibt es kleine aber feine unterschiede.

ich beziehe meine politische meinung auch über fakten plus der hinterfragung dieser fakten... einfach den spiegel zu lesen und die meinung des autors zu übernehmen ist mir zu platt

wieso fällt es mir anhand deiner beiträge schwer das zu glauben...

willst du hier eigentlich diskutieren oder einfach nur unterschwellig provozieren?

ich übernehme gerne die rolle des polemikers...;)

Ceza
20-02-2006, 19:56
Original geschrieben von --Cha\/ezz--
[QUOTE]
zu özdemir, der mann hat auch recht wenn er die türkei anprangert (armenien,kurden problem, menschenrechtsprobleme....), aber beim karrikaturenstreit hatte er eine eher "linke meinung", und nur weil er berechtigte und intelligente kritik über, muss das schwachsinn sein?

Der Mann hat ganz und gar nicht recht weil er generell nur halbwahrheiten in seinen Kritiken verbreitet... weder zum "Kurdenproblem" noch zu den "Menschenrechtsverletzungen" konnte der typ auch nur sachlich und fachlich in irgendeiner weise standhalten... von daher ist es kein schwachsinn aber haltlos...




wurde eine hochzeitsgesellschafft von den ami truppen massakriert ? - nein

in Afghanistan haben amerikansiche Bomber eine Hochzeit bombadiert und zahlreiche menschen getötet... was daraufhin vom US-Militär als Kollateralschaden eingestuft wurde. Und der namenhafte Verteidigungsminister hatte noch ein glänzendes kommentar abgegeben von wegen "Das ist Krieg sowas passiert halt!"
"lesen bildet" part II
und auch im Irakkrieg ist sowas passiert lies hier
click (http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/ausland/379572.html)


gibt es einen jüdischen arzt der nieren verkauft -nein
foltern alle ami soldaten im irak - nein

sind alle moslems terroristen? nein! Werden alle muslimischen Kinder von ihren Vätern zum fundamentalisten erzogen? nein!


und im irak krieg ist saddam der hauptböse, das solltest du wohl mal nicht vergessen...

Ja das stimmt... aber wenn Lynndie England dann noch zu den guten gehört dann ist dieses gut gegen böse getue auch für n arsch!



und der film münchen beruht auf der realität, bei tal der wölfe ist es nur die festnahme der türkischen soldaten

und die Folter in Abu Ghraib! nicht vergessen und das massaker bei der hochzeit... irgenwie versuchst du die gräueltaten der "guten" amerikanischen armee unter den tisch zu kehren!
ziemlich konservativ eingestellt was ;)




ich bezog mich weder auf das israelische militär noch auf andere politisch gefärbte quellen sondern auf eine reportage bei bbc sowie einem artikel aus pm. hier geht es darum dass dir jeder fähiger mathematiker anhand von daten wie einschlagswinkel sowie die ausrichtung der opfer belegen kann dass es möglich sein kann dass die opfer (in diesem fall vater und sohn) von israelischen soldaten getroffen wurden.

so sehr ich die mathematik und physik liebe kann ich dir versichern dass dies nur annahmen sind und die rekronstruktion von diesem vorfall nur dann möglich ist wenn man es vor ort betrachtet. desweiteren müsste man den einschlagswinkel anhand der leichen herausfinden was nicht möglich ist weil die leiche von mohammed al.dura nie obduziert wurde ;) informieren hilft...
desweiteren kann ich auch ehrlich gesagt die bbc nicht als unabhängig betrachten eine europische institution oder eine institution der UN wäre für mich seriös und unabhängig... bbc ist zwar ein Label in sachen nachrichten aber dies hat auch seine grenzen...



was willst du mit diesem vergleich bezwecken? hier ging es um arabischen antisemitismus und nicht um den europäischen. da gibt es kleine aber feine unterschiede.

mit dem vergleich will ich nur bezwecken dass du nicht durch zwei drei statement davon ausgehen kannst dass die ganze arabische welt feindlich auf die jüdische religion gesinnt ist... genauso wie ich nicht davon ausgehen kann dass ganz Österreich rassistisch ist weil Haider mal an der macht war...


wieso fällt es mir anhand deiner beiträge schwer das zu glauben...

weil du selbst eine vorgefertigte meinung hast und ehrlich gesagt dich nicht deines eigenen verstandes bedienst sondern eher alles glaubst was in den medien so rumgeistert :D


ich übernehme gerne die rolle des polemikers...

hmm... dann mach das... aber tut ehrlich gesagt nichts zur sache ;)

MisterPink
20-02-2006, 22:04
Um mit den Worten eines Menschenrechtlers auf die Frage von einem katholischen Priesters auf N3 zu antworten, was denn an den Karikaturen so schlimm sei!

"Was würde der Vatikan tun, wenn ich eine Karikatur über pädophile katholische Geistliche veröffentlichen würde?Es wäre genauso ein übern-Kamm-scheren wie der Westen es mit den Moslems macht?Geschätzt sind höchstens 3% der kath. Priester pädophil und werden vom Vatikan versteckt gehalten und unter Kirchenasyl beschützt und genauso tun es die muslimischen Länder auch mit ihren Terroristen, die höchstens 3% der Muslime sind!"
Kath.Priester:......erst Stille....dann ein runzeln und dann : "Ich werde ab jetzt nicht mehr mit ihnen reden!"

Wenn der Film verboten wird, dann brauchen die nicht-muslemischen Länder gar nicht erwarten, dass die Pressefreiheit ernst genommen wird!Dann scheißen sie nämlich auf die so-hoch-gelobte Pressefreiheit und wieso wird die Pressefreiheit höher der Religionsfreiheit gestellt?In den Menschenrechten steht auch, dass jeder Mensch nur so weit frei ist, bis es die Freiheit des anderen gefährden könnte!Ist das nicht passiert??Wurde die Freiheit der religiösen Überzeugung nicht durch die Verallgemeinerung des Islam als Terrorreligion verletzt?Wieso sieht das Christentum nicht sich selbst als Schuldigen?Dieser Kulturkampf ist nicht erst seit den Karikaturen aus Skandinavien entstanden!Dieser Krieg herrscht seit dem Mittelalter!Die Christen kamen getarnt als Kreuzritter und haben versucht Land das nunmal unter arabischer Herrschaft stand zu erobern.Nicht wir sind angefangen gewaltätig zu werden, sondern IHR!

bobbyM
20-02-2006, 23:54
Original geschrieben von MisterPink
Um mit den Worten eines Menschenrechtlers auf die Frage von einem katholischen Priesters auf N3 zu antworten, was denn an den Karikaturen so schlimm sei!

"Was würde der Vatikan tun, wenn ich eine Karikatur über pädophile katholische Geistliche veröffentlichen würde?Es wäre genauso ein übern-Kamm-scheren wie der Westen es mit den Moslems macht?Geschätzt sind höchstens 3% der kath. Priester pädophil und werden vom Vatikan versteckt gehalten und unter Kirchenasyl beschützt und genauso tun es die muslimischen Länder auch mit ihren Terroristen, die höchstens 3% der Muslime sind!"
Kath.Priester:......erst Stille....dann ein runzeln und dann : "Ich werde ab jetzt nicht mehr mit ihnen reden!"

Wenn der Film verboten wird, dann brauchen die nicht-muslemischen Länder gar nicht erwarten, dass die Pressefreiheit ernst genommen wird!Dann scheißen sie nämlich auf die so-hoch-gelobte Pressefreiheit und wieso wird die Pressefreiheit höher der Religionsfreiheit gestellt?In den Menschenrechten steht auch, dass jeder Mensch nur so weit frei ist, bis es die Freiheit des anderen gefährden könnte!Ist das nicht passiert??Wurde die Freiheit der religiösen Überzeugung nicht durch die Verallgemeinerung des Islam als Terrorreligion verletzt?Wieso sieht das Christentum nicht sich selbst als Schuldigen?Dieser Kulturkampf ist nicht erst seit den Karikaturen aus Skandinavien entstanden!Dieser Krieg herrscht seit dem Mittelalter!Die Christen kamen getarnt als Kreuzritter und haben versucht Land das nunmal unter arabischer Herrschaft stand zu erobern.Nicht wir sind angefangen gewaltätig zu werden, sondern IHR!

das beispiel ist sehr scheiße. gehen hunderttausende auf die straße und schreien: vergewaltigt kinder? nein! gehen hunderttausende auf die straße und schreien: tod israel, tod usa und zünden botschaften an etc? ja!ausserdem sind pädophile menschen geistig krank. und zu "wieso wird die pressefreiheit höher als die religinsfreiheit eingestuft?" muss ich dir leider sagen dass du ganz offensichtlich nicht weißt was religionsfreiheit ist. im gegensatz zu vielen arabischen ländern herrscht in europa und den usa religionsfreiheit. und dass sie auf die "so-hochgelobte pressefreiheit scheißen" ist auch unsinn, denn in arabischen ländern gibt es sowieso keine pressefreiheit. und zum rest kann ich nichts sagen, ausser dass du, um sachlich zu bleiben, unfassbar dumm bist. "Die Christen kamen getarnt als Kreuzritter und haben versucht Land das nunmal unter arabischer Herrschaft stand zu erobern" willst du damit sagen dass die moslems einfach 400 jahre zurückgeblieben sind oder wie soll ich das interpretieren?

ansonsten ist die diskussion von rickjames, ceza und chavezz sehr intressant....aber du bist wirklich n superspast

altbekannt
21-02-2006, 00:23
Original geschrieben von JohnsonHH

Ich kenn "24" nicht, aber mit Sicherheit hast du Unrecht mit dem was du schreibst.

nein war tatsache, gibt n thread hier dazu

bobbyM
21-02-2006, 00:32
und in den anderen 24 stafeln gibt es andere bösewichte.sollen moslems als bösewichte jetzt ausgeschlossen werden?

Hobo
21-02-2006, 01:01
Zu behaupten der Film sei anti-amerikanisch ist völliger Blödsinn. Der Film ist sehr amerikanisch, gedreht im typischen Hollywood Stil. Erinnert ein bisschen an die sagenhaft schlechten Rambo Streifen. Bis auf die Darsteller, Drehort ist alles auf Hollywood eingetrimmt. Wenn es Anti-Amerikanisch ist, dass der "Feind" mal ein Amerikaner ist, dann bin ich es auch.


Nicht zu Akzeptieren sind zweifellos der spürbare Antisemitismus in dem Film. Muss dieser organeenehmende Arzt ausgerechnet Jude sein? Ich glaube nicht.

Achja, und Pädophile sind nicht Geisteskrank :rolleyes: Geisteskrank werden sie, wenn sie ihre Neigung konsequent ausleben und Verletzungen u.m. von Kindern in Kauf nehmen


d.hobo

--Cha\/ezz--
21-02-2006, 01:56
solange die menschen den film nicht für die realität nehmen, ist er kein problem, abgesehen davon, dass er natürlich den türk. nationalstolz und auch viele dämliche klischees bedient

aber wenn die kinobesucher, die handlung "glauben" dann wirds gefährlich


@mister pink

bobby m hat schon alles gesagt, das ist so unglaublich :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: ****

Ceza
21-02-2006, 04:56
ich denke mal jeder gesunde menschenverstand sieht diesen Film nicht gerade als aufforderung zum djihad...
die amis sind ja nach Rambo auch nicht mit der M-60 rumgerannt und haben Leute umgebracht... warum soll dies in muslimischen Ländern passieren ?

zum antisemitismus bin ich trotzdem sehr skeptisch ich denke nicht dass dies antisemitismus sein soll...
ich denke nur dass Europa in dieser hinsicht überempfindlich ist...

rickjames
21-02-2006, 08:28
o sehr ich die mathematik und physik liebe kann ich dir versichern dass dies nur annahmen sind und die rekronstruktion von diesem vorfall nur dann möglich ist wenn man es vor ort betrachtet. desweiteren müsste man den einschlagswinkel anhand der leichen herausfinden was nicht möglich ist weil die leiche von mohammed al.dura nie obduziert wurde informieren hilft. informieren hilft... desweiteren kann ich auch ehrlich gesagt die bbc nicht als unabhängig betrachten eine europische institution oder eine institution der UN wäre für mich seriös und unabhängig... bbc ist zwar ein Label in sachen nachrichten aber dies hat auch seine grenzen...

und nach solchen aussagen wunderst du dich wenn ich behaupte du läßt lediglich verbale scheiße im raum liegen...:rolleyes:?

man benötigt keine "leichen" weil die meisten kugeln durch die körper durchgingen und man so anhand der einschlagspunkte in der wand feststellen konnte aus welcher richtung diese stammen. solche großkalibrigen waffen benutzt das irsaelische militär nicht.

die munition ist aus russischer produktion gewesen und paßt u.a auch auf eine kalashnikow. hast du schonmal einen israelischen soldaten gesehen mit einer kalashnikow? die idf benutzt die amerikanischen m16 sowie die galil und die m4. darüber hinaus benutzt die tzahal nur nato munition die nicht eine sehr hohe durchschlagskraft hat im vergleich zu einer kalashnikow.

ob du nun der bbc kein glauben schenken kannst oder willst ist nicht mein problem. es sind 2 als seriös eingestufte quellen die widerlegt haben dass es die israelischen soldaten hätten sein können. damit hat es sich für mich erledigt. du kannst gern der propaganda der armen palästinenser und den bösen israelis glauben. das tun die palästinenser auch schon seit 50 jahren. weit haben die es nicht gebracht.

mit dem vergleich will ich nur bezwecken dass du nicht durch zwei drei statement davon ausgehen kannst dass die ganze arabische welt feindlich auf die jüdische religion gesinnt ist... genauso wie ich nicht davon ausgehen kann dass ganz Österreich rassistisch ist weil Haider mal an der macht war...

ich kann dir weitere hundert "statements" liefern bei bedarf.
du kannst dir gerne die links die ich gepostet habe genauer ansehen da gibt es auch sehr informative links zu diesem thema.
ich bin nicht dein verbaler babysitter. wenn du jedoch den weit verbreiteten antisemitismus quer durch alle soziale schichten im arabischen raum leugnest dann zeugt es nur wiederholt von deiner realitätsferne.

weil du selbst eine vorgefertigte meinung hast und ehrlich gesagt dich nicht deines eigenen verstandes bedienst sondern eher alles glaubst was in den medien so rumgeistert

realitätsresistenz ist wohl deine stärke...;)

rickjames
21-02-2006, 08:36
Original geschrieben von Hobo
sagenhaft schlechten Rambo Streifen.

d.hobo

das ist doch nicht dein ernst oder? alleine die folgenden szenen/zitate sind ja legendär

"ein gott vergibt, rambo nie"

oder

der afghaner: "was ist das?"

rambo:"blaues licht"

der afghaner: "was macht es?"

rambo: "blau leuchten"

das sind doch klassiker hobo....:rolleyes: :D

seltsamurai
21-02-2006, 10:53
ricky, du kennst das blaue licht zitat! hiermit bist du in meinem buch der coolen leute :)

kennst du eigentlich story of ricky? auch ein prima action film!

tal der wölfe hört sich cool an! ich glaub den schau ich mir an. endlich mal wieder ein antikriegsfilm :rolleyes:

rickjames
21-02-2006, 11:41
Original geschrieben von seltsamurai
ricky, du kennst das blaue licht zitat! hiermit bist du in meinem buch der coolen leute :)



:D

rickjames
21-02-2006, 13:20
shams das ist soweit ein problem wenn man den "quoten juden" geschikt als einen arzt im film platziert der die organe der moslems entnimmt. hier fehlt nur noch dass ein rabbi im film vorkommen würde der arabische kinder in hanibal lector style tötet und anschließend isst.

rickjames
21-02-2006, 13:30
Original geschrieben von shams114


schau dir die amerikanischen streifen an. terroristen sind meist muslime, der böse drogendealer ist oft ein schwarzer.
inzwischen hat hollywood es ja mal auf die reihe bekommen ab und zu eine latina und einen afroamerikaner als paar zusammenzustellen, aber in der regel sind es immer gleich und gleich.


wie viele blockbuster gab es im letzten jahr die "muslime" als terroristen dargestellt haben? hollywood paßt sich stets der momentanen weltlage an. früher waren die bösen immer die russen, jetzt sind es manchmal die moslems. woher kommen bitte die kritischen filme über die amerikanische außenpolitik und amerikas kriege? michael moore und co wer sind sie keine amis?
tatsache ist das hollywood sich ebenfalls kritisch mit dem eigenem land auseinandersetzt und durchaus andere interessen hat als die moslems dieser welt ständig zu deflamieren.

rickjames
21-02-2006, 13:55
Original geschrieben von shams114


naja, schau dir die filme an (und verurteilt ihr moore nicht immer und sagt er sie-warum auch immer-unglaubwürdig)

außerdem hack nicht auf den muslimen rum momentan sind oft muslime terroristen (egal ob momentane weltsituation, wieso soltle ein arzt kein jude sein) warum ist das antisemitisch, aber ein "schwarzer" drogendealer ist nicht rassistisch?

die amerikanischen blockbuster bedienen sich en mass stereotypen.

wie gesagt du mußt lernen zu differenzieren. was "schwarze" und hollywood angeht: nicht immer sind die schwarzen die bösen

bruce der allmächtige --> den gott spielt morgan freeman
24 --> der präsident ist schwarz

es gibt viel mehr beispiele die ich dir nennen könnte.

:rolleyes: sieh dir mal syriana an. es kommt immer auf den film an. ich habe michael moore nie veruerteilt. ich habe mir die filme angesehen und diese auch verstanden. darüber hinaus war mir nichts neu was er erzählt hat. nur nehmen viele leute die nicht über das hintergrundwissen verfügen den film wörtlich und reflektieren dann die handlungen der regierung auf die gesamte amerikanische bevölkerung.

zu dem arzt:

es geht nicht darum dass der arzt ein jude ist sondern darum in welchem zusammenhang dieser im film platziert wird. dieser arzt entnimmt den moslems die organe um die dann anschließend nach usa oder israel zu schicken? merkst du eigentlich noch was? wenn du mit deinem beitrag mir wirklich erklären willst dass es sich in diesem film nicht um antisemitismus in reinster form handelt dann kann ich dir auch nicht weiter helfen.

Picus
21-02-2006, 14:03
so gesehen isses doch immer antisemistismus, wenn jemand "Böses" im Film durch eine Person jüdischen Glaubens dargestellt wird :confused:

der Vergleich mit eines Films mit der Industrie Hollywoods erschliesst sich mir auch nich wirklich.

Ceza
21-02-2006, 14:16
man benötigt keine "leichen" weil die meisten kugeln durch die körper durchgingen und man so anhand der einschlagspunkte in der wand feststellen konnte aus welcher richtung diese stammen. solche großkalibrigen waffen benutzt das irsaelische militär nicht.

Anhand der Einschlagspunkte in der Wand... und danach wunderst du dich dass ich mir sicher bin dass du einfach nur das 0815 Mediengeschwafel einfach übernimmst?? Wie kann man die Einschlagspunkte begutachten wenn der Platz nie durch ein unabhängiges Team begutachtet wurde. Wenn du dir die Quellen durchliest wirst du sicherlich feststellen dass die behauptungen nur rein auf der Videoanalyse beruhen und dass der Platz nie durch ein unabhängiges Team begutachtet wurde. Und aus einer reinen Videoanalyse kann man nicht feststellen wer geschossen hat.


die munition ist aus russischer produktion gewesen und paßt u.a auch auf eine kalashnikow. hast du schonmal einen israelischen soldaten gesehen mit einer kalashnikow? die idf benutzt die amerikanischen m16 sowie die galil und die m4. darüber hinaus benutzt die tzahal nur nato munition die nicht eine sehr hohe durchschlagskraft hat im vergleich zu einer kalashnikow.

Es ist mir scheiss egal was irgendein Militär für Munition benutzt und es tut genauso wenig zur Sache. Du kannst ja stolz sein dass du so ein Waffennarr bist aber wenn du dir die Quelle die ich ein Post vorher geschickt hab (die 3sat Quelle) durchlesen würdest hättest du auch gewusst dass die Kugeln sich in den Leichen befanden und sie nicht aus den Körpern ausgetreten sind! Also woher willst du dann wissen was für eine Munition es war? Und genau das war auch eine der zentralen Fragen: Hätte man die leiche obduziert könnte man auch feststellen wer geschossen hat.


ob du nun der bbc kein glauben schenken kannst oder willst ist nicht mein problem. es sind 2 als seriös eingestufte quellen die widerlegt haben dass es die israelischen soldaten hätten sein können. damit hat es sich für mich erledigt. du kannst gern der propaganda der armen palästinenser und den bösen israelis glauben. das tun die palästinenser auch schon seit 50 jahren. weit haben die es nicht gebracht.

Ja sicher der British Brodcastin Channel ist auch sicher sehr unabhängig in Sachen Israel.
Ich glaube ehrlich gesagt an das was für mich sinnvoll ist und an keine propaganda wie du. Ich sehe die Palästinenser weder im Recht noch im Unrecht was genauso für Israel gilt. Aber anscheinend bist du sehr davon überzeugt dass Israel mit allem recht hat was es macht. Vielleicht kommst du auch aus Israel dann würde ich auch deine einseitigen Argumente verstehen aber man sollte immer objektiv bleiben was bei dir nicht der Fall ist.


ich kann dir weitere hundert "statements" liefern bei bedarf.
du kannst dir gerne die links die ich gepostet habe genauer ansehen da gibt es auch sehr informative links zu diesem thema.
ich bin nicht dein verbaler babysitter. wenn du jedoch den weit verbreiteten antisemitismus quer durch alle soziale schichten im arabischen raum leugnest dann zeugt es nur wiederholt von deiner realitätsferne.

Du bist rein gar nichts da hast du recht.
Ich leugne gar nichts, nur du verbreitest halbwahrheiten indem du dem ganzen muslimischen Raum unterstellst Judenfeindlich zu sein. Schonmal gesehen wieviele Menschen jüdischen Glaubens in Saudi Arabien oder in der Türkei arbeiten ? Wenn sie um ihr Leben fürchten müssten wären sie ganz bestimmt nicht da.
Und ich kann dir weitere hunderte zitate von irgendwelchen deutschen Politikern liefern die rassistisch und/oder antisemitisch sind. Aber das ist dennoch kein Grund es einer kompletten Gesellschaft unter die Schuhe zu schieben. Erinnern wir uns an ein Zitat von einem deutschen Politiker "Juden sind auch das Tätervolk gewesen". Dein problem ist dass du jedem angehörigen des Islam gleich feindlich gesonnen bist. Durch deine Aussagen bekräftigst du nur dass du anti-muslimisch eingestellt bist. Ich mein, jedem wie er will du hast klar ne Meinungsfreiheit nur sollte man sie nicht auf haltlose Behauptungen stützen. Wenn du dich mit dem arabischen Raum mehr beschäftigen würdest, könntest du erkennen dass die Gesellschaft die du als rassisten darstellst genauso weltoffen ist wie jede europäische!


realitätsresistenz ist wohl deine stärke...

halbwahreiten sind dafür deine stärke ;)


darf der böse arzt oder zickige hotelpage(anderer film) kein jude sein? müssen muslime jtzt per se aus der rolle eines terroristen entfernt werden?...

darum ging es mir in erster Linie auch. Warum darf der Judentum nicht "verunglimpft" werden? Im endeffekt ist es ein Film. In vielen Filmen musste der Islam herhalten in manchen auch das Christentum. Aber sobald dem Judentum eine "böse" rolle zugeteilt wird schreien alle antisemitimus. Ich meine es ist schon an sich eine respektlosigkeit gegenüber einer Religion wenn man sie in einem Film für die Wurzel allen bösen darstellt. Aber es handelt sich halt meistens wirklich um unterhaltung oder eine überzeichnung. Viele Filme sind natürlich getränkt in nationalstolz des jeweiligen machers, aber solange man nicht dies als eine art Aufruf sieht ist es doch nur Unterhaltung. Und ich verstehe nicht warum es tabu ist der jüdichen Religion einen seitenhieb zu verpassen während auch andere Religionen ihr "fett" abbekommen...
Ich denke man reagiert einfach zu empfindlich darauf. Ich will dies jetzt nicht bis 1933 zurückführen aber ich denke wir leben mittlerweile in einer Gesellschaft in der die menschen einfache stupide Unterhaltung von Politik trennen können (das gilt auch für den arabischen raum @rickjames auch wenn du es kaum glauben magst, da sind die menschen auch gebildet ;) )


wie viele blockbuster gab es im letzten jahr die "muslime" als terroristen dargestellt haben? hollywood paßt sich stets der momentanen weltlage an. früher waren die bösen immer die russen, jetzt sind es manchmal die moslems. woher kommen bitte die kritischen filme über die amerikanische außenpolitik und amerikas kriege? michael moore und co wer sind sie keine amis?
tatsache ist das hollywood sich ebenfalls kritisch mit dem eigenem land auseinandersetzt und durchaus andere interessen hat als die moslems dieser welt ständig zu deflamieren.

wieviele Blockbuster gab es in den letzten Jahrzehnten in denen der Christen-/Judentum als "böse" religion dargestellt wurde?
Hollywood passt sich ganz und gar nicht der momentanen Weltlage an. Hollywood dreht einfach wozu es Lust hat. Und es ist ihnen generell scheissegal ob es politisch korrekt ist oder nicht.
Was ist mit Midnight Express?? In dem Film werden die Türken als Barbaren dargestellt. So eine überzeichnung der Ereignisse ist in Hollywood gang und gebe. aber bei sowas wird nicht gemeckert es ist ja hollywood. Aber kaum kommt mal ein film raus der nicht in hollywood gedreht wurde und zudem noch die klischees umdreht dann heisst es gleich antisemitimus.. das sieht man wer sich von Hollywoog so leicht beeinflussen lässt und die Realität völlig aus den augen verliert

tatsache ist das hollywood sich ebenfalls kritisch mit dem eigenem land auseinandersetzt und durchaus andere interessen hat als die moslems dieser welt ständig zu deflamieren.

das ist der größte witz. Zeige mir mal einen Film in dem die Amis die bösen sind und ein anderes Land angreifen? Und komm mir nicht mit Filmen wie "The Rock" wo amis gegen amis kämpfen. Ich meine nenne mir einen Film wo wirklich Hollywood Amerika als "bösewicht" zeigt. Einen Film zum Beispiel wo Afghanistan von US Truppen angegriffen wird und sich verteidigt. Sei es auch nur fiktion? Hollywood verbreitet mit seinen Filmen mehr patriotismus als ein Drill Instructor seinen soldaten vermitteln kann.
Und Michael Moore ist lächerlich. Michael Moore hat anti-amerika filme gedreht aber ihm ging es nur um "sein" Land er hat mit dem Film seinen Landsleuten gezeigt dass es Fehler in ihrer gesellschaft gibt. Ihm is es dennoch scheissegal was irgendwo anders auf der Welt passiert! ergo -> genauso patriotisch!

--Cha\/ezz--
21-02-2006, 14:24
Original geschrieben von Ceza


Michael Moore hat anti-amerika filme gedreht aber ihm ging es nur um "sein" Land er hat mit dem Film seinen Landsleuten gezeigt dass es Fehler in ihrer gesellschaft gibt. Ihm is es dennoch scheissegal was irgendwo anders auf der Welt passiert! ergo -> genauso patriotisch!

:rolleyes:

tut mir leid, das ist verbaler unfug

ich halte auch nicht wirklich viel von michael moore, nur ihmzu unterstellen, weil er nen film über amerika gemacht hat, scherrt er sich nicht um den rest der welt
ist ziemlich bescheuert

und nochmal solange die kinobesucher fiktion von der realität trennen können. sollen sie sich ruhig tal der wölfe angucken, aber wenn nicht wirds gefährlich

und kinobesucher die nach dem film"allah ist gross schreien", soll ja vorgekommen sein, sollten den film lieber nicht gucken, da sie anscheinend nicht differenzieren können

Ceza
21-02-2006, 14:27
Original geschrieben von --Cha\/ezz--

ich halte auch nicht wirklich viel von michael moore, nur ihmzu unterstellen, weil er nen film über amerika gemacht hat, scherrt er sich nicht um den rest der welt
ist ziemlich bescheuert

überspitzt formuliert halt... ja er hat sich mit dem Nike Typen auf ein rennen eingelassen um den Kindern in Taiwan bessere arbeitsbedingungen zu schaffen aber ihm geht es im endeffekt nur um seine heimat. dennoch glaub ich dass ihm die USA viel wichtiger ist als der Rest der Welt...


und nochmal solange die kinobesucher fiktion von der realität trennen können. sollen sie sich ruhig tal der wölfe angucken, aber wenn nicht wirds gefährlich

wenn die Kinobesucher es bei Rambo-Filmen unterscheiden können warum auch nicht bei Tal der Wölfe?

bobbyM
21-02-2006, 14:49
Wenn du dich mit dem arabischen Raum mehr beschäftigen würdest, könntest du erkennen dass die Gesellschaft die du als rassisten darstellst genauso weltoffen ist wie jede europäische!

das ist doch nicht wahr


ich denke wir leben mittlerweile in einer Gesellschaft in der die menschen einfache stupide Unterhaltung von Politik trennen können

es ist schon richtig dass auch juden ihr "fett wegbekommen können" wie du sagst, aber einen juden, der den arabern organe entfernt und sie in die usa schickt ist wohl keine "stupide unterhaltung" mehr, sondern dient tatsächlich dazu antisemitismus bei arabern zu schüren. ich finde es gibt schon nen unterschied ob in einem film ein araber den terroristen spielt. immerhin ist der hass auf araber in der westlichen welt verglichen mit dem hass vieler araber(nicht aller, aber eben die radikalen sollen ja auch mit dem bild des juden aus dem film angestachelt werden) auf die westliche welt nur auf ein bruchteil beschränkt. denn wenn hunderttausende auf den straßen botschaften verbrennen und sogar regierungen die auslöschung israels fordern, den holocaust leugnen, das ist "stupide unterhaltung" dafür ein stupider ausdruck

--Cha\/ezz--
21-02-2006, 14:55
Original geschrieben von Ceza


überspitzt formuliert halt... ja er hat sich mit dem Nike Typen auf ein rennen eingelassen um den Kindern in Taiwan bessere arbeitsbedingungen zu schaffen aber ihm geht es im endeffekt nur um seine heimat. dennoch glaub ich dass ihm die USA viel wichtiger ist als der Rest der Welt...



wenn die Kinobesucher es bei Rambo-Filmen unterscheiden können warum auch nicht bei Tal der Wölfe?

dir ist die türkei nicht auch wichtiger (wenigstens ein bischen) als der rest der welt ?
genau das bedient der film doch, das agressive türkische nationalbewusstsein

und man sollte nicht alle amis über einen kamm scheren und ein bischen patriotismus solte wohl erlaubt sein, aber moore ist für den stuoiden ami kein gutes beispiel



wie schon gesagt "allah ist gross" rufe zeugen nicht gerade von der fähigkeit zu differenzieren

und dieser satz "Wenn du dich mit dem arabischen Raum mehr beschäftigen würdest, könntest du erkennen dass die Gesellschaft die du als rassisten darstellst genauso weltoffen ist wie jede europäische!" ist ja wohl lächerlich

Ceza
21-02-2006, 15:04
Original geschrieben von bobbyM

das ist doch nicht wahr
es ist schon richtig dass auch juden ihr "fett wegbekommen können" wie du sagst, aber einen juden, der den arabern organe entfernt und sie in die usa schickt ist wohl keine "stupide unterhaltung" mehr, sondern dient tatsächlich dazu antisemitismus bei arabern zu schüren. ich finde es gibt schon nen unterschied ob in einem film ein araber den terroristen spielt. immerhin ist der hass auf araber in der westlichen welt verglichen mit dem hass vieler araber(nicht aller, aber eben die radikalen sollen ja auch mit dem bild des juden aus dem film angestachelt werden) auf die westliche welt nur auf ein bruchteil beschränkt. denn wenn hunderttausende auf den straßen botschaften verbrennen und sogar regierungen die auslöschung israels fordern, den holocaust leugnen, das ist "stupide unterhaltung" dafür ein stupider ausdruck

doch das ist wahr. der arabische raum beschränkt sich nicht nur auf den Iran und Irak

Hmm.. was wäre wenn der jüdische arzt einem Christen die Organe rausnimmt und weiterverkauft? Das wäre ja genauso antisemitisch oder? was wäre wenn ein christ einem juden die organe rausnimmt und sie weiterverkauft? wäre das antisemitisch? ich mein man kann es drehen wie man es will sobald die jüdische religion "angegriffen" wird zählt es als antisemitimus was ich in einer weise "unfair" finde...
und ich denke nicht dass es ein bruchteil der westlichen welt ist die einen hass auf araber haben... wenn wir uns nur mal die USA anschauen so hat fast jeder dritte US-Bürger seit dem 11. September einen hass auf araber... desweiteren wird die darstellung des Islams als Terrorreligion runtergespielt weil es sich mittlerweile etabliert hat dass der araber der terrprist ist.. es ist nichts mehr neues dewegen nimmt man das auch gar nicht mehr wahr wie diskriminierend es sein kann...

und ich bezog mich auf stupide unterhaltung auf einen Film... natürlich ist es schon heftig wenn eine regierung den holocaust leugnet (wobei es nicht die regierung war sondern der ministerpräsident) aber das hat alles mit dem Film nichts zu tun... worauf ich hinaus will ist dass der film sich klar sehr übertriebener klischees bedient aber im endeffekt ist das bei anderen filmen genauso und daher denke ich dass man da jetzt nicht so einen aufschrei drum machen sollte...
man kann in den film gehen ihn sich ansehen und rausgehen und sagen der film war geil oder der film war scheisse...klar spielen auch politische aspekte eine rolle aber ich glaube kaum dass man dies so ausgelegt hat dass sich jeder moslem dazu aufgerufen fühlt mit einem bombengürtel in die U-Bahn station zu marschieren...

rickjames
21-02-2006, 15:14
Wie kann man die Einschlagspunkte begutachten wenn der Platz nie durch ein unabhängiges Team begutachtet wurde

das team von pm ist nach israel gereist und hat den platz sowie die wand begutachtet. darüber hinaus wurde das team von den mitarbeitern der organisation "peace now" begleitet und diese sind nicht wirklich gut auf die israelische regierung zu sprechen. aber lass mich mal raten deiner "logik" nach wurde die wand von den israelis einfach ausgetauscht....

Es ist mir scheiss egal was irgendein Militär für Munition benutzt und es tut genauso wenig zur Sache.

nicht jede munition paßt auf jedes sturmgewehr. dementsprechend ist es auch nicht "scheiss egal" welche munition benutzt wird. denn diese erhält informationen über den schützen. die waffen der israelischen soldaten hätten die schüße nicht abgeben können da die munition nicht auf die magazine der soldaten paßt. sowas bezeichnet man als "logische schlußfolgerung"

Du kannst ja stolz sein dass du so ein Waffennarr bist aber wenn du dir die Quelle die ich ein Post vorher geschickt hab

etwas mehr contenace würde dir nicht schaden. du baust deine argumentation auf einer einzigen quelle auf und wirfst mir gleichzeitig vor dass ich "01815 mediengeschwafel 1x1 übernehme"?.... hier geht es nicht darum dass ich ein "waffennarr" bin denn ich bin keiner. hier geht es um die tatsache dass mehrere kugeln durch vater und sohn durchgegangen sind! solche munition ist illiegal und wird von der idf nicht benutzt. wie bereits erwähnt benutzen die israelischen soldaten ausschließlich die nato munition.

Ja sicher der British Brodcastin Channel ist auch sicher sehr unabhängig in Sachen Israel.

aber natürlich die medien dieser welt werden ja bekanntlich von juden gesteuert. hier der beweis (http://img143.imageshack.us/my.php?image=mosesdanielhigginss4pd.jpg) ...;)

Aber anscheinend bist du sehr davon überzeugt dass Israel mit allem recht hat was es macht. Vielleicht kommst du auch aus Israel dann würde ich auch deine einseitigen Argumente verstehen aber man sollte immer objektiv bleiben was bei dir nicht der Fall ist.

jetzt kommt der berühmte schrei ala "du bist jude also kannst du garnicht objektiv sein"....ich bin durchaus offen für kritik und veurteile selber viele aktionen der regierung wie den mauerbau sowie die noch "offenen" siedlungen. soweit man mir mit schlüssigen argumenten entgegentritt (wie shams, kankick oder auch mein "lieblinks linker" hobo...;)) und nicht mit verbalen furzattacken (wie du) dann bin ich auch für eine duskussion offen.

du verbreitest halbwahrheiten indem du dem ganzen muslimischen Raum unterstellst Judenfeindlich zu sein.

ich habe zu keinem zeitpunkt behauptet die moslems dieser welt seien antisemitisch. mir ging es um den arabischen raum. und fakt ist dass dort ein weit verbreiteter antisemitismus bzw judenfeindlichkeit herrscht. es sind auch keine "halbwahrheiten". wie bereits erwähnt die links die ich dir geschickt habe sind sehr aufschlußreich.

Dein problem ist dass du jedem angehörigen des Islam gleich feindlich gesonnen bist. Durch deine Aussagen bekräftigst du nur dass du anti-muslimisch eingestellt bist Dein problem ist dass du jedem angehörigen des Islam gleich feindlich gesonnen bist. Durch deine Aussagen bekräftigst du nur dass du anti-muslimisch eingestellt bist

hmmm...mein vater ist selber moslem gewesen. ich bin in einem islamischen land aufgewachsen unter islamischen einflüßen die hälfte meiner familie sind moslems aber ok ich übernehme gerne in deiner phantasiewelt die rolle des juden der "anti-muslimisch" eingestellt ist....:rolleyes:

Du bist rein gar nichts da hast du recht.

ich denke also bin ich...;)

zu dem rest deines postings komme ich noch später muss jetzt weg. die moslems diese welt schlecht machen und so....:rolleyes:

Ceza
21-02-2006, 15:15
Original geschrieben von --Cha\/ezz--

dir ist die türkei nicht auch wichtiger (wenigstens ein bischen) als der rest der welt ?
genau das bedient der film doch, das agressive türkische nationalbewusstsein
und man sollte nicht alle amis über einen kamm scheren und ein bischen patriotismus solte wohl erlaubt sein, aber moore ist für den stuoiden ami kein gutes beispiel
wie schon gesagt "allah ist gross" rufe zeugen nicht gerade von der fähigkeit zu differenzieren
und dieser satz "Wenn du dich mit dem arabischen Raum mehr beschäftigen würdest, könntest du erkennen dass die Gesellschaft die du als rassisten darstellst genauso weltoffen ist wie jede europäische!" ist ja wohl lächerlich

klar ist mir die Türkei auch wichtiger als der rest der Welt... aber ich laufe bin ja auch kein Regiesseur der nur so tut als würde er sich genauso gut um den rest der welt kümmern wie um sein eigenes land....

"das aggressive türkische nationalbewusstsein"

Was soll denn der scheiss schon wieder... ich hätte es ja verstanden wenn du gesagt hättest das türkische nationalbewusstsein.. aber mit dem adjektiv aggressiv noch dazu zeigst du nichts anderes als ignoranz.. du stellst jeden türken mit einem funken nationalstolz als einen potentiellen rassisten dar und das ist schlichweg dumm... was ist so schlimm ein nationalbewusstsein zu haben? hat die Türkei irgendwann ein Land angegriffen weil sie sich in ihrer Freiheit bedroht gefühlt haben? oder ist die türkei feindlich gegenüber anderen nationen?? ist die türkei etwa kein mitglied der nato und UN? also was soll der scheiss... die Franzosen sind genauso patriotisch wie die Türken.... in deutschland versucht man hingegen krampfhaft mit irgendwelchen werbesendungen nationalstolz zu wecken...
ich check ehrlich gesagt nicht warum du so aggressiv gegenüber der Türkei bist bzw. gegenüber dem Islam... das ist ja schon mehr als eine konservative einstellung...

man sollte niemanden über einen kamm scheren nur dass bei euch der unterschied darin liegt dass ihr stets die araber über einen kamm schert... aber wenn man es andersrum macht heisst es man soll nicht jeden in einen topf werfen... dann mach du es auch nicht so!

zur weltoffenheit der arabischen länder... dann sag mir bitte was an dem satz lächerlich ist... weil nur die begründung... das ist lächerlich sagt ehrlich gesagt nichts aus...

bobbyM
21-02-2006, 15:20
wieso ist es weniger schlimm wenn hollywood die islampohobie schürt, es ist aber vollkommen verurteilenswert wenn ein jude sein fett wegbekommt?

lies meinen beitrag am besten nochmal durch

--Cha\/ezz--
21-02-2006, 15:21
also mit "agressiv" meinte ich die art nationalbewusstsein, die nach dem spiel gegen die schweiz zu sehen war ....

klar ist nicht jeder türke so

und die weltoffenheit der arabischen welt ?
- keine bibeln in saudi arabien (allgemein die lage der anderen religionen)
- die lage der frauen mal ganz schnell vergessen
- demokratie ?
etc



hat michael moore jemals gesagt, dass er für den weltfrieden oder was auch immer kämpft ? - nein

bobbyM
21-02-2006, 15:24
hat die Türkei irgendwann ein Land angegriffen weil sie sich in ihrer Freiheit bedroht gefühlt haben? oder ist die türkei feindlich gegenüber anderen nationen?? ist die türkei etwa kein mitglied der nato und UN?


da gabs doch so ne sache mit den armenen....die unter androhung von strafe immer noch geleugnet wird...aber ansonsten geb ich dir in vielen punkten recht.

bobbyM
21-02-2006, 15:36
Original geschrieben von shams114


du sagst:
die meisten araber sind "westophobiesch" und antismeitisch
wenig europäer sind islamophob
hunderttausend araber (wir reden hier ürbigens von einem türk bzw kurdischen film) zünden botschaften an (ich halt mal dagegen das hundertausend dänen und andere westler den moscheen und friedhöfe etc schänden)
und hundertausend araber fürdern die auflösung israels und leugnen den holocaust








@chavezz...stell dir vor, es gibt arabische staaten in denen bibeln erlaubt sind? was nun?

ja aber was du dagegen hältst stimmt ja nicht. ich sage damit dass ein judenfeindliches bild ganz andere, sehr viel verheerendere folgen in der arabischen welt hat, als ein arabischer terrorist in einem amerikanischen film. ich hoffe du verstehst was ich damit meine. und stell dir vor in einem einzigen europäischen land wäre der koran verboten, sagen wir mal frankreich. was würde das für einen hass auf die franzosen schüren, sie wären alle rassisten etc und sehr viel krassere reaktionen. umgekehrt ist allerdings genau das der fall in sehr vielen islamischen ländern und dann versuchen noch manche hier zu sagen eben dies länder wären genau so weltoffen und nicht rassistisch. unter solchen bedingungen ist das bild des juden in dem film sicher keine unterhaltung

Picus
21-02-2006, 15:44
Original geschrieben von bobbyM
ich sage damit dass ein judenfeindliches bild ganz andere, sehr viel verheerendere folgen in der arabischen welt hat, als ein arabischer terrorist in einem amerikanischen film. ich hoffe du verstehst was ich damit meine.

ich verstehs nicht, erklärs mir bitte. hat das was damit zu tun, dass die araber selbst schuld am bild, das der westen von ihnen hat, sind?
weshalb sollte man überhaupt diesem film eine derartige bedeutung beimessen?

bobbyM
21-02-2006, 15:50
Original geschrieben von Picus


ich verstehs nicht, erklärs mir bitte. hat das was damit zu tun, dass die araber selbst schuld am bild, das der westen von ihnen hat, sind?
weshalb sollte man überhaupt diesem film eine derartige bedeutung beimessen?

langsam hab ich unfreiwillig die contra rolle eingenommen:(
ich meine dass reaktionen sehr viel heftiger ausfallen bei radikalen muslimen wie das karikaturenbeispiel ja gerade zeigt

bobbyM
21-02-2006, 16:03
Original geschrieben von shams114


1.du willst mir also sagen, der arabische bild leser glaubt was filme ihm über juden suggerieren, aber der amerikanische bildleser hat genug niveau um nicht zu glauben wenn in einem blockbuster irgendwelche falschen dinge über den islam vervreitet werden?

2.@bobby, nicht alle arabische staaten sind suadi arabien, saudi arabien ist wohl einer der meistverachtesten staaten in der arabischen welt.

3.wieso glaubst du dieses verallgemeinern ist bei arabischen staaten egrechtfertigt und bei anderen nicht?

4.es gibg genug staaten die gesellschaft haben die zum größten teil aus muslimen besteht, und die haben nicht annähernd etwas mit saudi arabien gemeinsam, außer dass die bevölkerung muslime sind.


5.es gibt keinen unterschied, ob jmd den hass auf muslime oder jduen schürt, beides ist gleichermaßen schlimm, und wenn du dir mal diverse umfragen zum thema islam anschaust, dann siehst du, dass der westen doch nicht so offen und tolerant istwie du dachtest.
außerdem lieber in den anfangsstudium etwas vorbeugen als hinterher wenn es zu spät ist rumzuheulen.



6.was stimmt nichtß es wurden moscheen egsxhändetß es wurden friedhöfe egschändet, und das schon vor den mohammed karikaturen.
ist das weniger schlimm als wenn fahnen brennen? wieso dasß

1.ich will damit sagen dass die reaktionen von denen die es glauben(wollen) und es sowieso schon vorher geglaubt haben und sich dadurch nur bestärkt fühlen, zwischen den amis und islamisten(nicht moslems, bevor es wieder heißt es sind nicht alle) sich sehr unterscheiden. dazu dass karikaturenbeispiel wie unterschiedlich reaktionen ausfallen können.

2. ich weiß nicht wieso du mit saudi arabie kommst, ich hab das nirgends erwähnt

3. glaub ich doch nicht, deswegen schreibe ich ja immer auf wen ich mich beziehe. und wenn du leugnest das prozentual deutlich mehr radikal moslems als radikale christen gibt, auch hinsichtlich der intensität des radikalismus, dann ist die diskussion sowieso unnötig

4. aber auch genug die nicht so sind. siehe iran, jemen, jordanien, ägypten, syrien...

5. stimmt...aber ob man skeptisch bezüglich einer gruppierung ist oder ob man ihren tod will ist doch ein unterschied

6. ja aber man muss die dimensionen unterscheiden. zwischen hunderttausenden in mehreren städten mehrer länder die kollektiv sich gegenseitig anstacheln (nein nicht alle, nur die islamisten) und einzelnen gruppierungen von einer handvoll leuten

Ladies men
21-02-2006, 16:33
hin der türkei bricht der film alle rekorde muss mir das ding mal irgendwie ziehen

Geng Ben
21-02-2006, 18:13
Es ist mir echt ein Rätsel:

Wie kommt es, daß hier plötzlich alle auf einer Wellenlänge mit Saftsack Stoiber sind?

Um den Inhalt des Films geht es doch überhaupt nicht. Die Frage ist vielmehr, ob wir uns von Politikern vorschreiben lassen wollen, was auf die Leinwand darf und was nicht.

Ich will mir weder mein Fernseh-, noch mein Kinoprogramm vom Bundestag diktieren lassen.

Der Aufschrei der momentan durch ganz Deutschland hallt, hat etwas so kleigeistig-vermufftes, daß ich mich fast in die spießigen 60er-Jahre zurückversetzt fühle.

Verdammt: Wir reden hier von einem simplen Actionfilm. Mit – möglicherweise – ein paar heiklen Passagen. So what?

Man sollte grundsätzlich nicht in jedes Geplärre einfallen, das Zentralrat der Juden und irgendwelche beschränkten Politiker anstimmen.

Wir haben die todlangweiligen, politisch extrem eingefärbten Filme von Michael Moore ertragen – also werden wir auch „Das Tal der Wölfe“ überstehen.

Hat überhaupt jemand den Film schon gesehen?

seltsamurai
21-02-2006, 18:29
zu deiner astreinen meinung kommt dein astreiner nick, den ich wiederholt bei online games gebitet habe!

Ceza
21-02-2006, 20:01
das team von pm ist nach israel gereist und hat den platz sowie die wand begutachtet. darüber hinaus wurde das team von den mitarbeitern der organisation "peace now" begleitet und diese sind nicht wirklich gut auf die israelische regierung zu sprechen. aber lass mich mal raten deiner "logik" nach wurde die wand von den israelis einfach ausgetauscht....

hmm... ich weiss nicht woher du deine informationen holst... aber diese märchengeschichten sind purer schwachsinn die wand kann niemals begutachtet worden sein weil sie von den Israelis gesprengt wurde und es wurde niemals irgendwelche Muniton gefunden...
hier mal ein Link lies ihn dir genau durch...

Deutsch-Israelische Gesellschaft (http://www.digberlin.de/SEITE/berichte2.php)

aber wahrscheinlich stecken hinter dieser website auch die bösen araber die der jüdischen Religion alles in die Schuhe schieben... sicher



nicht jede munition paßt auf jedes sturmgewehr. dementsprechend ist es auch nicht "scheiss egal" welche munition benutzt wird. denn diese erhält informationen über den schützen. die waffen der israelischen soldaten hätten die schüße nicht abgeben können da die munition nicht auf die magazine der soldaten paßt. sowas bezeichnet man als "logische schlußfolgerung"

logische schlussfolgerungen die auf irgendwelche geschichten aufbauen sind nicht wirklich logisch ^^


etwas mehr contenace würde dir nicht schaden. du baust deine argumentation auf einer einzigen quelle auf und wirfst mir gleichzeitig vor dass ich "01815 mediengeschwafel 1x1 übernehme"?

ich baue meine argumentation auf eine bandbreite von quellen auf nur habe ich nicht die lust und/oder zeit dir alle quellen zu posten.. also lass den unsinn


hier geht es nicht darum dass ich ein "waffennarr" bin denn ich bin keiner. hier geht es um die tatsache dass mehrere kugeln durch vater und sohn durchgegangen sind! solche munition ist illiegal und wird von der idf nicht benutzt. wie bereits erwähnt benutzen die israelischen soldaten ausschließlich die nato munition.

selbst wenn die Kugeln durchgegangen sind wurde dies nie bewiesen also spar dir die argumentation


aber natürlich die medien dieser welt werden ja bekanntlich von juden gesteuert. hier der beweis (http://img143.imageshack.us/my.php?image=mosesdanielhigginss4pd.jpg) ...;)

nanana... meine betonung lag eher auf British und ich hab nie behauptet Juden würden die Medien kontrollieren... ich bin von der politischen sicht ausgegangen...
das problem bei dir (und auch allen anderen leichgläubigen leuten) ist, dass du alles auf die religion beziehst... du siehst nicht die politik dahinter... du verstehst nicht dass die Religionen dazu instrumentalisiert werden um eine gewisse gesellschaft gegeneinander aufzustacheln...
Ich persönlich bin nicht gläubig und denke daher etwas politischer... bei dir scheint dies nicht der fall zu sein... du gehst sehr von religiösen standpunkten aus a la moslem = terrorist judentum = gut überspitzt formuliert... also ziemlich oberflächlich... laut deinen aussagen wären moslems zum größten teil antisemiten... was natürlich totaler schwachsinn ist....



jetzt kommt der berühmte schrei ala "du bist jude also kannst du garnicht objektiv sein"....ich bin durchaus offen für kritik und veurteile selber viele aktionen der regierung wie den mauerbau sowie die noch "offenen" siedlungen. soweit man mir mit schlüssigen argumenten entgegentritt (wie shams, kankick oder auch mein "lieblinks linker" hobo...) und nicht mit verbalen furzattacken (wie du) dann bin ich auch für eine duskussion offen.

ich denke schon dass ich schlüssig argumentiere nur du hast angefangen mich persönlich anzugreifen da kannst du auch nicht erwarten dass ich dich ernst nehme... :rolleyes:
und außerdem habe ich auch nie kritik an Israel oder irgendnem anderen Land geübt... ich stehe Israel genauso objektiv gegenüber wie Palästina oder dem Iran... wenn es um die Türkei geht bin sicherlich nicht objektiv das gebe ich gerne zu...
aber wenn man mir statt argumenten mit irgendwelchen rolleyes smilies entgegentritt und versucht dir argumente runterzuspielen anstatt sie zu entkräften dann ist die ganze diskussion sinnlos...


ich habe zu keinem zeitpunkt behauptet die moslems dieser welt seien antisemitisch. mir ging es um den arabischen raum. und fakt ist dass dort ein weit verbreiteter antisemitismus bzw judenfeindlichkeit herrscht. es sind auch keine "halbwahrheiten". wie bereits erwähnt die links die ich dir geschickt habe sind sehr aufschlußreich.

die links die du mir geschickt hast beinhaltet seiten die strikt darauf aus waren den Islam zu kritisieren... da kannst du nicht erwarten dass man sowas wie honestly was weiß ich ernst nimmt...



hmmm...mein vater ist selber moslem gewesen. ich bin in einem islamischen land aufgewachsen unter islamischen einflüßen die hälfte meiner familie sind moslems aber ok ich übernehme gerne in deiner phantasiewelt die rolle des juden der "anti-muslimisch" eingestellt ist....

oh gott nein oder?? wenn du schon so kommen willst dann bitte... einer meiner besten Freunde ist selber sehr gläubiger Jude... er ist zu dem auch noch türkischer Staatsangehöriger (unvorstellbar was?) und ich war auch sehr oft mit ihm in einer Synagoge.. also bitte... wenn du mir unterstellst judenfeindlich zu sein ist das nur n witz... desweiteren war ich schonmal in Tel Aviv... also kannst du versuchen mir weiterhin den "judenfeind" in die schuhe zu schieben :rolleyes:



ich denke also bin ich...;)

ich wäre erstaunt wenn du nur ansatzweise verstehen würdest was Descartes mit diesem satz meinte... ich glaub du gehörst zu dem schlag der menschen die mit dem Pferd am Kamin sitzen ;)


zu dem rest deines postings komme ich noch später muss jetzt weg. die moslems diese welt schlecht machen und so...

lass dir zeit...

rickjames
21-02-2006, 20:12
Original geschrieben von shams114


mal davonm abgesehen, dass die PM eine sache für sich und alles andere als als coole cquelle ist.

shams sorry aber mit solchen beiträgen macht man sich (bei mir) lächerlich. ich habe 2 quellen aufgeführt. anschließend kommt von dir: diese beiden seien aber nicht "seriös" das von ceza nichts als als ein verbaler durchfall kommt war abzusehen aber dir habe ich ehrlich gesagt mehr sachlichkeit zugetraut. du bist diejenige die jedes mal nach quellen verlangt. ich wußte leider nicht dass diese erst durch den "shams-tüv" kommen müßen um als "seriös" zu gelten.

wirst du dich damit abfinden müssen, dass "du der unobjektive jude bist der muslime hasst" sowie ich je nach seite bei arabern 2die in deutschland verkomme tochter eines muslims die zuviel von der jüdischen gehirnwäsche bekommen hat" oder die "antisemitische msuelmanin mit monsterrucksack und paaranoia" ...verstehst schon was ich meine

ich habe in diesem forum niemanden als einen antisemiten bezeichnet obwohl ich hier schon sehr viel scheiße lesen mußte incl. sätzen wie "geht doch zurück ins kibbuz du amerika/israel freund" oder sieh dir doch einfach die ersten seiten des israel thread an. erstaunlicherweise muss ich mir aber andauernd anhören dass ich alle moslems laufend deflamiere. ich habe ja nichts anderes zu tun als mir den ganzen tag gedanken darüber zu machen wie man eine religionsgemeinde die über 1,5 milliarden mitglieder beinhaltet am besten pauschalisieren und beleidigen kann.

meine argumentierungen waren bis jetzt schlüssig und ohne jegliche vorurteile, aber wie es scheint wird gleich der "antimoslem" joker gezogen sobald man mit seinen argumenten nicht weiterkommt. ich dachte eigentlich bis jetzt dass wir juden diesen "antisemitismus" joker ziehen wenns eng wird aber die zeiten scheinen sich zu ändern...

Hobo
21-02-2006, 20:16
Das ist doch hier weit abschweifend^^ Vom Schweiz : Türkei Spiel bis zur Demokratie-Fähigkeit der arabischen Länder^^ Bleibt doch lieber beim Film und politisiert diesen Film nicht zusätzlich. Denn politisch ist dieser Film bei Leibe nicht. Nur die Diskussion macht ihn dazu. Man sollte mal in die USA blicken um zu sehen wie dort über den Film diskutiert wird. Nämlich seehr viel sachlicher




d.hobo

Crux
21-02-2006, 20:25
würd ihn mir trotz der ganzen diskussion gerne mal ankucken

Picus
21-02-2006, 20:26
Original geschrieben von Crux
würd ihn mir trotz der ganzen diskussion gerne mal ankucken

ich eher wegen der ganzen diskussion ;)

Ceza
21-02-2006, 21:03
Original geschrieben von rickjames

das von ceza nichts als als ein verbaler durchfall kommt war abzusehen

statt mich zu beleidigen könntest du mal ein paar sinnvolle argumente bringen!

neger187
21-02-2006, 21:20
ein film, der auf peinlicher propaganda aufbaut und amerika als "neuen juden" darstellt

Hobo
21-02-2006, 21:25
Original geschrieben von neger187
ein film, der auf peinlicher propaganda aufbaut und amerika als "neuen juden" darstellt


Blödsinn. Bei dem Film wurde der Spies eben mal umgedreht. Der Held ist diesmal kein Amerikaner sondern ein Türke. Und der Feind ist der Amerikaner.
Das ist wie Hollywood, ein mäßig guter Action Film ohne politischen Anspruch. Die Leute sollten das mal begreifen



d.hobo

rickjames
21-02-2006, 22:13
hmm... ich weiss nicht woher du deine informationen holst... aber diese märchengeschichten sind purer schwachsinn die wand kann niemals begutachtet worden sein weil sie von den Israelis gesprengt wurde und es wurde niemals irgendwelche Muniton gefunden...

die mauer wurde ca. 6 monate später gesprengt. das weis ich so genau weil ein freund von mir dort dient und ich zu der zeit auch in israel war. die begutachtung seitens pm und "peace now" fand ca. 2 monate vor der sprengung statt.

ist dir eigentlich bewußt dass die von dir aufgeführte quelle teilweise deine eigene argumentierung enträftet?

"....doch niemand machte sich die Mühe, die Herkunft der Kugeln zu untersuchen. Die von Israel angebotene Versorgung in einem israelischen Krankenhaus wurde abgelehnt...."

hast du dich schon mal gefragt wieso die leichname schnell von djihad und hamas bei seite geräumt wurden? hier hätte man doch der breiten öffentlilchkeit demonstrieren können wie bestialisch die israelischen soldaten doch in wirklichkeit vorgehen. denk mal darüber nach.

"....Mit dem Geld des palästinensischen Erziehungsministeriums (unterstützt auch mit EU-Geldern) wurde ein Video produziert, in dem Mohammed al Dura als Vorbild für alle "Shahids" (Märtyrer) hingestellt wird und ein fiktiver Selbstmordaufruf von ihm zitiert wird..."

da macht man lieber sowas.

"....Entscheidende Fragen für sie waren, ob die Schüsse überhaupt von israelischen MIG 16 stammen könnten...."

"...Dabei wurde versäumt, auch die von Palästinensern eingesetzten russischen Kalaschnikows zu verwenden, um die Einschusslöcher auf Mauer und Fass vergleichen zu können...."

genau das was von der israelischen und palästinensischen seite "versäumt" wurde haben die teams von pm und peace now untersucht und sind zur logischen schlußfolgerung gekommen welche ich bereits in meinem letzten posting geschildert habe.

logische schlussfolgerungen die auf irgendwelche geschichten aufbauen sind nicht wirklich logisch

du kannst gerne weiter deine realitätsresitenz bis zum umfallen praktizieren fakt bleibt jedoch dass die idf in den palästinensergebieten nur die 5.56x45mm nato munition (http://de.wikipedia.org/wiki/5.56_x_45_mm_NATO) verwendet. diese verfügt nicht über die benötigte durchschlagskraft um durch 2 körper zu kommen und anschließend noch auszutreten. solche munition wird von den armeen nicht verwendet (zumindest nicht gegen menschen) da diese illegal ist. darüber hinaus passen diese u.a auch in das magazin einer AK47 und einer AK74. auf die von der idf benutzen sturmgewehre passt diese munition nicht.

ich baue meine argumentation auf eine bandbreite von quellen auf nur habe ich nicht die lust und/oder zeit dir alle quellen zu posten.. also lass den unsinn

:rolleyes:

selbst wenn die Kugeln durchgegangen sind wurde dies nie bewiesen also spar dir die argumentation

siehe oben...die munition passt nicht in das magazin einer m16, einer m4 oder der galil. (die waffen der idf)

nanana... meine betonung lag eher auf British und ich hab nie behauptet Juden würden die Medien kontrollieren... ich bin von der politischen sicht ausgegangen...das problem bei dir (und auch allen anderen leichgläubigen leuten) ist, dass du alles auf die religion beziehst... du siehst nicht die politik dahinter... du verstehst nicht dass die Religionen dazu instrumentalisiert werden um eine gewisse gesellschaft gegeneinander aufzustacheln...Ich persönlich bin nicht gläubig und denke daher etwas politischer... bei dir scheint dies nicht der fall zu sein... du gehst sehr von religiösen standpunkten aus a la moslem = terrorist judentum = gut überspitzt formuliert... also ziemlich oberflächlich... laut deinen aussagen wären moslems zum größten teil antisemiten... was natürlich totaler schwachsinn ist..

langsam zweifle ich daran dass du des lesens mächtig bist. ich habe zu keinem zeitpunkt behauptet dass der großteil der 1.5 miiliarden muslime auf der welt antisemitisch sind sondern dass der großteil der arabischen länder antisemitisch eingestellt sind. und das durch alle soziale schichten. ich bin mir durchaus bewußt dass z.b ägypten sehr "offen" ist. ich habe auch mehrere arabische länder bereist (ägypten, marokko, kuwait, dubai und jordanien). tatsache bleibt jedoch dass der teil mit den antisemitisch eingestellten ländern überwiegt. ausnahmen bestätigen die regeln...

ich denke schon dass ich schlüssig argumentiere nur du hast angefangen mich persönlich anzugreifen da kannst du auch nicht erwarten dass ich dich ernst nehme...

wenn du unter "schlüssig argumentieren" verstehst dass man eine vorgelegte quelle ignoriert und diese dann anschließend als schwachsinn bezeichnest habe ich da meine zweifel...

die links die du mir geschickt hast beinhaltet seiten die strikt darauf aus waren den Islam zu kritisieren... da kannst du nicht erwarten dass man sowas wie honestly was weiß ich ernst nimmt...

:rolleyes: was hälst du von der idee bei google einfach "arabischer antisemitismus" einzugeben und dich zu informieren. die quellen kannst du dir gerne selber aussuschen.

oh gott nein oder?? wenn du schon so kommen willst dann bitte... einer meiner besten Freunde ist selber sehr gläubiger Jude... er ist zu dem auch noch türkischer Staatsangehöriger (unvorstellbar was?) und ich war auch sehr oft mit ihm in einer Synagoge.. also bitte... wenn du mir unterstellst judenfeindlich zu sein ist das nur n witz... desweiteren war ich schonmal in Tel Aviv... also kannst du versuchen mir weiterhin den "judenfeind" in die schuhe zu schieben

um gottes willen jetzt kommt diese kacke....

ich habe dich (sowie auch keinen anderen hier im forum) je als antisemitisch bezeichnet. ich darf dich daran erinnern dass von deiner seite der vorwurf angeflogen kam ich sei "anti-muslimisch" eingestellt....denk mal darüber nach...;)

ich wäre erstaunt wenn du nur ansatzweise verstehen würdest was Descartes mit diesem satz meinte... ich glaub du gehörst zu dem schlag der menschen die mit dem Pferd am Kamin sitzen

ach ja der berühmte vater der neueren philosophie ja war ein cooler typ. ich empfehle dir discours de la methode. darüber hinaus würden dir die werke von rudolf carnap auch nicht schaden....;)

Ceza
21-02-2006, 23:04
die mauer wurde ca. 6 monate später gesprengt. das weis ich so genau weil ein freund von mir dort dient und ich zu der zeit auch in israel war. die begutachtung seitens pm und "peace now" fand ca. 2 monate vor der sprengung statt.

Ja ein Kumpel von einem Kumpel dessen Cousin 3. Grades hat mal gesehen... kannst du dir für die Big urban Myth Show aufheben :rolleyes:


ist dir eigentlich bewußt dass die von dir aufgeführte quelle teilweise deine eigene argumentierung enträftet?

Nein... nur du behauptest dass es definitiv feststeht dass es ein palästinenser war... ich sage dass es nicht geklärt ist... und ich vermute dass es ein israelischer soldat war...


hast du dich schon mal gefragt wieso die leichname schnell von djihad und hamas bei seite geräumt wurden?

klar ist das verdächtig... aber es ist ein indiz und kein beweis dass es kein israelischer soldat war...


genau das was von der israelischen und palästinensischen seite "versäumt" wurde haben die teams von pm und peace now untersucht und sind zur logischen schlußfolgerung gekommen welche ich bereits in meinem letzten posting geschildert habe.

Quelle?


du kannst gerne weiter deine realitätsresitenz bis zum umfallen praktizieren fakt bleibt jedoch dass die idf in den palästinensergebieten nur die 5.56x45mm nato munition (http://de.wikipedia.org/wiki/5.56_x_45_mm_NATO) verwendet. diese verfügt nicht über die benötigte durchschlagskraft um durch 2 körper zu kommen und anschließend noch auszutreten. solche munition wird von den armeen nicht verwendet (zumindest nicht gegen menschen) da diese illegal ist. darüber hinaus passen diese u.a auch in das magazin einer AK47 und einer AK74. auf die von der idf benutzen sturmgewehre passt diese munition nicht.

schön tut aber nichts zur sache.. es gibt keinen beweis dass die munition aus dem körper wieder rausgekommen ist!


siehe oben...die munition passt nicht in das magazin einer m16, einer m4 oder der galil. (die waffen der idf)

dein "die munition passt nicht" argument ist sowas von uninteressant und ausgelutscht dass es langsam nervt dir zu sagem dass es keine beweise dafür gibt ausser deinem PM team


langsam zweifle ich daran dass du des lesens mächtig bist. ich habe zu keinem zeitpunkt behauptet dass der großteil der 1.5 miiliarden muslime auf der welt antisemitisch sind sondern dass der großteil der arabischen länder antisemitisch eingestellt sind. und das durch alle soziale schichten.tatsache bleibt jedoch dass der teil mit den antisemitisch eingestellten ländern überwiegt. ausnahmen bestätigen die regeln...

hmm...worauf beruht deine annahme dass der teil der antisemitisch ist überwiegt? auf eigene erfahrung wie ich deiner aussage entnehme :rolleyes:


wenn du unter "schlüssig argumentieren" verstehst dass man eine vorgelegte quelle ignoriert und diese dann anschließend als schwachsinn bezeichnest habe ich da meine zweifel...

du ignorierst doch quellen und erzählst irgendwelche geschichten... die du noch nicht mal belegen kannst...


:rolleyes: was hälst du von der idee bei google einfach "arabischer antisemitismus" einzugeben und dich zu informieren. die quellen kannst du dir gerne selber aussuschen.

oh man... dein horizont beschränkt sich auch nur auf google oder... und vor allem arabischer antisemitimus... ich bitte dich lass den quatsch... da werde ich automatisch auf unseriöse seiten geleietet...


um gottes willen jetzt kommt diese kacke....

lol du hast doch mit der scheisse angefangen von wegen muslimisch aufgezogen und bla also fass dir an die eigene nase ^^


ich habe dich (sowie auch keinen anderen hier im forum) je als antisemitisch bezeichnet. ich darf dich daran erinnern dass von deiner seite der vorwurf angeflogen kam ich sei "anti-muslimisch" eingestellt....denk mal darüber nach...

naja... wie du dich hier gibst hört das sich auch ziemlich antimuslimisch an...


ach ja der berühmte vater der neueren philosophie ja war ein cooler typ. ich empfehle dir discours de la methode. darüber hinaus würden dir die werke von rudolf carnap auch nicht schaden....

huiiiiii ^^ da hat aber jemand ahnung von philosophie ^^
ich kenn zwar kein werk von carnap aber wenn ich mir so deine quellen ansehe kann es nicht so anspuchsvoll sein :D

--Cha\/ezz--
22-02-2006, 07:02
Original geschrieben von Hobo



Blödsinn. Bei dem Film wurde der Spies eben mal umgedreht. Der Held ist diesmal kein Amerikaner sondern ein Türke. Und der Feind ist der Amerikaner.
Das ist wie Hollywood, ein mäßig guter Action Film ohne politischen Anspruch. Die Leute sollten das mal begreifen



d.hobo
nanana hobo

ganz so einfach ist es nicht

ich denke tal der wölfe ist von den darstellungen her schlimmer als bestimmte ami filme, die in letzter zeit eh auf political correctness gechatet haben

und dieser türkische nationalismus findest sich in ami filmen heutzutage auch nicht so stark



und @ ceza

wenn israelische standard armee waffen munition verschiessen, die nicht durch 2 körper dringen kann, dann geht das einfach nicht, verstehst du das ?

du kannst doch nicht einfach sagen "stimmt nicht, blödsinn"


und zum thema antisemitismus, wieviel arabische staaten haben denn das existenzrecht israel anerkannt ?

rickjames
22-02-2006, 10:16
Ja ein Kumpel von einem Kumpel dessen Cousin 3. Grades hat mal gesehen... kannst du dir für die Big urban Myth Show aufheben

:rolleyes: wie ich sehe übernimmst du gerne die rolle des realitätsresistenten cretins hier im thread. ich war in der zeit in irael. jede zeitung hat über den vorfall berichtet. es gab innerhalb israel etliche demonstrationen. so ziemlich jede freidensorganisation hat die regierung verbal angegriffen. darüber hinaus handelt es sich bei "dem freund" um einen menschen den ich seit 15 jahren kenne und der zu der zeit an dem besagten ort gedient hat. ich war zu anfang ebenfalls davon überzeugt dass ein paar israelische soldaten mit der situation überfordert waren und auf den vater mit dem sohn geschoßen haben. jedoch wurde diese theorie widerlegt.

Nein... nur du behauptest dass es definitiv feststeht dass es ein palästinenser war... ich sage dass es nicht geklärt ist... und ich vermute dass es ein israelischer soldat war...

halten wir doch folgendes fest:

- 2 kugeln gingen durch vater und sohn bevor diese austraten.
- das israelische militär benutzt diese munition nicht da diese illegal ist und aus russischer produktion stammt.
- darüber hinaus passt diese munition nicht auf die von der idf verwendeten sturmgewehre.
- die hamas und djihad haben die körper schnell "bei seite" geschafft.
- die beiden wurden auf eine pervertierte art und weise als märtyrer instrumentalisiert um den hass auf israel weiter zu steigern.
- die versorgung in einem krankenhaus in israel wurde abgelehnt.

das sind alles bestätigte fakten. einige davon hast du selber anhand deiner quelle bestätigt.

Quelle

www.peacenow.org.il (ich weiss leider nicht wie lange sie ihre sachen archivieren denn der vorfallliegt bereits 3 jahre zurück. dieser bericht erschien u.a ebenfalls in so ziemlich jeder israelischen zeitung)

es gibt sowas wie eine stadtbücherei. diese haben ebenfalls zeitschriftenarchive. man geht dorthin sucht sich die pm aus und sieht sich die ausgaben von 2003 an. dort findest du dann die besagten quellen. wie gesagt ich bin nicht dein verbaler babysitter.

schön tut aber nichts zur sache.. es gibt keinen beweis dass die munition aus dem körper wieder rausgekommen ist!

:rolleyes:

der ganze vorfall war u.a deswegen so tragisch weil die kugeln durch vater und sohn durchgingen. dies hat man ebenfalls auf dem video deutlich sehen können. ich würde dir vorschlagen nochmals das video zu suchen.

hmm...worauf beruht deine annahme dass der teil der antisemitisch ist überwiegt? auf eigene erfahrung wie ich deiner aussage entnehme

ich muss nicht alle arabischen staaten bereisen um zu wissen dass der großteil dieser antisemitisch eingestellt sind. was ist das für eine degenerierte einstellung?

arabischer antisemitismus bei wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Arabischer_Antisemitismus)
palestinian media watch (http://www.pmw.org.il/)
antisemitische karikaturen (http://www.lehrerinnenplattform.at/_data/misc/8_antisemitische_Karikaturen.pdf)

aber lass mich mal raten das sind alles "unseriöse" quellen...:rolleyes:

du ignorierst doch quellen und erzählst irgendwelche geschichten... die du noch nicht mal belegen kannst...

:D ich habe deine quellen gelesen und auch als solche akzeptiert. kannst du das von dir behaupten?

oh man... dein horizont beschränkt sich auch nur auf google oder... und vor allem arabischer antisemitimus... ich bitte dich lass
den quatsch... da werde ich automatisch auf unseriöse seiten geleietet...

kann sein dass deine kognitiven ressourcen bereits am limit sind. so würde ich mir zumindest dein affektives verhalten erklären.

lol du hast doch mit der scheisse angefangen von wegen muslimisch aufgezogen und bla also fass dir an die eigene nase

...als reaktion auf dein vorwurf ich sei "antimuslimisch". wie bereits erwähnt stufe ich hier niemanden als antisemitisch ein nur weil meine argumentation ins bodenlose verläuft und ich nicht weiterkomme....;)

huiiiiii ^^ da hat aber jemand ahnung von philosophie ^^ ich kenn zwar kein werk von carnap aber wenn ich mir so deine quellen ansehe kann es nicht so anspuchsvoll sein

nicht wirklich...aber interessant dass du die kompetenzen eines philosophen sowie den mitbegründer des modernen logischen empirismus anhand meiner quellen anzweifelst. wo du hier die parallelen siehst weisst lediglich dein psychiater.

rickjames
22-02-2006, 11:36
Original geschrieben von Hobo



Blödsinn. Bei dem Film wurde der Spies eben mal umgedreht. Der Held ist diesmal kein Amerikaner sondern ein Türke. Und der Feind ist der Amerikaner.
Das ist wie Hollywood, ein mäßig guter Action Film ohne politischen Anspruch. Die Leute sollten das mal begreifen

d.hobo

ich habe mir den film angesehen. ich weiss jetzt nicht ob du es ebenfalls getan hast.

zum inhalt brauche ich mich nicht äussern, der ist teilweise wiedergegeben worden. aber was zu erwähnen ist, dass der film eines ganz geschickt macht, nämlich die verknüpfung von tatsachen mit fiktion und das so geschickt, das man meint der film gibt tatsachen wieder. und hier liegt die gefahr dieses films.

szene 1 im hotel:

ein orthodoxer jude mit "schläfer locken" huscht durch eine
szene???? was bitte, sollte das bzw. hat das jetzt mit dem film/szene zu tun?! die szene war so unglaubwürdig und szenenfremd dass ich gedacht habe der film wurde von einem studenten gemacht der gerade sein filmstudium angefangen hat. die peinlichkeit und die offensichtlichen message dahinter war sowas von arm

rolle des arztes, der organe klaut:

die identität des arztes kommt beim gespräch mit billy zane zur sprache, als sich beide über die religionen bzw. das paradies unterhalten. die "geklauten" organe werden in drei behälter (grossaufnahme, kameraschwank von rechts nach links) tel aviv, london und new york beschriftungen gelegt. das der arzt die gi's wegen ihrer brutalität kritisiert, rettet es auch nicht mehr, denn "das kind ist bereits in den brunnen gefallen" oder die verschwörungstheorie wurde hier mehr wie deutlich wiedergegeben, dass die juden hinter dem elend in der arabischen welt stecken.

es ist von daher gar nicht so sehr die brutalität der szenen oder die kritik an der amerikanischen politik, die gefährlich an diesem film sind, sondern vielmehr, die erwähnten und im film "geschickt"
eingebunden verschwörungstheorien, die in kombination mit dem tot eines kindes auf einer hochzeitsfeier einen "wackelkandidaten" das bild vermittelt, das die handlungem im film zu 100% der wirklichkeit entsprechen

Ellow Kvent
22-02-2006, 13:08
http://www.taz.de/pt/2006/02/22/a0183.1/text

Hobo
22-02-2006, 13:47
Original geschrieben von --Cha\/ezz--

nanana hobo

ganz so einfach ist es nicht

ich denke tal der wölfe ist von den darstellungen her schlimmer als bestimmte ami filme, die in letzter zeit eh auf political correctness gechatet haben

und dieser türkische nationalismus findest sich in ami filmen heutzutage auch nicht so stark




Nationalstolz ist in jedem US - Kriegsfilm bis zum Brechen vorhanden. In dem Punkt sehe ich keinen Unterschied
Und zur political correctness : Ich glaube kaum, dass die Filmemacher diesen Anspruch hatten. Da gibt es andere Filme, die diese "political correctness" weitaus mehr überschreiten

Trotz alledem hat der Film keinen politischen Anspruch. Darauf wollte ich eigentlich hinaus, aber du hast wohl mal wieder nicht richtig gelesen. Nur die Diskussion macht ihn politisch, aber ansich ist es ein stink normaler ( schlechter) Actionfilm mit einigen sehr interessanten Details



d.hobo

Ceza
22-02-2006, 13:48
ich war in der zeit in israel. jede zeitung hat über den vorfall berichtet. es gab innerhalb israel etliche demonstrationen. so ziemlich jede freidensorganisation hat die regierung verbal angegriffen.

und auch zurecht!


darüber hinaus handelt es sich bei "dem freund" um einen menschen den ich seit 15 jahren kenne und der zu der zeit an dem besagten ort gedient hat. ich war zu anfang ebenfalls davon überzeugt dass ein paar israelische soldaten mit der situation überfordert waren und auf den vater mit dem sohn geschoßen haben. jedoch wurde diese theorie widerlegt.

bis auf deine Quelle die ich nicht finden kann sehe ich keine andere Quelle die das bestätigt!


"realitätsresistenten cretins"
looooool hier musste ich echt lachen... :D


das sind alles bestätigte fakten. einige davon hast du selber anhand deiner quelle bestätigt.

das können fakten sein... aber ehrlich gesagt weiss ich nicht ob Israel solche munition benutzt oder nicht... aber trotzdem geht aus der Quelle die ich dir gezeigt hab deutlich hervor das es NICHT feststeht wer geschossen hat!


(ich weiss leider nicht wie lange sie ihre sachen archivieren denn der vorfallliegt bereits 3 jahre zurück. dieser bericht erschien u.a ebenfalls in so ziemlich jeder israelischen zeitung)

ich hab ehrlich gesagt nichts gefunden was mit Mohammed Al-Dura zu tun hat


es gibt sowas wie eine stadtbücherei. diese haben ebenfalls zeitschriftenarchive. man geht dorthin sucht sich die pm aus und sieht sich die ausgaben von 2003 an. dort findest du dann die besagten quellen. wie gesagt ich bin nicht dein verbaler babysitter.

ok... ich mein... ich diskutier ja sehr gerne über dieses thema aber ehrlich gesagt werde ich mir nicht die Mühe machen in die Stadtbücherei zu gehen und irgendwelche Archive zu durchstöbern...


der ganze vorfall war u.a deswegen so tragisch weil die kugeln durch vater und sohn durchgingen. dies hat man ebenfalls auf dem video deutlich sehen können. ich würde dir vorschlagen nochmals das video zu suchen.

a)würde ich das video nicht finden und b) bin ich mir ziemlich sicher dass man bei der qualität des videos und bei der Entfernung unmöglich erkennen kann dass die Kugeln den Körper durchdringen...


ich muss nicht alle arabischen staaten bereisen um zu wissen dass der großteil dieser antisemitisch eingestellt sind. was ist das für eine degenerierte einstellung?

das habe ich nie gesagt, also dass man alle arabischen Länder bereisen muss... ich hab die lediglich gefragt ob es auf deine eigene erfahrung beruhr oder nicht?


aber lass mich mal raten das sind alles "unseriöse" quellen...

nein.. die quellen sehe ich auch als seriös an... nur sind das jetzt mal die einzigen quellen die du geschickt hast... das mit honestly noch was kann man nicht ernst nehmen...
desweiteren geht aus wikipedia nicht hervor dass der die judenfeindlichkeit in arabischen Ländern überwiegt... da steht lediglich die definition und woraus das alles resultiert und warum die schichten die antisemitisch sind auch antisemitisch sind...


ich habe deine quellen gelesen und auch als solche akzeptiert. kannst du das von dir behaupten?

wenn du richtige quellen schickst dann ja!


kann sein dass deine kognitiven ressourcen bereits am limit sind. so würde ich mir zumindest dein affektives verhalten erklären.

in welchem kontext soll das jetzt stehen... ich hab ja gesagt dass deine ressourcen sich auf google beschränken ^^ und wahrscheinlich auch nur auf die erste seite...


als reaktion auf dein vorwurf ich sei "antimuslimisch". wie bereits erwähnt stufe ich hier niemanden als antisemitisch ein nur weil meine argumentation ins bodenlose verläuft und ich nicht weiterkomme...

ja und daraufhin habe ich dir meinen standpunkt der sicht erklärt...


wo du hier die parallelen siehst weisst lediglich dein psychiater.

hier wiederum ist interessant zu sehen wie du aus meiner argumentation ableiten kannst dass ich zum psychiater gehe... naja ich lass dich mal in dem glauben...


So jetzt muss ich hinzufügen dass ich langsam kein bock mehr habe jedesmal seitenlange argumente zu bringen...
du lässt dich nicht von mir überzeugen und ich lass mich nicht von dir überzeugen... lass uns die argumentation auf den Film beschränken das waren jetzt 3 oder 4 seiten Off-Topic...

aber wenn du jetzt damit kommst "ha da fällt dir nicht mehr ein!" dann können wir das gerne fortsetzen...

rickjames
22-02-2006, 14:27
und auch zurecht!

was willst du damit aussagen? hast du ernsthaft gedacht die israelis nehmen alles hin was die regierung treibt oder schweigen alles tot? israel ist ein demokratischer staat und das schon seit 60 jahren. fast jede aktion der idf die nicht als klar gilt wird kritisiert und man verlangt nach untersuchungen. sowas ist eben an der tagesordnung in einem demokratischen land.

bis auf deine Quelle die ich nicht finden kann sehe ich keine andere Quelle die das bestätigt!

du meinst die du nicht finden willst...;)

das können fakten sein... aber ehrlich gesagt weiss ich nicht ob Israel solche munition benutzt oder nicht... aber trotzdem geht aus der Quelle die ich dir gezeigt hab deutlich hervor das es NICHT feststeht wer geschossen hat!

:rolleyes: was du nun glaubst oder nicht spielt hier keine rolle. die idf benutzt nur die von mir bereits beschrieben nato munition. denkst du die israelischen soldaten können diese einfach mal austauschen?

ich hab ehrlich gesagt nichts gefunden was mit Mohammed Al-Dura zu tun hat

der vorfall liegt bereits 3 jahre zurück was heißen soll dass auch die peacenow ihren server mal leeren müssen.

ok... ich mein... ich diskutier ja sehr gerne über dieses thema aber ehrlich gesagt werde ich mir nicht die Mühe machen in die Stadtbücherei zu gehen und irgendwelche Archive zu durchstöbern...

das ist deine entscheidung aber dann kannst du auch nicht die quellen als "schwachsinn" bezeichnen.

a)würde ich das video nicht finden und b) bin ich mir ziemlich sicher dass man bei der qualität des videos und bei der Entfernung unmöglich erkennen kann dass die Kugeln den Körper durchdringen...

es ist nicht schwer das video zu finden. fast jede tauschbörse hat es im sortiment. darüber hinaus wird aus diesem video ersichtlich dass der vater von der kugel getroffen wird die anschließend auch den jungen tötet. darüber hinaus hat das video eine "gute" qualität.

nein.. die quellen sehe ich auch als seriös an... nur sind das jetzt mal die einzigen quellen die du geschickt hast... das mit honestly noch was kann man nicht ernst nehmen...

die honestly concerned ist ein verein der sich dem antisemitismus widmet? was daran ist unseriös? ist für dich jede quelle die sich dem antisemitismus widmet unseriös? eine meiner quellen wird von den palästinensern geleitet vielleicht willst du ja dieser deinen glauben schenken. wie gesagt genug (verschiedene) quellen für meine argumentierung hast du erhalten ob du es nun glauben willst oder nicht entzieht sich meinem interesse,

wenn du richtige quellen schickst dann ja!

du meinst quellen die nicht deine argumentierung entkräften...:rolleyes:

in welchem kontext soll das jetzt stehen... ich hab ja gesagt dass deine ressourcen sich auf google beschränken ^^ und wahrscheinlich auch nur auf die erste seite...

:rolleyes: da ging es um etwas anderes. aber lassen wir es mal lieber. du bist offensichtlich damit überlastet.

aber wenn du jetzt damit kommst "ha da fällt dir nicht mehr ein!" dann können wir das gerne fortsetzen...

sag mal wie alt bist du?

Nico
22-02-2006, 14:34
bin mal gespannt drauf, soll ja ganz gut sein, sagen jedenfalls meine homes:rolleyes:

Ceza
22-02-2006, 14:48
was willst du damit aussagen? hast du ernsthaft gedacht die israelis nehmen alles hin was die regierung treibt oder schweigen alles tot? israel ist ein demokratischer staat und das schon seit 60 jahren. fast jede aktion der idf die nicht als klar gilt wird kritisiert und man verlangt nach untersuchungen. sowas ist eben an der tagesordnung in einem demokratischen land.

aus welcher aussage entnimmst du dass ich das gegenteil behauptet hab? Habe ich gesagt Israelis sind alles kindertötende monster? Hab ich gesagt in Israel herrscht ne diktatur?


du meinst die du nicht finden willst...;)

zwischen können und wollen liegt ein Unterschied...


was du nun glaubst oder nicht spielt hier keine rolle. die idf benutzt nur die von mir bereits beschrieben nato munition. denkst du die israelischen soldaten können diese einfach mal austauschen?

ich habe gesagt ich weiss es nicht nicht ich glaube es nicht... wer lesen kann ist klar im Vorteil! ^^ aber es geht aus allen Quellen hervor dass es nicht feststeht wer geschossen hat aber das willst du nicht einsehen... dann belassen wir es auch dabei!


der vorfall liegt bereits 3 jahre zurück was heißen soll dass auch die peacenow ihren server mal leeren müssen.

das ist keine entschuldigung... wenn deine beweise auf eine quelle beruhen ist das dein problem nicht meins


das ist deine entscheidung aber dann kannst du auch nicht die quellen als "schwachsinn" bezeichnen.

nicht die quellen sondern deine argumentation ist schwachsinnig


es ist nicht schwer das video zu finden. fast jede tauschbörse hat es im sortiment. darüber hinaus wird aus diesem video ersichtlich dass der vater von der kugel getroffen wird die anschließend auch den jungen tötet. darüber hinaus hat das video eine "gute" qualität.

so nun hab ich mir das video auch angesehen... und ich erkenne da nur einen kurzen schusswechsel und wie beide da liegen bleiben... ich sehe weder munitioon dir durch körper dringt noch irgendeinen palästinensischen schützen...


du meinst quellen die nicht deine argumentierung entkräften...

naja bis jetzt hat keine deiner quellen meine argumentation entkräftet :rolleyes:


da ging es um etwas anderes. aber lassen wir es mal lieber. du bist offensichtlich damit überlastet...

ich glaube du bist eher überlastet weil du von irgendetwas sinnloses redest was mit dem thema gar nichts zu tun hast... da fällt es jedem schwer die übersicht zu behalten ;)


sag mal wie alt bist du?

älter als du ;)

Diggler41
22-02-2006, 15:01
alter du hast auch zu viel zeit....10mal zitieren

Jigger
22-02-2006, 17:17
Original geschrieben von Ceza



Ich finde den Film vom Inhalt her sehr geil muss ich sagen.




Inhalt?
Typ rächt irgendwen, erschießt n paar Leute und alle Leute sind ihm dankbar.
Klingt nach ner Wahnsinns-Story...
:rolleyes:

Ceza
22-02-2006, 18:02
Original geschrieben von Jigger


Inhalt?
Typ rächt irgendwen, erschießt n paar Leute und alle Leute sind ihm dankbar.
Klingt nach ner Wahnsinns-Story...
:rolleyes:

hmm... schau dir München an :rolleyes: nichts anderes...
ausserdem solltest du dir mal die anderen postings auch durchlesen... dann verstehst du auch was ich meine... :rolleyes:

Geng Ben
22-02-2006, 18:41
Original geschrieben von Hobo



Blödsinn. Bei dem Film wurde der Spies eben mal umgedreht. Der Held ist diesmal kein Amerikaner sondern ein Türke. Und der Feind ist der Amerikaner.
Das ist wie Hollywood, ein mäßig guter Action Film ohne politischen Anspruch. Die Leute sollten das mal begreifen



d.hobo

Unglaublich, daß wir mal derselben Meinung sind.

Absolut empfehlenswert ist in diesem Zusammmenhang übrigens der Propagandafilm DIE ROTE FLUT (auf DVD erhältlich) – mit Patrick Swayze und Charlie Sheen in den Hauptrollen.

@rickjames: Du findest Juden per se einfach voll dufte, oder?

bobbyM
22-02-2006, 18:52
Original geschrieben von Geng Ben


@rickjames: Du findest Juden per se einfach voll dufte, oder?

:rolleyes: super statement

rickjames
22-02-2006, 18:53
zwischen können und wollen liegt ein Unterschied...

wo ein wille ist, ist auch ein weg...;)

ich habe gesagt ich weiss es nicht nicht ich glaube es nicht... wer lesen kann ist klar im Vorteil! ^^ aber es geht aus allen Quellen hervor dass es nicht feststeht wer geschossen hat aber das willst du nicht einsehen... dann belassen wir es auch dabei!

geschoßen haben beide das steht ja außer frage es geht primär um die frage wer auf den vater mit dem kind geschoßen hat. es ging u.a um den schußwinkel. eine weitere tatsache denn die position der idf sodaten war bekannt und anhand dieser alleine kann man schon feststellen dass die schüße nicht von einem israelischen soldaten stammen konnten. dazu kommt die analyse der wand durch die pm und peace now. sowie die untersuchung der bbc welche besagte dass mind 2 kugeln durch die beiden opfer durchschlugen und anschließend ausgetreten sind. es gibt ein unterschied bei einem einschußloch. ein schuß der glatt in die wang gegangen ist sieht anders aus als einer der durch 2 körper durchging. dementsprechend benötigt man auch nicht die leichnamen. wer diese logischen schlußfolgerungen zusammensetzen kann ist klar im vorteil...;)

das ist keine entschuldigung... wenn deine beweise auf eine quelle beruhen ist das dein problem nicht meins

das war lediglich ein teil meiner "beweise" der großteil ist ohne einschränkungen zugänglich.

nicht die quellen sondern deine argumentation ist schwachsinnig

in anbetracht deiner verbalen furzattacken würde ich mit dem begriff "schwachsinn" vorsichtiger umgehen.

so nun hab ich mir das video auch angesehen... und ich erkenne da nur einen kurzen schusswechsel und wie beide da liegen bleiben... ich sehe weder munitioon dir durch körper dringt noch irgendeinen palästinensischen schützen...

du mußt dir die 20minutige version runterladen und nicht die kurze die im tv ausgestrahlt worden ist.

naja bis jetzt hat keine deiner quellen meine argumentation entkräftet

:rolleyes: wie ich merke leidest du immer noch unter affektiven störungen.

ich glaube du bist eher überlastet weil du von irgendetwas sinnloses redest was mit dem thema gar nichts zu tun hast... da fällt es jedem schwer die übersicht zu behalten

wie ich sehe verfügst du immer noch nicht über die benötigte extension....naja lassen wir es lieber.

rickjames
22-02-2006, 18:55
Original geschrieben von Geng Ben


@rickjames: Du findest Juden per se einfach voll dufte, oder?

ja ich finde die schläferlocken verdammt sexy...;) :rolleyes:

rickjames
22-02-2006, 18:57
Original geschrieben von Ceza


hmm... schau dir München an :rolleyes: nichts anderes...
ausserdem solltest du dir mal die anderen postings auch durchlesen... dann verstehst du auch was ich meine... :rolleyes:

jetzt lassen wir mal die politischen ausagen der filme bei seite.

du vergleichst gerade ein b-movie mit einer spielberg produktion die 200 millionen gekostet hat?...:rolleyes:

MettSkillz#3
22-02-2006, 19:31
Original geschrieben von rickjames
du vergleichst gerade ein b-movie mit einer spielberg produktion die 200 millionen gekostet hat?...:rolleyes:

Als wenn Budget Indikator für Qualität wäre...:rolleyes:

Ceza
22-02-2006, 19:34
ja belassen wir es dabei.. es ist sonnlos da wir nicht auf einen nenner kommen aber zu deiner letzten aussage werde ich was sagen...

B-Movie mit einer 200 Millionen $ Produktion von Spielberg...

nur ein Name und das Budget machen einen Film noch lang nicht zu einem guten... a) ist das geschmackssache und b) kannst du nicht von einem B-Movie sprechen da der Film mittlerweile auf Platz 6 der Kino Charts ist... München auf Platz 9.
Wenn der Film so schlecht wäre würde er wahrscheinlich schlecht in die Top Ten kommen....

Picus
22-02-2006, 19:36
stimmt, alles was die massen anspricht is gut :rolleyes:

Ceza
22-02-2006, 19:37
Original geschrieben von Picus
stimmt, alles was die massen anspricht is gut :rolleyes:

stimmt alles was die minderheit anspricht ist gut :rolleyes:

MettSkillz#3
22-02-2006, 19:40
Original geschrieben von Picus
stimmt, alles was die massen anspricht is gut :rolleyes:

stimmt, alles was teuer ist, ist gut :rolleyes:

Zimpisi
22-02-2006, 19:41
picus , lass mal die dummen kommentare sein!

nervst schon in jedem 2. thread damit..

Picus
22-02-2006, 19:45
Original geschrieben von Zimpisi
picus , lass mal die dummen kommentare sein!

nervst schon in jedem 2. thread damit..

heul doch

dreh' mein ding
22-02-2006, 19:48
Original geschrieben von Ceza


stimmt alles was die minderheit anspricht ist gut :rolleyes:

stimmt, es gibt nur extreme und kein mittelding :rolleyes:

Ceza
22-02-2006, 19:49
Original geschrieben von dreh' mein ding


stimmt, es gibt nur extreme und kein mittelding :rolleyes:

stimmt ich hab ja auch was anderes behauptet :rolleyes:

--Cha\/ezz--
22-02-2006, 20:42
Original geschrieben von Ceza
ja belassen wir es dabei.. es ist sonnlos da wir nicht auf einen nenner kommen aber zu deiner letzten aussage werde ich was sagen...

B-Movie mit einer 200 Millionen $ Produktion von Spielberg...

nur ein Name und das Budget machen einen Film noch lang nicht zu einem guten... a) ist das geschmackssache und b) kannst du nicht von einem B-Movie sprechen da der Film mittlerweile auf Platz 6 der Kino Charts ist... München auf Platz 9.
Wenn der Film so schlecht wäre würde er wahrscheinlich schlecht in die Top Ten kommen....

mpnchen mit tal der wölfe zu vergleichen ist doch dummer unfug

da sind welten dazwischen, tal der wölfe ist nen nationalistischer, hirnloser, antisemitischer action film für türken (achtung übertreibung) und münchen ist nen spielberg film, der zu einem grossen teil auf der realität beruht (ausser der mossad einsatz) und der keine dummen vorurteile verstärkt

Ceza
22-02-2006, 20:55
Original geschrieben von --Cha\/ezz--


mpnchen mit tal der wölfe zu vergleichen ist doch dummer unfug

da sind welten dazwischen, tal der wölfe ist nen nationalistischer, hirnloser, antisemitischer action film für türken (achtung übertreibung)

eine ziemlich gewagte aussage von jemandem der den film weder gesehen hat noch auch nur ansatzweise zur politik was sagen kann...;)

--Cha\/ezz--
22-02-2006, 21:11
Original geschrieben von Ceza


eine ziemlich gewagte aussage von jemandem der den film weder gesehen hat noch auch nur ansatzweise zur politik was sagen kann...;)

;)

tja
jedem seine meinung, stimmt ganz gesehen hab ich ihn noch nicht, aber ich hab schon etliche inhaltsangaben gelesen und erzählt bekommen

und das mit der politik lassen wir mal weg

Sheek
22-02-2006, 21:16
Original geschrieben von --Cha\/ezz--


;)

tja
jedem seine meinung, stimmt ganz gesehen hab ich ihn noch nicht, aber ich hab schon etliche inhaltsangaben gelesen und erzählt bekommen

und das mit der politik lassen wir mal weg

hab den film gesehen und muss deiner Übertreibung deines vorigen Posts auch zum größtenteil zu stimmen (also nich der Übertreibung sondern dem was de meinst)

Zimpisi
22-02-2006, 21:20
Original geschrieben von Zimpisi
ich verstehe echt nicht warum leute die gestern die hässlichen karikaturen des propheten mit der press-und meinungsfreiheit argumentiert haben , sich heute wegen einem "Actionfilm" in die Hosen scheißen , diesen VERBIETEN wollen!??!?

Ganz ehrlich , kann man sich nach so ner Aktion im Spiegel in die eigenen Augen gucken !??

Ceza
22-02-2006, 21:22
Original geschrieben von --Cha\/ezz--


;)

tja
jedem seine meinung, stimmt ganz gesehen hab ich ihn noch nicht, aber ich hab schon etliche inhaltsangaben gelesen und erzählt bekommen

und das mit der politik lassen wir mal weg

man sollte nicht von meinung reden wenn man sich kein eigenes bild von etwas gemacht hat... das nennt man vorurteil und keine meinung :o

ja die politik lass mal lieber weg...

--Cha\/ezz--
22-02-2006, 21:29
Original geschrieben von Ceza


man sollte nicht von meinung reden wenn man sich kein eigenes bild von etwas gemacht hat... das nennt man vorurteil und keine meinung :o

ja die politik lass mal lieber weg...

ich hab keinen bock nen film zu gucken der mich nur wegen ner diskussion interessiert, der nur dt. untertitel hat.....

und vorurteil ist es nicht, es sind ja verschiedene bericht (auch von türken ;) ) und nicht nur von der website ichhassetürkei.de ......

Ceza
22-02-2006, 22:33
Original geschrieben von --Cha\/ezz--


ich hab keinen bock nen film zu gucken der mich nur wegen ner diskussion interessiert, der nur dt. untertitel hat.....

und vorurteil ist es nicht, es sind ja verschiedene bericht (auch von türken ;) ) und nicht nur von der website ichhassetürkei.de ......

oh man... hab ich dir unterstellt dass du türkenfeindlich bist? nein.

und du sagst es selbst berichte von "anderen" das bedeutet auch die meinung von anderen... das is sogar noch schlimmer als ein Vorurteil zu haben...
ich sag auch ner dass du den film mögen oder gucken sollst... aber lass so dämliche kommentare wie "hirnloser, rassistischer film..."

rickjames
23-02-2006, 09:21
ja belassen wir es dabei.. es ist sonnlos da wir nicht auf einen nenner kommen aber zu deiner letzten aussage werde ich was sagen...

ich hatte auch nicht vor mit dir auf einen "nenner" zu kommen...;)

nur ein Name und das Budget machen einen Film noch lang nicht zu einem guten

da hast du vollkommen recht. es gibt und gab durchaus filme die mit sehr wenig budget gedreht wurden und trotzdem anspruchsvoll waren. im letzten jahr z.b sideway oder l.a crash. bei letzterem haben die schauspieler teilweise auf den großteil ihrer honorare verzichtet um den film realisieren zu können.

wir hier reden jedoch über 2 action filme (obwohl ich münchen nicht unbedingt als einen reinen action film bezeichnen würde). und in diesem genre ist das zur verfügung stehende budget durchaus wichtig. tal der wölfe ist vergleichbar mit den amerikanischen b-movies mit michael duddikof und co.

dann lass uns doch die (meiner meinung nach nicht vorhandenen) parallelen zwischen den beiden filmen suchen...

- auf einer seite haben wir einen der besten regisseure der welt auf der anderen jemanden der die einfachsten film regeln nicht beherrscht (siehe meine inaltsangabe zum film).

- auf einer seite haben wir eric bana, der bei münchen zu meinem erstaunen eine sehr gute leistung ablieferte (da sind sich wohl alle einig auch die kritiker die den film auseinander gerißen haben bestätigten die brilliante schauspielerische leistung des schauspielers.) und auf der anderen einen herrn necati sasmaz.

- auf einer seite haben wir einen film der auf wahren begebenheit basiert (bis auf die einzelheiten der mossad aktionen) und auf der anderen seite ein film der die wahren begebenheiten mit verschwörungstheorien im verhältnis 1:10 mixt.

- auf einer seite versucht der regisseur zu vermitteln dass gewalt lediglich gegengewalt erzeugt und die terroristen als menschen mit eigener geschichte und eigenen beweggründen darstellt (siehe dir kritik aus israel) und auf der anderen seite jemanden der ganz gezielt antisemitische verschwörungstheorien verbreitet. es hat nur noch ein rabbi gefehlt der die irakischen kinder in großaufnahme ißt und die organe anschließend mit ups nach tel aviv verschickt.

- auf einer seite haben wir 2 golden globe nominierungen sowie 5 oscar nominierungen und auf der anderen seite äääähm nix?

wie du siehst liegen eher 2 galaxien als 2 welten zwischen den beiden filmen.

ist das geschmackssache

die qualität eines films ist keine geschmackssache.

kannst du nicht von einem B-Movie sprechen da der Film mittlerweile auf Platz 6 der Kino Charts ist

die kategorisierung erfolgt nach den wirtschaftlichen aspekten. a-movies werden international im großen umfang ausgestrahlt und haben eine lange verwertungskette da diese mit einem umfangreichen werbeaufwand am markt platziert werden. erst informieren dann schreiben.

München auf Platz 9

relation ist nicht deine stärke oder? münchen läuft bereits seit über 2 monaten in den kinos tal der wölfe erst seit 2 wochen.

seltsamurai
23-02-2006, 10:36
okay, also die fronten sind doch jetzt geklärt. die eine hälfte sieht den film als hervorragendes stück dreck mit zweifelhaften politischen farben, die anderen sagen ja, ist halt ein action-b-movie.

aber meint denn ernsthaft jemand hier das teil müsse verboten werden? meint ihr, jemand geht in diesen film und verändert infolgedessen sein politisches weltbild? das glaube ich eher nicht.

ich hab ihn auch noch nicht gesehen, aber da jetzt irgendwelche qualitäts parallelen zu 'münchen' aufzustellen ist ein anspruch den die produzenten wahrscheinlich nicht haben. man vergleicht 'collateral damage' schliesslich auch nicht mit 'münchen'.

rickjames
23-02-2006, 10:53
Original geschrieben von seltsamurai
okay, also die fronten sind doch jetzt geklärt. die eine hälfte sieht den film als hervorragendes stück dreck mit zweifelhaften politischen farben, die anderen sagen ja, ist halt ein action-b-movie.

aber meint denn ernsthaft jemand hier das teil müsse verboten werden? meint ihr, jemand geht in diesen film und verändert infolgedessen sein politisches weltbild? das glaube ich eher nicht.

ich hab ihn auch noch nicht gesehen, aber da jetzt irgendwelche qualitäts parallelen zu 'münchen' aufzustellen ist ein anspruch den die produzenten wahrscheinlich nicht haben. man vergleicht 'collateral damage' schliesslich auch nicht mit 'münchen'.

verbieten sollte man es nicht. man muss nicht immer auf den herrn stoiber hören. hunde die bellen beißen bekanntlich ja nicht....;)

das der film einen "normal" gläubigen muslim "verändern" wurde bezweifle ich. es geht eher um die "wachkelkandidaten" . darüber hinaus hat sich die türkei mit dem film selber ins knie geschoßen...aber das ist ein anderes thema

fAbi-Shoxx
23-02-2006, 11:54
joa ich sehs genauso : verbieten wäre unklug
es würden weitere tumulte entstehen

den film muss ich mir erst noch reinziehen bevor ich hier groß mitdiskutier

KaraKudret
23-02-2006, 13:27
"Tal der Wölfe" abgesetzt (http://www.kurier.at/kultur/1288666.php)

fAbi-Shoxx
23-02-2006, 13:42
Original geschrieben von KaraKudret
"Tal der Wölfe" abgesetzt (http://www.kurier.at/kultur/1288666.php)

oha :eek:

jetz wird wieder das allgemeine gefühl der benachteiligung thema werden

Ceza
23-02-2006, 14:38
ich hatte auch nicht vor mit dir auf einen "nenner" zu kommen...;)

das beruht auf gegenseitigkeit keine bange...


wir hier reden jedoch über 2 action filme (obwohl ich münchen nicht unbedingt als einen reinen action film bezeichnen würde). und in diesem genre ist das zur verfügung stehende budget durchaus wichtig. tal der wölfe ist vergleichbar mit den amerikanischen b-movies mit michael duddikof und co.

Nein eben nicht... das budget ist vielleicht in einem Sci-Fi action movie von bedeutung aber nicht bei einem Polit-Action Film... und es ist schon daneben Tal der Wölfe mit einem B-Movie aus den USA zu vergleichen lol... Tal der Wölfe hängt in keinster weise einem durchschnittlichen A-Movie nach...


- auf einer seite haben wir einen der besten regisseure der welt auf der anderen jemanden der die einfachsten film regeln nicht eherrscht (siehe meine inaltsangabe zum film).

deine inhaltsangabe ist unsinn und hat keine bedeutung für mich..
bester regisseur ist deine meinung.. es gab schon viel scheisse von Spielberg!
und das ein deine "kritik" - wenn man dies überhaupt so nennen darft - dass der regisseur nicht die einfachsten film regeln nicht hinbekommen ist hier glaube ich einfach ein weiterer verzweifelter versuch den film schlecht zu machen... mit dem Budget so einem Film hinzubekommen ist für mich sehr gut... und ich denke dass der regisseut mit diesem Film einfach nur unterstrichen hat dass er anderen weltbekannten regisseuren in nichts nach steht...


- auf einer seite haben wir eric bana, der bei münchen zu meinem erstaunen eine sehr gute leistung ablieferte (da sind sich wohl alle einig auch die kritiker die den film auseinander gerißen haben bestätigten die brilliante schauspielerische leistung des schauspielers.) und auf der anderen einen herrn necati sasmaz.

eric bana kann ich nichts sagen aber zu necati sasmaz sicher. er hat definitiv die rolle sehr gut hinbekommen... da ich ihn auch aus der Serie kenne kann ich das schon ein bisschen besser beurteilen... seine interpretation der rolle war erstklassig und vom schauspielerischen her ist er nicht weit von einem Hollywood akteur entfernt... kritiker bestätigen das auch...


- auf einer seite haben wir einen film der auf wahren begebenheit basiert (bis auf die einzelheiten der mossad aktionen) und auf der anderen seite ein film der die wahren begebenheiten mit verschwörungstheorien im verhältnis 1:10 mixt.

wieder mal unsinn... die festnahme der türkischen soldaten, die stürmung der hochzeit und die folterungen der gefangenen beruhen auf tatsachen die man nicht unter den tisch kehren kann... im film wird halt das alles "gemeinsam" bekämpft und es hängt nicht allein von einem Spezialagenten ab... und das mit den verschwörungstheorien ist absoluter blödsinn und tauch im Film überhaupt gar nicht auf


- auf einer seite versucht der regisseur zu vermitteln dass gewalt lediglich gegengewalt erzeugt und die terroristen als menschen mit eigener geschichte und eigenen beweggründen darstellt (siehe dir kritik aus israel) und auf der anderen seite jemanden der ganz gezielt antisemitische verschwörungstheorien verbreitet. es hat nur noch ein rabbi gefehlt der die irakischen kinder in großaufnahme ißt und die organe anschließend mit ups nach tel aviv verschickt.

das mit dem antisemitismus in Tal der Wölfe ist absoluter schwachsinn... es ist einfach blödsinn zu behaupten dass wenn der "Böse bube" mal ein jude ist der film antisemitisch sei... somit wären die ganzen anderen amerikanischen filme auch sehr antisemitisch wenn moslems die terroristen spielen... und von verschwörungstheorien kann gar nicht die rede sein wie schon gesagt ist die absoluter schwachsinn und taucht im film nicht ein einziges mal auf...
es gab keinen rabbi im film und damit ist die sache gegessen...


- auf einer seite haben wir 2 golden globe nominierungen sowie 5 oscar nominierungen und auf der anderen seite äääähm nix?

München spielt auch weltweit Tal der Wölfe nicht... und desweiteren wird Tal der Wölfe nicht in allen kinos gezeigt "dank der pressefreiheit" bald auch in keinem mehr... da kann man auch von keinen nominierungen ausgehen... der westen fühlt sich halt gekränkt das sie mal die bösen sind daher wird so ein film auch nie für sowas nominiert... vor allem nicht wenn die bösen die amerikaner sind... das beurteilen die preisverleiher bestimmt nicht objektiv lol...


wie du siehst liegen eher 2 galaxien als 2 welten zwischen den beiden filmen.

ich weiss nicht was du siehst aber für mich liegt der eine aber feine unterschied im budget... wenn man sich die relation anschaut hat münchen einfach bessere effekte aber mit dem budget das tal der wölfe hatte und dafür noch solche effekte... das ist respektabel... tal der wölfe mit einem 200 mil. $ budget würde qualitativ münchen überholen das ist klar...


die qualität eines films ist keine geschmackssache.

ich denke schon... wenn jemand mit nem 200 mil. $ budget einen rotz hinknallt dann kann man von keiner guten qualität sprechen...


die kategorisierung erfolgt nach den wirtschaftlichen aspekten. a-movies werden international im großen umfang ausgestrahlt und haben eine lange verwertungskette da diese mit einem umfangreichen werbeaufwand am markt platziert werden. erst informieren dann schreiben.

das gilt für Tal der Wölfe genauso... eine sehr umfangreiche werbekampagne und internationale ausstrahlung..
erst informieren dann schreiben...


relation ist nicht deine stärke oder? münchen läuft bereits seit über 2 monaten in den kinos tal der wölfe erst seit 2 wochen.

doch anscheinend nicht deine... münchen läuft seit dem 26.01 also seit ca. einem monat und Tal der Wölfe hat 2 wochen später gestartet... also hör auf hier immer wieder unrecherchierte sachen zu posten...

--Cha\/ezz--
23-02-2006, 14:53
tur mir leid ceza

tal der wölfe ist ganz bestimmt kein polit - action film
:rolleyes:


und er beruht auch nicht auf der realität (ausser der gefangennahme der 11 türk.soldaten )

in dem film wird die hochzeitsgesellschafft massakriert und das ist so nicht passiert, es wurden zwar mal eine hochzeitsgesellschafft weggebombt, aber das ist
a)was ganz anderes (als einzeln erschossen) ausserdem war das ne verwechslung
b) steht das in einem komplett anderen zusammenhang

und wenn ein jüdischer azrt organe nach ny,london und tel aviv schickt ist das keine verschwörungstheorie ?

harbia
23-02-2006, 15:07
der film ist ein weiterer hetzbeitrag aus der türkei (ähnlich wie dieser unglaublich dämliche bestseller, wie heisst der nochmal?) der nichts anderes vorantreibt als die spaltung zwischen westen und islamischer welt und das gegenseitige unverständniss. und wenn der einzige jude in diesem film ein geldgieriger organhändler in abu ghraib ist, dann kann man ihn sehr wohl als antisemitisch bezeichnen.

Hobo
23-02-2006, 15:14
Original geschrieben von Hobo


Blödsinn. Bei dem Film wurde der Spies eben mal umgedreht. Der Held ist diesmal kein Amerikaner sondern ein Türke. Und der Feind ist der Amerikaner.
Das ist wie Hollywood, ein mäßig guter Action Film ohne politischen Anspruch. Die Leute sollten das mal begreifen



Der Film wird zur Propaganda missbraucht, keine Frage. Die Diskussion politisiert diesen ansich unpolitischen Film.
Wie schon gesagt, nehmt euch mal ein Beispiel an den Staaten, wo über den Film sehr sachlich, sehr korrekt diskutiert wird. So soll es sein

d.hobo

harbia
23-02-2006, 15:26
Original geschrieben von Ceza

München spielt auch weltweit Tal der Wölfe nicht... und desweiteren wird Tal der Wölfe nicht in allen kinos gezeigt "dank der pressefreiheit" bald auch in keinem mehr... da kann man auch von keinen nominierungen ausgehen... der westen fühlt sich halt gekränkt das sie mal die bösen sind daher wird so ein film auch nie für sowas nominiert... vor allem nicht wenn die bösen die amerikaner sind... das beurteilen die preisverleiher bestimmt nicht objektiv lol...
[/B]

mit zensur hat das aber wenig zu tun, er wurde ja nicht verboten sondern cinnemaxx hat ihn einfach nach der probezeit abgesetzt, das ist ihr gutes recht.

und die art und weise wie du "den westen" über einen kamm scherst ist echt dämlich. keiner fühlt sich hier generell gekränkt mein junge, bei der diesjährigen berlinale wurden "road to guantanamo" die größten siegerchancen eingeräumt und er ist sehr sehr amerikakritisch....und wie war das nochmal mit michael moores "fahrenheit 9/11" in cannes vor zwei jahren??? er wurde von der jury einstimmig zum besten film gewählt. auch in amerika bekam er preise und auch in amerika sind gerade nach "jarhead" und diesem anderen anti-kriegsfilm (k.p wie er heisst) drei hollywood-filme in produktion die sich sehr kritisch mit dem irak-krieg auseinandersetzen.

bobbyM
23-02-2006, 15:51
Original geschrieben von Ceza


München spielt auch weltweit Tal der Wölfe nicht... und desweiteren wird Tal der Wölfe nicht in allen kinos gezeigt "dank der pressefreiheit" bald auch in keinem mehr... da kann man auch von keinen nominierungen ausgehen... der westen fühlt sich halt gekränkt das sie mal die bösen sind daher wird so ein film auch nie für sowas nominiert... vor allem nicht wenn die bösen die amerikaner sind... das beurteilen die preisverleiher bestimmt nicht objektiv lol.....

ich möchte mal wissen wie zu der "pressefreiheit" in der türkei stehst und zum beispiel zum pamuk fall, der einen prozess bekommt, weil er die armenien geschichte aufgerollt hat. das hat was mit fehlender pressefreiheit zu tun wenn tatsachen geleugnet werden und unter strafandrohung verboten werden. nicht die absetzung eines films durch eine kinokette

JohnsonHH
23-02-2006, 15:52
Der Film ist einfache Hetze, mehr nicht. Selbst wenn der Film absolut authentisch wär (was er nicht ist), muss man sich nur die Reaktionen der Zuschauer ansehen um das Motiv des Films ableiten zu können. Klar wird hier Spaltung zwischen Westen und Osten betrieben, wozu dient das Ding sonst?

Alter, und immer dieses "und Terroristen sind immer Muslime" ist so überzogen. Wir Deutsche hatten vor über 60 Jahren Nationalsozialismus, und seitdem taten wir alles diesen Ruf loszuwerden. Egal, wie viele Mahnmale, Denkmäler, etc. seitdem hergestellt wurden, wir sind für viele noch immer die Nazis. Und das schlägt sich logischerweise in Hollywoodfilmen wieder. Mann, sind nicht Mafiosi immer Italiener, sind die Chinesen nicht die Kungfu- Affen, die Schwarzen kriminell im Ghetto, etc.?

Und wofür steht das??? Nach all den Terrorakten und Androhungen der letzten Jahre die von Muslimen ausgeführt wurden; ist es verwunderlich, dass Muslime (und nicht Schweden oder Juden) herhalten müssen wenn irgendein Scheissfilm Terroristen braucht?

Und Ceza, wie kannst du den Film gutheissen und gleichzeitig darüber jammern, dass Muslime hin und wieder schräg angeguckt werden? Viel deutlicher als du das im Thread bisher getan hast kann man sich nicht widersprechen. Der Film polarisiert, und das extrem polemisch, und du ergreifst Partei für den Film der spaltet und spalten will, wunderst dich dann aber über die tatsächliche Spaltung der Kulturen :D

Blondinen sind dumm, Polen sind fleißig, alle Türken in Deutschland verkaufen Döner, Schotten sind geizig, Russen saufen nur Wodka, Engländer nehmen uns Deutschen immer die Badeliegen weg, Deutsche sind ordentlich und pünktlich, .....

bobbyM
23-02-2006, 15:58
Original geschrieben von JohnsonHH
Der Film ist einfache Hetze, mehr nicht. Selbst wenn der Film absolut authentisch wär (was er nicht ist), muss man sich nur die Reaktionen der Zuschauer ansehen um das Motiv des Films ableiten zu können. Klar wird hier Spaltung zwischen Westen und Osten betrieben, wozu dient das Ding sonst?

Alter, und immer dieses "und Terroristen sind immer Muslime" ist so überzogen. Wir Deutsche hatten vor über 60 Jahren Nationalsozialismus, und seitdem taten wir alles diesen Ruf loszuwerden. Egal, wie viele Mahnmale, Denkmäler, etc. seitdem hergestellt wurden, wir sind für viele noch immer die Nazis. Und das schlägt sich logischerweise in Hollywoodfilmen wieder. Mann, sind nicht Mafiosi immer Italiener, sind die Chinesen nicht die Kungfu- Affen, die Schwarzen kriminell im Ghetto, etc.?

Und wofür steht das??? Nach all den Terrorakten und Androhungen der letzten Jahre die von Muslimen ausgeführt wurden; ist es verwunderlich, dass Muslime (und nicht Schweden oder Juden) herhalten müssen wenn irgendein Scheissfilm Terroristen braucht?

Und Ceza, wie kannst du den Film gutheissen und gleichzeitig darüber jammern, dass Muslime hin und wieder schräg angeguckt werden? Viel deutlicher als du das im Thread bisher getan hast kann man sich nicht widersprechen. Der Film polarisiert, und das extrem polemisch, und du ergreifst Partei für den Film der spaltet und spalten will, wunderst dich dann aber über die tatsächliche Spaltung der Kulturen :D

Blondinen sind dumm, Polen sind fleißig, alle Türken in Deutschland verkaufen Döner, Schotten sind geizig, Russen saufen nur Wodka, Engländer nehmen uns Deutschen immer die Badeliegen weg, Deutsche sind ordentlich und pünktlich, .....

du bringst es auf den punkt. und dass ceza ständig damit kommt dass die sache mit der hochzeitgesellschaft wahr ist, zeigt einfach nur seine voreingenommenheit gegenüber den amis. es ist ein unterschied ob es in einer kriegssituation ein versehen gibt oder ob sie wie attentäter die hochzeit stürmen und alle anschlachten.das soll wirklich nur den sowieso schon vorhandenen hass auf den westen stützen und verstärken, also tatsächlich einfach hetze

Picus
23-02-2006, 16:00
bis auf das mit den fleissigen polen ;)

rickjames
23-02-2006, 19:29
Nein eben nicht... das budget ist vielleicht in einem Sci-Fi action movie von bedeutung aber nicht bei einem Polit-Action Film... und es ist schon daneben Tal der Wölfe mit einem B-Movie aus den USA zu vergleichen lol... Tal der Wölfe hängt in keinster weise einem durchschnittlichen A-Movie nach...

ein polit-action film?....:rolleyes:

deine inhaltsangabe ist unsinn und hat keine bedeutung für mich.bester regisseur ist deine meinung.. es gab schon viel scheisse von Spielberg! und das ein deine "kritik" - wenn man dies überhaupt so nennen darft - dass der regisseur nicht die einfachsten film regeln nicht hinbekommen ist hier glaube ich einfach ein weiterer verzweifelter versuch den film schlecht zu machen... mit dem Budget so einem Film hinzubekommen ist für mich sehr gut... und ich denke dass der regisseut mit diesem Film einfach nur unterstrichen hat dass er anderen weltbekannten regisseuren in nichts nach steht....

für dich ist ja bekanntlich alles "unsinn" was nicht deiner realitätsresistenten meinung entspricht. fakten die deine theorien widerlegen ignorierst du ja bekanntlich. spielberg ist nicht der beste regisseur sondern einer der besten...lesen hilft in diesem fall weiter. aha der regisseur steht also solchen leuten wie spielberg in nichts nach. hast du heute die rote oder die blaue pille intus?

ich muss nicht verzweifelt versuchen den film zu deflamieren. das macht der regisseur schon selber...;)

seine interpretation der rolle war erstklassig und vom schauspielerischen her ist er nicht weit von einem Hollywood akteur entfernt... kritiker bestätigen das auch...

interpretation welches thema betreffend? welche kritiker bestätigen das bitte? quellen wären hilfreich.

wieder mal unsinn... die festnahme der türkischen soldaten, die stürmung der hochzeit und die folterungen der gefangenen beruhen auf tatsachen die man nicht unter den tisch kehren kann... im film wird halt das alles "gemeinsam" bekämpft und es hängt nicht allein von einem Spezialagenten ab... und das mit den verschwörungstheorien ist absoluter blödsinn und tauch im Film überhaupt gar nicht auf

:rolleyes: stimmt das massaker an der hochzeitsgesellschaft entspricht ja bekanntlich den tatsachen. die amis sind ja einmarschiert und die gäste erschossen incl. den kindern...:rolleyes: und es gilt ja auch als erwiesen dass in abu ghraib jüdische ärzte vor ort waren die den irakern die organe entnommen und anschließend per ups express nach israel verschickt haben....:rolleyes:

das mit dem antisemitismus in Tal der Wölfe ist absoluter schwachsinn... es ist einfach blödsinn zu behaupten dass wenn der "Böse bube" mal ein jude ist der film antisemitisch sei... somit wären die ganzen anderen amerikanischen filme auch sehr antisemitisch wenn moslems die terroristen spielen... und von verschwörungstheorien kann gar nicht die rede sein wie schon gesagt ist die absoluter schwachsinn und taucht im film nicht ein einziges mal auf...

ist die eigentlich bewußt dass deine argumentation lediglich auf realitätsresistenz basiert? ist dir kognitive dissonanz ein begriff?

München spielt auch weltweit Tal der Wölfe nicht... und desweiteren wird Tal der Wölfe nicht in allen kinos gezeigt "dank der pressefreiheit" bald auch in keinem mehr... da kann man auch von keinen nominierungen ausgehen... der westen fühlt sich halt gekränkt das sie mal die bösen sind daher wird so ein film auch nie für sowas nominiert... vor allem nicht wenn die bösen die amerikaner sind... das beurteilen die preisverleiher bestimmt nicht objektiv lol...

diesen teil hat harbia bereits entkräftet.

tal der wölfe mit einem 200 mil. $ budget würde qualitativ münchen überholen das ist klar...

verstand und geschmack läßt sich leider nicht erwerben...

das gilt für Tal der Wölfe genauso... eine sehr umfangreiche werbekampagne und internationale ausstrahlung..

lesen bildet (http://de.wikipedia.org/wiki/B-movie)

Ceza
23-02-2006, 21:05
ein polit-action film?...

fragen sind keine argumente...


für dich ist ja bekanntlich alles "unsinn" was nicht deiner realitätsresistenten meinung entspricht. fakten die deine theorien widerlegen ignorierst du ja bekanntlich. spielberg ist nicht der beste regisseur sondern einer der besten...lesen hilft in diesem fall weiter. aha der regisseur steht also solchen leuten wie spielberg in nichts nach. hast du heute die rote oder die blaue pille intus?

du bringst leider keine fakten das ist ja das problem... du interpretierst sachen die einfach im Film nicht auftauchen... das ist schwachsinnig daher kann von fakten nicht die rede sein... in deiner welt dürfen zwar moslems die terroristen spielen was bekanntlich ja "normal" ist aber sobald etwas gegen die jüdische religion gesagt wird sprichst du von antisemitismus... das is einfach lächerlich...
und ja ich denke schon dass der regisseur solchen leuten wie spielberg in nichts nachsteht... spielberg hat mehr budget... das ist der unterschied



ich muss nicht verzweifelt versuchen den film zu deflamieren. das macht der regisseur schon selber...

oh mein gott... sicher doch...


interpretation welches thema betreffend? welche kritiker bestätigen das bitte? quellen wären hilfreich.

kannst du türkisch dann schick ich n paar links...


stimmt das massaker an der hochzeitsgesellschaft entspricht ja bekanntlich den tatsachen. die amis sind ja einmarschiert und die gäste erschossen incl. den kindern...und es gilt ja auch als erwiesen dass in abu ghraib jüdische ärzte vor ort waren die den irakern die organe entnommen und anschließend per ups express nach israel verschickt haben....

ich habe nicht gesagt dass in abu ghraib jüdische ärzte da waren? zitier mich falls ich falsch liege.. aber natürlich wurde in abu ghraib auch niemand gefoltert... und es es wurden auch keine jugendlichen erst kürzlich von dem britishen militär verprügelt... die Amerikaner haben frieden und hoffnung in den irak gebracht... sicher :rolleyes:
und ja das ausversehen ein bomber über eine hochzeit flog und alles in schutt und asche legte ist auch nur "phantasie"... was erwartest du das im film irgendwelche bomber über die hochzeit fliegen?


ist die eigentlich bewußt dass deine argumentation lediglich auf realitätsresistenz basiert? ist dir kognitive dissonanz ein begriff?

langsam nervt es mit deinem "realitätsresistenz" bring argumente und nicht so einem schwachsinn... wenn du mit realitätsresistenz meinst dass ich deine phantasiewelt nicht als realität sehe dann hast du recht... und nein "kognitive dissonanz" ist nur dir ein begriff keinem anderem... willst du eigentlich irgendjemanden damit beeindrucken??


verstand und geschmack läßt sich leider nicht erwerben...

also ist bei dir jede hoffnung verloren... weder verstand noch geschmack... ;)

lesen bildet (http://de.wikipedia.org/wiki/B-movie) [/B][/QUOTE]

hast du mal deine eigene Quelle gelesen?? du solltest mal mehr als die ersten 3 zeilen lesen...finanziell gesehen sind 10 millionen $ ja auch low-Budget :rolleyes:

"Die Bezeichnung A-Movie für diese Filme ist aber unüblich. Sie werden vielmehr nach dem finanzellen Erfolg in Blockbuster oder Flops eingeteilt"

lesen wäre echt von vorteil.....


und dass ceza ständig damit kommt dass die sache mit der hochzeitgesellschaft wahr ist, zeigt einfach nur seine voreingenommenheit gegenüber den amis. es ist ein unterschied ob es in einer kriegssituation ein versehen gibt oder ob sie wie attentäter die hochzeit stürmen und alle anschlachten

voreingenommenheit? was bitte soll ich jetzt davon halten dass die größte weltmacht auf einen UN beschluss pfeifft in ein anderes land einmarschiert... paar soldaten gefangene foltern... mehrmals ein versehen passiert und unschuldige sterben?? desweiteren habe ich nichts gegen amerikaner lediglich gegen die amerikanische politik das ist ein unterschied..
und zu deinem "versehen"... schon möglich dass es ein versehen ist... aber wie oft noch?? im Kosovo eine Schule.. in Afghanistan eine Hochzeit, im Irak noch eine hochzeit... wenn man wegen eines pistolenschusses gleich ein massenbombardement durchführt gleicht das schon einem massaker... völlig unabhängig davon ob es ein versehen war oder absichtlich...


Der Film ist einfache Hetze, mehr nicht. Selbst wenn der Film absolut authentisch wär (was er nicht ist), muss man sich nur die Reaktionen der Zuschauer ansehen um das Motiv des Films ableiten zu können. Klar wird hier Spaltung zwischen Westen und Osten betrieben, wozu dient das Ding sonst?

das "ding" dient vor allem zur unterhaltung... du redest von hetze?? schau dir mal midnight express an DAS ist hetze... "24" das ist auch hetze...


Alter, und immer dieses "und Terroristen sind immer Muslime" ist so überzogen. Wir Deutsche hatten vor über 60 Jahren Nationalsozialismus, und seitdem taten wir alles diesen Ruf loszuwerden. Egal, wie viele Mahnmale, Denkmäler, etc. seitdem hergestellt wurden, wir sind für viele noch immer die Nazis. Und das schlägt sich logischerweise in Hollywoodfilmen wieder. Mann, sind nicht Mafiosi immer Italiener, sind die Chinesen nicht die Kungfu- Affen, die Schwarzen kriminell im Ghetto, etc.?

ja eben... und diesmal sind die Amis die bösen! muss man sich jedem scheiss anpassen oder wie? nur weil moslems die terroristen sind und italiener die mafiosi muss dass klischee nicht in jedem gängigen film bestätigt werden.. in diesem Film sind die Amis die bösen die egoisten etc. pp.


Und wofür steht das??? Nach all den Terrorakten und Androhungen der letzten Jahre die von Muslimen ausgeführt wurden; ist es verwunderlich, dass Muslime (und nicht Schweden oder Juden) herhalten müssen wenn irgendein Scheissfilm Terroristen braucht?

und nach all den Kriegen die die USA gestartet haben und nach all den Foltervorwürfen ist es verwunderlich dass die Amis als "bestien" herhalten müssen?


Der Film polarisiert, und das extrem polemisch, und du ergreifst Partei für den Film der spaltet und spalten will, wunderst dich dann aber über die tatsächliche Spaltung der Kulturen

yop der film ist polemisch und genau das finde ich ja gut... am anfang des threads habe ich das auch gesagt... es ist ein einseitiger film.. aber warum darf man keinen einseitigen film gegen amerika machen??? wenn hollywood einseitige filme rausbringt ist es ok?


Blondinen sind dumm, Polen sind fleißig, alle Türken in Deutschland verkaufen Döner, Schotten sind geizig, Russen saufen nur Wodka, Engländer nehmen uns Deutschen immer die Badeliegen weg, Deutsche sind ordentlich und pünktlich, ...

eben... und der Film dreht den spieß einfach mal um... dann soll man sich nicht beschweren... diesmal sind bloninen schlau, Polen faul, türken keine dönerverkäufer etc. pp.


ich möchte mal wissen wie zu der "pressefreiheit" in der türkei stehst und zum beispiel zum pamuk fall, der einen prozess bekommt, weil er die armenien geschichte aufgerollt hat. das hat was mit fehlender pressefreiheit zu tun wenn tatsachen geleugnet werden und unter strafandrohung verboten werden. nicht die absetzung eines films durch eine kinokette

wie scharf die türkische presse und vor allem wie oft sie die regierung kritisiert ist kaum vergleichbar... keine presse macht die eigene regierung so schlecht wie die türkische...
zum Pamuk fall... das ist absolut richtig.. was pamuk gesagt hat ist eine verleumdung... es gab kein massaker an den armeniern.. und die behauptung ist einfach nur dumm...
das kann man genauso mit dem typen vergleichen der 3 jahre haft wegen der verleumdung des Holocoust bekommen hat!... genau das selbe!


und die art und weise wie du "den westen" über einen kamm scherst ist echt dämlich. keiner fühlt sich hier generell gekränkt mein junge, bei der diesjährigen berlinale wurden "road to guantanamo" die größten siegerchancen eingeräumt und er ist sehr sehr amerikakritisch....und wie war das nochmal mit michael moores "fahrenheit 9/11" in cannes vor zwei jahren??? er wurde von der jury einstimmig zum besten film gewählt. auch in amerika bekam er preise und auch in amerika sind gerade nach "jarhead" und diesem anderen anti-kriegsfilm (k.p wie er heisst) drei hollywood-filme in produktion die sich sehr kritisch mit dem irak-krieg auseinandersetzen.

was isn das für n scheiss... ich schere den westen nicht über einen kamm... ich lebe auch im "westen" kenne die mentalität und die lebensweise... und fühl mich hier auch wohl...
was mich ankotzt ist diese doppel moral... wenn araber über einen kamm geschert werden ist das ok aber andersrum nicht...

und michael moore ist amerikaner... es ist ein unterschied ob ein ami amerika kritisiert oder ein "ausländer" und schon gar ein "moslem"!! daher sagt das nichts aus... wurden die anti-amerika filme von irgendwelchen muslimem produziert??

Ceza
23-02-2006, 21:06
der film ist ein weiterer hetzbeitrag aus der türkei (ähnlich wie dieser unglaublich dämliche bestseller, wie heisst der nochmal?) der nichts anderes vorantreibt als die spaltung zwischen westen und islamischer welt und das gegenseitige unverständniss. und wenn der einzige jude in diesem film ein geldgieriger organhändler in abu ghraib ist, dann kann man ihn sehr wohl als antisemitisch bezeichnen.

ein "weiterer" hetzbeitrag... oh mein gott... stimmt der film ruft jeden moslem auf sich gegen den westen zu vereinigen..
wieviele moslems leben im "westen" ?? wieviele in Deutschland... warum leben die alle im "westen" weil sie den "westen" hassen?? und seit wann ist die Türkei antiwestlich eingestellt?? wir sind die prowestlichste muslimische nation die es gibt... wir sind in der nato UN und wollen in die EU (was ich persönlich für schwachsinnig halte...!)... aber da kannst du nicht behaupten dass wir die menschen gegen den westen "aufhetzen!"

habe die ehre...

fAbi-Shoxx
23-02-2006, 21:09
oha hier gehts ja gut ab :eek:

fAbi-Shoxx
23-02-2006, 21:12
Original geschrieben von Ceza
wurden die anti-amerika filme von irgendwelchen muslimem produziert??


wär ja auch noch schöner:rolleyes:

--Cha\/ezz--
23-02-2006, 21:20
Original geschrieben von Ceza

zum Pamuk fall... das ist absolut richtig.. was pamuk gesagt hat ist eine verleumdung... es gab kein massaker an den armeniern.. und die behauptung ist einfach nur dumm...
das kann man genauso mit dem typen vergleichen der 3 jahre haft wegen der verleumdung des Holocoust bekommen hat!... genau das selbe!


schon ab jetzt zeigt sich, dass man mit dir nicht diskutieren kann

die 1 million armenier sind einfach so verschwunden..... :rolleyes:

aber lassen wir das

lies mal.... (http://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkermord_an_den_Armeniern)

Ceza
23-02-2006, 21:27
Original geschrieben von --Cha\/ezz--


schon ab jetzt zeigt sich, dass man mit dir nicht diskutieren kann

die 1 million armenier sind einfach so verschwunden..... :rolleyes:

aber lassen wir das

lies mal.... (http://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkermord_an_den_Armeniern)

ich mein deine beiträge habe ich ja bewusst überlesen aber zu dem schwachsinn muss ich jetzt was sagen...

plötzlich sind es 1 Millionen armenier... vor einem jahr als die diskussionen angefangen haben war von 500.000 die rede.. da sieht man wie sehr man sich widerspricht... ich wette in 2 jahren wird die zahl auf 5 millionen steigen...

aber zum armenien fall kannst du ja im Rest der Welt einen thread eröffnen dann schau ich da vorbei hier gehört das nicht hin...

und wikipedia ist - um es nochmal zu wiederholen - eine "freie" Enzyklopädie...es gab einfach keinen Völkermord... darauf werde ich aber nicht weiter eingehen weil das nun wirklich rein GAR NICHTS mit dem film zu tun hat...

KaySwizz
23-02-2006, 21:30
Original geschrieben von --Cha\/ezz--


schon ab jetzt zeigt sich, dass man mit dir nicht diskutieren kann

die 1 million armenier sind einfach so verschwunden..... :rolleyes:

aber lassen wir das

lies mal.... (http://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkermord_an_den_Armeniern)

Mhh,.. mein Dad meint auch immer das es keinen gab', aber kein Plan,... ich weiß nicht was ich davon halen soll,...
Also zum Film, ich werde ihn mir gar nicht reinziehen, da ich persönlich, auch wenn ich Türke sein mag, keine türkischen Filme ab kann,... und die Seria hab ich ein paar mal gesehen aber hat mir auhc nicht so getaugt,...

Achso: Das ist mal eine Diskussion Leute! Krass,...

JohnsonHH
23-02-2006, 22:00
Im Grunde kann man den Thread schon schließen. Die gesamte weltweite Filmindustrie hat nun nur noch die Aufgabe, keine Anzeichen von Nationalitäten in Filmen zu zeigen. Terroristen kommen ab jetzt nur noch aus Fantasialand, weil man Muslime beleidigen könnte. WW2- Filme dürfen zwar noch Nazis zeigen, aber die sind dann nicht Deutsch, sondern kommen aus Naziland.

Digga, immer dieses "Und die Amis drehen auch solche Filme".
Ich weiss, du hörst dieses Wort "realitätsfremd" nicht gern, aber allein Dickköpfigkeit und Sturheit ist es bei dir nicht mehr.

Ich habe es heute schon geschrieben, aber ich mache es gern nochmal. Der Film IST Hetze, faktisch ist er Hetze. Selbst wenn der Regisseur die Amis unglaublich gern mögen würde, wäre es Hetze. Es hängt nämlich einzig und allein davon ab, wie das Publikum reagiert, und das liebt den Film scheinbar.

Und ständig von Doppelmoral zu labern....Alter, die Leute hier hassen die amerikanischen Propagandafilme. Mann, die Amis gelten in Europa als dumm und ungebildet, na und? Ich scheiß drauf, ob die böse Boxerin in "Million Dollar Baby" 'ne Deutsche war oder die Terroristen in "Stirb Langsam". Das ist vollkommen egal. Manche Leute sind so dämlich, dass die alles für bare Münze nehmen, was ich Filmen erzählt wird. Gibt sogar Leute, die nach'm Film irgendwelche Telefonnummern anrufen die im Film erwähnt werden und mit Indiana Jones labern wollen.
Fakt ist, wenn man heute von Terrorismus hört, denkt man an die Muslime. Denkst du an Christen, wenn du hörst, dass wieder ein Anschlag passiert ist?

Eine Sache: Der Regisseur von Tal der Wölfe könnte noch 20 solcher Filme drehen, er könnte öffentlich in Istanbul auf eine amerikanische Flagge pissen; und trotzdem würde ihn in Amiland deswegen keiner dumm anlabern oder gar verhaften.

Was würde den Zeichnern der Mohammed- Karikaturen in irgend einem Land im Nahen Osten passieren? Oder......was könnte mir passieren als jemand vom selben Kontinent der Karikaturisten?

Wenn du dir das mal durch den Kopf laufen lässt, wird dir VIELLEICHT bewusst, was Presse-, Meinungs-, und generelle Freiheit wirklich bedeuten.

Und weisst du, wenn es diesen jüdischen Arzt der die Organe vertickt wirklich gab, dann muss das nicht unbednigt in den Film, aber es wäre nachvollziehbar. Gab es ihn nicht, ist "Sauerei" das netteste Wort das ich für den Film finden kann.

Ceza
23-02-2006, 22:25
Digga, immer dieses "Und die Amis drehen auch solche Filme".
Ich weiss, du hörst dieses Wort "realitätsfremd" nicht gern, aber allein Dickköpfigkeit und Sturheit ist es bei dir nicht mehr.

Zur Hölle ich sage doch nicht aber die Amis drehen auch solche Filme deswegen müssen wir auch sowas drehen. Mir geht es in aller erster hinsicht um die Reaktion. Schau mal... wenn Amerika einen Film über moslems dreht der einseitig ist... steht dann irgendein Politiker auf und sagt "Das ist antisemitisch das ist rassistisch setzt ihn ab!"
gibt es solche diskussionen? Schonmal gesehen dass über Rambo soviel geschiss gemacht wurde??? Verstehst du was ich meine... ich sage nicht der Film spiegelt 100 % die wahrheit wieder... der Film ist klar überzeichnet... aber es ist im endeffekt ein FILM keine aufforderung an Muslime mit einem bombengürtel durch die innenstadt zu wandern... hast du jemanden gesehen der nach dem film mit einem krummdolch auf einen ami losgegangen ist???


Ich habe es heute schon geschrieben, aber ich mache es gern nochmal. Der Film IST Hetze, faktisch ist er Hetze. Selbst wenn der Regisseur die Amis unglaublich gern mögen würde, wäre es Hetze. Es hängt nämlich einzig und allein davon ab, wie das Publikum reagiert, und das liebt den Film scheinbar.

Schau mal... hetze wäre der Film wenn plötzlich jeder der den Film gesehen hat versucht einen amerikaner zu töten... wenn der Film nur darauf aus wäre das sich alle moslems zusammen tun und gegen Christen Juden Buddhisten und weiss der Teufel was kämpfen sollen.... es ist pure unterhaltung mit einer übertrieben feinbilddarstellung... nichts weiter!


Und ständig von Doppelmoral zu labern....Alter, die Leute hier hassen die amerikanischen Propagandafilme. Mann, die Amis gelten in Europa als dumm und ungebildet, na und? Ich scheiß drauf, ob die böse Boxerin in "Million Dollar Baby" 'ne Deutsche war oder die Terroristen in "Stirb Langsam". Das ist vollkommen egal. Manche Leute sind so dämlich, dass die alles für bare Münze nehmen, was ich Filmen erzählt wird. Gibt sogar Leute, die nach'm Film irgendwelche Telefonnummern anrufen die im Film erwähnt werden und mit Indiana Jones labern wollen.
Fakt ist, wenn man heute von Terrorismus hört, denkt man an die Muslime. Denkst du an Christen, wenn du hörst, dass wieder ein Anschlag passiert ist?

Ja dann scheiss doch drauf das im Film die Amis die bösen sind scheiss drauf wer gegen wen im Film kämpft sieh den film als eine art action-film an...
und fakt ist doch.. wenn man heute von Krieg hört denkt man an Amerika... fakt ist wenn man Irak hört denkt man gar nicht mehr an Saddam da denkt man auch an Amerika... wenn man Afghanistan hört denkt man auch an Amerika...


Was würde den Zeichnern der Mohammed- Karikaturen in irgend einem Land im Nahen Osten passieren? Oder......was könnte mir passieren als jemand vom selben Kontinent der Karikaturisten?

Dann soll sich der zeichner sich in keinem radikal islamischen Land aufhalten... glaubst du im ernst ihm würde was passieren wenn er sich in der Türkei oder in den Vereinigten arabischen emiraten aufhalten würde??


Wenn du dir das mal durch den Kopf laufen lässt, wird dir VIELLEICHT bewusst, was Presse-, Meinungs-, und generelle Freiheit wirklich bedeuten.

Ich weiss was xx-Freiheit bedeutet... da brauch ich mir nichts durch den Kopf gehen lassen... Es ist ein Film... Nur ein Film... in dem die Klischees umgedreht wurden!


Und weisst du, wenn es diesen jüdischen Arzt der die Organe vertickt wirklich gab, dann muss das nicht unbednigt in den Film, aber es wäre nachvollziehbar. Gab es ihn nicht, ist "Sauerei" das netteste Wort das ich für den Film finden kann.

Im Film spielt der jüdische Arzt eine Nebenrolle... und desweiteren wird da mit klischees gespielt... und es entsteht eine übertreibung... soll man jetzt aus angst als antisemitisch zu gelten die jüdische Religion nicht mal negativ darstellen??? ich mein ich finde es genrell unsinnig irgendeine religion in irgendeinen film als wurzel des bösen zu zeigen... aber das ist überall gang und gebe...

Cooked Crack
24-02-2006, 01:08
Ceza, ich mag deine Musikeinstellung, aber das was ich von dir hier in diesem Thread gelesen habe, (Seite 1,2 und letzte Seite) finde ich nicht sonderlich prickelnd. Jeder weiß, dass es in der Türkei mittlerweile krassen Antisemitismus gibt. Ich mein, ich bin jedes Jahr in der Türkei und bin Türke und mein Freundeskreis besteht aus verdammt vielen Türken. Ich kenne mich da also auch einigermaßen gut aus.

Wenn der Arzt eine Nebenrolle ist, wieso wird erwähnt, dass er ein Jude ist? Wieso wird erwähnt, dass er Organe (!) für Geld (!!) nach USA (!!!) und Tel Aviv (!!!!) verschifft. Das ist - das ist FAKT! - antisemitisch. Der Grund ist ganz einfach, ich erklär dir die Assoziationskette. "Der Jude" wurde im Mittelalter beschuldigt, Kinder zu entführen und zu töten - das ist die Parallele zu den Organen. "Der Jude" wird außerdem beschuldigt das Finanzwesen zu kontrollieren (das findest du überall). "Der Jude" zieht seine Fäden überall in der Welt, und USA ist die degenerierteste Form des Zusammenlebens - nach Ansicht der "Kritiker" - und auch noch Welt(!)polizei. "Der Jude" kontrolliert die Welt also über die Weltpolizei. "Der Jude" ist schließlich in Tel Aviv seßhaft. Na, wenn das mal nicht antisemitisch ist.

Noch was, Ceza. Wenn du dich schon dauernd darüber beschwerst, dass es falsch ist Moslems als Terroristen darzustellen, denkst du nicht, dass es falsch ist Juden als skrupellose, auf Geld fokussierte, degenerierte Einheit darzustellen? Anderes Beispiel: Wenn einer von 10 geschlagen wird und dann mit 100 zurückkommt, findest du es "legitim"? Wenn ja, dann find' ich es schade.

mfg,
cooked crack

Cooked Crack
24-02-2006, 01:12
und noch was ceza. die türken sind so ziemlich das einzige land, dass den genozid an den armeniern abstreitet. was für einen sinn würde es für die weltöffentlichkeit machen, den türken irgend etwas in die schuhe zu schieben? die türkei ist nicht so wichtig, wie es einige gern hätten. verstehst du was ich meine? es gibt keinen grund der türkei was grundlos in die schuhe schieben zu wollen.

staaten, die ihren menschen, die sie beherbergen, bestimmte inhalte verbieten, haben angst vor den inhalten.

Sheek
24-02-2006, 01:19
Original geschrieben von JohnsonHH
Im Grunde kann man den Thread schon schließen. Die gesamte weltweite Filmindustrie hat nun nur noch die Aufgabe, keine Anzeichen von Nationalitäten in Filmen zu zeigen. Terroristen kommen ab jetzt nur noch aus Fantasialand, weil man Muslime beleidigen könnte. WW2- Filme dürfen zwar noch Nazis zeigen, aber die sind dann nicht Deutsch, sondern kommen aus Naziland.

Digga, immer dieses "Und die Amis drehen auch solche Filme".
Ich weiss, du hörst dieses Wort "realitätsfremd" nicht gern, aber allein Dickköpfigkeit und Sturheit ist es bei dir nicht mehr.

Ich habe es heute schon geschrieben, aber ich mache es gern nochmal. Der Film IST Hetze, faktisch ist er Hetze. Selbst wenn der Regisseur die Amis unglaublich gern mögen würde, wäre es Hetze. Es hängt nämlich einzig und allein davon ab, wie das Publikum reagiert, und das liebt den Film scheinbar.

Und ständig von Doppelmoral zu labern....Alter, die Leute hier hassen die amerikanischen Propagandafilme. Mann, die Amis gelten in Europa als dumm und ungebildet, na und? Ich scheiß drauf, ob die böse Boxerin in "Million Dollar Baby" 'ne Deutsche war oder die Terroristen in "Stirb Langsam". Das ist vollkommen egal. Manche Leute sind so dämlich, dass die alles für bare Münze nehmen, was ich Filmen erzählt wird. Gibt sogar Leute, die nach'm Film irgendwelche Telefonnummern anrufen die im Film erwähnt werden und mit Indiana Jones labern wollen.
Fakt ist, wenn man heute von Terrorismus hört, denkt man an die Muslime. Denkst du an Christen, wenn du hörst, dass wieder ein Anschlag passiert ist?

Eine Sache: Der Regisseur von Tal der Wölfe könnte noch 20 solcher Filme drehen, er könnte öffentlich in Istanbul auf eine amerikanische Flagge pissen; und trotzdem würde ihn in Amiland deswegen keiner dumm anlabern oder gar verhaften.

Was würde den Zeichnern der Mohammed- Karikaturen in irgend einem Land im Nahen Osten passieren? Oder......was könnte mir passieren als jemand vom selben Kontinent der Karikaturisten?

Wenn du dir das mal durch den Kopf laufen lässt, wird dir VIELLEICHT bewusst, was Presse-, Meinungs-, und generelle Freiheit wirklich bedeuten.

Und weisst du, wenn es diesen jüdischen Arzt der die Organe vertickt wirklich gab, dann muss das nicht unbednigt in den Film, aber es wäre nachvollziehbar. Gab es ihn nicht, ist "Sauerei" das netteste Wort das ich für den Film finden kann.

Ganz Dickes Word

und @ Ceza hab ich richtig gelesen das du das Massaker an den Armeniern leugnest, ich hoffe ich hab mich verlesen:rolleyes:

Ceza
24-02-2006, 02:54
erst mal probs an dich dass du mir nicht mit diesen nervigen rolleyes smilies kommst und dass du sachlich bleibst...
so und nun zum essentiellen


Jeder weiß, dass es in der Türkei mittlerweile krassen Antisemitismus gibt. Ich mein, ich bin jedes Jahr in der Türkei und bin Türke und mein Freundeskreis besteht aus verdammt vielen Türken. Ich kenne mich da also auch einigermaßen gut aus.

Also ich denke ich kenne mich auch einigermaßen aus weil ich so sagen wir die letzten 20 Jahre in der Türkei gelebt habe...
Du redest von antisemitimus... Judenfeindlichkeit also...
Ich frage dich... weisst du wieviele Synagogen es in der Türkei - nein alleine in Istanbul gibt? Wenn die Türkei antisemitisch wäre warum sollte es dann Synagogen bauen?
2. Wieviele muslimische Staaten erkennen Israel als Staat an? Welcher muslimische Staat hat Israel als einer der ersten als Staat anerkannt? 3. Wer versucht genauso wie andere Länder zwischen den palästinensern und Israel zu vermitteln?
So wenn du meinst unter dem Volk gibt es Antisemitismus da kann ich das ehrlich gesagt auch verneinen... Zeige mir bitte eine Quelle aus der hervorgeht dass es gewaltsame Übergriffe seitens Türken gegenüber jüdischen Gläubigern gab? Haben wir ihre Synagogen mit Steinen beworfen? Klar gibt es antisemitismus in der Türkei aber nicht mehr als in dem Maße wie es in Deutschland, Frankreich und was weiss ich noch wo gibt...
Aber wenn du meinst muslime halten nichts vom Judentum... ok das wird wahrscheinlich der großteil sein... aber das is nicht in dem Maße dass die türkische bevölkerung Juden hasst! Das liegt einfach daran dass sie die Religion einfach "ablehnen". Die Türkei besteht zu 98 - 99 % aus moslems... der rest sind gemischte religionen... Es gibt so viele Juden die in der Türkei ohne angst um ihr Leben jeden tag ihrer geregelten arbeit nachgehen - also wo bitteschön ist der antisemitismus? Zeig es mir. Zeig mir einen zeitungsartikel wo ein Jude zusammengeschlagen wurde weil er Jude ist.... Es gibt soviele Türken die jüdisch sind da ist es einfach unfug zu behaupten das wir antisemitisch sind... wir sind ein ziemlich patriotisches volk das gebe ich zu... und daher kommt erst das vaterland dann die religion... wenn einer Türke ist dann spielt es keine rolle ob er moslem christ oder jude ist....


Wenn der Arzt eine Nebenrolle ist, wieso wird erwähnt, dass er ein Jude ist? Wieso wird erwähnt, dass er Organe (!) für Geld (!!) nach USA (!!!) und Tel Aviv (!!!!) verschifft. Das ist - das ist FAKT! - antisemitisch. Der Grund ist ganz einfach, ich erklär dir die Assoziationskette. "Der Jude" wurde im Mittelalter beschuldigt, Kinder zu entführen und zu töten - das ist die Parallele zu den Organen. "Der Jude" wird außerdem beschuldigt das Finanzwesen zu kontrollieren (das findest du überall). "Der Jude" zieht seine Fäden überall in der Welt, und USA ist die degenerierteste Form des Zusammenlebens - nach Ansicht der "Kritiker" - und auch noch Welt(!)polizei. "Der Jude" kontrolliert die Welt also über die Weltpolizei. "Der Jude" ist schließlich in Tel Aviv seßhaft. Na, wenn das mal nicht antisemitisch ist.

NEIN! Ich interpretiere das nicht als antisemitimus. Es wird hier mit Klischees gespielt... es wird übertrieben... aber es soll keine Judenfeindlichkeit aufbauen - es werden im film die Christen als Kreuzritter dargestellt und der Jude wird mit den gängigen klischees die du bereits beschrieben hast dargestellt... im Film wird ein Feindbild gebaut... aber nur im Film... unter antisemitisch würde ich verstehen dass der Film gerade dazu aufruft gegen Juden zu sein gegen sie vorzugehen sie zu hassen... aber das ist nicht der Fall... Kannst du mir einen Fall schildern wo jemand der den Film gesehen hat aus dem Kino geht und einen Juden absticht? Der Film ist nur eine Unterhaltung der sich überzeichneter Feindbilder bedient...
Und zu meiner Frage was mit Midnight Express ist ist keiner eingegangen? Ist dieser Film für euch rassistisch oder nicht? Wird da ein übertriebenes Feindbild dargestellt oder spiegelt es nur die realität wieder?
Achso und warum es erwähnt wird dass es ein Jude ist kann ich dir, laut meiner sicht natürlich erklären, es ist einfach dieses"vergeltungsschema" , es geht aus den anderen filmen vor dass die moslems immer die bösen waren... ich denke der regisseur wollte den spieß umdrehen.. jetzt sind Christen und Juden die bösen...und dieser wird zusätzlich noch erwähnt...



Noch was, Ceza. Wenn du dich schon dauernd darüber beschwerst, dass es falsch ist Moslems als Terroristen darzustellen, denkst du nicht, dass es falsch ist Juden als skrupellose, auf Geld fokussierte, degenerierte Einheit darzustellen? Anderes Beispiel: Wenn einer von 10 geschlagen wird und dann mit 100 zurückkommt, findest du es "legitim"? Wenn ja, dann find' ich es schade.

wooow.. also erstmal finde ich beides beschissen und daneben... weder sollten Juden als "geldgeier" noch Moslems als "Terroristen" dargestellt werden... es ist immer falsch eine gruppe oder eine gemeinschaft in den "dreck zu ziehen"... aber in Filmen ist es gang und gebe...
Ich beschwere mich nicht dass moslems als terroristen herhalten... nein... mein problem ist warum bis jetzt niemand was zu filmen sagt in denen moslems als terroristen dargestellt werden aber jeder bei diesem Film aufspringt?
zu deinem Beispiel: es ist nicht legitim... es ist kein deut besser als der erste fall mit 10 leuten... aber dass er mit 100 leuten zurückkomt ist die Folge... aus A folgt B...


und noch was ceza. die türken sind so ziemlich das einzige land, dass den genozid an den armeniern abstreitet. was für einen sinn würde es für die weltöffentlichkeit machen, den türken irgend etwas in die schuhe zu schieben? die türkei ist nicht so wichtig, wie es einige gern hätten. verstehst du was ich meine? es gibt keinen grund der türkei was grundlos in die schuhe schieben zu wollen.

es hat keinen sinn für die weltöffentlichkeit... es hat aber einen sinn für die Armenier... Schadensersatzforderungen würden die Türkei überschwemmen wenn man an diesen angeblichen Genozid glauben würde... Alle Armenier die damals zu Zeit des krieges zwangsumgesiedelt wurden hätten somit einen anspruch auf diese grundstücke... aber den können sie nur geltend machen wenn sie "beweisen" können dass es sich um einen Völkermord gehandelt hat und um keine Zwangsumsiedelung...


staaten, die ihren menschen, die sie beherbergen, bestimmte inhalte verbieten, haben angst vor den inhalten.

Die Türkei hat extra für den Fall ihre Staatsarchive geöffnet und hat ausländischen Geschichtsforschern erlaubt in der Türkei zu arbeiten um die ganze sache aufzudecken...
Armenien hingegen hat abgelehnt und ihre Archive nicht geöffnet...


@Ceza hab ich richtig gelesen das du das Massaker an den Armeniern leugnest, ich hoffe ich hab mich verlesen

Ja du hast dich in der tat verlesen... ich habe nichts geleugnet.... leugnen kann man nur dinge die passiert sind aber man nicht will das es rauskommt... sowas wie einen Genozid gab es nicht! also kann hier nicht die rede von Leugnung sein...

rickjames
24-02-2006, 07:27
du bringst leider keine fakten das ist ja das problem... du interpretierst sachen die einfach im Film nicht auftauchen... das ist schwachsinnig daher kann von fakten nicht die rede sein... in deiner welt dürfen zwar moslems die terroristen spielen was bekanntlich ja "normal" ist aber sobald etwas gegen die jüdische religion gesagt wird sprichst du von antisemitismus... das is einfach lächerlich...

deine beiträge sind das einzig lächerliche hier im thread mein freund. darüber hinaus bin ich mir mittlerweile nicht bewußt ob du den begriff antisemitismus richtig einordnen kannst. du kritisierst die amerikanische filmindustrie dafür dass diese in action filmen laufend die moslems dieser welt pauschal deflamiert? ok dann leg mir doch bitte einen plausible these vor welche mir erklärt wieso der einzige arzt in einer nebenrolle einen juden verkörpern muß der die organe der iraker entnimmt und anschließend nach israel verschickt? hast du schonmal einen israelischen film gesehen der sich gegen die muslime richtet?

kannst du türkisch dann schick ich n paar links...

wenn sich die einzig positive kritik über den film lediglich in der türkei zu finden läßt verzichte ich gerne darauf.

ich habe nicht gesagt dass in abu ghraib jüdische ärzte da waren? zitier mich falls ich falsch liege.. aber natürlich wurde in abu ghraib auch niemand gefoltert... und es es wurden auch keine jugendlichen erst kürzlich von dem britishen militär verprügelt... die Amerikaner haben frieden und hoffnung in den irak gebracht... sicher

nein aber das versucht der film zu vermitteln, du behauptest doch dass dieser film dem polit-action genre einzuordnen ist und auf wahren begebenheiten basiert? ich habe nicht behauptet dass in abu ghraib menschen gefoltert wurden. dieser film besteht aus wenigen wahren begebenheiten gemixt mit verschwörungstheorien, antisemitismus und islamistischer propaganda. das verhältnis sehe ich bei 1x10.

langsam nervt es mit deinem "realitätsresistenz" bring argumente und nicht so einem schwachsinn... wenn du mit realitätsresistenz meinst dass ich deine phantasiewelt nicht als realität sehe dann hast du recht... und nein "kognitive dissonanz" ist nur dir ein begriff keinem anderem... willst du eigentlich irgendjemanden damit beeindrucken??

autsch....:rolleyes: ich werde ab jetzt s-e-h-r l-a-n-g-s-a-m sprechen und keine fremdwörter benutzen damit du mich auch verstehst....;)

was pamuk gesagt hat ist eine verleumdung... es gab kein massaker an den armeniern.. und die behauptung ist einfach nur dumm...

realitätsresistenz in seiner schönsten form....

Dann soll sich der zeichner sich in keinem radikal islamischen Land aufhalten... glaubst du im ernst ihm würde was passieren wenn er sich in der Türkei oder in den Vereinigten arabischen emiraten aufhalten würde??

du widersprichst dir selber wenn du der meinung bist dass dem karikaturisten nichts passieren würde und gleichzeitig behauptest dieser soll dann eben nicht in die türkei oder vae reisen.

Du redest von antisemitimus... Judenfeindlichkeit also...
Ich frage dich... weisst du wieviele Synagogen es in der Türkei - nein alleine in Istanbul gibt? Wenn die Türkei antisemitisch wäre warum sollte es dann Synagogen bauen?

hier geht um den antisemitismus innerhalb einer gesellschaft. oder bist du ehrlich der meinung dass ein staat die aversion (entschuldige bitte das fremdwort) lenken muß? ich schätze mal für dich beginnt der antisemitismus erst wenn diese synagogen brennen.

2. Wieviele muslimische Staaten erkennen Israel als Staat an? Welcher muslimische Staat hat Israel als einer der ersten als Staat anerkannt? 3. Wer versucht genauso wie andere Länder zwischen den palästinensern und Israel zu vermitteln?

im arabischer raum genau 2.

Zeige mir bitte eine Quelle aus der hervorgeht dass es gewaltsame Übergriffe seitens Türken gegenüber jüdischen Gläubigern gab?

du verwechselst progrome mit antisemitismus. das erste symbolisiert lediglich den "letzten schritt".

Ich interpretiere das nicht als antisemitimus. Es wird hier mit Klischees gespielt

antisemitismus besteht größtenteils aus klishees.

Picus
24-02-2006, 08:31
Original geschrieben von Ceza Ja du hast dich in der tat verlesen... ich habe nichts geleugnet.... leugnen kann man nur dinge die passiert sind aber man nicht will das es rauskommt... sowas wie einen Genozid gab es nicht! also kann hier nicht die rede von Leugnung sein... [/B]

das is doch absurd.
weiter oben führst du aus, weshalb die türkei den massenmord nicht als genozid an den armeniern bezeichnen will und dann streitest du ab, dass es so etwas überhaupt gegeben hat :confused:

Cooked Crack
24-02-2006, 10:32
Ceza, ich werde die Genozid-Frage mit dir nicht diskutieren. Das machen erstens schon andere und außerdem ist mir da der Grundtenor schon zu aggressiv. Was ich dir empfehlen kann ist den Schriftverkehr zwischen dem Deutschen Reich und der Türkei nachzulesen. Also das historische Zeitdokument. Oder allgemein mal andere Quellen zu lesen, als die von der Türkei, fernab davon ob du es glaubst oder nicht. Aber, wie gesagt, lass uns das abschließen und zum Thema kommen.




Original geschrieben von Ceza
Du redest von antisemitimus... Judenfeindlichkeit also...
Ich frage dich... weisst du wieviele Synagogen es in der Türkei - nein alleine in Istanbul gibt? Wenn die Türkei antisemitisch wäre warum sollte es dann Synagogen bauen?

Es gibt mehrere Erscheinungsformen des Antisemitismus. Primär, sekundär und strukturell. Der primäre Antisemitismus baut einen Hass explizit gegen Juden auf, weil sie Juden sind. Der sekundäre Antisemitismus bezieht sich auf die postfaschistische Generation und die "Kritik" am Staate Israel und der strukturelle Antisemitismus sind Darstellungs bzw. Formen, die historisch eindeutig antisemitisch konnotiert sind. In der Türkei ist es so, dass sehr viel gegen Juden "gehetzt" wird. Ich kann dir Predigten eines Gelehrten geben, die von der Kanzel gesprochen werden (yani hoca cuma namazinda israil hakkinda vaiz ediyor, israel milleti bütün dünyayi ucuruma gönderiyormus falan filan). Es gibt aufgrund der falschen Interpretation des Korans genug Raum um in Israel ein Feindbild zu erkennen. Der türkische Staat ist unter den muslimisch geprägten Ländern eindeutig der Staat, der am kooperativsten mit Israel arbeitet, keine Frage. Das ändert aber nichts dran, dass es einen Unterschied zwischen dem Staat und den Menschen gibt. Wobei du beachten musst, dass die Türkei kein typischer muslimischer Staat ist, denn welcher andere muslimische Staat ist denn bitte laizistisch, d.h. welcher andere muslimische Staat unterscheidet zwischen Staat und Religion?


So wenn du meinst unter dem Volk gibt es Antisemitismus da kann ich das ehrlich gesagt auch verneinen... Zeige mir bitte eine Quelle aus der hervorgeht dass es gewaltsame Übergriffe seitens Türken gegenüber jüdischen Gläubigern gab?

Es kommt nicht auf die Gewalt an, sondern auf die Einstellung. Gewalttaten brauchen eine ideologische Legitimierung, damit sich derjenige, der sich an "Juden vergreift", auch sicher sein kann "richtig" zu handeln. Und ich merke, dass eben diese Basis vorhanden ist. Das fängt z.B. an mit der Haltung gegenüber dem Nahost-Konflikt. Wenn du willst, frag mal deine Verwandten und merk dir, wieviele PRO - also wirklich pro! - Israel waren. Du wirst nur sehr wenige - wenn überhaupt finden. Du wirst im Gegenzug aber viele finden, die einseitig Pro-Palästina sind. Das ist z.B. ein Beweis dafür, dass Antisemitismus gut Wurzeln schlagen kann. Schau, wenn ich dir jetzt so einen Fall zeigen könnte, wie bei Frankreich in Ilan, dann würdest - wenn du denn nicht daran interessiert bist - kritisieren, dass es ein Einzelfall. Deswegen sind Gewaltakte nur die Gewöhnung an einen etwaigen Alltag. Der Grund für die Gewalt, den gab es vorher schon. Ich sage eben, dass es diesen Grund - Antisemitismus - heute schon gibt. Wenn du wirklich daran interessiert bist, such ich dir die Rede raus und verlink sie dir.


Haben wir ihre Synagogen mit Steinen beworfen? Klar gibt es antisemitismus in der Türkei aber nicht mehr als in dem Maße wie es in Deutschland, Frankreich und was weiss ich noch wo gibt...

Ja. Deswegen muss ja auch eine Reflexion darüber stattfinden. Du weißt zu was der Antisemitismus in Deutschland geführt hat, du weißt zu was der Antisemitismus in Russland geführt hat (Protokolle der Weisen von Zion), zu was er im arabisch-muslimischen Raum führt und zu was er in Frankreich führt. Zu was wird er dann in türkischen Regionen führen? Da muss man sich langsam einmal Gedanken machen.


Aber wenn du meinst muslime halten nichts vom Judentum... ok das wird wahrscheinlich der großteil sein... aber das is nicht in dem Maße dass die türkische bevölkerung Juden hasst! Das liegt einfach daran dass sie die Religion einfach "ablehnen". Die Türkei besteht zu 98 - 99 % aus moslems... der rest sind gemischte religionen... Es gibt so viele Juden die in der Türkei ohne angst um ihr Leben jeden tag ihrer geregelten arbeit nachgehen - also wo bitteschön ist der antisemitismus? Zeig es mir. Zeig mir einen zeitungsartikel wo ein Jude zusammengeschlagen wurde weil er Jude ist.... Es gibt soviele Türken die jüdisch sind da ist es einfach unfug zu behaupten das wir antisemitisch sind... wir sind ein ziemlich patriotisches volk das gebe ich zu... und daher kommt erst das vaterland dann die religion... wenn einer Türke ist dann spielt es keine rolle ob er moslem christ oder jude ist....

Hier gebe ich dir sogar Recht. Der Patriotismus geht streckenweise vor die Religion. Der Hass auf die anderen Religionen ist aber trotzdem gegeben, nämlich dann, wenn man den Islam als "einzige Wahrheit" nimmt. Es ist kein Unfug zu behaupten, dass es Antisemitismus gibt. Ich habe weiter oben ja erklärt, was ich darunter wirlkich verstehe. Die Gewalt ist die letzte Stufe eines langwierigen Prozesses.


NEIN! Ich interpretiere das nicht als antisemitimus. Es wird hier mit Klischees gespielt... es wird übertrieben... aber es soll keine Judenfeindlichkeit aufbauen - es werden im film die Christen als Kreuzritter dargestellt und der Jude wird mit den gängigen klischees die du bereits beschrieben hast dargestellt... im Film wird ein Feindbild gebaut... aber nur im Film... unter antisemitisch würde ich verstehen dass der Film gerade dazu aufruft gegen Juden zu sein gegen sie vorzugehen sie zu hassen...

Bitte wer hasst nicht so einen Menschen wie den porträtierten Juden? Ich habe den Film nicht gesehen, ich schaue auch die Serie nicht (allgemein kein türksiches Fernsehen, weil es nur aus Kitsch besteht :D), was ich weiß ist aber, dass es falsch ist auf Stereotypen rumzureiten. Das wird im Fall gemacht. Auch solche Nebenrollen können durch die Quantität der Darstellung gefährliches Potential beherbergen, nämlich dann, wenn es keine anderen Rollen gibt. Mal sehen, ob ein Film vom gleichen Regisseur erscheint, in dem ein Jude ein kleines Kind aus den Händen fanatischer Moslems rettet. Wenn der Film explizit dazu aufrufen würde, gegen Juden zu sein, dann wäre es sowieso die mieseste Frechheit. Daher kann man unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit antisemitische Stereotype reproduzieren. Ich kenne Midnight Express nicht, sorry ;)


Achso und warum es erwähnt wird dass es ein Jude ist kann ich dir, laut meiner sicht natürlich erklären, es ist einfach dieses"vergeltungsschema" , es geht aus den anderen filmen vor dass die moslems immer die bösen waren... ich denke der regisseur wollte den spieß umdrehen.. jetzt sind Christen und Juden die bösen...und dieser wird zusätzlich noch erwähnt...

Dann ist das aber ein verdammt schlechter Regisseur, der am besten gar keine Filme drehen sollte. Ich teile deine Ansicht aber dennoch nicht. Das ist für mich kein Argument, sondern eine Rechtfertigung im Nachhinein. Also mir will dein Erklärungsansatz nicht einleuchten, zumal es komplett sinnlos ist, einfach so mal einen Juden ins Spiel zu bringen. Meine Erklärung (Juden in den USA, als kosmopoltische Bedrohung etc.) erscheint mir da wesentlich plausibler.

O.Gebannter.
24-02-2006, 10:54
Original geschrieben von CONG
hört sich interessant an kommt der Film in Deutschland? Er kommt auch bald ın komplett deutscher fassung!!:cool:

O.Gebannter.
24-02-2006, 11:24
Ich fınde sowıeso erstmal das Ceza wenn er sagt "beı rambo wurde auch keın theater gemacht" recht hat!!

Und ım polıtıschen sınne fınde ıch den fılm auch geıl, also das mıt dem juden juckt mıch nıcht ıch bın atheıst sollen doch alle trottel dıe glauben auch noch dıe naechsten 2000 sıch gegenseıtıg plattmachen!! (Ich bın nıcht der eınzıge türke der so denkt!!!)

Das der fılm gegen amerıka ıst stımmt und er zeıgt ım endeffekt eınen krıeg und das jeder krıeg schlecht ıst!!:)

MisterPink
24-02-2006, 15:47
Original geschrieben von bobbyM


das beispiel ist sehr scheiße. gehen hunderttausende auf die straße und schreien: vergewaltigt kinder? nein! gehen hunderttausende auf die straße und schreien: tod israel, tod usa und zünden botschaften an etc? ja!ausserdem sind pädophile menschen geistig krank. und zu "wieso wird die pressefreiheit höher als die religinsfreiheit eingestuft?" muss ich dir leider sagen dass du ganz offensichtlich nicht weißt was religionsfreiheit ist. im gegensatz zu vielen arabischen ländern herrscht in europa und den usa religionsfreiheit. und dass sie auf die "so-hochgelobte pressefreiheit scheißen" ist auch unsinn, denn in arabischen ländern gibt es sowieso keine pressefreiheit. und zum rest kann ich nichts sagen, ausser dass du, um sachlich zu bleiben, unfassbar dumm bist. "Die Christen kamen getarnt als Kreuzritter und haben versucht Land das nunmal unter arabischer Herrschaft stand zu erobern" willst du damit sagen dass die moslems einfach 400 jahre zurückgeblieben sind oder wie soll ich das interpretieren?

ansonsten ist die diskussion von rickjames, ceza und chavezz sehr intressant....aber du bist wirklich n superspast

ok war n blödes beispiel mit den kreuzrittern!Ich nehms zurück, aber das mit den pädophilen hast du glaub ich falsch verstanden!er meinte die geisteskrankheit an sich, sondern die Tatsache das der dänische karikaturist den Islam über einen Kamm gescherrt hat!

Ceza
24-02-2006, 16:11
du kritisierst die amerikanische filmindustrie dafür dass diese in action filmen laufend die moslems dieser welt pauschal deflamiert? ok dann leg mir doch bitte einen plausible these vor welche mir erklärt wieso der einzige arzt in einer nebenrolle einen juden verkörpern muß der die organe der iraker entnimmt und anschließend nach israel verschickt? hast du schonmal einen israelischen film gesehen der sich gegen die muslime richtet?

erstens ich kritisiere nicht dass Filme die moslems laufend deflamiert langsam glaube ich wirklich dass du nicht des lesens mächtig bist! Und es gab schon genug Filme in denen charaktere mit jüdischem glauben die Rolle des guten eingenommen haben... und hier wurde absichtlich dem jüdichen Charakter die Rolle des bösen gegenspielers untergeschoben!


wenn sich die einzig positive kritik über den film lediglich in der türkei zu finden läßt verzichte ich gerne darauf.

stimmt türkische zeitungen sind ja radikal islamisch und alle loben den Film :rolleyes:


nein aber das versucht der film zu vermitteln, du behauptest doch dass dieser film dem polit-action genre einzuordnen ist und auf wahren begebenheiten basiert? ich habe nicht behauptet dass in abu ghraib menschen gefoltert wurden. dieser film besteht aus wenigen wahren begebenheiten gemixt mit verschwörungstheorien, antisemitismus und islamistischer propaganda. das verhältnis sehe ich bei 1x10.

deine sogenannten "verschwärungstheorien" beruhen nur darauf dass der jude eine böse rolle einnimmt und das ist sowas von lächerlich! Dürfen Juden nicht als "böse" gegenspieler in Frage kommen oder wie? Dann darf man ja niemals einen Juden zum bösen machen weil es praktisch automatisch antisemitimus wäre oder? und Islamischer Propaganda? Wurde im Film zum djihad aufgerufen? hast du vielleicht irgendeine "uncut" version gesehen die nur darauf fixiert war juden in den dreck zu ziehen? oder ist das wieder einer deiner phantasien?


autsch....:rolleyes: ich werde ab jetzt s-e-h-r l-a-n-g-s-a-m sprechen und keine fremdwörter benutzen damit du mich auch verstehst....;)

es geht nicht darum dass du irgendwelche termini benutzt nur benutzt du sie krampfhaft... aber wenn du dich unbedingt profilieren musst mach das... da zeugt nur von minderwertigkeitskomplexen...lol


realitätsresistenz in seiner schönsten form....

stimmt ich teile deine komische fantasiewelt nicht


du widersprichst dir selber wenn du der meinung bist dass dem karikaturisten nichts passieren würde und gleichzeitig behauptest dieser soll dann eben nicht in die türkei oder vae reisen.

lol... ok jetzt stehts fest du kannst echt net lesen die ganze diskussion mit dir war sinnlos :D - die Türkei ist auch ein radikal islamisches Land was??? ich hab gesagt er soll in KEIN radikal islamisches Land aber in Kändern wie in der Türkei würde ihm nichts passieren... tja lesen müsste man können lol


hier geht um den antisemitismus innerhalb einer gesellschaft. oder bist du ehrlich der meinung dass ein staat die aversion (entschuldige bitte das fremdwort) lenken muß? ich schätze mal für dich beginnt der antisemitismus erst wenn diese synagogen brennen.

Für mich beginnt der antisemitismus dann wenn jemand gegen einen menschen was hat WEIL er Jude ist... nicht weil er nervig, gewaltttätig oder irgendeine schlechte charaktereigenschaft hat sondern nur auf grund seiner Religion... und das ist in der Türkei nicht der Fall... aber antisemitismus an jeder ecke zu entdecken ist wohl deine stärke... du solltest mal aus dem 3.Reich Denken langsam rauskommen...



im arabischer raum genau 2.

Die Türkei zählt nicht zum arabischen Raum...


du verwechselst progrome mit antisemitismus. das erste symbolisiert lediglich den "letzten schritt".

nein verwechsele ich nicht! der letzte schritt folgt aus mehreren... die aber in der Türkei definitiv nicht zu erkennen sind!


antisemitismus besteht größtenteils aus klishees.

antisemitismus bedeutet explizit Judenfeindlichkeit... wenn die klischees dazu benutzt werden um eine hetzjagd gegen Juden zu schüren kannst du es als antisemitismus bezeichnen... das ist im Film nicht der Fall... naja... in deiner judenfeindlichen fantasiewelt anscheinend schon.. :rolleyes:


das is doch absurd.
weiter oben führst du aus, weshalb die türkei den massenmord nicht als genozid an den armeniern bezeichnen will und dann streitest du ab, dass es so etwas überhaupt gegeben hat

zwischen Zwangsumsiedlung und Massenmord liegt wohl ein gewaltiger unterschied meinst du nicht? Es fand eine Zwangsumsiedlung statt!


Ceza, ich werde die Genozid-Frage mit dir nicht diskutieren. Das machen erstens schon andere und außerdem ist mir da der Grundtenor schon zu aggressiv. Was ich dir empfehlen kann ist den Schriftverkehr zwischen dem Deutschen Reich und der Türkei nachzulesen. Also das historische Zeitdokument. Oder allgemein mal andere Quellen zu lesen, als die von der Türkei, fernab davon ob du es glaubst oder nicht. Aber, wie gesagt, lass uns das abschließen und zum Thema kommen.

Aggressiv? Ich hab lediglich meine Sicht der Dinge dargestellt... ich will hier niemanden angreifen... wenn du meine wortwahl meinst... es war spät als ich es geschrieben habe...^^
Ich habe zum Thema Armenien sehr viel gelesen... wir hatten in der Schule mehrere Aufsätze dazu und ich habe an der Koc Universität an einer Tagung zum Thema Armenien teilgenommen... und es ist immer noch ein streitgespräch.. wir hatten Lehrer die auch behaupteten dass es einen Genozid gabe und wiederum andere die das gegenteil behauptet haben... und ich beziehe mich auf eine bandbreite von Quellen wenn ich sage dass es keinen Genozid gab.
Zum Schriftverkehr mit dem 3. Reich. In diesem Schriftverkehr hat sich die türkische Republik klar von dem Massenmord distanziert. Wenn du auf den Satz von Hitler ansprichst der gemeint hat "Wie müssten es wie die Türken machen" kann ich dich auch nur auf die Archive von 1918 - 1924 verweisen die man mittlerweile im internet leicht finden kann...


Es gibt mehrere Erscheinungsformen des Antisemitismus. Primär, sekundär und strukturell. Der primäre Antisemitismus baut einen Hass explizit gegen Juden auf, weil sie Juden sind.

Und das ist in der Türkei definitiv nicht der Fall! Du kannst nicht behaupten das es in der Bevölkerung einen primären antisemitismus gibt. das ist schon allein an der tatsache begründet das es viele Juden unter der bevölkerung gibt!


Der sekundäre Antisemitismus bezieht sich auf die postfaschistische Generation und die "Kritik" am Staate Israel und der strukturelle Antisemitismus sind Darstellungs bzw. Formen, die historisch eindeutig antisemitisch konnotiert sind.

Ok... hier gebe ich dir teils recht. Die Kritik am Staate Israel... aber ich weiss ehrlich gesagt nicht warum man dies als antisemitismus bezeichnen sollte? Es geht hierbei um die Politik Israels - dass auch ich anprangere - aber es geht hierbei nicht um die Religion. Es wird keine Kritik an Israel ausgeübt weil sie Juden sind sondern nur der Politik wegen! Ich denke da sollte man differenzieren. Und ja in der breiten Bevölkerung herrscht wirklich eine Kritik gegenüber Israel aber dies ist nicht nur in der Türkei so. Schauen wir uns auch ein paar Europäische Länder an wird man überall auf diese Kritik stoßen.

Ceza
24-02-2006, 16:12
In der Türkei ist es so, dass sehr viel gegen Juden "gehetzt" wird. Ich kann dir Predigten eines Gelehrten geben, die von der Kanzel gesprochen werden (yani hoca cuma namazinda israil hakkinda vaiz ediyor, israel milleti bütün dünyayi ucuruma gönderiyormus falan filan). Es gibt aufgrund der falschen Interpretation des Korans genug Raum um in Israel ein Feindbild zu erkennen.

Aber hier machst du doch einen Fehler. Du gehst von Predigern aus! Es gibt klar radikal islamische Prediger. Aber dies kann man nicht auf die breite bevölkerung projezieren! Es werden viele solcher Prediger von türkischen Medien enttarnt und aus dem "Verkehr gezogen". Desweiteren hören diesen Predigern auch nur die radikalisieren moslems in der Bevölkerung zu und das ist klar die minderheit.


Das ändert aber nichts dran, dass es einen Unterschied zwischen dem Staat und den Menschen gibt. Wobei du beachten musst, dass die Türkei kein typischer muslimischer Staat ist, denn welcher andere muslimische Staat ist denn bitte laizistisch, d.h. welcher andere muslimische Staat unterscheidet zwischen Staat und Religion?

Eben da gebe ich dir auch recht. Ich bestreite nicht dass es überhaupt keinen antisemitismus gibt! Aber es handelt sich hierbei wirklich um eine Minderheit!


Und ich merke, dass eben diese Basis vorhanden ist. Das fängt z.B. an mit der Haltung gegenüber dem Nahost-Konflikt. Wenn du willst, frag mal deine Verwandten und merk dir, wieviele PRO - also wirklich pro! - Israel waren. Du wirst nur sehr wenige - wenn überhaupt finden. Du wirst im Gegenzug aber viele finden, die einseitig Pro-Palästina sind. Das ist z.B. ein Beweis dafür, dass Antisemitismus gut Wurzeln schlagen kann.

Das streite ich auch nicht ab. In der breiten bevölkerung gibt es eine pro palästinensische Einstellung! Aber wie ich oben schon beschrieben habe hat das nichts mit dem Judentum zu tun sondern eher mit der Politik Israels - Ich persönlich finde die israelische politik genauso verurteilungswert wie die palästinensische! Desweiteren muss man auch die Entstehung Israels beachten. Es ist ein Unterschied ob es eine anti-Israel einstellung gibt oder eine antisemitische. ich denke da muss man klar differenzieren. Aber klar sobald der Nahost Konflikt religiös betrachtet wird kann antismitismus sehr gut wurzeln schlagen. Nur der religiöse einwand bezieht sich auf eine klare minderheit von radikalisierten moslems. jemand der die Nachrichten schaut und zusieht wie ein israelisches Kind durch einen Selbstmordattentäter umkommt wird den attentäter genauso verfluchen wie einen Israelischen schützen der ein Kind erschossen hat. Die Selbstmordattentate werden in der Türkei definitiv scharf kritisiert!


Deswegen sind Gewaltakte nur die Gewöhnung an einen etwaigen Alltag. Der Grund für die Gewalt, den gab es vorher schon. Ich sage eben, dass es diesen Grund - Antisemitismus - heute schon gibt. Wenn du wirklich daran interessiert bist, such ich dir die Rede raus und verlink sie dir.

Ja aber genau diesen Grund gibt es in der Türkei nicht bzw. ist der antisemitismus in keinem Übermaß. Wie du gesagt hast ist dies in Frankreich genauso wie auch in anderen Ländern. Aber das ist halt in keinem maße dass es zu einer bedrohung ausarten könnte.


Ja. Deswegen muss ja auch eine Reflexion darüber stattfinden. Du weißt zu was der Antisemitismus in Deutschland geführt hat, du weißt zu was der Antisemitismus in Russland geführt hat (Protokolle der Weisen von Zion), zu was er im arabisch-muslimischen Raum führt und zu was er in Frankreich führt. Zu was wird er dann in türkischen Regionen führen? Da muss man sich langsam einmal Gedanken machen.

Klar sollte man sich gedanken machen wozu das führen kann. Ich ich bin auch der meinung das man schon die kleinsten anzeichnen von antisemitismus im keim erstickensollte! Genauso wie in der Türkei sollte das auch in jedem anderen Land passieren! Nur denke ich nicht dass man in der Türkei hierbei von einer potentiellen Gefahrenquelle reden kann. Wie gesagt ich streite nicht ab dass es antisemitismus gibt!


Der Hass auf die anderen Religionen ist aber trotzdem gegeben, nämlich dann, wenn man den Islam als "einzige Wahrheit" nimmt. Es ist kein Unfug zu behaupten, dass es Antisemitismus gibt. Ich habe weiter oben ja erklärt, was ich darunter wirlkich verstehe. Die Gewalt ist die letzte Stufe eines langwierigen Prozesses.

Ja recht hast du! Aber hierzu muss ich wieder etwas weiter ausholen. In der Türkei - das wirst du auch wissen - spielt die Religion im Leben keine gesonderte Rolle. Du kannst es mit Deutschland vergleichen. Welche Rolle spielt die christliche Religion im Leben eines normalen durchschnittsbürgers? Eine eher geringe oder? Er feiert Weihnachten, Osetern und die anderen Feiertage. Und GENAU das ist auch in der Türkei der Fall. Viele Leute sehen die Türkei als ein krass muslimisches Land in der die Frauen Kopftücher tragen aber das ist doch totaler schwachsinn da gibst du mir hoffentlich recht? In der Türkei ist die Religion in dem Verhältnis zu sehen wie in jeder anderen westlichen nation auch. Der durchschnittsbürger in der Türkei feiert seinen Ramadan, das Opferfest und feiert halt die Feiertage. Ich denke dass dies ein sehr gesundes Religionsbewusstsein ist. Und wenn ich mir sogar die heutige türkische jugend anschaue ist sogar hier noch eine weiterentwicklung zu sehen. Viele jugendlich machen sich heute rein gar nichts mehr aus religion. Bei den meisten ist nur noch der glaube an eine höhere macht da aber mehr auch nicht. Um auf das Thema zurück zu kommen... hierbei kann man dann erkennen dass jeder normale bürger den Islam zwar als "wahre Religion" ansehen wird aber sich nicht über andere religionen gedanken macht. Also sich nicht dazu berufen fühlt sich dem Islam zu opfern oder den Islam zu beschützen.


Bitte wer hasst nicht so einen Menschen wie den porträtierten Juden?

Klar hasst man so einen poträtierten Menschen. Aber im Film ist es ja wirklich nur auf den Charakter - also auf den Gegenspieler angelehnt und ich denke da muss man differenzieren. Aber ein zweischneidiges Schwert da gebe ich dir recht!


Ich habe den Film nicht gesehen, ich schaue auch die Serie nicht (allgemein kein türksiches Fernsehen, weil es nur aus Kitsch besteht), was ich weiß ist aber, dass es falsch ist auf Stereotypen rumzureiten. Das wird im Fall gemacht. Auch solche Nebenrollen können durch die Quantität der Darstellung gefährliches Potential beherbergen, nämlich dann, wenn es keine anderen Rollen gibt.

Klar! da bin ich deiner Meinung. Ich finde auch dass man nicht auf Stereotypen rumreiten sollte. Das habe ich mehrfach schon bekräftigt! Aber ich finde die Reaktionen auch falsch. Es ist eine art Doppelmoral wenn man sich über einseitige Filme gegen Moslems nicht beschwert aber über Filme die sich gegen Christen und Juden richtet. Es geht hier gar nicht um Tal der Wölfe sondern um die Reaktionen zum Film. Und warum soll man Juden einfach aus der bösen Rolle rausnehmen? Haben diese ein Vorrecht darauf nur die guten Rollen zu spielen? Ich mein was sich jetzt so brachial anhört sollte man sich durch den Kopf gehen lassen. Klar ist es einfach dumm und niveaulos eine Religion in einem Film "fertig" zu machen. Aber wenn man sowas einseitiges produziert darf man sich auch nicht wundern wenn der betroffene zurückschiesst. Nochmals klar heisse ich die Szene mit dem Arzt nicht als gut - aber wie gesagt dass ist nur eine folge aus dem was Hollywood produziert hat!


Mal sehen, ob ein Film vom gleichen Regisseur erscheint, in dem ein Jude ein kleines Kind aus den Händen fanatischer Moslems rettet. Wenn der Film explizit dazu aufrufen würde, gegen Juden zu sein, dann wäre es sowieso die mieseste Frechheit. Daher kann man unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit antisemitische Stereotype reproduzieren. Ich kenne Midnight Express nicht, sorry

Kann doch sein dass der Regisseur sowas rausbringt ^^ wer weiss was die zukunft bringt.
Ja wenn der Film wirklich darauf aus wäre antisemitismus zu schüren würde er auch in der Türkei auf der Blacklist stehen.

Zu Midnight Express.. das ist glaub von Oliver Stone gewesen. Wenn du mal die Gelegenheit hast schau ihn dir an. Nach dem Film ist der Tourismus in der Türkei eingebrochen. Und jetzt muss man sich mal klarmachen was es heisst das wegen einem Film ein ganzer Wirtschaftssektor - vor allem Tourismus!! was in der Türkei eine hauptschlagader ist - zusammenbricht!

Hey und türkische Serien und Filme sind genrell kitsch yo... aber es hat sich mittlerweile gebessert ^^ Ikinci Bahar - Yabanci Damat - Kurtlar Vadisi das sind 1 a serien...
vor allem spiegeln die meisten auch das leben in der Türkei wieder... vor allem sowas wie Ikinci Bahar *gg*


ich bin atheist

dito ^^ ich auch

rickjames
24-02-2006, 17:25
erstens ich nicht dass Filme die moslems laufend deflamiert langsam glaube ich wirklich dass du nicht des lesens mächtig bist! Und es gab schon genug Filme in denen charaktere mit jüdischem glauben die Rolle des guten eingenommen haben... und hier wurde absichtlich dem jüdichen Charakter die Rolle des bösen gegenspielers untergeschoben!

du bist ein lebendes parodoxon mein freund. du hast u.a in deinem eröffnungsposting "24" rezensiert weil diese aus 5 staffeln bestehende serie lediglich in einer staffel den islamischen terrorismus als thema hatte. hier geht es nicht darum dass die juden auch mal gute spielen sollten...:rolleyes: sondern um die tatsache dass vorbedacht ein jude als arzt personifiziert wird welcher die organe von moslems entnimmt und anschließend nach tel aviv verschickt. ich hätte z.b kein problem damit wenn einer der amerikanischen soldaten mit einem davidstern zu sehen wäre. denn das würde eher der realität entsprechen.

stimmt türkische zeitungen sind ja radikal islamisch und alle loben den Film

das habe zu keinem zeitpunkt solch eine behauptung aufgestellt. jedoch ist eine kritik welche lediglich aus dem land kommt wo der film produziert wurde unbrauchbar.

deine sogenannten "verschwärungstheorien" beruhen nur darauf dass der jude eine böse rolle einnimmt und das ist sowas von lächerlich! Dürfen Juden nicht als "böse" gegenspieler in Frage kommen oder wie? Dann darf man ja niemals einen Juden zum bösen machen weil es praktisch automatisch antisemitimus wäre oder? und Islamischer Propaganda? Wurde im Film zum djihad aufgerufen? hast du vielleicht irgendeine "uncut" version gesehen die nur darauf fixiert war juden in den dreck zu ziehen? oder ist das wieder einer deiner phantasien?

da hast du meine intention nicht richtig erfasst. es geht nicht darum dass ein jude die rolle des "bösen" übernimmt. damit habe ich keinerlei probleme. es geht hier lediglich darum dass ein jüdischer arzt geschickt als organentnehmender arzt lanciert der lediglich in einer szene eingesetzt wird und dessen einzige aufgabe die entnahme der organe ist . wie erklärst du dir dann bitte die kamerafahrt und die anschließende nahaufnahme von den etiketten auf den behältern mit den stadtnamen? kannst du mir bitte erklären was israel mit dem irakkrieg zu tun hat oder bist du ehrlich der meinung dass israelische ärzte vor ort sind und organe entnehmen um diese anschließend nach israel zu schicken?

es geht nicht darum dass du irgendwelche termini benutzt nur benutzt du sie krampfhaft... aber wenn du dich unbedingt profilieren musst mach das... da zeugt nur von minderwertigkeitskomplexen...lol

:rolleyes: leidest du zufällig unter den napoleonkomplex?

Für mich beginnt der antisemitismus dann wenn jemand gegen einen menschen was hat WEIL er Jude ist... nicht weil er nervig, gewaltttätig oder irgendeine schlechte charaktereigenschaft hat sondern nur auf grund seiner Religion... und das ist in der Türkei nicht der Fall... aber antisemitismus an jeder ecke zu entdecken ist wohl deine stärke... du solltest mal aus dem 3.Reich Denken langsam rauskommen...

ach du ich zieh nicht gleich die "du bist anti-muslimisch" karte nur weil ich mit meiner argumentation ständig gegen die wand fahre...;). die opferrolle hast du dankend übernommen. ich habe zu keinem zeitpunkt behauptet die türkei sei in großen maßen antisemitisch. hier geht es um den film und dieser bedient sich den antisemitischen klishees in voller bandbreite.

Die Türkei zählt nicht zum arabischen Raum...

israel haben lediglich türkei, ägypten, jordanien, marokko, mauretanien, tunesien, qatar und aman anerkannt. darf ich dich nun daran erinnern wie viele islamische staaten es auf der welt gibt?

antisemitismus bedeutet explizit Judenfeindlichkeit... wenn die klischees dazu benutzt werden um eine hetzjagd gegen Juden zu schüren kannst du es als antisemitismus bezeichnen... das ist im Film nicht der Fall... naja... in deiner judenfeindlichen fantasiewelt anscheinend schon..

stimmt der im film eingesetzte arzt soll für die sympathie in der islamischen welt das judentum betreffend dienen....:rolleyes:

Ceza
24-02-2006, 18:23
du bist ein lebendes parodoxon mein freund. du hast u.a in deinem eröffnungsposting "24" rezensiert weil diese aus 5 staffeln bestehende serie lediglich in einer staffel den islamischen terrorismus als thema hatte.

das war lediglich ein beispiel... ich kann dir hundert andere filme nennen in denen moslems als terroristen hinhalten... wenn man sich sowas anschaut und sich nicht beschwert sollte man sich auch nicht über Tal der Wölfe beschweren...


hier geht es nicht darum dass die juden auch mal gute spielen sollten...sondern um die tatsache dass vorbedacht ein jude als arzt personifiziert wird welcher die organe von moslems entnimmt und anschließend nach tel aviv verschickt. ich hätte z.b kein problem damit wenn einer der amerikanischen soldaten mit einem davidstern zu sehen wäre. denn das würde eher der realität entsprechen.

Was??? Wenn ein amerikanischer Soldat mit einem Davidstern zu sehen wäre, wäre es ok??? Das ist nicht dein ernst oder? Das hätte doch genau den selben Effekt meinst du nicht?? Ich glaub wenn man solch eine Szene gedreht hätte würdest du wieder antanzen und von antisemitimus reden... Dann wäre es antisemitismus weil man unbedingt den juden als amerikanische "bestie" darstellt... oder man würd sagen es ist Judenfeindlich weil hinter allem bösen der Jude steckt... bitte wen willst du hier verarschen... für dich wäre alles was juden negativ belastet antisemitisch... :rolleyes:


das habe zu keinem zeitpunkt solch eine behauptung aufgestellt. jedoch ist eine kritik welche lediglich aus dem land kommt wo der film produziert wurde unbrauchbar.

unbrauchbar? warum? weil es immer den film positiv darstellt? hmm... schonmal gehört dass es in der türkei auch ne meinungsfreiheit gibt... der film wurde nicht von jeder zeitung gelobt...
aber natürlich sind die kritiken die aus jedem anderen land kommen alle brauchbar objektiv und man kann sie nicht abstreiten..


wie erklärst du dir dann bitte die kamerafahrt und die anschließende nahaufnahme von den etiketten auf den behältern mit den stadtnamen? kannst du mir bitte erklären was israel mit dem irakkrieg zu tun hat oder bist du ehrlich der meinung dass israelische ärzte vor ort sind und organe entnehmen um diese anschließend nach israel zu schicken?

Ich habe nicht abgestritten dass es sich hierbei um klischees handelt... nur ist das nicht dazu benutzt worden um die Leute gegen Israel oder gegen Juden aufzuhetzen wie du es meinst... das ist einfach blödsinn... und die Organe wurden auch in andere Länder geschickt... es ging aus keiner Szene hervor dass es sich dabei um eine rein jüdische Organmafia handelt... udn aus welcher Szene ging hervor dass sich das israelische Militär in den Irak krieg eingemischt hat?? Du bist einfach vernarrt darauf an jeder ecke antisemitimus zu finden...


leidest du zufällig unter den napoleonkomplex?

nein... aber du leidest wahrlich an mehreren komplexen und paranoia gleichzeitig...


ach du ich zieh nicht gleich die "du bist anti-muslimisch" karte nur weil ich mit meiner argumentation ständig gegen die wand fahre...die opferrolle hast du dankend übernommen. ich habe zu keinem zeitpunkt behauptet die türkei sei in großen maßen antisemitisch. hier geht es um den film und dieser bedient sich den antisemitischen klishees in voller bandbreite.

pff... ich zieh gar keine karte... du bist nur vernarrt darauf die moslems als antisemiten zu bezeichnen... und das geht überdeutlich aus deinen aussagen hervor...
der film bedient sich lediglich klischees... antisemitisch wird nur von dir reininterpretiert... in deiner judenfeindlichen welt ist dies auch kein wunder...:rolleyes:


israel haben lediglich türkei, ägypten, jordanien, marokko, mauretanien, tunesien, qatar und aman anerkannt. darf ich dich nun daran erinnern wie viele islamische staaten es auf der welt gibt?

Darf ich dich daran erinnern wie es zwischen der Politik der Länder die Israel nicht anerkennen und Israel selbst steht?
Das ist nicht nur die Schuld der arabischen Länder... schonmal darüber nachgedacht?


stimmt der im film eingesetzte arzt soll für die sympathie in der islamischen welt das judentum betreffend dienen...

Wie gesagt - du bist des lesens nicht mächtig! Ich habe oft genug gesagt dass es dazu dient ein Feindbild zu schaffen... aber nicht gegenüber dem Judentum sondern gegenüber dem Charakter des Arztes... und der Film bedient sich klischees...
Wie stehst du eigentlich Filmen gegenüber in denen andere Religionen angeprangert werden... und die andere bevölkerungsschichten über einen kamm scheren... in vielen Hollywoodstreifen wird der eindruck erweckt dass die Selbstmordattentäter sich auf den Koran berufen wenn sie sich und unschuldige in die Luft jagen...

BOR/RBB
24-02-2006, 18:38
frag mich schon seid tagen ob es den film auch in deutscher übersetzung gibt? hab nämlich gehört, dass es ihn nur mit deutschem untertitel gibt!

bobbyM
24-02-2006, 18:48
Ich habe nicht abgestritten dass es sich hierbei um klischees handelt


wer kennt es nicht: das klischee des moslem ausnehemenden organdhandelnden juden. ist ja kein einzelfall dass ein jude moslems die organe entnimmt und sie den amerikanern und israelis gibt, dass hör ich ständig.aber liegt wahrscheinlich an der berichterstattung der medien. und diese szene stellt eine säule dar die den film trägt, da muss natürlich auch explizit darauf aufmerksam gemacht werden dass es sich um einen juden handelt. ich würde fast sagen der film vermittelt ein positives bild über juden und erstickt antisemitismus im keim, genauso wie du es in deinem letzten post gefordert hast....... dass du dass nicht als hetze siehst wundert mich bei deinen restlichen posts auch gar nicht mehr.

--Cha\/ezz--
24-02-2006, 19:02
Original geschrieben von Ceza in vielen Hollywoodstreifen wird der eindruck erweckt dass die Selbstmordattentäter sich auf den Koran berufen wenn sie sich und unschuldige in die Luft jagen... [/B]

machen die attentäter und die terrororganisationen doch auch, auch wenn sie ihn natürlich falsch interpretieren

O.Gebannter.
24-02-2006, 19:07
Original geschrieben von --Cha\/ezz--


machen die attentäter und die terrororganisationen doch auch, auch wenn sie ihn natürlich falsch interpretieren Ja aber würde es keıne polıtısche vorgeschıcht geben, dann gaebe es wahrscheınlıch keıne attentate und mal abgesehen davon, kannst weder du noch ıch wıssen aus welchem grund eın mensch eınen anderen tötet!!

Ceza
24-02-2006, 19:48
wer kennt es nicht: das klischee des moslem ausnehemenden organdhandelnden juden. ist ja kein einzelfall dass ein jude moslems die organe entnimmt und sie den amerikanern und israelis gibt, dass hör ich ständig.aber liegt wahrscheinlich an der berichterstattung der medien. und diese szene stellt eine säule dar die den film trägt, da muss natürlich auch explizit darauf aufmerksam gemacht werden dass es sich um einen juden handelt. ich würde fast sagen der film vermittelt ein positives bild über juden und erstickt antisemitismus im keim, genauso wie du es in deinem letzten post gefordert hast....... dass du dass nicht als hetze siehst wundert mich bei deinen restlichen posts auch gar nicht mehr.

oh mein gott du hast die szene wohl gar nicht verstanden oder??? hast du den Film gesehen??? In der szene soll das klischee des "geldgierigen" Juden aufmerksam gemacht werden...
das kannst du mit dem "fundamentalistischen" moslem vergleichen... da ist kein einziger unterschied!! es soll ein feindbild erschaffen werden und nicht dazu auffordern gegen Juden zu sein oder antisemitismus zu fördern...

desweiteren interessiert es mich nicht die bohne was dich wundert und was nicht... :rolleyes:

bobbyM
24-02-2006, 20:25
es ist doch ein unterschied ob ein moslem in nem film als amerikanische kinderessender vergewaliger dargestellt wird oder als terrorist. das ist der gleiche unterschied wie ob ein jude als geldgierig oder moslem auseinandernehmender organhändler dargestellt wird. das eine hat mit dem anderen nichts mehr zu tun. aber du legst ja alles so aus wie für dich schön klingt

O.Gebannter.
25-02-2006, 10:08
Original geschrieben von bobbyM



wer kennt es nicht: das klischee des moslem ausnehemenden organdhandelnden juden. ist ja kein einzelfall dass ein jude moslems die organe entnimmt und sie den amerikanern und israelis gibt, dass hör ich ständig.aber liegt wahrscheinlich an der berichterstattung der medien. und diese szene stellt eine säule dar die den film trägt, da muss natürlich auch explizit darauf aufmerksam gemacht werden dass es sich um einen juden handelt. ich würde fast sagen der film vermittelt ein positives bild über juden und erstickt antisemitismus im keim, genauso wie du es in deinem letzten post gefordert hast....... dass du dass nicht als hetze siehst wundert mich bei deinen restlichen posts auch gar nicht mehr. Hey wır türken haben schon fılme gedreht über unsre eıgne regıerung, wıe dıe menschen haengen lıessen wegen deren meınung und wır sınd generell eın volk das seıne stımmung und seınen unmut über ırgendwas ganz offen darlegt (kurz gesagt wır sınd keıne pussys!!!), wer haette sıch denn sonst getraut so eınen fılm zu drehen?? Wır deutschen hıer??:D Nee Nee Leute, aber eure meınung ınteressıert uns türken nıcht, denn wır geben ın form von fılmen unsere meınung zur aussenpolıtık ab und es juckt auch keınen! In so eınem fall machen dıe türken eh was dıe wollen könnt ıhr mır getrost glauben!!

O.Gebannter.
25-02-2006, 10:14
Ach ja ıhr wısst ja gar nıx über unser land: IN WIEVIELEN TÜRKISCHEN FILMEN WURDE DENN DER STRENGGLAUBIGE PRIESTER/PREDIGER SCHLECHT DARGESTELLT

Der war vor kurzem noch bösewıcht nr.1 ın fılmen und jetzt sınd wır türken alle terrorısten, weıl wır eınen fılm gegen amerıka (UNSEREM langjaehrıgen verbündeten gemacht haben)!!!

Aber ıch warte nur noch drauf, dass wır westeuropaer nen arschtrıtt von den amys bekommen, dıe sınd jetzt schon osteuropa am loben und versuchen mıt der türkeı gut dazustehen und wır hıer ım westen (sprıch: Deutschland, Frankreıch) sınd ja wırtschaftlıch stagnıert und perspektıvlos etc...



In n paar jaher werdet ıhr uns anflehen dıesen fılm doch nochmal zu zeıgen!!

O.Gebannter.
25-02-2006, 10:32
Original geschrieben von Ceza

Ceza pahlewi!!:rolleyes:
mı ıst langweılıg!!:o

--Cha\/ezz--
25-02-2006, 11:18
zitat 0 gebannter
"Nee Nee Leute, aber eure meınung ınteressıert uns türken nıcht, denn wır geben ın form von fılmen unsere meınung zur aussenpolıtık ab und es juckt auch keınen"

wenn der film die türkische position ausdrückt, dann hat die türkei das politische verständnis eines 3 jährigen

rickjames
25-02-2006, 12:03
Was??? Wenn ein amerikanischer Soldat mit einem Davidstern zu sehen wäre, wäre es ok??? Das ist nicht dein ernst oder? Das hätte doch genau den selben Effekt meinst du nicht?? Ich glaub wenn man solch eine Szene gedreht hätte würdest du wieder antanzen und von antisemitimus reden... Dann wäre es antisemitismus weil man unbedingt den juden als amerikanische "bestie" darstellt... oder man würd sagen es ist Judenfeindlich weil hinter allem bösen der Jude steckt... bitte wen willst du hier verarschen... für dich wäre alles was juden negativ belastet antisemitisch...

das würde der realität entsprechen denn es ist warscheinlicher dass ein amerikanischer soldat namens bloomingfield oder rosengold sich im irak befindet als ein jüdischer arzt der die organe eines irakers entnimmt.

Ich habe nicht abgestritten dass es sich hierbei um klischees handelt... nur ist das nicht dazu benutzt worden um die Leute gegen Israel oder gegen Juden aufzuhetzen wie du es meinst... das ist einfach blödsinn... und die Organe wurden auch in andere Länder geschickt... es ging aus keiner Szene hervor dass es sich dabei um eine rein jüdische Organmafia handelt... udn aus welcher Szene ging hervor dass sich das israelische Militär in den Irak krieg eingemischt hat?? Du bist einfach vernarrt darauf an jeder ecke antisemitimus zu finden...

dann kannst du mir doch gerne erläutern zu welchem zweck dieser arzt im film lanciert wurde. du behauptest ernsthaft dass ein jüdischer arzt der die organe eines toten moslems in abu ghraib entnimmt und diese anschließend nach england, die usa und nach israel verschickt nicht als indikator für den antisemitismus benutzt wird? ich bin nicht darauf "vernarrt" antisemitismus an jeder ecke zu sehen. glaube mir das ist zwar traurig aber ich kann drüber stehen. ich habe lediglich mitleid für menschen die seit 50 jahren ihre eigene unfähigkeit bzw die unfähigkeit ihrer eigenen regierung mit antisemitischen verschwörungstheorien rechtfertigen. es ist traurig zu sehen, dass in einer region so viel haß gegen die juden entstehen kann, und dieser haß lediglich auf puren neid basiert. fast jeder muslimischer/atabischer staat ist antisemitisch eingestellt, weil sie im glauben sind, dass die juden an einer weltverschwörung beteiligt sind. aber das ist warscheinlich alles einbildung und entsprich nicht der realität...

pff... ich zieh gar keine karte... du bist nur vernarrt darauf die moslems als antisemiten zu bezeichnen... und das geht überdeutlich aus deinen aussagen hervor...

das geht lediglich aus deiner interpretation hervor.

Darf ich dich daran erinnern wie es zwischen der Politik der Länder die Israel nicht anerkennen und Israel selbst steht?

dann erkläre mir doch die poltische einstellung der arabischen staaten gegenüber israel. ich kann mich zumindest nicht daran erinnern dass israel arabische staaten vernichten wollte um die araber ins meer zu treiben. die meisten arabischen staaten die israel anerkannt haben hatten keine andere wahl. sieh dir mal ägypten an. nach dem jom kuppur krieg hätte israel ohne probleme in kairo einmarschieren können. es gibt länder die realpolitik betreiben (türkei, ägypten und jordanien) und länder die noch die nächsten 50 jahre sich eine blutige nase holen werden.

Ich habe oft genug gesagt dass es dazu dient ein Feindbild zu schaffen... aber nicht gegenüber dem Judentum sondern gegenüber dem Charakter des Arztes

interessante angehensweise...du bist also ehrlich der meinung dass der regisseur beabsichtigte dass das publikum nach dem film aus dem kino spaziert und den arzt als den "bösen arzt" in erinnerung behält und nicht als juden der die organe von gefolterten moslems entnimmt? antisemitismus ist keine krankheit sondern eine ideologie und hat weder mit xenophobie noch mit homophobie etwas gemein. homophobie wiederum hat mit xenophobie nichts gemein.

in vielen Hollywoodstreifen wird der eindruck erweckt dass die Selbstmordattentäter sich auf den Koran berufen wenn sie sich und unschuldige in die Luft jagen

worauf beruft sich dann deiner meinung nach die hamas, djihad und co? dass diese den koran für sich passend interpretieren habe ich nciht bezweifelt jedoch bleibt die tatsache bestehen dass die islamischen terroristen sich in 99% aller fälle auf den koran berufen.

"....In der szene soll das klischee des "geldgierigen" Juden aufmerksam gemacht werden... ...."

es soll ein feindbild erschaffen werden und nicht dazu auffordern gegen Juden zu sein oder antisemitismus zu fördern...

ist dir eigentlich bewußt wie paradox deine argumentierung ist?

O.Gebannter.
25-02-2006, 12:03
Original geschrieben von --Cha\/ezz--


wenn der film die türkische position ausdrückt, dann hat die türkei das politische verständnis eines 3 jährigen man kann es auch als Zukunftsorientiert und Unabhaengıg bezeıchnen!!

O.Gebannter.
25-02-2006, 12:35
Original geschrieben von --Cha\/ezz--
zitat 0 gebannter
"Nee Nee Leute, aber eure meınung ınteressıert uns türken nıcht, denn wır geben ın form von fılmen unsere meınung zur aussenpolıtık ab und es juckt auch keınen"

wenn der film die türkische position ausdrückt, dann hat die türkei das politische verständnis eines 3 jährigen Mal was naeher drauf eıngegangen, vor dem ırak krıeg hat (ıch glaube es war donald rumsfeld) behauptet der ırak würde eıne exıstenzıelle bedrohung für dıe türkeı darstellen!! Wasn Schwachsınn!!! Durch sowas fühlen sıch dıe türken verletzt und dıe haben keın bock dıeses "wır lügen uns selbst an" spıelchen und sıe sınd auf dem weg sage zu können "fıkkt euch"!! Ich meın dıe amys haben auch "fıkkt euch" zu den russen und chınesen (über deren stellung ın der aussenpolıtık wır gar nıcht debattıeren wollen, denn shanhaı konkurıert mıt new york und nıcht mıt sıngapur oder tokıo!!!) gesagt als es um dıe ırak-krıeg-frage gıng!! Ich meıne chade deutschland würde sıch gern auch etwas von den staaten dıstanzıeren, aber wır könnens nıcht, also wırft doch bıtte wenıgstens nıcht anderen staaten was vor wenn dıe sowas machen!! Dıe türken haben lang genug beı den amys geschleımt (korea krıeg, defensıve haltung ın der mossul kırkuk frage etc.), aber damıt ıst jetzt schluss denn dıe türken werden nıcht nur ım fussball staerker!!

bobbyM
25-02-2006, 12:50
aber damit ist jetzt schluss denn die türken werden nicht nur im fussball staerker!!


den merk ich mir:p

O.Gebannter.
25-02-2006, 12:53
Original geschrieben von bobbyM



den merk ich mir:p Jeder türkısche spıeler hat ne bronzemedaılle zuhause (das waere vor 20 Jahren undenkbar gewsesen), und mıt hılfe allahs:D oder george bushs:D machen wır 2010 dıe nuss!!:)

bobbyM
25-02-2006, 12:55
ja 2010 die nuss!

O.Gebannter.
25-02-2006, 12:57
Original geschrieben von bobbyM
ja 2010 die nuss! Und 2015 eın bündnıss mıt russland ın allen bereıchen und 2020 trıtt dıe VR Chına beı und europa frısst staub ım ırak!!:p :cool:

bobbyM
25-02-2006, 12:59
aber 2010 die nuss!!!

O.Gebannter.
25-02-2006, 13:00
dıe sowıeso bruder!!

bobbyM
25-02-2006, 13:01
was ist die nuss machen?

--Cha\/ezz--
25-02-2006, 13:47
Original geschrieben von O.Gebannter.
Mal was naeher drauf eıngegangen, vor dem ırak krıeg hat (ıch glaube es war donald rumsfeld) behauptet der ırak würde eıne exıstenzıelle bedrohung für dıe türkeı darstellen!! Wasn Schwachsınn!!! Durch sowas fühlen sıch dıe türken verletzt und dıe haben keın bock dıeses "wır lügen uns selbst an" spıelchen und sıe sınd auf dem weg sage zu können "fıkkt euch"!! Ich meın dıe amys haben auch "fıkkt euch" zu den russen und chınesen (über deren stellung ın der aussenpolıtık wır gar nıcht debattıeren wollen, denn shanhaı konkurıert mıt new york und nıcht mıt sıngapur oder tokıo!!!) gesagt als es um dıe ırak-krıeg-frage gıng!! Ich meıne chade deutschland würde sıch gern auch etwas von den staaten dıstanzıeren, aber wır könnens nıcht, also wırft doch bıtte wenıgstens nıcht anderen staaten was vor wenn dıe sowas machen!! Dıe türken haben lang genug beı den amys geschleımt (korea krıeg, defensıve haltung ın der mossul kırkuk frage etc.), aber damıt ıst jetzt schluss denn dıe türken werden nıcht nur ım fussball staerker!!

auch die türkei ist auf wirtschaftsbeziehungen in die eu/ usa angewiesen...

und da smit dem fussball ist wohl nen witz -> schweiz spiel :D

Hobo
25-02-2006, 14:11
Es ist v.a. ein Witz, wenn man Aspekte wie Ausschreitungen bei Fußballspielen als Kriterien für irgendetwas sieht, bsp EU. Dann wäre England wohl nichtmehr Mitglied




d.hobo

Picus
25-02-2006, 14:22
dieser thread is so geil; gings hier eigentlich irgendwann mal um den film an sich?

--Cha\/ezz--
25-02-2006, 14:27
Original geschrieben von Hobo
Es ist v.a. ein Witz, wenn man Aspekte wie Ausschreitungen bei Fußballspielen als Kriterien für irgendetwas sieht, bsp EU. Dann wäre England wohl nichtmehr Mitglied




d.hobo

:rolleyes:

das war auf seinen satz "die türkei wird im fussball besser" bezogen und sollte andere menschen zum schmunzeln anregen ;)

aber humor ist ja nicht deine stärke :D

Hobo
25-02-2006, 14:31
Wenn das dein Humor ist, ist es um ihn ziemlich schlecht bestellt ;)
Außerdem war der Post nicht auf dich bezogen, sondern auf eine TV-Sendung, wo man Leute befragt hat und die diese Meinung teilten. Ist nicht immer alles auf dich bezogen boy^^


d.hobo

Hobo
25-02-2006, 14:32
Original geschrieben von Picus
dieser thread is so geil; gings hier eigentlich irgendwann mal um den film an sich?


^^ allerdings. Der Film wird so politisiert, dass man nurnoch lachen kann




d.hobo

Ceza
25-02-2006, 15:15
das würde der realität entsprechen denn es ist warscheinlicher dass ein amerikanischer soldat namens bloomingfield oder rosengold sich im irak befindet als ein jüdischer arzt der die organe eines irakers entnimmt.

hat irgendjemand bestritten dass es sich bei dem jüdischen arzt um keine fiktion handelt? Wir reden immer noch über einen Film...
Auf das klassische Rambo Beispiel zurückzukommen... es wäre auch viel realitischer wenn er sich nicht allein sondern mit einer ganzen einheit duch den Djungel gekämpft hätte...


dann kannst du mir doch gerne erläutern zu welchem zweck dieser arzt im film lanciert wurde. du behauptest ernsthaft dass ein jüdischer arzt der die organe eines toten moslems in abu ghraib entnimmt und diese anschließend nach england, die usa und nach israel verschickt nicht als indikator für den antisemitismus benutzt wird? es ist traurig zu sehen, dass in einer region so viel haß gegen die juden entstehen kann, und dieser haß lediglich auf puren neid basiert. aber das ist warscheinlich alles einbildung und entsprich nicht der realität...

das mit dem antisemitismus "geht nur aus deiner interpretetion hervor"... ich glaube kaum dass es auf neid basiert... und bevor du mir unterstellst ich wäre Israelfeindlich sollte ich doch lieber etwas weiter ausholen...
Erstens geht es in den konflikten um rein politische Zwecke... die Religion wird einfach dazu instrumentalisiert... es geht in erster hinsicht um wirtschaftliche aspekte der Länder... und Israels politik ist um keinen deut besser als die der arabischen Länder... und wenn wir mal bis zur entstehung israels zurückgehen dann wird es auch sehr prickelnd...



dann erkläre mir doch die poltische einstellung der arabischen staaten gegenüber israel. ich kann mich zumindest nicht daran erinnern dass israel arabische staaten vernichten wollte um die araber ins meer zu treiben. die meisten arabischen staaten die israel anerkannt haben hatten keine andere wahl. sieh dir mal ägypten an. nach dem jom kuppur krieg hätte israel ohne probleme in kairo einmarschieren können. es gibt länder die realpolitik betreiben (türkei, ägypten und jordanien) und länder die noch die nächsten 50 jahre sich eine blutige nase holen werden.

Ich denke mal die ganzen konflikte heut zu tage gehen lediglich auf die Entstehungsjahre von Israel zurück... nach den ersten Angriffen der arabischen Staaten 1947 hat Israel mehr als nur Selbsverteidigung ausgeübt... sie haben zudem Dörfer zerstört und ihre Gebiete unrechtmäßig erweitert...
Klar ist der angriff der arabischen Staaten nicht gut zu heissen und verurteilungswert... aber genauso wenig auch die art der "selbstverteidigung" die Israel ausübt...und vor allem Sharons politik ist absolut verwerflich.. er ist kein deut besser mit seiner rechten politik als andere arabische Staaten...


interessante angehensweise...du bist also ehrlich der meinung dass der regisseur beabsichtigte dass das publikum nach dem film aus dem kino spaziert und den arzt als den "bösen arzt" in erinnerung behält und nicht als juden der die organe von gefolterten moslems entnimmt?

beweis mir das gegenteil? du bezeichnest es ja so dass der Filmemacher es so in die szene gesetzt hat dass alle die den Film gesehen haben Juden hassen müssten... ehrlich gesagt bin ich aus dem Kino gegangen und hab nichts von einer antisemitischen einstellung gemerkt.. man geht rein schaut sich den film an... geht raus und denkt sich cooler film (oder auch wasn scheiss)... aber ich hab jetzt keine diskussionen mitbekommen - ich geh mal jetzt von meinem freundeskreis aus - in denen gesagt wird "boah diese juden die sind an allem schuld" ich glaube auch kaum dass es überhaupt solche diskussionen gab... viel mehr wird sich jeder türke über den film gefreut haben weil die türken gewinnen... und es ist egal gegen wen... der feind spielt keine rolle... da das "wir" gefühl da ist ist der rest egal...


antisemitismus ist keine krankheit sondern eine ideologie und hat weder mit xenophobie noch mit homophobie etwas gemein. homophobie wiederum hat mit xenophobie nichts gemein.

ich verstehe nicht worauf du hinaus willst? ich hab zu keinem zeitpunkt das gegenteil behauptet... wenn doch zitier mich...


worauf beruft sich dann deiner meinung nach die hamas, djihad und co? dass diese den koran für sich passend interpretieren habe ich nciht bezweifelt jedoch bleibt die tatsache bestehen dass die islamischen terroristen sich in 99% aller fälle auf den koran berufen.

Ich denke du übersiehst da einige faktoren... die terrororganisationen, also die die die fäden ziehen, denen geht es nicht um die verbreitung des Islams... das ist viel zu platt... sie benutzen die Religion lediglich als "grund" damit sich ihre "jünger" in die luft sprengen... es geht mehr um politische und finanzielle macht... Bin Laden ist nicht hinter den Christen oder hinter Amerika her... das müsste mittlerweile jedem klar sein, das gilt genauso für die anderen terrororganistationen, es geht um machtverhältnisse... die einzigen die sich auf den Koran berufen (und dies natürlich mit ihrer eigenen interpretation) sind diese sogenannten selbsmordattentäter... aber das wiederum hat mehr mit gehirnwäsche als mit religion zu tun... der Überlebensinstinkt ist viel stärker als der glaube an irgendetwas... also braucht es ne ziemlich lange zeit und eine arge psychische belastung damit man einen menschen dazu bringt sich umzubringen... das hat dann mit religion nichts mehr zu tun..


ist dir eigentlich bewußt wie paradox deine argumentierung ist?

finde ich nicht... wie gesagt habe ich hundert mal gesagt dass genauso mit klischees gespielt wird wie in anderen filmen auch.. wo die araber die bösen fundamentalisten sind... mehr nicht...

--Cha\/ezz--
25-02-2006, 15:43
ich weiss gar nicht warum rambo immer als indikator für schlechte ami filme herhalten muss...

teil I war (ganz) gut und dort gab es auch keine bösen russen oder moslems.... (hat auch gute krtiken bekommen)

teil II spielt in vietnam, aber hier kämpft rambo auch gegen korrupte amis und natürlich gegen den vietcong

und in teil III mit den muhadschedin zusammen gegen die russen

es gibt viel viel schlechtere filme, man denke nur an chuck norris :D

Ceza
25-02-2006, 15:54
Ein Name.... Steven Seagal... der würde sogar Star Wars zum floppen bringen wenn er auch nur ne nebenrolle spielen würde..

Hobo
25-02-2006, 16:17
Original geschrieben von --Cha\/ezz--
ich weiss gar nicht warum rambo immer als indikator für schlechte ami filme herhalten muss...

teil I war (ganz) gut



wahahaha^^ :D :D




d.hobo

rickjames
25-02-2006, 16:31
hat irgendjemand bestritten dass es sich bei dem jüdischen arzt um keine fiktion handelt? Wir reden immer noch über einen Film...

du hast in deiner argumentierung stets die behauptungen aufgestellt dass dieser film auf realen begebenheiten basiert und den "spieß" einfach umdreht. daher meine frage an dich. entspricht es deiner auffassung nach den realen vokommnissen wenn man einen jüdischen arzt im film platziert welcher die organe der iraker entnimmt und diese anschließend durch die halbe welt verschickt? ja oder nein?

das mit dem antisemitismus "geht nur aus deiner interpretetion hervor"... ich glaube kaum dass es auf neid basiert... und bevor du mir unterstellst ich wäre Israelfeindlich sollte ich doch lieber etwas weiter ausholen...Erstens geht es in den konflikten um rein politische Zwecke... die Religion wird einfach dazu instrumentalisiert... es geht in erster hinsicht um wirtschaftliche aspekte der Länder... und Israels politik ist um keinen deut besser als die der arabischen Länder... und wenn wir mal bis zur entstehung israels zurückgehen dann wird es auch sehr prickelnd...

zumindest ist israel die einzige anerkannte demokratie in der region. das ist schon mal ein großes privilegium welches die wenigsten einwohner arabischer staaten genießen. wenn du israelische außenpolitik kritisieren möchtest dann mußt du schon
genauere daten und vorfälle nennen damit ich darauf eingehen kann. wenn du deine argumentation jedoch auf der these aufbauen willst dass die staatsgründung israels und die darauf resultierenden handlungen den antisemitismus im arabischen raum erschaffen hat muss ich dich leider entäuschen. judenfeindlichkeit gab es schon im 8 und 12 jahrhundert bereits in marokko. die berberdynastie hat in der zeit synagogen zerstören lassen und zwang die juden zum islam zu kovertieren. diese waren zu keinem zeitpunkt gleichberechtigt in muslimischen ländern.

nach den ersten Angriffen der arabischen Staaten 1947 hat Israel mehr als nur Selbsverteidigung ausgeübt... sie haben zudem Dörfer zerstört und ihre Gebiete unrechtmäßig erweitert...Klar ist der angriff der arabischen Staaten nicht gut zu heissen und verurteilungswert... aber genauso wenig auch die art der "selbstverteidigung" die Israel ausübt...und vor allem Sharons politik ist absolut verwerflich.. er ist kein deut besser mit seiner rechten politik als andere arabische Staaten...

wenn du mit mir über israel/palästina diskutieren willst dann dann können wir es gerne in dem dazugehörigen thread machen.

beweis mir das gegenteil? du bezeichnest es ja so dass der Filmemacher es so in die szene gesetzt hat dass alle die den Film gesehen haben Juden hassen müssten... ehrlich gesagt bin ich aus dem Kino gegangen und hab nichts von einer antisemitischen einstellung gemerkt.. man geht rein schaut sich den film an... geht raus und denkt sich cooler film (oder auch wasn scheiss)... aber ich hab jetzt keine diskussionen mitbekommen - ich geh mal jetzt von meinem freundeskreis aus - in denen gesagt wird "boah diese juden die sind an allem schuld" ich glaube auch kaum dass es überhaupt solche diskussionen gab...

ich muss hier nichts "beweisen" jeder der in besitz von mehr als 3 gesunden gehirnzellen ist wird die antisemitsichen statements im film auch als solche auffassen können. ich bin in diesen film reingegangen mit den gedanken "die presse dramatisiert diesen film unnötig" "wie schlimm kann es wohl sein ist doch ein action film". ich bin nicht in den film reingegangen um gezielt nach antisemitischen statements zu suchen wie du es gerne behauptest. dafür habe ich viel zu wenig zeit übrig.

viel mehr wird sich jeder türke über den film gefreut haben weil die türken gewinnen... und es ist egal gegen wen... der feind spielt keine rolle... da das "wir" gefühl da ist ist der rest egal...

ist dir eigentlich bewußt dass du mit solchen "ich schlließe von mir auf andere" aussagen türken als ein volk mit falschen nationalstolz gepaart mit minderwertigkeitskomplexen pauschalisierst?

ich verstehe nicht worauf du hinaus willst? ich hab zu keinem zeitpunkt das gegenteil behauptet... wenn doch zitier mich...

wie gesagt ich bin nicht dein verbaler babysitter. wenn du etwas nicht verstehst dann sieh im kovresationslexikon nach.

Ich denke du übersiehst da einige faktoren... die terrororganisationen, also die die die fäden ziehen, denen geht es nicht um die verbreitung des Islams... das ist viel zu platt... sie benutzen die Religion lediglich als "grund" damit sich ihre "jünger" in die luft sprengen... es geht mehr um politische und finanzielle macht... Bin Laden ist nicht hinter den Christen oder hinter Amerika her... das müsste mittlerweile jedem klar sein, das gilt genauso für die anderen terrororganistationen, es geht um machtverhältnisse... die einzigen die sich auf den Koran berufen (und dies natürlich mit ihrer eigenen interpretation) sind diese sogenannten selbsmordattentäter... aber das wiederum hat mehr mit gehirnwäsche als mit religion zu tun... der Überlebensinstinkt ist viel stärker als der glaube an irgendetwas... also braucht es ne ziemlich lange zeit und eine arge psychische belastung damit man einen menschen dazu bringt sich umzubringen... das hat dann mit religion nichts mehr zu tun..

das grenzt doch an debilität zu behaupten die terrororganisationen wollen lediglich politische und finanzielle macht. ein paradebeispiel hierfür ist die momentane lage in der pal. gebieten. die hamas kriegt es nicht einmal zu stande die grundversorgung für die eigene bevölkerung zu organisieren. da propagiert man lieber dass der staat nicht auf die eu/usa gelder angewiesen sei und übersieht dabei die tatsache dass der staatshaushalt zu 95% aus diesen geldern besteht. kannst du mir bitte erklären wie man sich als terrororganisation refinanziert. denn soweit ich weiß kriegt man kein "pro kopf honorar" wenn man etwas in die luft jagt.

--Cha\/ezz--
25-02-2006, 17:21
Original geschrieben von Hobo



wahahaha^^ :D :D




d.hobo

hast du den film eigentlich schonmal gesehen ?


er ist auf jeden fall kritischer als die meisten action filme .........

Sheek
25-02-2006, 17:33
Original geschrieben von Ceza
Ein Name.... Steven Seagal... der würde sogar Star Wars zum floppen bringen wenn er auch nur ne nebenrolle spielen würde..

wie hieß noch der Film wo er in der Vorschau groß angekündigt wurde und nach 5min. das zeitliche segnete, das war so geil krank:D

Shizzle84
25-02-2006, 17:42
Ich klink mich erst jetzt mal in die Diskussion rein da doch recht viel Bullshit gelabert wird.... und wo bullshit ist muss ich mitmischen wie ne Schmeißfliege :D

Also
@RickJames
Ich mag deinen Nick aber einige Sachen will ich jetzt ma nicht unkommentiert stehen lassen:

die hamas kriegt es nicht einmal zu stande die grundversorgung für die eigene bevölkerung zu organisieren. da propagiert man lieber dass der staat nicht auf die eu/usa gelder angewiesen sei und übersieht dabei die tatsache dass der staatshaushalt zu 95% aus diesen geldern besteht.

So ein Bullshit, wie kannst du nach knapp 1 1/2 wochen das schon einschätzen? Richtig du kannst es noch gar nicht einschätzen. Das ist wie wenn man sagen würde das Berlin seit dem die PDS regiert (zusammen mit der SPD) ein marodes Loch wär das in seinen Schulden erstickt... tatsache ist das es vorher auch schon Pleite war. Wieso sich alle jetzt so über Hamas aufregen versteh ich auch nicht. Die Sinn Fein der politische Flügel der IRA regiert auch und da war kein so großes Trara, die Hamas wird zugeständnisse machen und weiterhin Geld kriegen aus EU/USA , das was da angedroht kam war eine "Reflex-Reaktion" um der "westliche Bastion im Nahen Osten" moralischen Beistand zu leisten ... oder so ähnlich ^^ .



zumindest ist israel die einzige anerkannte demokratie in der region. das ist schon mal ein großes privilegium welches die wenigsten einwohner arabischer staaten genießen.

Demokratie wird in demokratischen Ländern bei weitem überschätzt. Die größte Demokratie der Welt hat ungefähr genausoviel Dreck am Stecken wie all die bösen Regime in Nahost zusammen. Ach ja ... guck nur was die demokratisierung des Iraks der "als leutendes Vorbild " für die Regime gedacht war geworden ist... nach 2 Jahren herrscht da immernoch defacto Bürgerkrieg der von der größten Weltmacht "beaufsichtigt" wird. Klar ist Demokratie was gutes so ist es nicht... aber denk nicht das die Menschen in Marroko bis hin nach Iran auf Bäumen leben und täglich in Angst leben ob die Geheimpolizei vorbeischaut... die Abstriche in der Freiheit betreffen hauptsächlich die Demonstrationsfreiheit. Und in westl. Ländern wird die Demokratie ja auch immer mehr zurecht gestutzt (Schutz der Wohnung/Privatsphäre vs Abhören/Terrorschutz Stichwort Gläserner Mensch!)


judenfeindlichkeit gab es schon im 8 und 12 jahrhundert bereits in marokko. die berberdynastie hat in der zeit synagogen zerstören lassen und zwang die juden zum islam zu kovertieren. diese waren zu keinem zeitpunkt gleichberechtigt in muslimischen ländern.

Juden konnten damals abgegrenzt in eigenen Vierteln zwischen Moslems/Araber Leben mussten aber Tribut zollen, bekammen dafür aber auch Schutzleistungen, so wars im restlichen arabischen Raum. Wir wollen aber auch nicht vergessen das in dieser Zeit und viele Jahrhunderte danach die Juden in Europa auch kaum besser behandelt worden. *Der Schwarze Tod ist ausgebrochen!!! - Das liegt daran das wir in unser Trinkwasser pissen und kacken!!! - Ach quatsch... das ist ...ääh bestimmt vergiftet worden! - Von wem denn? - .... ääähmm ... der Jitzak!! - Jitzak Judenstern? - Genau!! Der JUDE WARS!* (Übertragbar auf "Das Essen ist verdorben; Die Ernte ist schlecht ausgefallen" etc etc)


@Topic und Ceza
Das Ceza etwas sensibel ist wenns um seine Landsleute geht wissen wir ja schon aus dem 24 Thread (* buuuuh die machen alle Türken schlecht! Alle türken sind terroristen sagen die buuuuh*).
Was aber auch zu erwähnen ist ist die Tatsache das wenn ein hauch von antisemitismus hier in Deutschland gerochen wird sofort die große vorgespielte empörung hoch kommt was langsam aber sicher auch auf den Sack geht...

Hobo
25-02-2006, 17:50
Original geschrieben von --Cha\/ezz--


hast du den film eigentlich schonmal gesehen ?


er ist auf jeden fall kritischer als die meisten action filme .........


Ja habe ich, sonst würde ich ja nicht lachen^^ Stimmt, ich habe ganz vergessen dass Rambo Tiefgang hat :D



d.hobo

rickjames
25-02-2006, 18:17
So ein Bullshit, wie kannst du nach knapp 1 1/2 wochen das schon einschätzen? Richtig du kannst es noch gar nicht einschätzen. Das ist wie wenn man sagen würde das Berlin seit dem die PDS regiert (zusammen mit der SPD) ein marodes Loch wär das in seinen Schulden erstickt... tatsache ist das es vorher auch schon Pleite war. Wieso sich alle jetzt so über Hamas aufregen versteh ich auch nicht. Die Sinn Fein der politische Flügel der IRA regiert auch und da war kein so großes Trara, die Hamas wird zugeständnisse machen und weiterhin Geld kriegen aus EU/USA , das was da angedroht kam war eine "Reflex-Reaktion" um der "westliche Bastion im Nahen Osten" moralischen Beistand zu leisten ... oder so ähnlich

was denkst du wieso die hamas krampfartig versucht die fattah in die regierung miteinzubeziehen? die hamas ist eine terrororganisation und verfügt über keine politischen strukturen. die "hamas charta" basiert größtenteil auf den verschwörungstheorien aus "protokolle des weisen zion". es gibt keine realpolitiker innerhalb dieser organisation welche die momentane lage richtig und vor allem realitätsbezogen einschätzen können. das hamas einen friedensvertrag mit israel unterzeichnet ist doch eher unwahrscheinlich. selbst wenn sie es täten, was wäre ein "friedensvertrag" wert, der von leuten unterzeichnet wird, deren eigenverständnis und legitimation auf der auslöschung des staates israel und seiner bürger basiert?

Demokratie wird in demokratischen Ländern bei weitem überschätzt.

"die demokratie ist die schlechteste aller staatsformen, ausgenommen alle anderen"

Die größte Demokratie der Welt hat ungefähr genausoviel Dreck am Stecken wie all die bösen Regime in Nahost zusammen

was haben die inder bitte verbrochen....?:rolleyes:

die Abstriche in der Freiheit betreffen hauptsächlich die Demonstrationsfreiheit.

:rolleyes:

Und in westl. Ländern wird die Demokratie ja auch immer mehr zurecht gestutzt (Schutz der Wohnung/Privatsphäre vs Abhören/Terrorschutz Stichwort Gläserner Mensch!)

gehe ich richtig in der annahme dass du die nicht vorhandene meinungsfreiheit auf eine stufe mit datenschutz problemen demokratischer länder stellst?

Juden konnten damals abgegrenzt in eigenen Vierteln zwischen Moslems/Araber Leben mussten aber Tribut zollen, bekammen dafür aber auch Schutzleistungen, so wars im restlichen arabischen Raum

die von dir erwähnten vierteln (juderias) gab es vor dem 8 jahrhundert. ich bezog mich in meinen ausführungen lediglich auf die zeit nach dem 8 jhr. die juden haben zu der zeit in judenghettos gewohnt (mellas) um von der heimischen bevölkerung besser beschützt werden zu können.

Wir wollen aber auch nicht vergessen das in dieser Zeit und viele Jahrhunderte danach die Juden in Europa auch kaum besser behandelt worden

europäischer antisemitismus ist hier nicht das thema.

Ceza
25-02-2006, 18:24
du hast in deiner argumentierung stets die behauptungen aufgestellt dass dieser film auf realen begebenheiten basiert und den "spieß" einfach umdreht. daher meine frage an dich. entspricht es deiner auffassung nach den realen vokommnissen wenn man einen jüdischen arzt im film platziert welcher die organe der iraker entnimmt und diese anschließend durch die halbe welt verschickt? ja oder nein?

nein ich habe nicht die behauptung aufgestellt dass der Film 100% auf realen begebenheiten basiert, dass zeigt nur noch einmal überdeutlich dass du definitv nicht verstehst was du liest... ich hab gesagt es sind reale begebenheiten vorhanden (Festnahme der Türken, Massaker bei einer Hochzeit, Abu Ghraib)aber der Film zeigt nicht 100 % die wahrheit... natürlich nicht... und ich habe auch deutlich hervorgehoben dass es sich um eine übertriebene feindbilddarstellung handelt... es ist schliesslich auch nur ein film..


zumindest ist israel die einzige anerkannte demokratie in der region. das ist schon mal ein großes privilegium welches die wenigsten einwohner arabischer staaten genießen. wenn du israelische außenpolitik kritisieren möchtest dann mußt du schon genauere daten und vorfälle nennen damit ich darauf eingehen kann. wenn du deine argumentation jedoch auf der these aufbauen willst dass die staatsgründung israels und die darauf resultierenden handlungen den antisemitismus im arabischen raum erschaffen hat muss ich dich leider entäuschen. judenfeindlichkeit gab es schon im 8 und 12 jahrhundert bereits in marokko. die berberdynastie hat in der zeit synagogen zerstören lassen und zwang die juden zum islam zu kovertieren. diese waren zu keinem zeitpunkt gleichberechtigt in muslimischen ländern.

ich habe auch in meiner argumentation nur auf politische differenzen verwiesen.. wie gesagt denkst du einfach zu religiös...
das ist schwachsinnig... es geht in erster linie um politik und machtverhältnisse... du bist einfach festgefahren in deiner meinung dass alles was gegen Israel geht antisemitisch ist... das ist schwachsinn... und die konflikte im nahen osten basieren auf politik... und nicht auf religion... die religion wird nur dazu benutzt leichtgläubige menschen aufzustacheln... aber wie man sieht klappt das bei dir auch hervorragend!


wenn du mit mir über israel/palästina diskutieren willst dann dann können wir es gerne in dem dazugehörigen thread machen.

ich will mit dir eigentlich gar nicht diskutieren nur den scheiss den du hier verzapft kann einfach nicht so stehenbleiben!


ich muss hier nichts "beweisen" jeder der in besitz von mehr als 3 gesunden gehirnzellen ist wird die antisemitsichen statements im film auch als solche auffassen können. ich bin in diesen film reingegangen mit den gedanken "die presse dramatisiert diesen film unnötig" "wie schlimm kann es wohl sein ist doch ein action film". ich bin nicht in den film reingegangen um gezielt nach antisemitischen statements zu suchen wie du es gerne behauptest. dafür habe ich viel zu wenig zeit übrig.

du hast schon bevor du den Film gesehen hast hier groß rumgetönt dass dieser antisemitisch sei.. in irgendeinem deiner post stand dann "so nun habe ich den film auch gesehen" also laber nicht... und nein ich denke jeder mensch mit nur 3 gehirnzellen wird den film als antisemitischen hetzfilm sehen! Jeder normale mensch als reine unterhaltung...


ist dir eigentlich bewußt dass du mit solchen "ich schlließe von mir auf andere" aussagen türken als ein volk mit falschen nationalstolz gepaart mit minderwertigkeitskomplexen pauschalisierst?

ich schliesse niemals von mir auf andere ich bin in meiner argumentation nur von mir und meinem freundeskreis ausgegangen und ich vermute dass jeder andere aus dem film geht und ihrn auch nur als reine unterhaltung ansieht... und nicht als einen hetzfilm der bösen moslems die alle was gegen juden haben :rolleyes:


wie gesagt ich bin nicht dein verbaler babysitter. wenn du etwas nicht verstehst dann sieh im kovresationslexikon nach.

naja... ehrlich gesagt ist es sehr schwer deine komischen verschwörungstheorien nachzuvollziehen...


das grenzt doch an debilität zu behaupten die terrororganisationen wollen lediglich politische und finanzielle macht. ein paradebeispiel hierfür ist die momentane lage in der pal. gebieten. die hamas kriegt es nicht einmal zu stande die grundversorgung für die eigene bevölkerung zu organisieren. da propagiert man lieber dass der staat nicht auf die eu/usa gelder angewiesen sei und übersieht dabei die tatsache dass der staatshaushalt zu 95% aus diesen geldern besteht. kannst du mir bitte erklären wie man sich als terrororganisation refinanziert. denn soweit ich weiß kriegt man kein "pro kopf honorar" wenn man etwas in die luft jagt.

oh man.. deine argumentation - nein so kann man das nicht bezeichnen - nein der mist den du hier schreibst ist echt kaum in seiner sinnlosigkeit zu toppen!
sag mir mal woraus resultiert der krieg zwischen pal. und israelis? was wollen die pal. eigentlich erreichen??? Wollen sie dass alle Juden zum Islam konvertiert werden? was ein bullshit.. stichwort gebiete, siedlungen etc. pp. das sind schonmal die ersten schlagwörter die beim nahost konflikt einfallen sollten...
so wer nun das vorrecht auf diese gebiete hat sei man nun dahingestellt das ist nicht das thema... aber es geht hierbei nicht um einen Religionskrieg wie von die behauptet... wenn ich so leute wie dich sehe bin ich richtig froh atheist zu sein...

bobbyM
25-02-2006, 18:30
Die größte Demokratie der Welt hat ungefähr genausoviel Dreck am Stecken wie all die bösen Regime in Nahost zusammen

was haben die inder bitte verbrochen....?:rolleyes:

Ceza
25-02-2006, 18:45
was denkst du wieso die hamas krampfartig versucht die fattah in die regierung miteinzubeziehen? die hamas ist eine terrororganisation und verfügt über keine politischen strukturen. die "hamas charta" basiert größtenteil auf den verschwörungstheorien aus "protokolle des weisen zion". es gibt keine realpolitiker innerhalb dieser organisation welche die momentane lage richtig und vor allem realitätsbezogen einschätzen können. das hamas einen friedensvertrag mit israel unterzeichnet ist doch eher unwahrscheinlich. selbst wenn sie es täten, was wäre ein "friedensvertrag" wert, der von leuten unterzeichnet wird, deren eigenverständnis und legitimation auf der auslöschung des staates israel und seiner bürger basiert?

eigentlich relativ sinnlos was du hier schreibst... die hamas sind eine terrororganisation keine frage... aber dass muss man jetzt differentierter betrachten da sie jetzt eine regierung bilden... die ganze Welt blickt im moment auf die Hamas... und das wissen die auch... das bedeutet aber auch nichts anderes als dass diese sich zurückhalten müssen... sie wissen genauso gut wie jeder andere dass sie bei einem angriff auf israel die komplette Nato vor sich stehen haben... und klar sind sie Israelfeindlich... aber das ist teils auch Israels eigene Schuld... die Politik die Israel betreibt führt einfach zu noch mehr hass in der bevölerung...


"die demokratie ist die schlechteste aller staatsformen, ausgenommen alle anderen"

Die Demokratie ist nicht perfekt...


was haben die inder bitte verbrochen....?

USA ist doch auch eine Demokratie oder? Israel auch oder? Soll ich dir jetzt mal aufzählen was die alles verbrochen haben? Die US-Politik betreibt unter dem Deckmantel der Demokratie die gleiche willkür politik wie Saddam zu seinen zeiten...


gehe ich richtig in der annahme dass du die nicht vorhandene meinungsfreiheit auf eine stufe mit datenschutz problemen demokratischer länder stellst?

Ich glaube du verstehst nicht dass es in arabischen Ländern auch ne Meinungsfreiheit gibt... und wenn wir gerade über meinungsfreiheit reden meinst du wirklich es gibt in allen "westlichen" ländern eine uneingeschränkte meinungsfreiheit? Ich verweise dich da mal nur an die zeit des kalten Krieges und zur meinungsfreiheit in den USA...


die von dir erwähnten vierteln (juderias) gab es vor dem 8 jahrhundert. ich bezog mich in meinen ausführungen lediglich auf die zeit nach dem 8 jhr. die juden haben zu der zeit in judenghettos gewohnt (mellas) um von der heimischen bevölkerung besser beschützt werden zu können.

kombiniert mit


europäischer antisemitismus ist hier nicht das thema.

= sinnlos...

europäischer antisemitismus und arabischer antisemitismus sind im grundgedanken der selbe scheiss... warum willst du das jetzt voneinander trennen? desweiteren beziehst du dich auf eine Zeit in der es noch überhaupt keine richtigen regierungen gab... und du kannst dies doch nicht mit der heutigen zeit verknüpfen? siehst du heut zu tage irgendwo "Judenghettos"...
und das alles führst du auf den Nahost Konflikt zurück... wie gesagt es geht dabei um politik und machtverhältnisse und nicht um Judenfeindlichkeit...

Hobo
25-02-2006, 18:59
Dieser Thread ist malwieder Sinnbild für die Diskussionsart in Deutschland. Es geht hier um einen eigentlich nicht sonderlich politischen Actionfilm auf Biertischniveau, der einige antisemitische Stellen hat. Das ist nicht gutzuheißen, genausowenig wie es sonderlich zu diskutieren ist.
Worauf ich eigentlich hinaus will : Diskutiert über den Film und nicht über Antisemitismus, Hamas oder Indien. Im RdW gibt es zu jedem Thema einen eigenen Thread.



d.hobo

Sheek
25-02-2006, 19:00
Original geschrieben von Hobo
Dieser Thread ist malwieder Sinnbild für die Diskussionsart in Deutschland. Es geht hier um einen eigentlich nicht sonderlich politischen Actionfilm auf Biertischniveau, der einige antisemitische Stellen hat. Das ist nicht gutzuheißen, genausowenig wie es sonderlich zu diskutieren ist.
Worauf ich eigentlich hinaus will : Diskutiert über den Film und nicht über Antisemitismus, Hamas oder Indien. Im RdW gibt es zu jedem Thema einen eigenen Thread.



d.hobo

Richtig

aba les dir mal den ersten Post, also den anfangspost an, da fängt es ja schon an mit der diskussion.

Ceza
25-02-2006, 19:05
Original geschrieben von Sheek


Richtig

aba les dir mal den ersten Post, also den anfangspost an, da fängt es ja schon an mit der diskussion.

was soll denn da angefangen haben... ich hab lediglich gesagt dass der film mir gefällt...

Sheek
25-02-2006, 19:06
Original geschrieben von Ceza


was soll denn da angefangen haben... ich hab lediglich gesagt dass der film mir gefällt...

Und gleich die einleitung zur diskussion gegeben mit einigen Äußerungen, du hättest ja auch schreiben können mir gefällt der film und euch??

Ceza
25-02-2006, 19:08
ich bitte dich wäre es dann nicht zur diskussion gekommen... jetzt mal wirklich hand aufs herz... hätte ich geschrieben mit gefällt der film was haltet ihr davon wären dann nur antworten gekommen ne mir gefällt er nicht weil,...
oder eher... ja der film ist rassistisch bla etc. pp.?

Sheek
25-02-2006, 19:11
Original geschrieben von Ceza
ich bitte dich wäre es dann nicht zur diskussion gekommen... jetzt mal wirklich hand aufs herz... hätte ich geschrieben mit gefällt der film was haltet ihr davon wären dann nur antworten gekommen ne mir gefällt er nicht weil,...
oder eher... ja der film ist rassistisch bla etc. pp.?

ja aba so kommen antworten wie der film ist hetze, der film is antisemitisch etc. das sind doch im grunde auch begründungen warum denen der film eben nich gefällt.

wenn man was nich mag, begründet man das normalerweise und das sind deren begründungen warum sie diesen film nicht mögen.

rickjames
25-02-2006, 19:26
nein ich habe nicht die behauptung aufgestellt dass der Film 100% auf realen begebenheiten basiert, dass zeigt nur noch einmal überdeutlich dass du definitv nicht verstehst was du liest... ich hab gesagt es sind reale begebenheiten vorhanden (Festnahme der Türken, Massaker bei einer Hochzeit, Abu Ghraib)aber der Film zeigt nicht 100 % die wahrheit... natürlich nicht... und ich habe auch deutlich hervorgehoben dass es sich um eine übertriebene feindbilddarstellung handelt... es ist schliesslich auch nur ein film..

...und diese "übertriebene feindbilddarstellung" gilt als indikator für die antisemitische tendenzen im film.

ich habe auch in meiner argumentation nur auf politische differenzen verwiesen.. wie gesagt denkst du einfach zu religiös...das ist schwachsinnig... es geht in erster linie um politik und machtverhältnisse... du bist einfach festgefahren in deiner meinung dass alles was gegen Israel geht antisemitisch ist... das ist schwachsinn... und die konflikte im nahen osten basieren auf politik... und nicht auf religion... die religion wird nur dazu benutzt leichtgläubige menschen aufzustacheln... aber wie man sieht klappt das bei dir auch hervorragend!

ich denke keineswegs religiös. von der illusion dass ich schläferlocken habe und mit einem schwarzen hut durch die gegend stepe musst du dich leider trennen. jedem steht es offen israels politik zu kritisieren und ich bin auch der letzte der die antisemitismuskarte zieht nur weil ich mit meiner argumentation ständig gegen die wand fahre und mir selber andauernd widerspreche. wie bereits gesagt der berühmte "du bist anti-muslimisch" schrei kommt stets aus deiner ecke. dass du behauptest die vorhandene antipathie im arabischen raum gegenüber den juden keineswegs auf religiösen ursprüngen basiert zeugt nur wiederholt von deinem minimalen halbwissen den du hier plakativ propagierst. im koran übernehmen die juden natürlich nicht die rolle den ewig besiegten, unterworfenen und hinterhältigen feiglingen.

"..."(sure 2.61) und über sie (die juden) wird schande und elend gelegt, und sie zogen sich den zorn gottes zu. dies dafür, weil sie immer wieder die zeichen gottes verleugneten und die propheten zu unrecht töteten dies dafür, dass sie ungehorsam waren und immer wieder übertetungen begingen...."

erweise dir selber einen gefallen und informiere dich bevor du weiterhin deine debilität öffentlich darstellst.

naja... ehrlich gesagt ist es sehr schwer deine komischen verschwörungstheorien nachzuvollziehen...

die wörter die du nicht verstehst bezeichnet man als fremdwörter nicht als verschwörungstheorien. ein kleiner tip am rande....

sag mir mal woraus resultiert der krieg zwischen pal. und israelis? was wollen die pal. eigentlich erreichen??? Wollen sie dass alle Juden zum Islam konvertiert werden? was ein bullshit.. stichwort gebiete, siedlungen etc. pp. das sind schonmal die ersten schlagwörter die beim nahost konflikt einfallen sollten...

stimmt die arabischen staaten benutzen die palästinenser nicht seit 50 jahren als rammbock gegen israel...aber lassen wir das mal denn ich habe weder zeit noch lust mit dir das thema betreffend zu diskutieren denn deine kognitiven ressourcen laufen bereits am limit.

harbia
25-02-2006, 19:36
@ceza

anstatt hier die ganze zeit zu behaupten dass wir nicht richtig lesen können und das jeder der den Film als antisemitisch sieht lediglich 3 Gehirnzellen hat (:D du bist gut) solltest du dich fragen ob du ihn vielleicht nur desshalb so inbrünstig verteidigst weil er aus der Türkei kommt.

Ja, Filme sind Unterhaltung, aber vergiss das Manipulationspotenzial dieses mediums nicht.... und du glaubst doch nicht wirklich dass der Regisseur jemals auf die Idee kommen würde einen Juden positiver zu zeichen als in diesem Film. In dieser Darstellung werden hintergründig so gut wie alle schlechten Klischees über Juden ausgepackt die es gibt und das in nur einer kleinen Nebenrolle.

Es gibt Action-Filme (wie z.B Snatch) in denen Juden vorkommen die keinesfalls "die Guten" sind, da redet keiner von Antisemitismus weil er nicht vorhanden ist, es werden einfach jüdische Personen gezeigt die schlechte Dinge tun, mehr nicht. In "Tal der Wölfe" ist die intention die mit dem Jude verbunden ist eine etwas andere, jetzt denk mal nach und halt die Finger still.

Hobo
25-02-2006, 19:38
Original geschrieben von harbia
@ceza



Ja, Filme sind Unterhaltung, aber vergiss das Manipulationspotenzial dieses mediums nicht.... und du glaubst doch nicht wirklich dass der Regisseur jemals auf die Idee kommen würde einen Juden positiver zu zeichen als in diesem Film. In dieser Darstellung werden hintergründig so gut wie alle schlechten Klischees über Juden ausgepackt die es gibt und das in nur einer kleinen Nebenrolle.

Es gibt Action-Filme (wie z.B Snatch) in denen Juden vorkommen die keinesfalls "die Guten" sind, da redet keiner von Antisemitismus weil er nicht vorhanden ist, es werden einfach jüdische Personen gezeigt die schlechte Dinge tun, mehr nicht. In "Tal der Wölfe" ist die intention die mit dem Jude verbunden ist eine etwas andere, jetzt denk mal nach und halt die Finger still.


Sehr gut


d.hobo

rickjames
25-02-2006, 20:00
sie wissen genauso gut wie jeder andere dass sie bei einem angriff auf israel die komplette Nato vor sich stehen haben

stimmt die nato hat israel bekanntlich ja nicht de facto gegründet um anschließend den schwanz einzuziehen als die halbe arabische welt israel den krieg erklärte.

aber das ist teils auch Israels eigene Schuld... die Politik die Israel betreibt führt einfach zu noch mehr hass in der bevölerung...

interessant zu sehen woraus du die legitimierung zum gezielten töten von frauen und kindern ziehst...

Die Demokratie ist nicht perfekt...
USA ist doch auch eine Demokratie oder? Israel auch oder? Soll ich dir jetzt mal aufzählen was die alles verbrochen haben? Die US-Politik betreibt unter dem Deckmantel der Demokratie die gleiche willkür politik wie Saddam zu seinen zeiten...

stimmt die usa vergast ja auch bekanntlich tausende von zivilisten...aber lassen wir das mal lieber. du scheinst das zitat nicht verstanden zu haben.

Ich glaube du verstehst nicht dass es in arabischen Ländern auch ne Meinungsfreiheit gibt... und wenn wir gerade über meinungsfreiheit reden meinst du wirklich es gibt in allen "westlichen" ländern eine uneingeschränkte meinungsfreiheit? Ich verweise dich da mal nur an die zeit des kalten Krieges und zur meinungsfreiheit in den USA...

dieser vergleich ist so lächerlich dass es schon wieder belustigend ist.

Ceza
26-02-2006, 04:53
...und diese "übertriebene feindbilddarstellung" gilt als indikator für die antisemitische tendenzen im film.

pff... klar.. und jeder der den Film gesehen hat wird gegenüber Juden gleich seine Meinung ändern.. oder menschen jüdischen glaubens gleich anders betrachten :rolleyes:


ich denke keineswegs religiös. von der illusion dass ich schläferlocken habe und mit einem schwarzen hut durch die gegend stepe musst du dich leider trennen. jedem steht es offen israels politik zu kritisieren und ich bin auch der letzte der die antisemitismuskarte zieht nur weil ich mit meiner argumentation ständig gegen die wand fahre und mir selber andauernd widerspreche.

naja du interpretierst es immer als widerspruch weil du nicht verstehst was du liest... geschweige denn der tatsache dass du des lesens mächtig bist.. was ich stark bezweifele... ich habe nicht gesagt dass du religiös bist.. nur dass du es nicht aus politischer sicht betrachtest sondern aus religiölser sicht was nur noch mehr zeigt dass du eigentlich keine ahnung hast von dem zeug was du laberst...


wie bereits gesagt der berühmte "du bist anti-muslimisch" schrei kommt stets aus deiner ecke. dass du behauptest die vorhandene antipathie im arabischen raum gegenüber den juden keineswegs auf religiösen ursprüngen basiert zeugt nur wiederholt von deinem minimalen halbwissen den du hier plakativ propagierst. im koran übernehmen die juden natürlich nicht die rolle den ewig besiegten, unterworfenen und hinterhältigen feiglingen.

ich sag nicht du bist anti-muslimisch ich sage nur dass du jedem moslem antisemitismus unterstellst... du siehst in jedem moslem praktisch einen Judenhasser... und das ist sowas von lächerlich und paranoid dass man es schon glatt als krankheit abstempelt könnte lol...


erweise dir selber einen gefallen und informiere dich bevor du weiterhin deine debilität öffentlich darstellst.

Schön du zitierst eine Sure... dann kannst du ruhig mal den christlichen antisemitismus mit einbeziehen... Wenn du durch diese Sure jeden moslem als antisemiten siehst dann kannst du ja auch davon ausgehen dass jeder christ ein antisemit ist... es ist einfach so lächerlich wie du immer die moslems als ultra-religiös darstellst dich selbst aber neutral siehst und meinst nicht religiös zu sein...


die wörter die du nicht verstehst bezeichnet man als fremdwörter nicht als verschwörungstheorien. ein kleiner tip am rande....

ne ne Verschwörungstheorie war schon richtig... alle moslems werden sich nach dem Film zusammentun und gemeinsam gegen die Juden kämpfen weil der Film jeden moslem auch zum kampf gegen die Juden aufruft...


stimmt die arabischen staaten benutzen die palästinenser nicht seit 50 jahren als rammbock gegen israel...aber lassen wir das mal denn ich habe weder zeit noch lust mit dir das thema betreffend zu diskutieren denn deine kognitiven ressourcen laufen bereits am limit.

lust zu diskutieren habe ich wie bereits erwähnt auch nicht... mit deinem halbwissen und vorurteilen kann man ehrlich gesagt keine diskussion führen...


stimmt die nato hat israel bekanntlich ja nicht de facto gegründet um anschließend den schwanz einzuziehen als die halbe arabische welt israel den krieg erklärte.

ja und daraus resultiert die einseitige und rechte politik Israels die sich sicher sein kann dass solange sie die NATO und vor allem die USA hinterm Rücken haben sich fast alles erlauben können...


interessant zu sehen woraus du die legitimierung zum gezielten töten von frauen und kindern ziehst...

ich ziehe gar keine legitimierung... es ist nur eine folgerung... Israels politik ist selbst schuld daran... wer wind saet wird sturm ernten... und zum thema kindermörder sollte wohl aus der Israelischen ecke genauso wenig kommen wie aus der palästinensischen...


stimmt die usa vergast ja auch bekanntlich tausende von zivilisten...aber lassen wir das mal lieber. du scheinst das zitat nicht verstanden zu haben.

stimmt... die folgen von agent orange (blue und die anderen mal ganz vergessen) reichen nicht bis in die heutige zeit... die gute amerikanische demokratie handelt natürlich immer gewissenhaft...
"erweise dir selbst einen gefallen und informier dich bevor du weiterhin deine debilität öffentlich darstellst" ;)


dieser vergleich ist so lächerlich dass es schon wieder belustigend ist.

lol... kein argument ist auch ein argument was?


anstatt hier die ganze zeit zu behaupten dass wir nicht richtig lesen können und das jeder der den Film als antisemitisch sieht lediglich 3 Gehirnzellen hat ( du bist gut) solltest du dich fragen ob du ihn vielleicht nur desshalb so inbrünstig verteidigst weil er aus der Türkei kommt.

Ich behaupte rickjames kann nicht richtig lesen aber wenn du dich auch angesprochen fühlst dann ist das deine sache!...
und das mit den 3 gehirnzellen kam auch aus der ecke von rickjames...
und nein ich verteidige den film nicht weil er aus der Türkei kommt... ich finde es einfach nur schwachsinnig zu behaupten dass es ein Hetzfilm ist und sich alle die den Film gesehen haben (natürlich nur die moslems - oder die "wackelkandidaten") dazu aufgerufen fühlen Juden zu hassen oder gar den heiligen Krieg auszurufen... das ist mehr als lächerlich... es geht hier um einen Film!!...


Ja, Filme sind Unterhaltung, aber vergiss das Manipulationspotenzial dieses mediums nicht.... und du glaubst doch nicht wirklich dass der Regisseur jemals auf die Idee kommen würde einen Juden positiver zu zeichen als in diesem Film. In dieser Darstellung werden hintergründig so gut wie alle schlechten Klischees über Juden ausgepackt die es gibt und das in nur einer kleinen Nebenrolle.

Du redest von manipulationskunst... findest du es nicht arrogant zu behaupten dass du dich - das entnehme ich mal deiner aussage - nicht von einem film manipulieren lässt aber andere sich manipulieren lassen... hast du nach Rambo einen amerikaner gesehen der mit einer M-60 durch die innenstadt läuft und vietnamesen abknallt? warum soll es bei diesem film so sein? warum soll jemand der vorher nicht antisemitisch veranlagt war nach dem film plötzlich was gegen Juden der Christen haben? warum nehmen sich so leute wie rickjames dass vorrecht darauf sich nicht von einem film manipulieren zu lassen aber andere als opfer der medien zu sehen?? wer antisemitisch war... der wird im film die klischees sehen und sich bekräftigt darin sehen... wer aber vorher nicht antisemitisch war der wird auch nach dem film nicht als judenfeind herausgehen...
und wer in einen rambo film geht und schon vorher was gegen vietnamesen hat der wird sich genauso bekräftigt sehen in seiner ansicht... aber wer nichts gegen vietnamesen hatte der wird auch nach einem film nichts gegen vietnamesen haben!...


Es gibt Action-Filme (wie z.B Snatch) in denen Juden vorkommen die keinesfalls "die Guten" sind, da redet keiner von Antisemitismus weil er nicht vorhanden ist, es werden einfach jüdische Personen gezeigt die schlechte Dinge tun, mehr nicht. In "Tal der Wölfe" ist die intention die mit dem Jude verbunden ist eine etwas andere, jetzt denk mal nach und halt die Finger still.

ich hab zwar Snatch gesehen aber weiss gar nicht mehr wer der Jude war :confused: müsstest du nochmal etwas genauer werden... :/

naja recht hast du im gewissen sinne... nur verstehe ich diese doppelmoral nicht... wenn jeder sagen würde hier schau mal "24" oder "Rambo" ist auch schon krass rassistisch und patriotisch... aber "Tal der Wölfe" ebenso... dann würde ich den hut ziehen und sagen keine frage das stimmt...
aber ich finde es wirklich einfach hammerhart dass auf diesem film so krass rumgehackt wird aber bei vielen anderen hollywood streifen die rede von "genialen klassikern" ist...
das beispiel mit midnight express habe ich schon oft genug gebracht... aber anscheinend kennt den film keiner...
der inhalt mal kurz... ein amerikanischer jugendlicher wird mit drogen gefunden und sofort vom türkischen "militär" - nicht die polizei sondern militär - gefangen genommen und jeden tag gefoltert... im film werden die türken regelrecht als gefühlskalte barbaren dargestellt die türkei wurde so in den dreck gezogen dass sogar die tourismuseinnahmen in diesem und darauffolgenden jahr um ein vielfachen eingesackt sind... der fillm hat sogar eine Golden Globe (und Oscar glaube ich)auszeichnung... 1979 glaube ich... in diesem film gab es keine übetriebene feinddarstellung sondern es war einfach nur hetze... und wenn so ein film einen golden globe gewinnt... warum zur hölle wird dann auf Tal der Wölfe rumgehackt???

Und desweiteren werde ich ganz bestimmt nicht meine finger still halten und klein beigeben... ich gebe hier nur meine eigene meinung wieder wie jeder andere auch... ich teile andere meinungen in bezug auf andere themen mit jedem hier... aber bei diesem thema teile ich nicht die meinung von jedem und ich will nur meine sicht der dinge darlegen...das ist alles...
auch wenn ich hier jetzt den eindruck eines antisemitischen und radikal-patriotischen türken hinterlasse ist dies gewiss nicht so... ich bi offen für jede diskussion aber mir geht es einfach auf den sack wenn man mit irgendwelchen rolleyes smilies kommt und gleich unterschwellig ein paar seitenhiebe versetzt... die diskussion hier würde gar nicht ausarten wenn manche user auch sachlich bleiben würden...

rickjames
26-02-2006, 12:23
pff... klar.. und jeder der den Film gesehen hat wird gegenüber Juden gleich seine Meinung ändern.. oder menschen jüdischen glaubens gleich anders betrachten

sag mal weisst du eigentlich was der begriff "indikator" bedeutet?

ich habe nicht gesagt dass du religiös bist.. nur dass du es nicht aus politischer sicht betrachtest sondern aus religiölser sicht was nur noch mehr zeigt dass du eigentlich keine ahnung hast von dem zeug was du laberst...

wie gesagt denkst du einfach zu religiös

antisemitismus beruht größtenteils auf religiöser basis. bei christen genauso wie auch bei moslems. die christen ziehen die legitimierung aus dem gottesmord sowie der einbildung der immaginären macht der juden. im koran übernehmen die juden dagegen die rolle der ewig besiegten, unterworfenen und hinterhältigen feiglinge.

ich sag nicht du bist anti-muslimisch ich sage nur dass du jedem moslem antisemitismus unterstellst... du siehst in jedem moslem praktisch einen Judenhasser... und das ist sowas von lächerlich und paranoid dass man es schon glatt als krankheit abstempelt könnte lol...

interessante angehensweise. also müßte ich laut deiner theorie meine tanten sowie die hälfte meiner verwandschaft als antisemiten ansehen. aha ok...:rolleyes:

Schön du zitierst eine Sure... dann kannst du ruhig mal den christlichen antisemitismus mit einbeziehen... Wenn du durch diese Sure jeden moslem als antisemiten siehst dann kannst du ja auch davon ausgehen dass jeder christ ein antisemit ist... es ist einfach so lächerlich wie du immer die moslems als ultra-religiös darstellst dich selbst aber neutral siehst und meinst nicht religiös zu sein...

die zitierte sure sollte lediglich deine behauptung entkräften dass der arabische antisemitismus keine religiösen ursprünge hat. wer lesen kann ist klar im vorteil.

ja und daraus resultiert die einseitige und rechte politik Israels die sich sicher sein kann dass solange sie die NATO und vor allem die USA hinterm Rücken haben sich fast alles erlauben können...

die einseitige und rechte politik israels also...:rolleyes:. lass mich mal raten die angriffskriege der arabischen staaten wurden bestimmt vom mossad initiiert mit dem ziel ein großes zionistisches reich zu erschaffen...

ich ziehe gar keine legitimierung... es ist nur eine folgerung... Israels politik ist selbst schuld daran... wer wind saet wird sturm ernten... und zum thema kindermörder sollte wohl aus der Israelischen ecke genauso wenig kommen wie aus der palästinensischen...

debilität im endstadium. du legitimierst gerade terroristische handlungen anhand israelischer außenpolitik? ist dir eigentlich klar dass dieser hass sich gegen die israelis richtet und nicht gegen die regierung? ist dir eigentlich klar dass in der region seit 50 jahren hass propagiert wird nur weil der großteil der arabischen staaten einen staat israel nicht akzeptieren? aber es alles einbildung und schwachsinn...die israelis sind selber schuld.

stimmt... die folgen von agent orange (blue und die anderen mal ganz vergessen) reichen nicht bis in die heutige zeit... die gute amerikanische demokratie handelt natürlich immer gewissenhaft...

und du hast immer noch nicht das zitat verstanden. sorry dass ich ich überfordert habe.

--Cha\/ezz--
26-02-2006, 13:32
@
ceza

zum film midnight express

nen paar infos (http://www.prisma-online.de/rga-online/film.html?mid=1977_midnight_express)

der beruht auf einer wahren geschichte, der junge wurde in der realität misshandelt......

Ceza
26-02-2006, 14:57
@Cha lies dir mal bitte paar andere kritiken durch... im film wurde übertrieben wie sonst was... das hat sogar der protagonist selbst gesagt... es war ein einfacher hetzfilm und es wurde nicht mal ansatzweise so behandelt wie dargestellt...
wenn du es so willst... Tal der Wölfe beruht auch auf einer wahren begebenheit bis "auf ein paar" einzelheiten...

zum anderen post sag ich später nochwas... hab jetzt keine lust...

--Cha\/ezz--
26-02-2006, 16:26
also ich hab jetzt 5 kritiken gelesen, und keine sagt was von übertreibung....


und die einzige reale situation bei tal der wölfe ist die festnahme der 11 türken...

alles andere ist fiktion (wenn auch die folterszenen,so natürlich in abu ghareib passiert sind)

Ceza
26-02-2006, 22:38
sag mal weisst du eigentlich was der begriff "indikator" bedeutet?

:rolleyes:



wie gesagt denkst du einfach zu religiös

antisemitismus beruht größtenteils auf religiöser basis. bei christen genauso wie auch bei moslems. die christen ziehen die legitimierung aus dem gottesmord sowie der einbildung der immaginären macht der juden. im koran übernehmen die juden dagegen die rolle der ewig besiegten, unterworfenen und hinterhältigen feiglinge.

Mach sachen????!!!! Antisemitismus beruht echt auf religiöser basis :eek: Du hast gerade meine ganze weltsicht geändert...
Oh man... wie gesagt du gibst vor dass du nicht religiös denkst sondern politisch aber schreibst dies anderen ab... wie selbsverliebt kann man nur sein...


interessante angehensweise. also müßte ich laut deiner theorie meine tanten sowie die hälfte meiner verwandschaft als antisemiten ansehen. aha ok...

Mich interessiert es nicht wen du als antisemiten siehst... ich interessiere mich weder für dich deine tanten oder sonst irgendjemanden in deiner Umgebung.. ich folgere nur aus deinen hirnrissigen aussagen wie du gegenüber moslems stehst...


die zitierte sure sollte lediglich deine behauptung entkräften dass der arabische antisemitismus keine religiösen ursprünge hat. wer lesen kann ist klar im vorteil.

ich habe mich stets auf die konflike zwischen arabischen ländern und Israel bezogen und nicht auf den arabischen semitismus.. ich habe unterstrichen dass diese konflikte nicht auf religiöser basis beruhen sondern auf politischer basis... wer lesen kann ist klar im vorteil... hast recht


die einseitige und rechte politik israels also... lass mich mal raten die angriffskriege der arabischen staaten wurden bestimmt vom mossad initiiert mit dem ziel ein großes zionistisches reich zu erschaffen...

und wieder einmal: zitier mich falls ich so etwas geschrieben habe... und yop Israels bzw. Sharons Politik ist einseitig und rechts...


debilität im endstadium. du legitimierst gerade terroristische handlungen anhand israelischer außenpolitik? ist dir eigentlich klar dass dieser hass sich gegen die israelis richtet und nicht gegen die regierung?

hm... stimmt palästinas aggressive (und unsinnige) politik beruht nur auf den hass gegenüber Israelis... ihr ziel ist nur die ausrottung aller isrealis... sag mal hörst du überhaupt nachrichten? ich mein dass du nicht lesen kannst haben wir ja geklärt aber taub bist du hoffentlich nicht... wie oft hat Israel seine gebiete auf kosten palästinas erweitert? wie oft wurde schon Israel kritisiert dass sie die Siedlungen nicht abbauen?? Klar muss man darauf nicht mit gewalt antworten... aber Israel darf sich nicht wundern wenn es sich dann weitere 50 Jahre "eine blutige Nase holt"


ist dir eigentlich klar dass in der region seit 50 jahren hass propagiert wird nur weil der großteil der arabischen staaten einen staat israel nicht akzeptieren? aber es alles einbildung und schwachsinn...die israelis sind selber schuld.

klar wird hass propagiert... hast du dich schonmal gefragt warum?? mach dir das erstmal klar dann kannst du weiterreden...


und du hast immer noch nicht das zitat verstanden. sorry dass ich ich überfordert habe.

lol... wieder einmal... kein argument ist auch ein argument... :rolleyes:

bobbyM
27-02-2006, 02:21
komm erklär ihm das zitat er raffts sonst nicht:p

...oder ich:irgendjemand hat gepostetdass die weltgrösste demokratie sehr viel dreck am stecken hat und rj hat geantwortet:"was haben denn die inder verbrochen?"...das war spaß also nicht so sehr drauf rumreiten wenn du es nicht nicht raffst;)

Ceza
27-02-2006, 03:12
Original geschrieben von bobbyM
komm erklär ihm das zitat er raffts sonst nicht:p

...oder ich:irgendjemand hat gepostetdass die weltgrösste demokratie sehr viel dreck am stecken hat und rj hat geantwortet:"was haben denn die inder verbrochen?"...das war spaß also nicht so sehr drauf rumreiten wenn du es nicht nicht raffst;)

pff... wer behauptet dass ich überhaupt auf das zitat eingegangen bin... :rolleyes:
desweiteren hat das mit dem thema nichts zu tun... wenn du mitreden willst dann bitte nur themen bezogen... es interessiert mich nicht wer was "aus spaß" gesagt hat... :rolleyes:

"USA ist doch auch eine Demokratie oder? Israel auch oder? Soll ich [...]"

das habe ich zu dem "was haben die inder verbrochen" zitat geschrieben.. ich habe seinen satz lediglich als zitat genommen und bin nicht weiter darauf eingegangen... ich wollte nur was zu dem mist sagen dass rj verzapft hat... von wegen in einer demokratie würde nie sowas passieren dass die meinungsfreiheit eingeschränkt wird o.ä. :rolleyes:

rickjames
27-02-2006, 12:02
Mich interessiert es nicht wen du als antisemiten siehst... ich interessiere mich weder für dich deine tanten oder sonst irgendjemanden in deiner Umgebung.. ich folgere nur aus deinen hirnrissigen aussagen wie du gegenüber moslems stehst...

du hast ma wieder nicht verstanden worauf ich hinaus wollte...:rolleyes:

ich habe mich stets auf die konflike zwischen arabischen ländern und Israel bezogen und nicht auf den arabischen semitismus.. ich habe unterstrichen dass diese konflikte nicht auf religiöser basis beruhen sondern auf politischer basis... wer lesen kann ist klar im vorteil... hast recht

und genau diese aussage habe ich angezweifelt und anschließend anhand der sure entkräftet.

hm... stimmt palästinas aggressive (und unsinnige) politik beruht nur auf den hass gegenüber Israelis... ihr ziel ist nur die ausrottung aller isrealis... sag mal hörst du überhaupt nachrichten? ich mein dass du nicht lesen kannst haben wir ja geklärt aber taub bist du hoffentlich nicht... wie oft hat Israel seine gebiete auf kosten palästinas erweitert? wie oft wurde schon Israel kritisiert dass sie die Siedlungen nicht abbauen?? Klar muss man darauf nicht mit gewalt antworten... aber Israel darf sich nicht wundern wenn es sich dann weitere 50 Jahre "eine blutige Nase holt"

zumindest ist es das ziel der "partei" welche die palästinenser gewählt haben. israel hat seine gebiete nach den angriffskriegen seitens der arabischen staaten erweitert. wenn mann ein land angreifft muss man damit rechnen gebiete zu verlieren. verlorene kriege tun weh vor allem wenn man diese angezetellt hat. die blutige nase holen sich lediglich die pal. die sich seit 50 jahren als rammbock von ihren arabischen "freunden" instrumentalisieren lassen. am ende des tages sind sie es selbst die leiden nicht die israelis...

klar wird hass propagiert... hast du dich schonmal gefragt warum?? mach dir das erstmal klar dann kannst du weiterreden...

dann lass mich doch von deinem "wissen" teilhaben.

Ceza
27-02-2006, 15:20
du hast ma wieder nicht verstanden worauf ich hinaus wollte...

stimmt immer wenn dir die argumente ausgehen hab ich es nicht verstanden :rolleyes:


und genau diese aussage habe ich angezweifelt und anschließend anhand der sure entkräftet.

JA! Und eben genau das kannst du nicht entkräften weil du ja somit behauptest dass pal. aus religiösen gründen angreifen... wie gesagt... nur weil sie moslems sind kannst du doch nicht davon ausgehen dass sie nicht politisch denken sondern nur religiös... du bist auch jude und bekräftigst dass du neutral und politisch denkst... warum kannst du nicht akzeptieren dass auch andere so denken können... dass palästinenser nicht neutral sind verstehe ich schon... ausser frage... aber komplette religiöse vollidioten sind sie auch nicht!!


zumindest ist es das ziel der "partei" welche die palästinenser gewählt haben. israel hat seine gebiete nach den angriffskriegen seitens der arabischen staaten erweitert. wenn mann ein land angreifft muss man damit rechnen gebiete zu verlieren.

Israel hat nicht nur nach erlittenen angriffen ihre Gebiete erweitert... und nach einem Angriff hat Israel zwar das recht militärische Knotenpunkte zu besetzen um einen weiteren Angriff zu erschweren aber dass heisst nicht dass sie ihre Siedlungen auf kosten der palästinenser erweitern sollen...


verlorene kriege tun weh vor allem wenn man diese angezetellt hat. die blutige nase holen sich lediglich die pal. die sich seit 50 jahren als rammbock von ihren arabischen "freunden" instrumentalisieren lassen. am ende des tages sind sie es selbst die leiden nicht die israelis...

Bis vor kurzem hast du noch gesagt dass Israelis auch leiden durch die ganzen attentate... was auch stimmt... du hast mal in einem deiner posts was ganz passables erwähnt... "gewalt erzeugt gegengewalt" da palästina militärisch nicht an Israel herankommt schicken sie ihre SMA nach Israel... woraufhin Israel wieder das feuer eröffnet... palästinas und Israels einseitige politik sind an dem ganzen sinnlosen krieg schuld... nicht die religion...

rickjames
27-02-2006, 16:32
stimmt immer wenn dir die argumente ausgehen hab ich es nicht verstanden

:rolleyes: aber natürlich. und den bobbyM habe ich geschmiert damit er es versteht....

JA! Und eben genau das kannst du nicht entkräften weil du ja somit behauptest dass pal. aus religiösen gründen angreifen... wie gesagt... nur weil sie moslems sind kannst du doch nicht davon ausgehen dass sie nicht politisch denken sondern nur religiös... du bist auch jude und bekräftigst dass du neutral und politisch denkst... warum kannst du nicht akzeptieren dass auch andere so denken können... dass palästinenser nicht neutral sind verstehe ich schon... ausser frage... aber komplette religiöse vollidioten sind sie auch nicht!!

falsch. ich habe lediglich behauptet dass der arabische antisemitismus primär auf religiösen basis entstanden ist. ich habe nicht verneint dass es ebenfalls politische gründe gibt. aber das würde ich eher unter antizionismus einordnen.

Israel hat nicht nur nach erlittenen angriffen ihre Gebiete erweitert... und nach einem Angriff hat Israel zwar das recht militärische Knotenpunkte zu besetzen um einen weiteren Angriff zu erschweren aber dass heisst nicht dass sie ihre Siedlungen auf kosten der palästinenser erweitern sollen...

zu diesem thema würde ich dir meine beiträge im israel thread empfehlen. das thema ist zu umfangreich und ich habe momentan nicht die zeit.

Bis vor kurzem hast du noch gesagt dass Israelis auch leiden durch die ganzen attentate... was auch stimmt... du hast mal in einem deiner posts was ganz passables erwähnt... "gewalt erzeugt gegengewalt"

natürlich leiden die israelis ebenfalls durch die attentate. aber am ende des tages sind die palästinenser die leidtragenden denn israel ist wirtschaftlich und miltärisch in der lage diesen konflikt die nächsten 50 jahre zu tragen. die palästinenser treffen seit fast 50 jahren immer wieder die falschen entscheidungen und holen sich jedes mal eine blutige nase. letztes jahr sind "nur" 45 israelis durch die anschläge umgekommen. es ist mittlerweise sehr schwer für die terroristen in das landinnere einzudringen. und es wird nicht einfacher.

da palästina militärisch nicht an Israel herankommt schicken sie ihre SMA nach Israel... woraufhin Israel wieder das feuer eröffnet...

hätte arafat nicht die ganzen eu gelder weiter in die schweiz geleitet und den rest an seine homies verteilt hätte man auch eine pal. armee aufbauen können. für die eigene unfähigkeit der pal. kann man kaum israel verantwortlich machen

Ceza
27-02-2006, 16:52
aber natürlich. und den bobbyM habe ich geschmiert damit er es versteht....

bobbyM interessiert mich nicht und ich hab auch net behauptet dass du ihn geschmiert hast


falsch. ich habe lediglich behauptet dass der arabische antisemitismus primär auf religiösen basis entstanden ist. ich habe nicht verneint dass es ebenfalls politische gründe gibt. aber das würde ich eher unter antizionismus einordnen.

Antizionismus würde ich nicht sagen... dann wäre es im endeffekt wieder anti-jüdisch und religiös...
und nicht nur der arabische antsemitimus beruht auf religiöse basis...


zu diesem thema würde ich dir meine beiträge im israel thread empfehlen. das thema ist zu umfangreich und ich habe momentan nicht die zeit.

auf den thread komme ich irgendwann mal nicht jetzt... habe weder zeit noch lust...


natürlich leiden die israelis ebenfalls durch die attentate. aber am ende des tages sind die palästinenser die leidtragenden denn israel ist wirtschaftlich und miltärisch in der lage diesen konflikt die nächsten 50 jahre zu tragen. die palästinenser treffen seit fast 50 jahren immer wieder die falschen entscheidungen und holen sich jedes mal eine blutige nase. letztes jahr sind "nur" 45 israelis durch die anschläge umgekommen. es ist mittlerweise sehr schwer für die terroristen in das landinnere einzudringen. und es wird nicht einfacher.

naja pal. treffen nicht als einzige die falschen entscheidungen das gilt genauso für Israel... und eben diese "nur" 45 toten könnten auch eingestellt werden wenn beide parteien nicht auf stur schalten würden...


hätte arafat nicht die ganzen eu gelder weiter in die schweiz geleitet und den rest an seine homies verteilt hätte man auch eine pal. armee aufbauen können. für die eigene unfähigkeit der pal. kann man kaum israel verantwortlich machen

ich habe Israel gar nicht beschuldigt für die militärische schwäche verantwortlich zu sein ich habe lediglich gesagt dass die pal. ihre militärische schwäche durch attentate "ausgleichen" wollen...

bobbyM
27-02-2006, 17:21
gott bist du n spinner ceza:p hast du schaum vorm mund wenn du postest?

Ceza
27-02-2006, 17:35
Original geschrieben von bobbyM
gott bist du n spinner ceza:p hast du schaum vorm mund wenn du postest?

lol obwohl der von dir kam war es witzig :D

rickjames
27-02-2006, 19:32
Antizionismus würde ich nicht sagen... dann wäre es im endeffekt wieder anti-jüdisch und religiös...

hörmal ceza ich will dich nicht fertig machen aber dein fehlendes wissen das thema bezogen ist erschreckend. arabischer antozionismus legitimiert sich durch die existenz israels im arabischen raum und richtet nicht gegen die juden explizit sondern gegen den staat israel. laut der ideologie darf ein staat namens israel im arabischen raum nicht existieren. informiere dich doch bitte bevor du antisemitismus mit einer stufe mit antizionismus stellst.

und nicht nur der arabische antsemitimus beruht auf religiöse basis...

was anderes habe ich auch nicht behauptet. ich habe lediglich bestritten dass der arabische antisemitismus seine legitimierung NUR aus der "falschen" politik israels zieht.

naja pal. treffen nicht als einzige die falschen entscheidungen das gilt genauso für Israel... und eben diese "nur" 45 toten könnten auch eingestellt werden wenn beide parteien nicht auf stur schalten würden...

durch die hamas haben die pal. sich selber mehr geschadet als israel. innenpolitisch hat israel fast keine problem. der wirtchaftswachstum liegt bei 7% tendenz steigend. die arbeitslosigkeit ist seit 3 jahren am sinken. von solchen werten kann deutschland nur träumen. wären nicht die großen ausgaben für das militär, die geheimdienste sowie die polizei würde das land innerhalb von 4 jahren zu den führenden nationen der welt gehören.

ich habe Israel gar nicht beschuldigt für die militärische schwäche verantwortlich zu sein ich habe lediglich gesagt dass die pal. ihre militärische schwäche durch attentate "ausgleichen" wollen...

und mit solchen handlungen schaden sie sich mehr als den israelis. denn was denkst du welche meinung sich in der westlichen welt über ein land/volk bildet welches es als legitim betrachtet unschuldige kinder und frauen in die luft zu jagen? die pal. haben eine "partei" gewählt deren charta größtenteils auf "die protokolle des weisen zion" basiert und sich dem ziel "zerstörung israels" verschrieben hat sowie kleine kinder mit sprengstoff an die front schickt.

ist es etwa die "verzweiflung" die diese menschen dazu treibt? nur wer ist für diese verzweiflung verantwortlich? nicht etwa die eigene regierung die das eigene volk seit 50 jahren betrügt oder die arabischen länder die ihre "brüder" seit 50 jahren als keule gegen israel benutzen?

O.Gebannter.
27-02-2006, 19:40
Original geschrieben von rickjames
[I]
hörmal ceza ich will dich nicht fertig machen aber dein fehlendes wissen das thema bezogen ist erschreckend. arabischer antozionismus legitimiert sich durch die existenz israels im arabischen raum und richtet nicht gegen die juden explizit sondern gegen den staat israel. laut der ideologie darf ein staat namens israel im arabischen raum nicht existieren. informiere dich doch bitte bevor du antisemitismus mit einer stufe mit antizionismus stellst.
hey worum gehts hıer überhaupt?? Um arabısche laender?? Was haben wır mıt den arabs zu tun?? Was kommt man uns dıe ganze zeıt mıt denen?? Meıne mum war ın kanada beı meıner tante dıe mıt 1 jahr nach deutschland kam (Meın opa und meıne oma verkauften sıe an ne deutsche famılıe) und mıt 16 nach kanada zog, dıe hat sıch wohl auch aufgeführt als ob wır türken terrorısten sınd!!

Ceza
27-02-2006, 20:27
hörmal ceza ich will dich nicht fertig machen aber dein fehlendes wissen das thema bezogen ist erschreckend. arabischer antozionismus legitimiert sich durch die existenz israels im arabischen raum und richtet nicht gegen die juden explizit sondern gegen den staat israel. laut der ideologie darf ein staat namens israel im arabischen raum nicht existieren. informiere dich doch bitte bevor du antisemitismus mit einer stufe mit antizionismus stellst.

das einzig erschreckende sind deine vorurteile ehrlich gesagt...
und du brauchst hier auch nicht alles erklären.. ich glaub du hast nen lehrerkomplex.. aber das ist was anderes... und natürlich hängt antizionimus von antisemitismus ab... warum darf laut den arabischen ländern kein Israel existieren laut deiner antizionismus these? es ist einfach lachhaft was du hier darstellst... antizionismus basiert auf antisemitismus... das kannst du doch nicht voneinander trennen??? du sagst dass sich der arabische antizionimuss gegen den Staat Israel richtet... nun - wenn es denn wirklich antizinoismus wäre was ich stark bezweifle - warum würde er sich gegen Israel richten?? Genau.. aus einem grund weil der Staat jüdisch ist... daher kannst du doch jetzt nicht behaupten dass antizionismus nichts mit antisemitimus zu tun hat??? du beschuldigst mich damit dass ich mich nicht informiere und selbst bringst du nur irgendwelches halbwissen mit dir... und meine schlussbemerkung.. nein es basiert auch nicht auf antizionimus...


was anderes habe ich auch nicht behauptet. ich habe lediglich bestritten dass der arabische antisemitismus seine legitimierung NUR aus der "falschen" politik israels zieht.

und ich habe zu oft gesagt dass man den antisemitimus von dem konflikt trennen muss... natürlich basiert der antisemitismus nicht auf der flaschen politik.. der konflikt basiert auf der falschen politik (beidseitig) aber der konflikt basiert nicht auf antisemitismus


durch die hamas haben die pal. sich selber mehr geschadet als israel. innenpolitisch hat israel fast keine problem. der wirtchaftswachstum liegt bei 7% tendenz steigend. die arbeitslosigkeit ist seit 3 jahren am sinken. von solchen werten kann deutschland nur träumen. wären nicht die großen ausgaben für das militär, die geheimdienste sowie die polizei würde das land innerhalb von 4 jahren zu den führenden nationen der welt gehören.

ich streite ja nicht ab dass israel eine gute wirtschaft hat... und die pal. sich mit den ham. selbst geschadet haben... das stimmt schon... nur muss man auch sehen dass sich Israels fehlpolitik in bezug auf die militärausgaben auch auf das land auswirken wie du es beschrieben hast


und mit solchen handlungen schaden sie sich mehr als den israelis. denn was denkst du welche meinung sich in der westlichen welt über ein land/volk bildet welches es als legitim betrachtet unschuldige kinder und frauen in die luft zu jagen? die pal. haben eine "partei" gewählt deren charta größtenteils auf "die protokolle des weisen zion" basiert und sich dem ziel "zerstörung israels" verschrieben hat sowie kleine kinder mit sprengstoff an die front schickt.

nu ja aber die "westliche" welt betrachtet schon alles objektiv.. zwar hast du recht mit dem "image" der pal. aber Israel hat auch schon einiges geleistet um sich selbst zu schaden...


ist es etwa die "verzweiflung" die diese menschen dazu treibt? nur wer ist für diese verzweiflung verantwortlich? nicht etwa die eigene regierung die das eigene volk seit 50 jahren betrügt oder die arabischen länder die ihre "brüder" seit 50 jahren als keule gegen israel benutzen?

naja...man kann die ganze schuld nicht auf die pal. und die arabischen staaten schieben... Israel ist an der verzweiflung nicht so ganz unschuldig...

rickjames
28-02-2006, 08:56
das einzig erschreckende sind deine vorurteile ehrlich gesagt...und du brauchst hier auch nicht alles erklären.. ich glaub du hast nen lehrerkomplex.. aber das ist was anderes... und natürlich hängt antizionimus von antisemitismus ab... warum darf laut den arabischen ländern kein Israel existieren laut deiner antizionismus these? es ist einfach lachhaft was du hier darstellst... antizionismus basiert auf antisemitismus... das kannst du doch nicht voneinander trennen??? du sagst dass sich der arabische antizionimuss gegen den Staat Israel richtet... nun - wenn es denn wirklich antizinoismus wäre was ich stark bezweifle - warum würde er sich gegen Israel richten?? Genau.. aus einem grund weil der Staat jüdisch ist... daher kannst du doch jetzt nicht behaupten dass antizionismus nichts mit antisemitimus zu tun hat??? du beschuldigst mich damit dass ich mich nicht informiere und selbst bringst du nur irgendwelches halbwissen mit dir... und meine schlussbemerkung.. nein es basiert auch nicht auf antizionimus

antisemitismus richtet sich gegen die juden explizit. hat religiöse sowie politische strukturen. (arabischer)antizionismus dagegen richtet sich gegen den staat israel innerhalb des arabischen raums.

im iran leben z.b sehr viele juden, haben ihre synagogen und bilden sogar politische parteien. sprich diese leben ohne jegliche einschränkungen in diesem land. viele ranghohe israelische politiker sind aus dem iran eingewandert, sind entweder dort geboren oder aufgewachsen. die iranische regierung jedoch will den staat israel bekanntlich zerstören hat jedoch kein problem damit dass viele juden im iran leben und meistens auch hohe positionen innerhalb der gesellschaft einnehmen.

antizionisismus gibt es sogar innerhalb israels. viele orthodoxe juden lehnen israel als staat ab weil diese fest an die diaspora glauben.

hast du die konklusio verstanden?

antizionismus --> gegen den staat israel
antismeitismus --> gegen die juden explizit

beide arten haben ideologische parallelen jedoch muss man hier differenzieren.

und ich habe zu oft gesagt dass man den antisemitimus von dem konflikt trennen muss... natürlich basiert der antisemitismus nicht auf der flaschen politik.. der konflikt basiert auf der falschen politik (beidseitig) aber der konflikt basiert nicht auf antisemitismus

:confused:

ich streite ja nicht ab dass israel eine gute wirtschaft hat... und die pal. sich mit den ham. selbst geschadet haben... das stimmt schon... nur muss man auch sehen dass sich Israels fehlpolitik in bezug auf die militärausgaben auch auf das land auswirken wie du es beschrieben hast

fehlpolitik? israel stellt die größte militärmacht im nahen osten mit lediglich 7 mio einwohnern. das land hat keine alternative als die militärische überlegenheit weiter auszubauen, sieh dir mal die "nachbarn" an. eine fehlpolitik ist was anderes. dem land geht es wirtschaftlich durchaus gut.

nu ja aber die "westliche" welt betrachtet schon alles objektiv.. zwar hast du recht mit dem "image" der pal. aber Israel hat auch schon einiges geleistet um sich selbst zu schaden...

du hast mal wieder nicht verstanden worauf ich hinaus wollte...

israel hat sein über 50 jahren eine gefestigte demokratie als staatsform. dass ist die grundvoraussetzung. die aktionen des israelischen militärs sind nicht gleichzusetzen mit der absichtlichen tötung von zivilisten. würde sich israel mit hamas und djihad auf eine stufe begeben dann würde es anders aussehen.

die pal. hatten die wahl der "westlichen welt" zu beweisen dass diese zivilisierte menschen sind die mit israel als nachbarland in frieden leben wollen. am ende des tages hatte hamas die absolute mehrheit erhalten.

naja...man kann die ganze schuld nicht auf die pal. und die arabischen staaten schieben... Israel ist an der verzweiflung nicht so ganz unschuldig...

ein handel erfordert immer zwei seiten die etwas anzubieten haben. es gibt zur zeit keine palästinensisch-arabische institution, welche frieden durchsetzen kann und will. es gibt keine führung, welche gemeinsame projekte zur verbesserung der lebensbedingungen der palästinensischen araber schützen kann wie die zerstörung der gewächshäuser in gaza zeigt und es gibt nicht einmal eine autorität, welche die kontrolle der straße durchsetzen kann. dennoch versucht die regierung israels während jeder der kurzen phasen in denen die gelegenheit besteht, einen fortschrittsprozess zu initiieren. selbst gegenüber der hamas winken israelische politiker und armeeführung mit
zaunpfählen, wie diese eine akzeptable position einnehmen könnte ohne ihr gesicht zu verlieren. im moment jedoch sind die palästinensischen araber offenbar zu sehr mit sich selbst beschäftigt. die entscheidung ob jene revolution welche das bild der palästinensisch-arabischen gesellschaft in zukunft prägen wird islamisch national islamofaschistisch oder ein ganz eigener weg sein wird hängt in der luft und die furcht vor dem gewitter welches sich ankündigt hemmt alle bemühungen für eine bessere zukunft.

rickjames
28-02-2006, 09:17
]@rickjames...mag sein, dass veile religionen (a´ßer der jüdischen natürlich;)) antismeitische züge haben, ich wü+rde dennoch sagen, dass der größte teil des antisemitismus "wegen" israel besteht. vorher haben sowohl juden als auch msulime in palästina oder die philister was auch immer in frieden dort gelebt, ich würde sagen das der staat israel antisemitismus "schürt"

das würde ich so nicht sehen. denn der antisemitismus hat auch im arabishen raum seit längere zeit seine wurzeln. die juden konnten zwar mehr oder weniger ohne probleme in der region leben aber das auch nur bis zum 8 jhr. sieh dir mal z.b marokko an. als um 1250 rum die almohaden an die macht gekommen sind wurden umgehend die synagogen zerstört und die juden zu kovertierung gezwungen. ich könnte dir auch mehrere beispielene nennen. sieh dir mal z.b den mord an den juden in frankreich an. er wurde auch nicht gefoltert nur weil die israelis sich "schlecht" gegenüber den pal. verhalten sondern weil er jude war.

weißt was ich meine, mag sein das viele antisemitisch sind, aber ich würde sagen grade bei vielen menschen in der arabischen welt ist das auf die existenz siraels zurückzuführen.

ich verstehe schon worauf du hinaus willst. aber siehe das bsp oben. ich habe ja nicht behauptet dass der arabische antisemitismus ausschließlich auf der religiösen basis aufgebaut ist es gibt durchaus politische indikatoren für den judenhass.

und zu antisemitismus/antizionismus

ich glaub da sliegt irgendwo im persönlichen verstehen, dass ist sehr schwammig. uich versteh durchaus wenn jemand sagt, israel ist auf einem land entstanden und wurde menschen mehr oder wneiger genommen (überspitzt rickjames, es geht jetzt nciht darum ob ein staat existiert hat oder nciht, sondern darum, dass das land ebsiedel war und da ist es verständlich, dass smensch alles und nicht bloß die hälfte seines eigentums haben will...ist aber auch null das athema also bitte nicht drauf eingehen) und jmd der hass auf juden schiebt.

aber da muss man nochmal unterscheiden, spricht man jduen generell das recht ab einenstaat zu ahben etc.-> die gecshichte hat bewiesen, dass das leider gottes nötig ist oder wie auch immer

da würde ich dich gerne auf meinen vorherigen beitrag verweisen. stichwort juden im iran.

--Cha\/ezz--
28-02-2006, 15:54
zitat
""Tal der Wölfe" ist ein filmisches Machwerk, dessen Wirkung sich daraus speist, dass es wahre Begebenheiten (Abu Ghureib, die Demütigung türkischer Soldaten durch die US-Armee im Nordirak) mit unwahren (jüdischer Arzt entnimmt irakischen Gefangenen Organe, um sie nach Tel Aviv zu verschicken) zu einem scheinbar alles erklärenden, jeden Zweifel zerstreuenden Panorama vermengt. Der Film bedient großtürkische Visionen, anti-kurdische Klischees und Gewaltphantasien gegen die als durch und durch verrottet und böse dargestellten Amerikaner. "

hier raus, ich denke mal, dass trifft es 100%

spiegel-online (http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,403568,00.html)

O.Gebannter.
28-02-2006, 16:52
Original geschrieben von --Cha\/ezz--
Der Film bedient großtürkische Visionen, anti-kurdische Klischees und Gewaltphantasien gegen die als durch und durch verrottet und böse dargestellten Amerikaner. "

hier raus, ich denke mal, dass trifft es 100%
Ja fınd ıch auch!!;)

Ceza
28-02-2006, 18:45
Ein weiterer verzweifelter versuch mit unwahrheiten den film schlecht zu machen und die diskussion weiter zu entfachen... naja... jedem seine meinung... schön wäre es wenn es auch die eigene wäre und nicht die von irgendwelchen redakteuren :rolleyes:

zu rickjames komm ich noch... King of Queens ist dann doch interessanter :D

bobbyM
28-02-2006, 19:12
Original geschrieben von Ceza
Ein weiterer verzweifelter versuch mit unwahrheiten den film schlecht zu machen und die diskussion weiter zu entfachen... naja... jedem seine meinung... schön wäre es wenn es auch die eigene wäre und nicht die von irgendwelchen redakteuren :rolleyes:

zu rickjames komm ich noch... King of Queens ist dann doch interessanter :D


komisch dass du nicht gemerkt hast dass genau diese meinung von vielen vertreten wird. und unwahrheiten sind eher deine darstellungen, zb dass das hochzeitsmassaker eine wahre tatsache darstellt. dein rolleye smiley lässt dich sicher nicht schlauer wirken und gibt dir auch nicht mehr recht. sorry aber anfangs waren deine beiträge noch halbwegs nachzuvollziehen doch mittlerweile sind sie absurd bis lächerlich

--Cha\/ezz--
28-02-2006, 19:21
Original geschrieben von Ceza
Ein weiterer verzweifelter versuch mit unwahrheiten den film schlecht zu machen und die diskussion weiter zu entfachen... naja... jedem seine meinung... schön wäre es wenn es auch die eigene wäre und nicht die von irgendwelchen redakteuren :rolleyes:


wo sind denn die unwahrheiten ?

--Cha\/ezz--
28-02-2006, 20:11
warum werden hier eigentlich immer ami filme als gegenbeispiel genommen ?

und wo bitte ist in vielen ami filmen homophobie ?

und tal der wölfe ist noch nen bischen sehr viel extremer

wahrheit ist in diesem fall nicht relativ, da nur die festnahme der 11 türk. soldaten realität ist (und abu ghareib) aber alles andere ist fiktion

Zimpisi
28-02-2006, 20:13
Original geschrieben von --Cha\/ezz--


und wo bitte ist das homophobie ?

und tal der wölfe ist noch nen bischen sehr viel extremer

die beiden sätze sind echt bezeichnend..:D ;)

--Cha\/ezz--
28-02-2006, 20:27
ich habs anders formuliert ;)

und weil es einige homophobe ami filme gibt, genau so wie asiatische (aber sowas zählt in diesem thread ja nicht) ist ein rasisstischer und antisemitischer film ok ?

es wäre ja nicht so schlimm, wenn die leute den inhalt für fiktion nehmen würden, aber einige glauben ja 100% den inhalt von tal der wölfe

Ceza
28-02-2006, 23:23
antisemitismus richtet sich gegen die juden explizit. hat religiöse sowie politische strukturen. (arabischer)antizionismus dagegen richtet sich gegen den staat israel innerhalb des arabischen raums.

ja aber arabischer a.z. richtet sich gegen den staat israel weil er jüdisch ist... wenn israel ein muslimischer staat wäre könnte man doch nicht von a.z. reden oder? ich weiss was du meinst... aber man kann keine klare linie zwischen antisemitismus und antizionismus ziehen...


antizionisismus gibt es sogar innerhalb israels. viele orthodoxe juden lehnen israel als staat ab weil diese fest an die diaspora glauben.
hast du die konklusio verstanden?

schon... aber das beispiel mit den juden ist mir neu..hast du diesbezüglich quellen?


fehlpolitik? israel stellt die größte militärmacht im nahen osten mit lediglich 7 mio einwohnern. das land hat keine alternative als die militärische überlegenheit weiter auszubauen, sieh dir mal die "nachbarn" an. eine fehlpolitik ist was anderes. dem land geht es wirtschaftlich durchaus gut.

die fehlpolitik bezieht sich nicht nur auf die unsummen der militärausgaben... sondern acuh auf die politik in bezug auf den krieg mit den den pal. ... die haltung Israel's ist genauso daneben wie die der pal. und man kann es nicht mit der tatsache allein begnügen das die pal. "angefangen" haben...


israel hat sein über 50 jahren eine gefestigte demokratie als staatsform. dass ist die grundvoraussetzung. die aktionen des israelischen militärs sind nicht gleichzusetzen mit der absichtlichen tötung von zivilisten. würde sich israel mit hamas und djihad auf eine stufe begeben dann würde es anders aussehen.

es geht ja nicht um die aktionen der pal. und Isrealies... es geht eher um den grund für die auseinandersetzung... nur zu sagen die pal. haben angefangen und verdienen es nicht anders ist auch richtig... Israel trägt mehr als ne teilschuld an den täglichen eskalationen...


die pal. hatten die wahl der "westlichen welt" zu beweisen dass diese zivilisierte menschen sind die mit israel als nachbarland in frieden leben wollen. am ende des tages hatte hamas die absolute mehrheit erhalten.

das hat nichts mit unzivilisierten menschen zu tun... die pal. leiden genauso... und das ist stets ein grund eine extremistische partei zu wählen... leid führt zu frust.. und frust zu wut bekanntlich... daher ist es auch kein wunder dass eine partei wie die hamas die mehrheit bekommt...


dennoch versucht die regierung israels während jeder der kurzen phasen in denen die gelegenheit besteht, einen fortschrittsprozess zu initiieren.

Es gab auch genug versuche der alten pal. regierung einen waffenstillstand auszuhandeln doch sind viele dieser versuche an Israel gescheitert... die pal. allein als buhmann darzustellen ist auch nicht richtig..


die entscheidung ob jene revolution welche das bild der palästinensisch-arabischen gesellschaft in zukunft prägen wird islamisch national islamofaschistisch oder ein ganz eigener weg sein wird hängt in der luft und die furcht vor dem gewitter welches sich ankündigt hemmt alle bemühungen für eine bessere zukunft.

das muss man erst abwarten...

bobbyM
01-03-2006, 01:25
Original geschrieben von shams114


weil sich kein schwein darüber aufregt, wenn blockbuster laufen die rassistisch oder islamo oder hoophob sind...weil das an uns abprellt wie wasser an öl

und wo das ist, wenn du amifilme mal etwas genauer schauen würdest, würdest du es in vielen filmen finden

dieser film ist keine dokuentation sondern ein stupider ationfilm wie 1000 andere deutsche/amerikanische auch.

ich wüsste nicht wo rambo wahrheitsgealt hat

und es gibt genug weiße amis (man muss sich ja bloß auf den kkk seiten mal umschauen) die das auch für voll nehmen, die sagen auch 2warum werden schwarze in filmen als drogendealer und egwaltätig dargestellt? weil es die wahrheit ist)

ich ebzweifel, dass 99,9 hoch 9 prozent der menschen tal der wölfe als dokumentation nehmen.


lies dir den spiegel artikel nochmal durch. da siehst du dass ciele kinobesucher den film als absolut auf wahren tatsachen beruhend wahrnehmen...was bei rambo sicher nicht der fall ist. oder glaubst du dass ein großteil der zuschauer nachdem film behauptet er währe 100% wahr und wutend ist wenn jemand behauptet dass ist nicht der fall?

bobbyM
01-03-2006, 01:31
aber der unterschied ist ja dass der film nicht nur von extremisten als spiegle der wahrheit wahrgenommen ist. und warum du von dem publikum nicht auf andere schließen kannst weiß ich nicht.

bobbyM
01-03-2006, 01:41
weil die reaktionen unterschiedlich sind. denk an die karikaturen

bobbyM
01-03-2006, 02:18
ich weiß nicht. wenn jemand n witz erzählt, indem eine minderheit verarscht wird, kommt es einfach nur drauf an ob der zuhörer versteht dass es sich um nen witz handelt oder ob der witz ihn beeinflusst. und der regisseur des films wusste dass dadurch hass geschürt wird zum beispiel auf die amis. der regisseur von rambo oder 24 wollte damit sicher keinen hass gegen eine bevölkerungsgruppe schüren. da gab es zumindest keine solchen reaktionen seitens der zuschauer. und ich sage jetzt einfach mal dass hat der regisseur von tal der füchse einkalkuliert

Ceza
01-03-2006, 03:09
Original geschrieben von bobbyM
ich weiß nicht. wenn jemand n witz erzählt, indem eine minderheit verarscht wird, kommt es einfach nur drauf an ob der zuhörer versteht dass es sich um nen witz handelt oder ob der witz ihn beeinflusst. und der regisseur des films wusste dass dadurch hass geschürt wird zum beispiel auf die amis. der regisseur von rambo oder 24 wollte damit sicher keinen hass gegen eine bevölkerungsgruppe schüren. da gab es zumindest keine solchen reaktionen seitens der zuschauer. und ich sage jetzt einfach mal dass hat der regisseur von tal der füchse einkalkuliert

Du rollst zwar die letzten 10 seiten von neuem auf aber wie du willst du kannst es haben...

Du meinst die Reaktionen sind unterschiedlich?? Worauf beruht deine annahme?? Du glaubst die Leute haben sich von Rambo nicht so beeinflussen lassen oder von "24" ?? Ich lege dir nahe ein paar informationen bezüglich muslimischer einwanderer in den staaten zu besorgen.. dort werden muslime seit dem 11. September genauso behandelt wie amerikaner im Irak (nicht ganz so heftig) aber US-Bürger sehen in jedem zweiten moslem einen potentiellen terroristen (EDIT: ok das war leicht übetrieben ;) )... du wirst sagen dass das nur auf dem 11. September beruht... aber dies wird durch Serien wie "24" oder filmen wie WTC noch unterstützt... und der Regisseur von "24" hat dies auch "einkalkuliert"...
zu tal der wölfe und den reaktionen... bei rambo haben mindestens genauso viele patrioten die hände geklatscht wie bei tal der wölfe... das ist bullshit was du da laberst... bei jedem film freut sich das publikum wenn der held es dem bösewicht gegeben hat...und wenn dann ultra-patrioten unter dem publikum sind wird alles noch etwas anders gesehen als bei objektiven zuschauern... bei rambo waren es die veteranen aus dem vietnamkrieg die wahrscheinlich lauthals ihre jubelrufe rausgeschrieen haben als sly den bösen vietnamesen das handwerk gelegt hat...
und wie gesagt wird durch den film kein hass geschürt... welcher hass denn?? gegen amerikaner?? die welt mag die amerikaner doch eh nicht... amerika hat sich durch seine eigene politik ins abseits gespielt... und - das habe ich schon einmal gesagt - es ist einfach arrogant zu behaupten dass man sich selbst von solchen filmen nicht beeinflussen lässt aber meint andere würden sich zu leicht beeinflussen... meine vermutung ist dass du dich durch die pro-ami filme beeinflussen lässt in denen die amerikaner die welt vor arabern, vietnamesen, deutschen, mördern, aliens, einer kernschmelze, einem asteoriden oder was weiss ich was retten...


lies dir den spiegel artikel nochmal durch. da siehst du dass viele kinobesucher den film als absolut auf wahren tatsachen beruhend wahrnehmen...was bei rambo sicher nicht der fall ist. oder glaubst du dass ein großteil der zuschauer nachdem film behauptet er währe 100% wahr und wutend ist wenn jemand behauptet dass ist nicht der fall?

Es gibt Kinobesucher die meinen "The Amityville Horror" basiert auf 100% wahren begebenheiten... es gibt immer leute die irgendwas für wahr halten was nicht stimmt... in Ostdeutschland gibt es im vergleich zum westen mehr "ausländerfeinde" ist Ostdeutschland jetzt deshalb rassistisch? nein. man muss alles relativ sehen... du kannst nicht behaupten dass der Film einen hass gegen amerikaner schürt weil in einem kino 10-20 leute meinen der film beruht auf wahren begebenheiten... das ist schwachsinn... man sieht nur das was man sehen will...
ist der film anti-amerikanisch? ja... hat er antisemitische tendenzen - meines erachtens nach zwar nicht aber - die mehrheit sagt ja...
wird deshalb hass geschürt gegen amerikaner ? bullshit... die leute die amerika hassen werden sich durch den film wahrscheinlich bestätigt fühlen aber das ist was ganz anderes... diese leute waren von vornerein voreingenommen...sie hassen die amerikaner nicht wegen dem film... und durch den film werden sie amerika auch ganz bestimmt nicht "mehr" hassen... die mehrheit der leute geht in den film weil
a) Die Türken gewinnen und die amis mal die bösen sind
b) Weil sie titten und explosionen sehen wollen
und
c) weil es einfach nur ne fortsetzung einer erfolgreichen serie ist...

Hassfilm, hetzfilm antisemitismus... alles schwachsinn... wer sich über diesen film wegen dieser vorwürfe beschwert der sollte nie wieder in einen amerikanischen actionfilm gehen... warum immer amerikanische filme als gegenbeispiel genommen werden?? weil sie auf der leinwand das zurückbekommen was sie immer austeilen...
und es ist auch lächelich zu behaupten dass es weniger schlimm ist einen selbstmordattentäter zu zeigen als einen amerikaner der ein massaker anrichtet... beides fordert im film unschuldige opfer und dient dazu den feind als bestie darzustellen...

rickjames
01-03-2006, 06:56
ja aber arabischer a.z. richtet sich gegen den staat israel weil er jüdisch ist... wenn israel ein muslimischer staat wäre könnte man doch nicht von a.z. reden oder? ich weiss was du meinst... aber man kann keine klare linie zwischen antisemitismus und antizionismus ziehen...

wie bereits x-mal erwähnt. es geht um den staat israel und um die israelis. nicht um die juden explizit. sieh dir mein iran beispiel an. der zionismus ist nix anderes als eine jüdische national bewegung welche ihre legitimierung aus der gründung israels in der momentanen region zieht.

schon... aber das beispiel mit den juden ist mir neu..hast du diesbezüglich quellen?

"....Der jüdisch-orthodoxe Antizionismus empfindet die Schaffung eines jüdischen Staates als Gotteslästerung. Allein Jehova sei es gestattet, die Juden aus ihrer Verbannung zu befreien...."

quelle (http://de.wikipedia.org/wiki/Antizionismus#J.C3.BCdischer_und_israelischer_Anti zionismus)

die fehlpolitik bezieht sich nicht nur auf die unsummen der militärausgaben... sondern acuh auf die politik in bezug auf den krieg mit den den pal. ... die haltung Israel's ist genauso daneben wie die der pal. und man kann es nicht mit der tatsache allein begnügen das die pal. "angefangen" haben...

wie gesagt die militärausgaben bezeichne ich nicht als fehlpolitik ein. darüber hinaus bezog ich mich auf die innenpolitik.

es geht ja nicht um die aktionen der pal. und Isrealies... es geht eher um den grund für die auseinandersetzung... nur zu sagen die pal. haben angefangen und verdienen es nicht anders ist auch richtig... Israel trägt mehr als ne teilschuld an den täglichen eskalationen...

dazu kannst du was von mir im israel thread lesen. hab schon mehr als genug das thema betreffend2 geschrieben.

das hat nichts mit unzivilisierten menschen zu tun... die pal. leiden genauso... und das ist stets ein grund eine extremistische partei zu wählen... leid führt zu frust.. und frust zu wut bekanntlich... daher ist es auch kein wunder dass eine partei wie die hamas die mehrheit bekommt...

die pal. probleme sind primär hausgemacht. palästina war schwach von angehörigen verschiedener ethnien besiedelt. die meisten heutigen plästineser stammen aus jordanien und sind weder vertrieben noch stammen von vertriebenen ab. hinzu kommt dass das land eigentlich von den für den arabischen raum typischen tribalregimen beherrscht wird und die geldzuflüsse in
erheblichem masse von interessengruppen stammen die die palästineser als rammbock gegen israel benutzen mit dem ziel der beseitigung israels. wer der realität ins auge sehen will merkt schnell dass das hauptproblem nicht israel/palästina sondern die arabische nichtakzeptanz israels ist, die die "plästinenser" nicht zur ruhe kommen lässt. denn am ende des tagen sind die palästinenser die leidtragenden. es wird mit der zeit sehr schwer werden für terroristen überhaupt bis nach israel durchzukommen.

Es gab auch genug versuche der alten pal. regierung einen waffenstillstand auszuhandeln doch sind viele dieser versuche an Israel gescheitert... die pal. allein als buhmann darzustellen ist auch nicht richtig..

die isrealfeindliche stimmung kann ganz bestimmt nicht leicht überwunden werden. sie ist viel zu tief veranktert in den gesellschaften des nahen ostens um von heut auf morgen zu verschwinden. rabins politik führte in die sackgasse denn die autonomiebehörde weigerte sich letztendlich auf einen realistischen friedensplan (98% der besetzten gebiete + ostjerusalem als pal. staat) einzugehen. scharons weg der einseitigen abtrennung ist wohl der einzige machbare ausweg. nur wird damit die feindschaft zu israel bestimmt nicht entgültig aufgehoben. mit dem hass können die israelis mittlerweile gut leben.

das muss man erst abwarten...

du meinst abwarten bis die hamas mal wieder ein paar kinder mit sprengstoff nach israel schickt?

rickjames
01-03-2006, 08:24
Ich lege dir nahe ein paar informationen bezüglich muslimischer einwanderer in den staaten zu besorgen.. dort werden muslime seit dem 11. September genauso behandelt wie amerikaner im Irak...dort werden muslime seit dem 11. September genauso behandelt wie amerikaner im Irak

da hätte ich aber gern ein paar quellen gesehen.

aber dies wird durch Serien wie "24" oder filmen wie WTC noch unterstützt

hollywood hat das thema 11/9 völlig ignoriert und schon fast ad acta gelegt. die neuen filme die in diesem jahr starten befaßen sich gezielt mit den einzelnen schicksale der opfer des anschlages und haben nicht zum ziel mal wieder die moslems zu difamieren. generell zu 24 es würde dich bestimmt interessieren dass die staffel mit den "bösen moslems" die schwächsten einschaltquoten hatte.

und wie gesagt wird durch den film kein hass geschürt... welcher hass denn?? gegen amerikaner?? die welt mag die amerikaner doch eh nicht... amerika hat sich durch seine eigene politik ins abseits gespielt

Hassfilm, hetzfilm antisemitismus... alles schwachsinn

stimmt alles einbildung der die halbe welt verfallen ist. du bist unser prinz der wahrheit also erleuchte uns bitte...:rolleyes:

rickjames
01-03-2006, 12:42
Original geschrieben von shams114
was mich persönlich jetzt mal interessieren würde (und ich frage ganz sachlich) wieso ist die darstwellung eines jüdischen organde entnehmenden arztes antisemitisch, die darstellung eines muslim als terroristen oder eines schwarzen als gewalttätigen drogenverkaufender schwarzer vergewaltiger nicht islamophob oder rassistisch.

und bevor jmd kommt mit tatsachen:

es gibt terroristen, und es gibtmuslime dadrunter.
es gibt skrupelloseärzte, und auch dort gibt es juden.
es gibt gewalttätige drogenverkaufende schwarze vergewaltiger.

und zu der sache die menschen nehmen hollwood filme nicht ernst (schau dir mal an wieviele leute moores film für ne einwandfreie doku halten, und TdW istnoch nichteinmal so als doku aufgemacht) ich wurde nach diesen filmen in denen es um muslimische attentäter gibt in den öffentlichen verkehrsmitteln dumm angelabert, ich wurde durchaus beschimpft und es kamen durchaus die überzeugten aussagen, dass bestimmte dinge zum islam gehören (weil da sim film erwähnt wurde) und wenn ich das abgestritten ahbe hieß es "aber in dem film".

ich seh das (hoffentlich) als ausnahme, aber wenn man zuschauer von einem klitze kleinen kino als repräsentativ nimmt, kann man ja wohl sämtliche erfahrungen-die nicht nur ich gemacht habe- als ebenfalls repräsentativ nehmen.

und zum thema muslime nachd em 11.9. ich weiß nicht ob die zahl von ceza stimmt, dass vorurteile, aggressionen etc gestiegen sind ist fakt, gibt es auch studien, hab nur grade keine zeit zu googeln.

kannst du mir bitte ein zitat von mir vorlegen aus welchem hervor geht dass ich dem antisemitismus einen höheren stellenwert einräume als rassisimus?

shams die welt ist nunmal scheiße. ich werde von manchen auch kommisch angeguckt wenn ich am freitag abend aus der synagoge komme und vergesse die kippa abzunehmen. die sprüche ala "du bist doch jude ihr habt doch bestimmt goldbaren unterm bett" müßte ich mir in meiner schulzeit auch anhören. aber wo sieht du den zusammenhang zwischen rassismus/antisemitismus und islamophobie? die beiden ersteren "ideologien" sind fest in so ziemlich jeder gesellschaft verwurzelt wogegen die islamophobie eher ein neues phänomen darstellt welches sich erst nach dem 9/11 gebildet hat. die islamische religion hat einen ennormen imageschaden erlitten welches von den extremisten verursacht worden ist.

selbstverständlich gibt es genügend cretins die in jedem moslem einen terroristen, jedem juden einen weltverschwörer und in jedem schwarzen einen drogendealer sehen was solls?

Ceza
01-03-2006, 16:45
wie bereits x-mal erwähnt. es geht um den staat israel und um die israelis. nicht um die juden explizit. sieh dir mein iran beispiel an. der zionismus ist nix anderes als eine jüdische national bewegung welche ihre legitimierung aus der gründung israels in der momentanen region zieht.
quelle (http://de.wikipedia.org/wiki/Antizionismus#J.C3.BCdischer_und_israelischer_Anti zionismus)

so jetzt habe ich mir die quelle durchgelesen... aber trotzdem kannst du den jüdischen antizionismus nicht mit dem arabischen gleichsetzen das ist unsinn... der arabische antizionismus beruht auf antisemitismus... es geht darum dass der arabische antizionismus keinen jüdischen staat akzeptiert... der jüdische a.z. spielt hierbei keine rolle... beim arabischen a.z. geht es explizit gegen einen jüdischen staat... das musst du dir mal klarmachen


wie gesagt die militärausgaben bezeichne ich nicht als fehlpolitik ein. darüber hinaus bezog ich mich auf die innenpolitik.

ich denke schon dass das eine fehlpolitik ist... weil auch durch das weitere aufrüsten nur noch mehr provoziert wird aber das ist eine andere sache...


dazu kannst du was von mir im israel thread lesen. hab schon mehr als genug das thema betreffend2 geschrieben.

dazu habe ich jetzt keine lust vllt. später mal... daher lassen wir das thema beiseite


die pal. probleme sind primär hausgemacht. palästina war schwach von angehörigen verschiedener ethnien besiedelt. die meisten heutigen plästineser stammen aus jordanien und sind weder vertrieben noch stammen von vertriebenen ab. hinzu kommt dass das land eigentlich von den für den arabischen raum typischen tribalregimen beherrscht wird und die geldzuflüsse in
erheblichem masse von interessengruppen stammen die die palästineser als rammbock gegen israel benutzen mit dem ziel der beseitigung israels.

nun ja... andererseits hat Israel auch eine menge zuflüsse von interessengruppen bekommen... Israel wird schon fast als protektorat der USA angesehen... Israel wird militärisch von den USA ausgestattet und sonst von keinem... die region in der sich Israel befindet ist auch für die US Politik von bedeutung da sich die USA dadurch auch einen geostrategischen vorteil erhofft... also wenn man schon von Interessengruppen spricht muss man beidseitig betrachten... die Israel Lobby hat zwar keinen starken einfluss auf die israelische politik dafür aber die waffenindustrie... für die israel einer der größten abnehmer ist... durch den nahost konflikt "profitieren" vor allem die waffenlobby der USA... das soll jetzt keine verschwörungstheorie sein ich sage auch nicht dass der nahost konflikt von irgendwelchen CIA beamten initiiert wurde damit die USA mehr waffen verkaufen nein.. aber fakt ist dass durch israels politik in bezug auf den ausbau des militärs in erster linie die waffenhersteller profitieren... daher kann man auch israel als "geldquelle" der USA sehen... wenn du palästina als rammbock der arabischen länder siehst was ist dann Israel in bezug auf die USA?


wer der realität ins auge sehen will merkt schnell dass das hauptproblem nicht israel/palästina sondern die arabische nichtakzeptanz israels ist, die die "plästinenser" nicht zur ruhe kommen lässt. denn am ende des tagen sind die palästinenser die leidtragenden. es wird mit der zeit sehr schwer werden für terroristen überhaupt bis nach israel durchzukommen.

ich glaub es ist einseitig zu behaupten dass das hauptproblem allein bei den arabischen ländern liegt... Israel fährt mit seiner politik auch auf einer Einbahnstraße nur will man das einfach nicht wahrhaben... es geht nicht um die vertriebenen pal. wie du meinst sondern einfach um den illegalen ausbau der gebiete nach den kriegen was einfach nicht zu verantworten ist...


die isrealfeindliche stimmung kann ganz bestimmt nicht leicht überwunden werden. sie ist viel zu tief veranktert in den gesellschaften des nahen ostens um von heut auf morgen zu verschwinden. rabins politik führte in die sackgasse denn die autonomiebehörde weigerte sich letztendlich auf einen realistischen friedensplan (98% der besetzten gebiete + ostjerusalem als pal. staat) einzugehen. scharons weg der einseitigen abtrennung ist wohl der einzige machbare ausweg. nur wird damit die feindschaft zu israel bestimmt nicht entgültig aufgehoben. mit dem hass können die israelis mittlerweile gut leben.

die feindschaft zu Israel wird sicher nicht mit Sharons politik aufgehoben... wenn man mal sieht wieviele Friedenspläne der EU von Sharon abgelehnt wurde dann kann man dies auch verstehen... ich glaube kaum dass Sharon je einen friedensplan akzeptieren wird der beiden Seiten zu gute kommt... seine politik ist einfach nur anti-palästina... die von dir genannte einseitige trennung erfolgt auch nur auf vielen besetzten gebieten und ist deswegen auch nicht das wahre...


du meinst abwarten bis die hamas mal wieder ein paar kinder mit sprengstoff nach israel schickt?

oder bis ein paar israelische militärs 9 jährige mädchen kaltblütig abknallen...


da hätte ich aber gern ein paar quellen gesehen.

quelle 1 (http://web.amnesty.org/library/index/ENGACT300272001)

quelle 2 (http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/19.09.2001/ak-dr-4410342.html)

quelle 3 (http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/77381/)


hollywood hat das thema 11/9 völlig ignoriert und schon fast ad acta gelegt. die neuen filme die in diesem jahr starten befaßen sich gezielt mit den einzelnen schicksale der opfer des anschlages und haben nicht zum ziel mal wieder die moslems zu difamieren. generell zu 24 es würde dich bestimmt interessieren dass die staffel mit den "bösen moslems" die schwächsten einschaltquoten hatte

es geht nicht um das thema 9/11 es geht um die darstellung der muslime in den filmen... und in dieser "gezielten" darstellung der einzelschicksale wird auch die Islamophobie geschürt... der 11. September ist nicht mehr von bedeutung es geht in serien wie "24" gezielt darum anti-muslimische darstellungen zu platzieren nichts anderes...
es spielt auch keine rolle ob "24" gute oder schlechte einschaltquoten hat... "24" ist nur ein beispiel... es gibt tausend andere serien / filme die genau das selbe schema innehaben...


stimmt alles einbildung der die halbe welt verfallen ist. du bist unser prinz der wahrheit also erleuchte uns bitte...

nur komisch dass du meinst du würdest die wahrheit verbreiten und die welt vor eine anti-jüdischen verschwörung retten :rolleyes:


was mich persönlich jetzt mal interessieren würde (und ich frage ganz sachlich) wieso ist die darstwellung eines jüdischen organde entnehmenden arztes antisemitisch, die darstellung eines muslim als terroristen oder eines schwarzen als gewalttätigen drogenverkaufender schwarzer vergewaltiger nicht islamophob oder rassistisch.

Das kann ich dir auch erklären... mittlerweile ist es halt nichts "besonderes" einen moslem als terroristen zu zeigen... es wird von der bevölkerung als "normal" betrachtet dass ein moslem ein terrorist ist... wenn man das wort terrorismus hört denkt man mittlerweile nur an den Islam... terroristische grupierungen die nicht muslimisch sind kennt man schon gar nicht mehr...
das "problem" der leute die jetzt den antisemitimus in tal der wölfe sehen ist, dass sie sowas nicht gewohnt sind... es geht darum dass es einfach was neues ist die christen und juden als "böse" zu sehen... das ist sozusagen eine andere sichtweise und es braucht eine zeit bis man sich daran gewöhnt hat und auch endlich eingestehen kann dass dies nichts damit zu tun hat judenhass zu schüren... es wäre genau das gleiche wenn man bisher nur juden als terroristen zeigen würde und plötzlich ein film rauskommen würde in dem moslems die bösewichte spielen... es würden genau die gleichen reaktionen dabei rauskommen


shams die welt ist nunmal scheiße. ich werde von manchen auch kommisch angeguckt wenn ich am freitag abend aus der synagoge komme und vergesse die kippa abzunehmen. die sprüche ala "du bist doch jude ihr habt doch bestimmt goldbaren unterm bett" müßte ich mir in meiner schulzeit auch anhören.

solche sachen mussten wir uns genauso wegen unserer herkunft anhören... - naja ich zwar nicht - aber die türken bzw ausländer die hier in deutschland aufgewachsen sind schon...


die beiden ersteren "ideologien" sind fest in so ziemlich jeder gesellschaft verwurzelt wogegen die islamophobie eher ein neues phänomen darstellt welches sich erst nach dem 9/11 gebildet hat.

die islamophobie ist kein neues phänomen... der begriff ist neu aber die moslems mussten schon vor 9/11 als barbaren herhalten... es gab schon vor dem 11. Sept. zahlreiche vorurteile gegenüber moslems und eine falsche darstellung des islams... dies reicht auch zurück bis zu der entstehung des islams... von einem neuen phänomen kann hier nicht die rede sein...

rickjames
01-03-2006, 18:33
so jetzt habe ich mir die quelle durchgelesen... aber trotzdem kannst du den jüdischen antizionismus nicht mit dem arabischen gleichsetzen das ist unsinn... der arabische antizionismus beruht auf antisemitismus... es geht darum dass der arabische antizionismus keinen jüdischen staat akzeptiert... der jüdische a.z. spielt hierbei keine rolle... beim arabischen a.z. geht es explizit gegen einen jüdischen staat... das musst du dir mal klarmachen

ich habe auch kein vergleich gezogen sondern auf deinen wunsch die quelle vorgelegt. es gibt durchaus parallelen zwischen antisemitismus und antizionismus jedoch sind diese ideologien nicht direkt vergleichbar. denn der arabische antizionismus richtet sich lediglich gegen den staat israel auf dem jetzigen gebiet, nicht gegen eine staatsgründung generell (z.b auf einem anderen gebiet.)

ich denke schon dass das eine fehlpolitik ist... weil auch durch das weitere aufrüsten nur noch mehr provoziert wird aber das ist eine andere sache...

die militärische aufrüstung von israel macht durchaus sinn. darüber hinaus benötigen die pal. terror organisationen keine provokationen für ihre handlungen. ferner bezog ich mich in meinem beitrag nicht lediglich für die ausgaben für die aufrüstung sondern um die ausgaben für die polizei, sicherheitsdienste, armee und die geheimdienste.

wenn du palästina als rammbock der arabischen länder siehst was ist dann Israel in bezug auf die USA?

als einer der engsten verbündeten nicht mehr und nicht weniger. in den usa leben sehr viele juden und diese besetzten ebenfalls wichtige politische ämter. viele von diesen politikern fühlen sich dem staat israel verbunden auch wenn sie nicht dort geboren und aufgewachsen sind und bilden die besagte "israel lobby". der eintscheidene unterschied besteht darin dass sich israel durch die usa nicht wie beliebig drehen läßt. selbstvertsändlich haben amerikanische waffenlieferanten ein interesse an diesem konflikt nur benötigt man hierfür auch einen "partner" und wenn israel da nicht mitmacht können diese den konflikt auch nicht lenken. auf der anderen seite sieht es leider anders aus.

ich glaub es ist einseitig zu behaupten dass das hauptproblem allein bei den arabischen ländern liegt... Israel fährt mit seiner politik auch auf einer Einbahnstraße nur will man das einfach nicht wahrhaben... es geht nicht um die vertriebenen pal. wie du meinst sondern einfach um den illegalen ausbau der gebiete nach den kriegen was einfach nicht zu verantworten ist...

das habe ich ebenfalls nicht behauptet. ich habe ledigich die these aufgestellt dass die arabischen staaten eine große rolle bei diesem konflikt in bezug auf die pal. spielen.

wenn die arabische liga schlau wär, würde sie den staat israel bedingungslos anerkennen und dann über eine lösung des palästinserproblems verhandeln und bei den paläsinensischen organisationen ebenfalls darauf hinwirken. es ist doch nun kein geheimnis dass der friedensprozess auch aufgrund ständiger angriffe auf israel eigentlich seit jahren tot ist bzw. den namen nicht verdient. erst durch scharons notgedrungen einseitig vollzogenen abzug aus gaza und unilateralem handeln ist überhaupt ein fortschritt zu erkennen.

die feindschaft zu Israel wird sicher nicht mit Sharons politik aufgehoben... wenn man mal sieht wieviele Friedenspläne der EU von Sharon abgelehnt wurde dann kann man dies auch verstehen... ich glaube kaum dass Sharon je einen friedensplan akzeptieren wird der beiden Seiten zu gute kommt... seine politik ist einfach nur anti-palästina... die von dir genannte einseitige trennung erfolgt auch nur auf vielen besetzten gebieten und ist deswegen auch nicht das wahre...

ich gehöre bei weitem nicht zu den befürwortern sharons politik. jedoch hat er mehr erreicht als jeder andere israelische mp innerhalb der letzten 50 jahre (ich weiss nicht was rabbin erreicht hätte würde er noch leben). zu behaupten dass seine politik "anti-palästina" sei ist schlicht dämlich.

darf ich dich fragen was arafat für sein volk in den 50 jahren erreicht hat? die pal leben unter den gleichen umständen wie auch vor 30 jahren und sind völlig auf die gelder der eu angewiesen. die jahrelange korruption einer ganzen regierung hat u.a dazu geführt dass organisationen wie hamas und djihad sich von den neuen anwärtern kaum retten kann.

hier geht es also plötzlich nicht mehr um eine pragmatische "wir tauschen" lösung sondern da ist israel "natürlich" wieder der böse aggressor der die armen araber provoziert hat gegen den judenstaat ins feld zu ziehen um seine bevölkerung ins meer zu treiben. übrigens wohnen in den großen siedlungsblöcken sehr viele menschen, die dort geboren wurden aufwuchsen und die dritte generation zeugten. in ariel z.b lebt keineswegs eine klösterliche gemeinschaft al la der beliebten qumran legende sondern säkulare menschen die dorthin zogen weil aus der siedlung ein modernes prosperierendes stadtzentrum geworden ist.

oder bis ein paar israelische militärs 9 jährige mädchen kaltblütig abknallen...

aber selbstverständlich die idf soldaten warten ja mit schaum vor dem mund nur darauf ein pal. kind zu töten....würdest du dich mit der thematik auskennen würdest du wissen dass die hamas und djihad ebenfalls kleine kinder und sogar geistig behinderte als selbstmordattentäter mißbrauchen. über den von dir genannten vorfall scheinst du auch nicht genügend informiert zu sein denn sonst hättest du auch erwähnt dass das mädchen sich mit einem rücksack an den sicherheitszaun genähert hat und nach mehrmaligen aufforderungen sich von diesem nicht entfernt hat. der entscheidende unterschied besteht darin dass dieser vorfall eine tragödie war jedoch kein absichtliche handlung seitens der idf beinhaltete im gegensatz dazu haben die selbstmordattentäter ledichlich ein ziel: so viele israelis wie möglich zu töten vor allem kinder und frauen sind ein beliebtes ziel. aber das ist alles nur israelische propaganda und diese paßt bekanntlich nicht in deine realitätsresistente welt.

das "problem" der leute die jetzt den antisemitimus in tal der wölfe sehen ist, dass sie sowas nicht gewohnt sind... es geht darum dass es einfach was neues ist die christen und juden als "böse" zu sehen...

stimmt der antisemitisus in den arabischen medien ist ja ganz frisch....

es wäre genau das gleiche wenn man bisher nur juden als terroristen zeigen würde und plötzlich ein film rauskommen würde in dem moslems die bösewichte spielen... es würden genau die gleichen reaktionen dabei rauskommen

nur schade dass es keine "jüdischen terroristen" gibt....

solche sachen mussten wir uns genauso wegen unserer herkunft anhören... - naja ich zwar nicht - aber die türken bzw ausländer die hier in deutschland aufgewachsen sind schon...

die islamophobie ist nicht gleichzusetzen mit rassismus und antisemitismus.

die islamophobie ist kein neues phänomen... der begriff ist neu aber die moslems mussten schon vor 9/11 als barbaren herhalten... es gab schon vor dem 11. Sept. zahlreiche vorurteile gegenüber moslems und eine falsche darstellung des islams... dies reicht auch zurück bis zu der entstehung des islams... von einem neuen phänomen kann hier nicht die rede sein...

der begriff "phobie" beschreibt eine unbegründete und anhaltende angst gegenüber personen. kannst du mir bitte erklären wieso ein "islamophob" vor den terroranschlägen dem islam oder moslems gegenüber mit angst entgegentreten sollte?

ps: ich werde hier nicht mehr auf das thema palästina/israel eingehen. wenn du interesse an einer diskussion das thema betreffend hast dann kannst du dich in den dafür vorgesehene thread begeben.

--Cha\/ezz--
01-03-2006, 19:12
Original geschrieben von Ceza

es geht in serien wie "24" gezielt darum anti-muslimische darstellungen zu platzieren nichts anderes...



:rolleyes:

ja klar, natürlich diese serien existieren nur um muslime "schlecht" zu machen, deshalb sind auch nur in einer der 4 "24" Staffeln muslime mittäter ?

leidest du unter verfolgungswahn ?
fakt ist nunmal, dass es terroristen gibt, die muslime sind, warum darf man dann in serien attentäter nicht als muslime darstellen ?

"es gibt tausend andere serien / filme die genau das selbe schema innehaben..."
dann zähl diese doch mal bitte auf, denkst du hollywood hat nichts anderes zu tun, als immer nur muslime als terroristen darzustellen ?
:rolleyes:

Ceza
01-03-2006, 19:56
da wir nun das pal. / Israel thema weglassen werden beschränke ich mich nur auf deine anderen vorwürfe


stimmt der antisemitisus in den arabischen medien ist ja ganz frisch....

es ging auch um die medien der "westlichen" welt... und von antisemitismus war nicht die rede


nur schade dass es keine "jüdischen terroristen" gibt....

das war auch nur ein beispiel... das habe ich nicht behauptet...


die islamophobie ist nicht gleichzusetzen mit rassismus und antisemitismus.

aber ist genauso gefährlich wie die letzten beiden! und desweiteren ist rassismus auch nicht mit antisemitismus gleichzusetzen


der begriff "phobie" beschreibt eine unbegründete und anhaltende angst gegenüber personen. kannst du mir bitte erklären wieso ein "islamophob" vor den terroranschlägen dem islam oder moslems gegenüber mit angst entgegentreten sollte?

weil schon vor den terroranschlägen einseitige medienberichte in bezug auf die islamische welt gezeigt wurden... es gab schon vor 9/11 vorurteile dass alle moslems frauen unterdrücken würden oder alle streng nach dem Islam leben.. es wurden schon vor 9/11 alle islamisch geprägten länder über einen kamm geschert... und allein dadurch wurde in der christlichen bevölkerung eine angst gegenüber muslimen geschürt... und diese phobie hatte ihre ursprünge schon vor dem 11. Sept.

Sheek
01-03-2006, 21:47
Original geschrieben von shams114
@rickjames, dich habe ich in keinsterweise gemeint, aber so manch anderen hier



fakt ist auch, es gibt skrupelose ärzte die jüdisch sind und organe entnehmen, diese argumentation ist für den arsch.

und so neu ist ialmophoebie nicht (@rick)

ne bisher kenn ich keinen faktischen jüdischen Arzt der organe entnimmt und so weida, vielleicht gibs ihn aba, aba vielleicht is nicht fakt;)

Ceza
01-03-2006, 22:59
Original geschrieben von Sheek


ne bisher kenn ich keinen faktischen jüdischen Arzt der organe entnimmt und so weida, vielleicht gibs ihn aba, aba vielleicht is nicht fakt;)

jetzt kennst du aber ein paar... vorsicht mit solchen haltlosen behauptungen...

"Israel ist eine Drehscheibe für Organe, weil es dort kaum postmortale Spender gibt, was mit der nicht unumstrittenen, sehr strikten Auslegung des jüdischen Glaubens zu tun hat: Viele Juden glauben, dass der Körper möglichst komplett und unversehrt bestattet werden muss (Ask Rabbi Simmons und Jewish Law and Organ Transplantation).
[...]. Das ist in Israel an sich nicht illegal, Meir Broder vom Gesundheitsministerium erläutert: "Bis heute gibt es kein Gesetz in Israel, dass den Handel mit menschlichen Organen verhindert".

Quelle (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/17/17596/1.html)

rickjames
02-03-2006, 07:52
Original geschrieben von shams114
@rickjames, dich habe ich in keinsterweise gemeint, aber so manch anderen hier

fakt ist auch, es gibt skrupelose ärzte die jüdisch sind und organe entnehmen, diese argumentation ist für den arsch.

und so neu ist ialmophoebie nicht (@rick)

eine gewisse ablehnung gegen andere kulturen ist überall auf der welt verbreitet. jedoch kann man islamophobie nicht mit antisemitismus und rassismus gleichsetzen.

rickjames
02-03-2006, 07:55
Original geschrieben von Ceza


jetzt kennst du aber ein paar... vorsicht mit solchen haltlosen behauptungen...

"Israel ist eine Drehscheibe für Organe, weil es dort kaum postmortale Spender gibt, was mit der nicht unumstrittenen, sehr strikten Auslegung des jüdischen Glaubens zu tun hat: Viele Juden glauben, dass der Körper möglichst komplett und unversehrt bestattet werden muss (Ask Rabbi Simmons und Jewish Law and Organ Transplantation).
[...]. Das ist in Israel an sich nicht illegal, Meir Broder vom Gesundheitsministerium erläutert: "Bis heute gibt es kein Gesetz in Israel, dass den Handel mit menschlichen Organen verhindert".

Quelle (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/17/17596/1.html)

was willst du mit solchen aussagen bezwecken? weißt du wie viele organe nach china gehen? und jetzt kannst du gerne die relation zwischen 7 mio und 2 milliarden einwohnern ziehen. da hätte der regisseur lieber einen chinesen einsetzten sollen. oh ups die chinesen sind ja bekanntlich keine juden habe ich ja fast vergessen...:rolleyes:

rickjames
02-03-2006, 09:24
aber ist genauso gefährlich wie die letzten beiden! und desweiteren ist rassismus auch nicht mit antisemitismus gleichzusetzen

eine "phobie" ist eine unbegründete angst die mit der zeit durchaus zur ablehnung führen kann, ich habe nicht behauptet dass diese nicht gefährlich sei jedoch bleibt der unterschied zu rassismus und antisemitismus weiterhin bestehen.

weil schon vor den terroranschlägen einseitige medienberichte in bezug auf die islamische welt gezeigt wurden... es gab schon vor 9/11 vorurteile dass alle moslems frauen unterdrücken würden oder alle streng nach dem Islam leben.. es wurden schon vor 9/11 alle islamisch geprägten länder über einen kamm geschert... und allein dadurch wurde in der christlichen bevölkerung eine angst gegenüber muslimen geschürt... und diese phobie hatte ihre ursprünge schon vor dem 11. Sept.

:rolleyes: welche einsetige medienberichte? denkst du einen durchschnittseuropäer interessiert es großartig wenn in saudi arabien eine frau gesteinigt wird? selbstvertsändlich gab es einzelne berichte über die menschenrechtsverletzungen aber diese basierten auf wahren begebenheiten und meistens sogar auf den berichten von AI und hatten bestimmt nicht zum ziel die moslems zu difamieren. diese phobie entwickelte sich erst nach dem 9/11, london, madrid sowie nach der ermordung von van gogh in den niederlanden. darüber hinaus wird hier ebenfalls die tatsache kritisiert dass sich die moderaten muslime nicht laut genug gegen die wenigen extremisten innerhalb dieser 1,2 milliarden gemeinde wehren. daraus resutiert dann diese phobie die jeden dummen bild leser leicht befallen kann.

--Cha\/ezz--
02-03-2006, 10:33
Original geschrieben von shams114
@rickjames, dich habe ich in keinsterweise gemeint, aber so manch anderen hier



fakt ist auch, es gibt skrupelose ärzte die jüdisch sind und organe entnehmen, diese argumentation ist für den arsch.

ja klar, dann mal bitte quellen dafür


warum darf man denn muslime nicht als terroristen in filmen darstellen - besonders weil es der wahrheit entspricht, dass es muslime terroristen gibt leugnest du doch nicht, oder ?
es gibt filme über irische terroristen, dt., frz. etc
aber über muslime dürfen keine gemacht werden ?

O.Gebannter.
02-03-2006, 10:45
Original geschrieben von --Cha\/ezz--

warum darf man denn muslime nicht als terroristen in filmen darstellen - besonders weil es der wahrheit entspricht, dass es muslime terroristen gibt leugnest du doch nicht, oder ?
es gibt filme über irische terroristen, dt., frz. etc
aber über muslime dürfen keine gemacht werden ? weıl keın chrıst sıch denkt "scheıss ıre, frz., dt. stellt für uns ne exıstenzıelle bedrohung dar!!"

O.Gebannter.
02-03-2006, 10:48
Hıer jüdıscher arzt auf frıschre tat ertappt: http://www.mzee.com/forum/showthread.php?threadid=100013090

und dırekt hınteher, dıe j-lo wıe sıe sıch von ıhrem pudel ın den after...: http://www.mzee.com/forum/showthread.php?threadid=100013090


:rolleyes:

Du brıngst manchmal echt so komısche argumente!!:o

--Cha\/ezz--
02-03-2006, 10:51
Original geschrieben von O.Gebannter.
weıl keın chrıst sıch denkt "scheıss ıre, frz., dt. stellt für uns ne exıstenzıelle bedrohung dar!!"

ja super, deshalb dürfen filme die realität (es existieren viele moslemische terroristen) nicht mehr abbilden ?

O.Gebannter.
02-03-2006, 10:59
Original geschrieben von --Cha\/ezz--


ja super, deshalb dürfen filme die realität (es existieren viele moslemische terroristen) nicht mehr abbilden ? Ach vıele?? Wıevıele denn?? So 70% der moslems??:rolleyes: Neın??Dann darf das ın fılmen auch nıcht so dargestellt werden!! Es darf ın fılmen nıcht dargestellt werden, dass alle moslems was gegen dıe westlıche welt haben etc., natürlıch nur wenn man eın wahrheıtslıebender mensch wıe du ıst!!;)
Und amys dıe foltern, darf man dıese realıtaet verfılmen??
Das dıe amys den ırak nıe unter kontrolle krıegen (Bürgerkrıegsaehnlıche sıtuatıonen herrschen ım moment, da dıe sunnıten schııtısche moscheen bombardıeren (dıe schııten stellen 60% der ırakıschen bevölkerung!!))??
Das solche zustaende ohne den us eınmarsch gar nıcht eıngetreten waeren??
Das man 12 türkısche soldaten gedemütıgt hat??
Darf man das nıcht verfılmen?? Doch?? Müssen dann aber gleıuch seıtenlange dıskussıonen über den fılnm entstehen?? ;)

--Cha\/ezz--
02-03-2006, 11:04
natürlich darf man das verfilmen, nur das problem bei tal der wölfe ist, dass er die realität (die 11 türk. soldaten) mit sehr negativer fiktion mixt (hochzeitsmassaker, jüdischer arzt)
und viele menschen sowas kritiklos übernehmen

und welche filme stellen denn pauschal alle moslems als terroristen da ?
dann zähl doch mal bitte auf
(und rambo gehört da sicher nicht dazu)


und klar ist der irak im moment in einem beschissenen zustand nur unter saddam war es auch nicht besser

O.Gebannter.
02-03-2006, 11:15
Original geschrieben von --Cha\/ezz--
natürlich darf man das verfilmen, nur das problem bei tal der wölfe ist, dass er die realität (die 11 türk. soldaten) mit sehr negativer fiktion mixt (hochzeitsmassaker, jüdischer arzt)
und viele menschen sowas kritiklos übernehmen

und welche filme stellen denn pauschal alle moslems als terroristen da ?
dann zähl doch mal bitte auf
(und rambo gehört da sicher nicht dazu)


und klar ist der irak im moment in einem beschissenen zustand nur unter saddam war es auch nicht besser Doch unter saddam war es besser (hıerzu empfehle ıch Peter-Scholl-Latours "Weltmacht ım Treıbsand"), er schıldert ırak ende 03 und anfang 04 und er prophezeıt dıesen bürgerkrıeg und das es dem ırak noch vıel schlechter gehen wırd (und wenn es dem ırak schlecht geht (überall bomben etc.) machen dıe amys das was sıe auch ın korea, vıetnam und dıe russen ın afghanıstan gemacht haben (flucht nennt man sowas!!)!!
Ich habe nur auf deıne frage "warum darf man denn muslime nicht als terroristen in filmen darstellen" geantwortet, ıch hab nıe gesagt, dass es solche fılme gıbt!!

Wer übernımmt was krıtıklos?? Ich?? Der eın meısterwerk von peter-scholl-latour hat soll seıne polıtısche bıldung aus fılmen übernehmen?? Unde jetzt wırst du mıt "es geht nıcht um dıch, sondern generell um dıe ıslamısche welt", dann frag ıch dıch, wıevıele nıcht türken, aber dennoch moslems haben "tal der wölfe" gesehen??

--Cha\/ezz--
02-03-2006, 11:24
ich hab das buch zufällig auch gelesen ;)


unter saddam war es besser ? willkürliche verhaftungen/ erschiessungen ?
ich bitte dich :rolleyes:


und man sollte vietnam nicht mit korea gleichstellen, du weisst ja, der koreakrieg war von der un abgesegnet, da nordkorea einen angriffskrieg geführt hat
und wo sind die amis denn da geflüchtet ?
und aus dem irak wollen sie im moment auch nicht flüchten

was hast du denn dann überhaupt für ein problem mit filmen wo es muslimische terroristen gibt, wenn es solche filme eh nicht gibt ?


hab ich behauptet, dass genau du, bei tal der wölfe nicht trennen kannst ? - nein
aber die reaktionen in den kinos (o-ton "die amis sind noch viel schlimmer, das stimmt doch alles etc") zeigen doch, dass die menschen in dieser richtung sehr viele vorurteile besitzen die durch den film noch verstärkt werden


noch ein satz zu herrn scholl - latour, so sehr ich ihn schätze (hab so ziemlich alle bücher gelesen), hat er manchmal eine sehr "realistische" meinung zu bestimmten politikbereichen (deutschland soll sich a-waffen besorgen)