Baba Saad & Punch Arogunz – Bang Bang

Wir machen alles unter uns aus – wie Ziga­ret­ten.

Baba Saad betreibt nun schon seit eini­ger Zeit sein eige­nes Label Halun­ken­ban­de. Auf die­sem erschie­nen zuletzt haupt­säch­lich Relea­ses von Rap­pern, die man pri­mär aus ver­schie­de­nen Videobatt­le­tur­nie­ren kennt. So fin­det sich der Bre­mer für sein neu­es­tes Album "Bang Bang" jetzt kon­se­quen­ter­wei­se mit sei­nem Schütz­ling Punch Aro­gunz zusam­men.

"Bang Bang" ist kein gewöhn­li­ches Kollabo-​Projekt. Es han­delt sich um ein Dop­pel­al­bum, des­sen zwei Bestand­tei­le jeweils mit exakt den­sel­ben Beats und Kon­zep­ten auf­war­ten. Die Rap­parts wur­den jedoch auf der einen Hälf­te von Saad und auf der ande­ren von Punch Aro­gunz über­nom­men. So sind zwei nahe­zu glei­che Alben ent­stan­den, die sich gewis­ser­ma­ßen spie­geln und ein zusam­men­hän­gen­des Pro­dukt dar­stel­len. Das ist unge­wöhn­lich. Nicht unge­wöhn­lich ist jedoch die Her­an­ge­hens­wei­se der Label­ma­tes an die ein­zel­nen Songs. Da blei­ben die Rap­per ihrer bis­he­ri­gen Linie gänz­lich treu. Saad lässt den har­ten Jun­gen von der Stra­ße raus­hän­gen und Punch den respekt­lo­sen Batt­lerap­per. Auch in Sachen Beats gibt es kei­ner­lei Über­ra­schun­gen. Mehr als Stan­dard wird hier nicht gebo­ten. Es sind kei­ner­lei Ambi­tio­nen zu erken­nen, etwas Neu­es pro­bie­ren zu wol­len. Dadurch bekommt man das Gefühl, alles vor etli­chen Jah­ren so oder so ähn­lich schon mal gehört zu haben. Und zwar wesent­lich inter­es­san­ter und bes­ser. An der Lang­wei­le, die "Bang Bang" ver­sprüht, kann auch ein Track wie "Schlaf­los" nichts ändern, der vie­lem von dem, was Saad und Punch auf dem Rest des Albums an Selbst­dar­stel­lung bemü­hen, voll­kom­men wider­spricht.

Mit "Bang Bang" schaf­fen es die bei­den betei­lig­ten Prot­ago­nis­ten lei­der nicht, das Poten­zi­al, das ein sol­ches Pro­jekt mit sich bringt, auch nur annä­hernd aus­zu­schöp­fen. Hier tref­fen zwei Cha­rak­te­re aus ver­schie­de­nen Wel­ten auf­ein­an­der, die für jeweils unter­schied­li­che Styles und The­men bekannt sind. Doch dabei pro­du­zie­ren sie bezeich­nen­der­wei­se nichts als auf­ge­koch­ten Ein­heits­brei aus ihrem kleins­ten gemein­sa­men Nen­ner.

(Stef­fen Bau­er)

Reinhören/​Downloaden:


(Ama­zon mp3)

iTu­nes: Baba Saad & Punch Aro­gunz – Bang Bang (Baba Saad Edi­ti­on)
iTu­nes: Baba Saad & Punch Aro­gunz – Bang Bang (Punch Aro­gunz Edi­ti­on)

Auf Tonträger kaufen: