albi

Albert Parisien – Highway Chronicles

Prom Night is over, never ever sober.
Der König dieses Jahr war ein motherfucking Stoner.

Das Verdeck des Wagens ist unten, das Kush liegt im Grinder bereit – es kann losgehen. Seit "Coolness" und "Future Lean" steht die Musik von Albert Parisien vor allem für das Lebensgefühl zwischen Style und Rausch. Für so manchen mutet der angestrebte Sound des Paradiesvogels dabei reichlich seltsam an. Und so verspricht auch "Highway Chronicles", das neue Werk des Cosmo Gang-Members, ein ganz eigenes Hörerlebnis zu bieten. Mit "Shawty" im Arm und Albert im Ohr fahren wir in den neonfarbenen Sonnenuntergang.

"Highway Chronicles" zeichnet unnachahmlich und unfassbar eigenwillig den Lifestyle des Albert Parisien. Sowohl die Musik als auch die Lyrics geben einem das Gefühl, direkt in einem "Miami Vice"-mäßigen Film der 80er Jahre gelandet zu sein. Neue Deutsche Welle meets "Scarface": Während der rothaarige Afroträger mit hoher und effektbeladener Stimme über Coke und Lean rappt, dudeln im Hintergrund die Synthies. Alles an "Highway Chronicles" sträubt sich gegen ein klassisches Soundbild. Dabei weiß Albert ganz genau, wo er hin will: "Ihr wisst, wo ihr mich findet: Ich bin im Pop-Olymp". Mit einer Stilsicherheit, die keine Scham kennt, baut der "Rider" zusammen mit den Produzenten AsadJohn und PaSt seine ganz eigene Definition von Pop. Zwischen Exzess und Freiheit kommen die übertriebenen Pusher- und Prom-Geschichten des Bremers selbst wie ein einziger musikgewordener Rausch daher.

Der traditionelle Rapfan wird für "Higway Chronicles" seine Hörgewohnheiten weitgehend ablegen müssen. Denn Alberts Leben in der "Fast Lane" ist alles, nur nicht konventionell. Wer aber das Sammelsurium aus Popkultur-Einflüssen, 80s-Charme und Extravaganz als Gesamteindruck versteht, wird reichlich dafür belohnt. Denn der "Prom King" präsentiert uns hier einen spannenden und detailverliebten Soundentwurf, der sich qualitativ von einem Großteil des als "Cloudrap" verschrienen Movements abhebt.

(Florian Peking)

Reinhören/Downloaden:


(Amazon mp3)

iTunes: Albert Parisien – Highway Chronicles