mzee_10rapper

Wie sieht dein Leben auf Tour aus?

Wer hat sich nicht schon immer einmal einen Blick hinter die Kulissen und rein in den Backstagebereich seines Lieblingsrappers gewünscht? Für die meisten Außenstehenden bleibt dieser Teil des Künstler-Daseins wohl für immer ein Geheimnis. Um dem ein klein wenig auf die Spur zu kommen, haben wir nach Antworten auf die klassischen Fragen gesucht, die sich jeder von uns schon einmal gestellt hat: Stimmt das mit den Saufgelagen, Groupies und Verwüstungen von Locations wirklich? Sind Rapper auf Tour eigentlich doch ganz langweilig und brav, trinken Cola und spielen Scrabble? Solche Fragen lassen sich natürlich nicht pauschal beantworten, zu sehr unterscheiden sich die Gepflogenheiten der Künstler. Aus den mittlerweile ziemlich weitverbreiteten Tour-Blogs weiß man ja zumindest, dass die einen im Luxus-Hotel residieren und im komfortablen Nightliner von Stadt zu Stadt cruisen, während die anderen im kleinen Transporter von Hostel zu Hostel ziehen. Doch: Was in diesen Videos gezeigt wird, sind vorab sorgfältig ausgewählte Bilder. Wir wollten tiefer graben und einen ungefilterten, ehrlichen Eindruck gewinnen. Deshalb haben wir 10 Rapper ganz persönlich gefragt: "Wie sieht ein typischer Blick hinter die Kulissen deiner letzten Tour in nur einem einzigen Bild aus?"

 

257ers-10rapper

Mike (257ers): Das Bild ist bei unserem Auftritt in Amsterdam entstanden – vor dem großen Erfolg. Dort haben wir Eek-a-Mouse live gesehen. Das ist ein Reggae-Star und unser Idol. Pedaz, im Bild links oben zu sehen, war als unser Support mit auf Tour. Er hat mir schon auf der Realschule HipHop nahegebracht. Einen langjährigen Freund als Vorgruppe dabei zu haben – das war schon groß. Und: Es sind immer unsere Freunde mit auf Tour, stellvertretend für alle hier Horst-Kevin, der im Bild rechts außen zu sehen ist. Außerdem war das einfach in Amsterdam ... Wer macht sonst so?! Besonders daran war auch, dass wir erstmals ohne Keule losfuhren und hofften, dass mit unseren Fans alles beim Alten bleibt. Das war eine völlige Ungewissheit. Und ich hab' 'ne besondere KAAS-Kappe auf, geklaut von KAAS, als er mit Fav auf Tour war.

 

Chima-Ede

Chima Ede: Dieser Moment stammt aus der "Regenmacher"-Tour von Megaloh, bei der ich den Support spielen durfte. Was diesen Moment besonders macht, ist die Energie, die sich ansammelt, bevor der Beat reindroppt. Der Song heißt "Einhundert" und stammt von Musa, Megaloh und mir. Mein Teil beginnt mit einem Singpart und in Köln hat so gut wie die ganze Halle den "Einhundert"-Finger hochgehoben. Alles war ruhig ... Diese paar Sekunden haben sich wie eine Ewigkeit angefühlt. Auf einmal kommt der Drop. Alle rasten aus und springen. Es ist Wahnsinn, zu sehen, was für eine Energie wir Menschen aufbringen und freilassen können – wenn wir wollen.

 

genetikk-10rapper

Karuzo (Genetikk): Das Bild ist beim letzten Tourtermin bei uns in Saarbrücken entstanden. Es hat Tradition, dass wir die letzte Show jeder Tour zu Hause spielen. Tiavo, der auf dem Bild neben Sikk sitzt, ist ein blutjunger und hungriger Rapper aus unserer Heimat, der alles mitbringt, um es zu schaffen. An seiner Seite steht sein Produzent David. Also sind die beiden genau wie Sikk und ich aufgestellt und auch sonst ist es so, dass wir in den beiden ein bisschen uns selbst vor ein paar Jahren sehen. Wir wollten die Jungs supporten und haben sie eingeladen, bei unserer Show zwei Songs zu performen – und sie haben mega abgeliefert. Bei uns zu Hause sind alle sehr patriotisch und sie haben uns schon von dort zum Erfolg verholfen. Ich weiß, dass sie das auch für Tiavo tun werden. Die Jungs bringen alles mit, was es braucht – und sind einfach verdammt gut. Also: Danke Saarbrücken für die jedes Jahr aufs Neue ausverkaufte Show und die unfassbare Stimmung!

 

3Plusss-Lukas

3Plusss: Keine Ahnung, was der Anlass war. Es ist im "Leipzig"-Foto-Ordner. Das ist der Dennis aus Europa in meinem Armen. Ich bin ein Umarmer. Er auch. Trifft sich.

 

greeen_zehnrapper_neu

GReeeN: Das Bild zeigt mich "verkleidet" auf der Toilette. Im Backstage-Raum gab es keine Toilette und daher musste ich die öffentliche benutzen. Das Problem war nur, dass ich mich durch 500 Fans kämpfen musste, die alle sehen würden, dass ich auf Toilette gehen wollte. Um etwas maskiert zu sein, nahm ich die übergroße Brille und Mütze von meinem Videoproduzent Arthur Rewak – in der Hoffnung, dass mich niemand erkennt. Das hat auch vorerst funktioniert ... Als ich dann aber in der Kabine saß und wieder rauswollte, kam eine besoffene Horde GReeeNies in die Toilette, die lautstark anfing, Sauflieder zu grölen. "Hurensohn, lala, lila." So saß ich zehn Minuten auf der Toilette fest und hatte nur noch drei Minuten bis Showtime ... Am Ende ging alles gut: Ich schlug meine Fans von hinten einfach bewusstlos und konnte somit unbemerkt entkommen.

 

Retrogott-Tourleben

Retrogott: Das Foto zeigt Motion Man und mich auf unserer "RetroMastas"-Tour mit KutMasta Kurt im Herbst 2014. Es war die erste Begegnung zwischen Motion und mir. Für mich war die Möglichkeit sehr inspirierend, mit einem MC, dessen Platten ich früher gehört habe, gemeinsam Shows zu spielen. Ich habe dieses Foto von der Tour ausgewählt, weil es einen Punkt in meinem musikalischen Dasein markiert, an dem sich Kreise geschlossen haben. Ich denke bis heute, dass ich keinen Deutschrap, sondern deutschsprachigen HipHop mache. Diese Musik hat in mir einmal eine Leidenschaft geweckt, die mich letztlich zu ebendiesen Leuten gebracht hat, deren Platten ich einmal kaufte. Ich sehe mich weiterhin noch lange nicht auf einer Ebene mit all den großartigen Leuten, mit denen ich zusammen musizieren konnte, habe durch diese Zusammenarbeit mit einstigen Idolen aber zu einem Leitsatz gefunden, der lautet: participate and appreciate.

 

Witten Untouchable-Tour

Witten Untouchable: Das Foto entstand im Backstagebereich vom Skaters Palace in Münster und wurde von Ziry fotografiert. Wir bereiten hier gerade kurz vorm Auftritt unsere Set-Liste vor, das machen wir oft so. Es ist dann selbst für uns bis zum letzten Moment eine Überraschung, was wir an dem Abend spielen werden, welcher Song dazukommt und welcher wieder rausfliegt, meist an Erfahrungswerten vom letzten Auftritt gemessen. Mit auf dem Bild sind DJ Schänz am Mac und Schulz Nice killt den Jibbit – Pentagon complete.

 

savas_zehnrapper_neu

Kool Savas: Das Bild hab' ich während der "Essahdamus"-Tour in Bochum geschossen. Nader, Fergie und Karen tummeln sich kommunenartig auf der Couch. Der Backstagebereich wird zum Wohn- und Schlafzimmer. Deswegen bekommt unser Tourmanager Adnan auch die Krise, wenn sich Unbefugte Zutritt zu unseren Räumlichkeiten verschaffen oder das Catering wegfressen. Die schauen dann dumm, wenn es 'ne schöne Ansage von ihm gibt ...

 

lux-tourleben

LUX, Cap Kendricks & Tom Doolie: Schlechter Kaffee, überteuerte Bockwurst, Spielcenter und Sanifair-Toiletten. Nirgendwo verbringt man auf Tour mehr Zeit als auf deutschen Autobahnen und somit auf deren Raststätten. Zeitlose, triste Transitstationen, die von rumänischen Lastwagenfahrern, Erotikmarktinhabern und Spielsüchtigen beherrscht werden. Wenn das Tourmobil dann noch ein von einem anonymen Sponsor zur Verfügung gestellter Tesla Model S ist, spielt sich das Tourleben genau auf diesen grauen Parkplätzen neben den Ladestationen für Elektro-Autos ab. Beste Leben! Auf dem Foto begießt LUX übrigens den Auftakt der "24 | 7 Powernap"-Tour 2017 auf einer Raststätte in der Nähe von Basel.

 

AntilopenGangTour-10rapper

Antilopen Gang: Neben zuckerfreien Softdrinks, einer reichhaltigen Käseplatte und Schnaps haben wir in den letzten Jahren auch immer wieder versucht, einen Clown auf unseren Tour-Rider zu schreiben, der uns während des traurigen Tourlebens belustigt. Leider wurde dieser Punkt aufgrund angeblicher Unverhältnismäßigkeit immer wieder von der Bookingagentur gestrichen. Irgendwann überredeten wir unseren Booker Bomberto, im Falle eines Ausverkaufs unseres letzten Berlin-Konzerts im Astra einen Clown zu engagieren. Diese Abmachung hatten wir schon wieder vergessen, als der äußerst empfehlenswerte Berliner Clown "Silver" zwei Stunden vor unserer Show plötzlich im Backstage auftauchte und uns den Abend verschönerte. Auf dem Foto sieht man nicht nur uns und unsere Live-Crew, sondern im Hintergrund auch unsere schöne alte Schrottburg – R.I.P. in Peace – sowie die Rapsuperstars Juse Ju, Fatoni und DJ V.Raeter. Wir hoffen, dass bei unserem Konzert am 14. Dezember 2017 in der Berliner Columbiahalle ein Zauberer kommt, der unseren Booker zersägt.

(Anne Donohoe & Florence Bader)
(Fotos von Henrik Wlards (Chima Ede), HELL (Genetikk), Lukas Richter (3Plusss), Fabian Freitag (Retrogott), ziryshots (Witten Untouchable), Tom Doolie (LUX), weitere Fotos von privat, Grafik von Puffy Punchlines)