damion-davis-soundtrack

Damion Davis

Musik kann mehr, als nur zu un­ter­hal­ten: Kaum eine an­dere Form von Kunst schafft es so ge­konnt, ganz be­stimmte Emotionen in uns zu we­cken. Manche Songs brin­gen uns zum Tanzen, an­dere wie­derum zum Nachdenken und man­che in­spi­rie­ren uns viel­leicht so­gar ein Stück weit. Dabei ist kaum eine Frage so leicht ge­stellt und zu­gleich so schwer zu be­ant­wor­ten wie die nach dem per­sön­lich "wich­tigs­ten Lied al­ler Zeiten". Dieser eine Song, der nost­al­gisch an die Vergangenheit er­in­nert, uns viel­leicht so­gar ge­prägt hat oder uns ein­fach nur gute Laune be­schert. Doch die­sen "Soundtrack" hat je­der von uns im Hinterkopf. In die­sem MZEE​.com Format er­klä­ren Persönlichkeiten der Deutschrap-​Szene, wel­ches Lied oder wel­che Platte für sie eine ganz be­son­dere Bedeutung hat und warum …

 

Damion Davis kann schon jetzt auf eine be­wegte Karriere zu­rück­bli­cken. Drei Alben, zwei Mixtapes und viele Beteiligungen an Filmen ste­hen bis­lang zu Buche. Mit dem neuen Album "Forever Ying" kommt am 30. September 2016 nun ein wei­te­res Kapitel hinzu. Als fes­ter Bestandteil der deut­schen Rapszene hat der 36-​jährige Damion viele Songs ge­hört und selbst auf­ge­nom­men. So ist es über­ra­schend, dass das wich­tigste Lied sei­nes Lebens nicht aus dem Genre Rap kommt. Vielmehr ist es ein Track aus sei­ner Kindheit. Um wel­chen Song es sich han­delt, er­zählt er Euch in un­se­rem Format "Soundtrack":

 

(Fabian Thomas)
(Foto von Cristopher Civitillo)

Reinhören/​Downloaden:


(Amazon mp3)

iTu­nes: Damion Davis – Forever Ying

Auf Tonträger kau­fen: