megaloh-mzee-soundtrack-regenmacher

Megaloh

Musik kann mehr, als nur zu un­ter­hal­ten: Kaum eine an­dere Form von Kunst schafft es so ge­konnt, ganz be­stimmte Emotionen in uns zu we­cken. Manche Songs brin­gen uns zum Tanzen, an­dere wie­derum zum Nachdenken und man­che in­spi­rie­ren uns viel­leicht so­gar ein Stück weit. Dabei ist kaum eine Frage so leicht ge­stellt und zu­gleich so schwer zu be­ant­wor­ten wie die nach dem per­sön­lich "wich­tigs­ten Lied al­ler Zeiten". Dieser eine Song, der nost­al­gisch an die Vergangenheit er­in­nert, uns viel­leicht so­gar ge­prägt hat oder uns ein­fach nur gute Laune be­schert. Doch die­sen "Soundtrack" hat je­der von uns im Hinterkopf. In die­sem MZEE​.com Format er­klä­ren Persönlichkeiten der Deutschrap-​​Szene, wel­ches Lied oder wel­che Platte für sie eine ganz be­son­dere Bedeutung hat und warum …

 

Rund drei Jahre nach dem Release sei­nes letz­ten Soloalbums "Endlich Unendlich" und dem da­mit ver­bun­de­nen Durchbruch in der Deutschraplandschaft kehrt der Moabiter Megaloh am 4. März mit ei­ner neuen Platte im Gepäck zu­rück. Aber was hört der selbst­er­nannte "Regenmacher" ei­gent­lich so pri­vat an Musik? Nach vorne ge­hen darf der Sound schein­bar auf je­den Fall – sei­nen Lieblings-​Track stellt er Euch an die­ser Stelle in un­se­rer MZEE​.com Rubrik "Soundtrack" vor.

 


(Florence Bader & Pascal Ambros)
(Foto von Robert Winter)