damion-davis-soundtrack

Damion Davis

Musik kann mehr, als nur zu un­ter­hal­ten: Kaum eine an­dere Form von Kunst schafft es so ge­konnt, ganz be­stimmte Emotionen in uns zu we­cken. Manche Songs brin­gen uns zum Tanzen, an­dere wie­derum zum Nachdenken und man­che in­spi­rie­ren uns viel­leicht so­gar ein Stück weit. Dabei ist kaum eine Frage so leicht ge­stellt und zu­gleich so schwer zu be­ant­wor­ten wie die nach dem per­sön­lich "wich­tigs­ten Lied al­ler Zeiten". Dieser eine Song, der nost­al­gisch an die Vergangenheit er­in­nert, uns viel­leicht so­gar ge­prägt hat oder uns ein­fach nur gute Laune be­schert. Doch die­sen "Soundtrack" hat je­der von uns im Hinterkopf. In die­sem MZEE.com Format er­klä­ren Persönlichkeiten der Deutschrap-Szene, wel­ches Lied oder wel­che Platte für sie eine ganz be­son­dere Bedeutung hat und warum ...

 

Damion Davis kann schon jetzt auf eine bewegte Karriere zurückblicken. Drei Alben, zwei Mixtapes und viele Beteiligungen an Filmen stehen bislang zu Buche. Mit dem neuen Album "Forever Ying" kommt am 30. September 2016 nun ein weiteres Kapitel hinzu. Als fester Bestandteil der deutschen Rapszene hat der 36-jährige Damion viele Songs gehört und selbst aufgenommen. So ist es überraschend, dass das wichtigste Lied seines Lebens nicht aus dem Genre Rap kommt. Vielmehr ist es ein Track aus seiner Kindheit. Um wel­chen Song es sich han­delt, er­zählt er Euch in un­se­rem Format "Soundtrack":

 

(Fabian Thomas)
(Foto von Cristopher Civitillo)

Reinhören/Downloaden:


(Amazon mp3)

iTunes: Damion Davis – Forever Ying

Auf Tonträger kaufen: