Artikelbild_5Mal1_PASports

PA Sports

Redak­teure stel­len Fra­gen, Künst­ler ant­wor­ten: In der Regel ist die Rol­len­ver­tei­lung inner­halb ei­nes Inter­views rela­tiv klar gege­ben. Den­noch hat je­der der Inter­view­part­ner sei­ne ganz ei­gene Vor­stel­lung von inter­es­san­ten The­men, die man unbe­dingt mal wäh­rend des Gesprächs anschnei­den soll­te. Und so pas­siert es dann und wann, dass Fra­gen, die Rap­per X ger­ne mal beant­wor­ten wür­de, mit­un­ter nur bei­läu­fig im ver­rauch­ten Back­stage­be­reich ei­nes Fes­ti­vals von Musi­ker­kol­lege Y ge­stellt wer­den. Die­ser kommt nun aller­dings auch außer­halb besag­ter Back­stage­be­rei­che zu Wort: In unse­rem For­mat "5mal1" schlüp­fen fünf bedeu­tende Per­sön­lich­kei­ten der Deutschrap­szene ei­ne Frage lang in die Jour­na­lis­ten­rolle. Was woll­ten un­sere Sze­ne­ver­tre­ter si­ch wohl schon im­mer ein­mal gegen­sei­tig fra­gen?

 

Mudi: Mit wem wür­dest du un­be­dingt ger­ne mal ein Feature ma­chen wol­len?

PA Sports: Meine ab­so­lu­ten Traumfeatures un­ter den Lebenden wä­ren Nas, Eminem und Busta Rhymes.

Sinan-​G: Hast du dir schon mal de­in Arschloch von ei­nem Mädchen le­cken las­sen, wäh­rend du dir ei­nen run­ter­hol­st? Wenn nein, kann ich es dir nur emp­feh­len – das ist der Hammer, Bruder!

PA Sports: Hab' ich no­ch nicht … wer­de nächs­tes Mal dran den­ken.

Ercandize: Als ich da­mals mit Optik auf Tour war, hat der ein oder an­de­re Kanacke si­ch bei den Türstehern als mein Cousin aus­ge­ge­ben, um rein­zu­kom­men. Ist dir das auch mal pas­siert und wie gehst du da­mit um?

PA Sports: Seitdem die­se gan­ze Musikgeschichte ei­ne ge­wis­se Relevanz ge­won­nen hat, ha­be ich mehr Cousins denn je. Ich mag die­se Cousins nicht.

BOZ: Man mun­kelt, dass du in nächs­ter Zeit no­ch ei­nen über­kras­sen Rapper si­gnen wirst. Stimmt das?

PA Sports: Man mun­kelt …

Kianush: Kannst du ei­gent­li­ch ein Instrument spie­len und in­wie­weit bist du in die Produktion dei­ner Songs in­vol­viert?

PA Sports: Ich kann mehr oder we­ni­ger meh­re­re Instrumente spie­len, aber blei­be als Schuster lie­ber bei mei­nen Leisten. In mei­ne Albumproduktionen bin ich aber sehr wohl mit ein­ge­bun­den be­zie­hungs­wei­se bin­de ich mi­ch sel­ber mit ein.

(Kris­tina Scheu­ner)
(Fotos von ThierryLer (Sinan-​G) und Virgin Records Germany (Mudi))