Juicy Gay

Redak­teure stel­len Fra­gen, Künst­ler ant­wor­ten: In der Regel ist die Rol­len­ver­tei­lung inner­halb ei­nes Inter­views rela­tiv klar gege­ben. Den­noch hat je­der der Inter­view­part­ner sei­ne ganz ei­gene Vor­stel­lung von inter­es­san­ten The­men, die man unbe­dingt mal wäh­rend des Gesprächs anschnei­den soll­te. Und so pas­siert es dann und wann, dass Fra­gen, die Rap­per X ger­ne mal beant­wor­ten wür­de, mit­un­ter nur bei­läu­fig im ver­rauch­ten Back­stage­be­reich ei­nes Fes­ti­vals von Musi­ker­kol­lege Y ge­stellt wer­den. Die­ser kommt nun aller­dings auch außer­halb besag­ter Back­stage­be­rei­che zu Wort: In unse­rem For­mat "5mal1" schlüp­fen fünf bedeu­tende Per­sön­lich­kei­ten der Deutschrap­szene ei­ne Fra­ge lang in die Jour­na­lis­ten­rolle. Was woll­ten un­sere Sze­ne­ver­tre­ter si­ch wohl schon im­mer ein­mal gegen­sei­tig fra­gen?

 

Asad­John: Wenn Rap ein Ein­horn wäre, wie wür­de es aus­se­hen?

Jui­cy Gay: Wie ein wei­ßes Pferd mit einem rosa Horn auf dem Kopf, das stän­dig Blut kotzt, bes­ter Freund.

Scho­te: Sex oder Twit­ter?

Jui­cy Gay: Bei­des eklig, bes­ter Freund.

Genz: Ich hab' dich als impul­si­ven Tex­ter ken­nen­ge­lernt, der sogar zu Free­styles bei Auf­nah­men neigt. Was war der schnells­te Song, den du jemals gemacht hast? Und bei wel­chem Track hast du dir mal rich­tig Zeit gelas­sen mit den Lyrics?

Jui­cy Gay: Schnells­ter Song kann ich nicht sagen – bei Free­styles ist es halt immer so lan­ge, wie der Track dau­ert. (grinst) Rich­tig Zeit las­se ich mir eigent­lich nie. Das Maxi­mum ist wahr­schein­lich zwei Stun­den, wenn ich mal zwei Parts schrei­be, bes­ter Freund.

MC Smook: Ahnst du unse­ren ers­ten gemein­sa­men Song "Ich habe Aa pro­biert" noch? Oder eher belas­tend? (lacht)

Jui­cy Gay: Ahne ich und fin­de ich immer noch koma­fun­ny, bes­ter Freund.

Felix Krull: Man sagt, du hät­test zwei Uhren, um immer zu wis­sen, wie spät es gera­de bei dei­nen bei­den Töch­tern in Sao Pao­lo und Kazan­tip ist. Wel­che Mar­ken trägst du und war­um hast du dich nicht für eine klas­si­sche Jacob & Co. Five Time Zones ent­schie­den, mit wel­cher du auch noch die Zeit­zo­nen von drei wei­te­ren Fami­li­en­mit­glie­dern oder Freun­den ein­stel­len könn­test?

Jui­cy Gay: Ich tra­ge kei­ne Uhren tat­säch­lich. Habe mir für das Video auch zwei bil­li­ge 10-​Euro-​Uhren bei Ama­zon geholt. Aber wenn ich eine Uhr hät­te, dann wahr­schein­lich eine Jacob & Co. Five Time Zones, bes­ter Freund.

(Sascha Koch)
(Fotos von Mari­us Kni­e­ling (Jui­cy Gay), Phil­lip Glad­so­me (Asad­John), Lud­wig Wag­ner (Genz) und Vega­ni­us (MC Smook))