SozialesProjekt2017002_TF

"I Love HipHop" – MZEE Spendenaktion 2017 bei der Tapefabrik

Der Frühling steht vor der Tür – und damit auch eine neue Festivalsaison. Während viele schon voller Vorfreude die Wochenenden in ihren Kalendern rot markiert haben, holen wir langsam unsere Zelte, Banner und die Kartons mit den "I Love HipHop"-Shirts wieder aus dem Lager hervor. Denn wie bereits angekündigt, wollen wir auch 2017 mit unserer Aktion "Unser Shirt für Deine Spende!" auf verschiedenen HipHop-Events unterwegs sein, um Geld für eine gute Sache zu sammeln. Wer bisher noch nicht wissen sollte, worum es sich bei dem Projekt genau handelt, kann hier nachlesen, was wir bisher gemacht haben.

Nachdem wir 2016 die Seenotrettungsinitiative Sea-Watch e.V. erfolgreich unterstützen konnten, haben wir uns für dieses Jahr ein neues Projekt ausgesucht, dem der Erlös aus unserer Aktion zugutekommen wird. Denn obwohl aufgrund der politischen Entwicklungen derzeit weniger Schutzsuchende in Deutschland ankommen, stellen Flucht und Vertreibung weiterhin große Probleme dar. In den hiesigen Medien wird mittlerweile vergleichsweise selten darüber berichtet. Trotzdem begeben sich nach wie vor unzählige Menschen auf der Suche nach einem sicheren, besseren Leben in große Gefahr. Zu Hunderttausenden sind sie – meist unter schlechtesten Bedingungen – in Zeltstädten im Libanon oder an der türkisch-syrischen Grenze untergebracht. Um nach Europa zu gelangen, bleibt den Flüchtenden meist nur der Weg per Boot über das Mittelmeer – was oft tödlich endet. Wenn sie diese Odyssee überleben, sitzen sie häufig in überfüllten Flüchtlingscamps in Griechenland oder unter widrigsten Umständen auf der Balkanroute fest, da die Europäische Union ihnen keinen Einlass gewährt.

Dieser bedenklichen Lage versucht die "Refugees Foundation e.V." seit Herbst 2015 entgegenzutreten. Als Antwort auf die katastrophale humanitäre Situation vieler Flüchtender gegründet, möchte der Verein gemäß des Namenszusatzes "Support for Refugees on the Run" laut eigener Aussage "das Leid der Menschen [...] lindern, die vor Krieg und Terror fliehen, Kinder liegen dabei besonders am Herzen". Zu diesem Zweck hat sich bei Facebook eine 3 000 Personen starke Gruppe zusammengefunden, die Spendenaktionen und Hilfskonvois organisiert sowie Reisen an die europäischen Außengrenzen plant und umsetzt, um den Geflüchteten vor Ort aktiv zur Seite zu stehen. Zu den Freiwilligen der Refugees Foundation zählen unter anderen auch Ärzte, Informatiker, Einzelhändler und Freiberufler, die den Verein in materieller und finanzieller Hinsicht genauso wie durch persönlichen Einsatz unterstützen. So konnten bereits bei der ersten Aktion innerhalb von zweieinhalb Tagen acht Tonnen Hilfsgüter gesammelt werden, die mit zwei Kleinlastern, einem LKW und zwei weiteren Fahrzeugen an die serbokroatische Grenze gebracht wurden – alles bereitgestellt von Mitgliedern der Facebook-Gruppe. Seitdem werden immer wieder "Hilfe-Reisen" in die Krisengebiete durchgeführt. Dabei verzichten die Freiwilligen häufig auf ihren eigenen Urlaub oder den Komfort vor Ort, um Güter zu den Schutzsuchenden zu bringen oder ihnen in humanitären und anderen Belangen zu helfen. Nähere Infos zu dem Verein und seiner Arbeit finden sich auf der Webseite der Refugees Foundation e.V.

Wir haben uns dazu entschieden, die Arbeit der Refugees Foundation e.V., "Support for Refugees on the Run", in diesem Jahr mit unserer eigenen Spendenaktion zu unterstützen. Das Engagement der freiwilligen Helfer – materiell, finanziell und ideell – ist absolut herausragend und verdient jede mögliche Unterstützung. Wenn andere Leute ihre Freizeit opfern und sich selbst teils in Gefahr begeben, um in Not geratenen Menschen zu helfen, möchten wir unseren Teil dazu beitragen, damit diese Arbeit weiterhin erfolgreich stattfinden kann. Denn nach wie vor betrachten wir es als unsere Pflicht, etwas von unserem Glück und Wohlstand an diejenigen abzugeben, denen es weniger gut geht. Deshalb geht dieses Jahr unser gesamter Erlös an die Refugees Foundation, die das Geld danach dort frei einsetzen kann, wo es am nötigsten gebraucht wird.

Den Anfang werden wir bereits am kommenden Samstag, den 11. März, im Schlachthof Wiesbaden bei der Tapefabrik machen. Das Festival feiert an diesem Tag nicht nur seine "Wiedergeburt", es steht außerdem seit jeher wie kaum ein anderes Event für den "One Love"-Gedanken der HipHop-Kultur. Damit ist es genau der richtige Ort für unser Anliegen. Wir freuen uns daher, neben einem Interview-Team auch mit einem Stand vertreten sein zu können, um alle Besucher des Festivals mit neuer Kleidung einzudecken. Wer also nicht nur zu einem vielversprechenden Line-Up feiern, sondern gleichzeitig etwas Gutes tun möchte, sollte in der Haupthalle des Schlachthofs Ausschau nach dem roten MZEE Banner halten. Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf einen schönen Tag mit einem hoffentlich tollen Ergebnis für unsere Spendenaktion.

Wir werden Euch über weitere Events, bei denen wir mit unseren Shirts zu finden sein werden, rechtzeitig hier auf unserer Webseite informieren – stay tuned.

(die Redaktion von MZEE.com)