pellagra

Onkel & dEnk – Pellagra

Werfe morgen morgens, mittags, abends 'ne Tablette Endorphin.
Und es wird bald besser sein – kannst du vergessen.

"Pellagra" beschreibt unter anderem eine Krankheit, die durch den Mangel an Nicotinsäure hervorgerufen wird. Sie tritt beispielsweise bei sehr maislastiger Ernährung auf und kann zu Demenz führen. "Pellagra" ist aber auch der Titel des neuesten Releases aus dem Hause 2 Zimmer Gefüge. Wobei sich natürlich folgende Frage stellt: Warum benennen Bains aka Onkel und dEnk ihr erstes Kollabo-Album ausgerechnet nach einer Krankheit?

Vielleicht haben sich die beiden MCs, wie im Pressetext vermerkt, tatsächlich auf den Weg gemacht, den Erreger einer Seuche zu finden, die vorläufig "Pellagra" genannt wird. Auf dieser Suche beginnen sie ihre Umgebung zu analysieren, zu kritisieren und uns so teilhaben zu lassen an ihrer Sicht auf die Welt. Stück für Stück nehmen sie alles auseinander: Den "medialen Zirkus" (dEnk auf "Flaschenputtel"), die aktuelle politische Führung auf "Chronometer" und mit Unterstützung der BAF-Jungs auch fiktive Battlegegner. Ja, Onkel und dEnk wissen mit Worten umzugehen und weisen mal durchdacht, mal provokant plump, aber immer stilsicher auf gesellschaftliche Probleme hin. Doch auch die anderen 2ZG-Mitglieder, von denen sich auf "Pellagra" einige für den obligatorischen Possetrack einfinden, rappen durchaus freshe Parts. Hier hat jeder seinen ganz eigenen Stil gefunden – sei es Onkels rotzig-raue Stimme oder der schnelle Flow von Drumtomski: Die Saarbrücker wissen durchaus zu überzeugen. Das gilt auch für die Beats, die entweder von dEnk selbst oder anderen Produzenten aus dem 2ZG-Dunstkreis beigesteuert wurden. Blazzco oder auch Torti Tortsen wissen genauso wie dEnk sehr gut, welche Jazz-lastigen Samples mit den entsprechenden knalligen Drums zusammenpassen. Bei dem fein gewobenen Klangteppich kann es mitunter schnell passieren, dass der Hörer fast vergisst, wie ernst die Texte der beiden MCs doch meist sind – bevor Bains' druckvolle Stimme einen glücklicherweise rasch wieder aus der Trance weckt.

Es ist dann auch beinahe egal, ob die beiden auf ihrer Reise die Ursache der Seuche gefunden haben oder sogar selbst die Krankheit für manche sein könnten. Lässt man sich nämlich von der sanften Stimme dEnks und dem rauen Rapstil des Onkels einmal in den Bann ziehen, ist man schnell infiziert von der Musik auf "Pellagra". Ein klassisches Release der Saarbrücker Crew eben – rougher Rap auf jazzig-souligen Beats. Für die einen wird das auf Dauer vielleicht etwas eintönig, aber für andere wird auch diese Platte aus dem 2 Zimmer Gefüge wieder Untergrund-Sound vom Feinsten sein.

(Lukas Päckert)

Reinhören/​Downloaden:

iTunes: Onkel & dEnk – Pellagra