Adventskalender: Türchen #17 Mighty Mo & Bong Teggy

Wie­der neigt sich ein lan­ges und ereig­nis­rei­ches Jahr – auch für deut­schen Rap – dem Ende ent­ge­gen. Um die­ses gebüh­rend abzu­schlie­ßen, prä­sen­tie­ren wir Euch unse­ren MZEE​.com Jah­res­rück­blick in Form eines Advents­ka­len­ders. Zwi­schen dem 1. Dezem­ber und Hei­lig­abend war­ten somit 24 Tür­chen auf Euch, hin­ter denen sich ins­ge­samt knapp 50 Inter­views ver­ste­cken: Neben Rap­pern und Pro­du­zen­ten las­sen auch Jour­na­lis­ten und Ver­an­stal­ter bei uns das ver­gan­ge­ne Jahr Revue pas­sie­ren, indem sie auf fünf Fra­gen zum Jah­res­en­de Rede und Ant­wort ste­hen. Dar­aus ergibt sich ein bun­tes Mosa­ik, das Euch die High­lights aus 2016 noch ein­mal aus unter­schied­li­chen Per­spek­ti­ven erle­ben lässt. Wir wün­schen Euch viel Spaß beim Lesen, eine schö­ne Weih­nachts­zeit und ein fro­hes Fest mit Euren Liebs­ten!

Eure MZEE​.com Redak­ti­on

 

mighty-mo-cris-civitillo-photography_fotor

Migh­ty Mo

MZEE​.com: Ob alte Hasen oder New­co­mer: Was prägt ein Jahr mehr als neue Relea­ses? Des­halb wüss­ten wir zu Beginn ger­ne dei­ne per­sön­li­che Top 3 der 2016 erschie­ne­nen Deutschrap-​Platten.

Migh­ty Mo: Ich hör' ehr­lich gesagt zu Hau­se kein Deutschrap. Was bei mir in Face­book so auf­taucht, klick' ich dann mal an und hör' hier und da mal rein, das war's.

MZEE​.com: Wer­den wir ein wenig klein­tei­li­ger, von Alben hin zu Tracks: Wer hat die­ses Jahr die bes­te Line in einem deut­schen Rap­song gebracht und wel­che war das?

Migh­ty Mo: "Deut­sche Rap­per – alles impo­ten­te Huren­söh­ne", von Fler auf "Life­style der Armen und Gefähr­li­chen". Den Song mag ich … (lacht) "Weil wir wie Juden­ster­ne Stars sind im Ghet­to", von Ali As … Kol­le hat bei "Kal­ter Krieg" rei­hen­wei­se lus­ti­gen Scheiß: "… mit aus­ge­fal­le­nen Fri­su­ren wie 'n Krebs­pa­ti­ent", und so wei­ter. "Rap­per kacken in Hose: Iz da." – oder war das 2015?

MZEE​.com: Kom­men wir zu dem, was vor einem Jahr noch nicht abseh­bar war: Was hat dich in Bezug auf deut­schen Rap im ver­gan­ge­nen Jahr so rich­tig posi­tiv über­rascht?

Migh­ty Mo: Dass Money Boy in so eine Kli­nik für see­lisch Kaputt­ge­fick­te ein­ge­wan­dert ist.

MZEE​.com: Und im Gegen­teil: Was war in die­sem Deutschrap-​Jahr so rich­tig unnö­tig? War­um?

Migh­ty Mo: Sen­ti­nos Ansa­gen und Kurz­auf­tritt. Und Yung Hurn, der Bas­tard.

MZEE​.com: Zu guter Letzt darfst du hier noch heim­lich, still und lei­se jeman­den aus­zeich­nen: Wel­che Per­sön­lich­keit der deut­schen Rap­sze­ne – ganz gleich, ob Rap­per, Pro­du­zent, Mana­ger oder Jour­na­list – hat in die­sem Jahr beson­ders durch eine Leis­tung geglänzt oder konn­te her­vor­ste­chen? Womit und war­um?

Migh­ty Mo: Mia­mi Yaci­ne hat den Über­hit gelan­det, das hat mich beein­druckt.

 

bong-teggy-kristina-tsak_fotor

Bong Teg­gy

MZEE​.com: Ob alte Hasen oder New­co­mer: Was prägt ein Jahr mehr als neue Relea­ses? Des­halb wüss­ten wir zu Beginn ger­ne dei­ne per­sön­li­che Top 3 der 2016 erschie­ne­nen Deutschrap-​Platten.

Bong Teg­gy: Boah, da zeigt sich mei­ne unfass­ba­re Unwis­sen­heit. Ich kann mich nur an zwei Alben aus 2016 erin­nern, die ich rich­tig gut fand. Das waren "0,9" von SSIO und "Tur­bo" von Kara­te Andi. Ers­te­res lief bei mir auf jeden Fall wochen­lang rauf und run­ter. SSIO ist ein Knaller-​Typ.

MZEE​.com: Wer­den wir ein wenig klein­tei­li­ger, von Alben hin zu Tracks: Wer hat die­ses Jahr die bes­te Line in einem deut­schen Rap­song gebracht und wel­che war das?

Bong Teg­gy: Noch klein­tei­li­ger, na gut. Die bes­te Line geht dann wohl auch an SSIO. Da sind eigent­lich alle Lines gut, aber: "Ich bums' auf Raki-​Flaschen im Lager die Bar­kee­pe­rin."

MZEE​.com: Kom­men wir zu dem, was vor einem Jahr noch nicht abseh­bar war: Was hat dich in Bezug auf deut­schen Rap im ver­gan­ge­nen Jahr so rich­tig posi­tiv über­rascht?

Bong Teg­gy: Damit ich jetzt durch Wis­sen glän­zen kann, bezie­he ich die Fra­ge mal auf deut­schen Batt­lerap. Der hat sich näm­lich im letz­ten Jahr wun­der­bar ent­wi­ckelt. Vie­le neue Gesich­ter sind dazu­ge­sto­ßen, es gab eini­ge Klassiker-​Matches und sowohl bei RAM als auch bei DLTLLY wird sich eini­ges im nächs­ten Jahr tun, was neue For­ma­te angeht. Das wird gut.

MZEE​.com: Und im Gegen­teil: Was war in die­sem Deutschrap-​Jahr so rich­tig unnö­tig? War­um?

Bong Teg­gy: "Fan­post 2" hat mir auf jeden Fall gar nicht gefal­len. Das Video war der Knal­ler, aber das Gan­ze an sich sehr mono­ton.

MZEE​.com: Zu guter Letzt darfst du hier noch heim­lich, still und lei­se jeman­den aus­zeich­nen: Wel­che Per­sön­lich­keit der deut­schen Rap­sze­ne – ganz gleich, ob Rap­per, Pro­du­zent, Mana­ger oder Jour­na­list – hat in die­sem Jahr beson­ders durch eine Leis­tung geglänzt oder konn­te her­vor­ste­chen? Womit und war­um?

Bong Teg­gy: Na, dann machen wir das Trip­le voll und ich sag' noch mal SSIO. Man merkt ein­fach, was für einen Spaß er an der Sache hat – und das ist ein­fach anste­ckend!

(Lukas Päck­ert & Flo­rence Bader)
(Fotos von CRIS Civi­til­lo Pho­to­gra­phy (Migh­ty Mo) und Kris­ti­na Tsak (Bong Teg­gy))
(Gra­fik von Dani­el Fersch)