Dj Eule & Dj s.R. – Familienwappen

Statt dass ich billigen Plunder dropp' und in irgend'nem Schatten sitz' –
Familienwappenshit für das Team aus der Stadt des Lichts.

Schon im Mittelalter demonstrierten Adelsfamilien durch eigene Wappen ihre Zusammengehörigkeit und ihren Stand. Und auch wenn HipHop-Labels vielleicht nicht das Pendant zu alten Adelsgeschlechtern sind, eine Art Familie stellen sie in vielen Fällen wohl dar. Das "Familienwappen", welches Dj Eule und Dj s.R. für ihre (ehemalige) Labelheimat 58Muzik geschaffen haben, hat also durchaus seine Berechtigung.

Das im Mai 2016 begonnene Projekt, welches aus insgesamt vier 7-Inch-Vinyls besteht, fand seine Vollendung etwa ein Jahr später mit der letzten Platte und einem zusätzlichen digitalen Release des kompletten Sets. In dieser Zeit vereinten die beiden DJs diverse 58Muzik-Member und befreundete Artists auf den von ihnen produzierten Instrumentals und schufen damit eine Art Chronik des letzten Labeljahres. Aufgrund des Produktionszeitraums von einem Jahr ist neben Künstlern wie Jinx, R.U.F.F.K.I.D.D. und Cr7z auch ein ehemaliger Wegbegleiter vertreten, mit dem eine Zusammenarbeit heute nur noch schwer vorstellbar wäre. Der stark vom Untergrund geprägte und oftmals mit orientalischen Tönen versetzte Sound bietet ein breites, eingängiges Klangspektrum. Einerseits musikalisch konsequent, andererseits facettenreich genug, um unterschiedlichsten Rappern wie auf den Leib geschneidert zu wirken. So lässt sich der Beitrag eines Prezident ebenso wie der eines Curse, eines Lakmanns oder gar von The Grouch & Eligh genießen, ohne dass ein Bruch im Klangbild festzustellen wäre. Ganz so wie die Teile eines Wappens greifen sämtliche Versatzstücke ineinander und bilden ein gelungenes Gesamtwerk.

Wer im Besitz aller vier streng limitierten Vinylplatten ist, kann die Rückseite sämtlicher Cover zu einem vollständigen "Familienwappen" und damit die Einzelteile zu einem kompletten Sampler zusammenfügen. Für alle anderen bleibt immerhin die Möglichkeit, die vollständige Sammlung in digitaler Form zu erhalten. Neben einem Stück Geschichte aus dem Hause 58Muzik findet sich so auch ein wunderschönes Stück Musik in der eigenen Sammlung.

(Daniel Fersch)