megaloh-auf-ewig-3-cover

Megaloh – Auf Ewig III

Meine Zeit ist gekommen, deine Frau noch nie.
Guck, wie ich Feinde ausknock'. Sieh, ich kille – keine Autopsie.

Ernste Musik ist schön und gut, aber manchmal muss Rap auch unkompliziert sein dürfen. Da wird sich ein Beat geschnappt und dann mit Punchlines und Reimketten so richtig schön auf die Kacke gehauen. Megalohs kostenlose "Auf Ewig"-Mixtapereihe ist genau das. Gleichzeitig ehrt der Moabiter damit Pioniere des Deutschraps, denn gespittet wird ausschließlich auf absolute Klassiker-Beats.

So werden auf "Auf Ewig III" unter anderem Kool Savas' "King Of Rap" und Main Concepts "Kingstyles" mit frischen Bars veredelt. Shoutouts, Grüße und kleine Anekdoten der Originalinterpreten sind dabei wieder Megalohs Remixes vorangestellt und unterstreichen den Oldschool-Flavour. Der Protagonist selbst rappt hungrig und energisch wie eh und je. Die Liebe zum Rap trieft aus jeder Flowpassage, sämtliche Silben liegen wie angegossen auf dem Takt. Mit reichlich Variation und nicht enden wollenden Reimketten lässt der MC keinen Zweifel daran, dass er in puncto Skills zu den besten des Landes gehört. Da kann man auch einzelne Zweckreime oder Nonsens-Lines verschmerzen. Von Beginn an will man intuitiv mit dem Kopf nicken, wenn sich Megaloh durch die Parts rappt. Und dieses Gefühl hält sich hartnäckig bis zum Ende des Tapes.

Megaloh beweist mit "Auf Ewig III" nicht nur ein weiteres Mal, wie formvollendet seine Rap-Skills sind. Er liefert außerdem, wie schon bei den Teilen zuvor, eine stimmige Hommage an die Kultur selbst. Völlig gratis bekommen HipHop-Freunde hier ein ganz besonderes Schmankerl. Am Ende bleibt nur zu hoffen, dass weitere Teile der Reihe folgen werden.

(Florian Peking)