adventskalenderheader_fertig01

Adventskalender: Türchen #1 Audio88 & Steasy

Wieder neigt sich ein langes und ereignisreiches Jahr – auch für deutschen Rap – dem Ende entgegen. Um dieses gebührend abzuschließen, präsentieren wir Euch unseren MZEE.com Jahresrückblick in Form eines Adventskalenders. Zwischen dem 1. Dezember und Heiligabend warten somit 24 Türchen auf Euch, hinter denen sich insgesamt knapp 50 Interviews verstecken: Neben Rappern und Produzenten lassen auch Journalisten und Veranstalter bei uns das vergangene Jahr Revue passieren, indem sie auf fünf Fragen zum Jahresende Rede und Antwort stehen. Daraus ergibt sich ein buntes Mosaik, das Euch die Highlights aus 2016 noch einmal aus unterschiedlichen Perspektiven erleben lässt. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen, eine schöne Weihnachtszeit und ein frohes Fest mit Euren Liebsten!

Eure MZEE.com Redaktion

 

audio88-robert-winter_fotor

Audio88

MZEE.com: Ob alte Hasen oder Newcomer: Was prägt ein Jahr mehr als neue Releases? Deshalb wüssten wir zu Beginn gerne deine persönliche Top 3 der 2016 erschienenen Deutschrap-Platten.

Audio88: Das Album "R.I.F.F.A." von T9. Außerdem die Tracks "Töten" von Taktloss und "Ich bring euch ung" von Juicy Gay.

MZEE.com: Werden wir ein wenig kleinteiliger, von Alben hin zu Tracks: Wer hat dieses Jahr die beste Line in einem deutschen Rapsong gebracht und welche war das?

Audio88: "Toxic fragt sich, wer ich bin. Ich frage ihn: 'Bist du dumm?'", von Doz9.

MZEE.com: Kommen wir zu dem, was vor einem Jahr noch nicht absehbar war: Was hat dich in Bezug auf deutschen Rap im vergangenen Jahr so richtig positiv überrascht?

Audio88: Mich hat nix wirklich positiv überrascht.

MZEE.com: Und im Gegenteil: Was war in diesem Deutschrap-Jahr so richtig unnötig? Warum?

Audio88: Dass man von Schlandrap noch negativ überrascht werden kann, wäre überraschend.

MZEE.com: Zu guter Letzt darfst du hier noch heimlich, still und leise jemanden auszeichnen: Welche Persönlichkeit der deutschen Rapszene – ganz gleich, ob Rapper, Produzent, Manager oder Journalist – hat in diesem Jahr besonders durch eine Leistung geglänzt oder konnte hervorstechen? Womit und warum?

Audio88: Besondere Leistungen hat dieses Jahr allen voran Yassin vollbracht. Nicht nur ein super Typ, um gemeinsam herausragende Musik zu machen, sondern auch ein ausgezeichneter Executive Producer und Labelpartner. Alles rasiert. True Story.

 

steaserich

Steasy

MZEE.com: Ob alte Hasen oder Newcomer: Was prägt ein Jahr mehr als neue Releases? Deshalb wüssten wir zu Beginn gerne deine persönliche Top 3 der 2016 erschienenen Deutschrap-Platten.

Steasy: "Palmen aus Plastik" von Bonez MC & RAF Camora, "Ghost" von RAF, "Gottkomplex" von 3Plusss. Und Suff Daddys "Bird Songs".

MZEE.com: Werden wir ein wenig kleinteiliger, von Alben hin zu Tracks: Wer hat dieses Jahr die beste Line in einem deutschen Rapsong gebracht und welche war das?

Steasy: Ich kann mich nicht ganz entscheiden ... Schwanke zwischen "Denyo, ich komme rein", von Denyo und "700-Euro-Sweater ohne Aufdruck", von Shindy.

MZEE.com: Kommen wir zu dem, was vor einem Jahr noch nicht absehbar war: Was hat dich in Bezug auf deutschen Rap im vergangenen Jahr so richtig positiv überrascht?

Steasy: Nugat.

MZEE.com: Und im Gegenteil: Was war in diesem Deutschrap-Jahr so richtig unnötig? Warum?

Steasy: Deutsche Rapper auf Twitter.

MZEE.com: Zu guter Letzt darfst du hier noch heimlich, still und leise jemanden auszeichnen: Welche Persönlichkeit der deutschen Rapszene – ganz gleich, ob Rapper, Produzent, Manager oder Journalist – hat in diesem Jahr besonders durch eine Leistung geglänzt oder konnte hervorstechen? Womit und warum?

Steasy: Dennis aus Europa für die Geduld und die Mische meines Albums. Zucker.

(Florence Bader)
(Foto von Robert Winter (Audio88))
(Grafik von Daniel Fersch)