KAAS-Jugglerz-in-Jamaice-Cover

KAAS – KAAS & Jugglerz in Jamaica

Mach ein' Schritt nach links und ein' Schritt nach vorn.
Alle Nachbarn sind will­kom­men. Power Up!

KAAS ist ein au­ßer­ge­wöhn­li­cher Typ. Das war er schon im­mer. Sein Soloalbum "T.A.F.K.A.A.Z. :D" hielt ei­ne für die­se Zeit höchst un­ge­wöhn­li­che Portion po­si­ti­ver Stimmung be­reit – auf dem Cover il­lus­triert durch ein Herz und ei­nen Regenbogen, der aus den Pulsadern ei­nes Mensch-​Einhorn-​Mischwesens sprießt. Der Nachfolger, das Doppelalbum "Liebe, Sex und … Twilight Zone", be­stand zur Hälfte aus Eurodance-​Songs. Ja, Eurodance … Nun gibt es ei­ne neue EP – mit neu­er Ausrichtung. Eigens da­für wa­ren "KAAS & Jugglerz in Jamaica", um Musik in der Tradition des Reggae-​Geburtslands zu pro­du­zie­ren.

Gleich vor­weg: Hier gibt es nicht, wie es der Titel ver­mu­ten lässt, nur Reggae zu hö­ren. Stattdessen be­kommt man zu­sätz­li­ch zum ur­ty­pi­schen Jamaika-​Sound ei­ne bun­te Mischung aus strai­gh­tem Rap, Autotune-​Genuschel, Dancehall und Pop zu hö­ren. Die Vorab-​Single "Jamaica, Jamaica" war­tet mit ei­nem Feature des Sängers Miwata und ei­nem KAAS auf, der im Triolen-​Flow über sei­ne Eindrücke von der Karibikinsel be­rich­tet. Obwohl es si­ch hier um ei­nen grund­so­li­den Song han­delt, kommt man nicht um­hin, den Rap als ein we­nig druck­los und so­mit als schwächs­tes Glied wahr­zu­neh­men. Ganz an­ders sieht es im Falle von "Cadillac" aus. Hier passt KAAS' Autotune-​geschwängerter Singsang per­fekt zum me­lo­diö­sen Dancehall-​Instrumental. Auch "Delta Quadrant" kann mit die­ser Rezeptur über­zeu­gen. Besonders gut ist die EP im­mer dann, wenn die Jugglerz dem Rapper mit der quä­ken­den Stimme Sounds jen­seits von Roots-​Reggae auf den Leib schnei­dern. Inhaltlich be­kommt man auf der EP ge­n­au das, was man von ei­nem KAAS–Release er­war­tet: po­si­ti­ve Botschaften, Mitgefühl für die­je­ni­gen, de­ren Leben durch äu­ße­re Umstände er­schwert wird, Esoterisches, Mystisches und al­ler­lei Skurriles. Dazu kommt der ob­li­ga­to­ri­sche Weed-​Konsum, mit dem man Jamaika welt­weit ver­bin­det.

Wer auf zu gu­te Laune und zu viel Positives all­er­gi­sch re­agiert, soll­te sei­ne Finger von "KAAS & Jugglerz in Jamaica" las­sen. Wer si­ch je­doch ger­ne mal die grü­ne Brille auf­setzt, um dem gu­ten Leben zu frö­nen oder über Dinge nach­zu­den­ken, die grö­ßer sind als der ei­ge­ne Mikrokosmos, fin­det hier den ge­eig­ne­ten Soundtrack da­zu.

(Steffen Bauer)

Reinhören/​Downloaden:


(Amazon mp3)

iTu­nes: Kaas – Kaas & Jugglerz in Jamaica

Auf Tonträger kau­fen: