megaloh-mzee-soundtrack-regenmacher

Megaloh

Musik kann mehr, als nur zu un­ter­hal­ten: Kaum eine an­dere Form von Kunst schafft es so ge­konnt, ganz be­stimmte Emotionen in uns zu we­cken. Manche Songs brin­gen uns zum Tanzen, an­dere wie­derum zum Nachdenken und man­che in­spi­rie­ren uns viel­leicht so­gar ein Stück weit. Dabei ist kaum eine Frage so leicht ge­stellt und zu­gleich so schwer zu be­ant­wor­ten wie die nach dem per­sön­lich "wich­tigs­ten Lied al­ler Zeiten". Dieser eine Song, der nost­al­gisch an die Vergangenheit er­in­nert, uns viel­leicht so­gar ge­prägt hat oder uns ein­fach nur gute Laune be­schert. Doch die­sen "Soundtrack" hat je­der von uns im Hinterkopf. In die­sem MZEE.com Format er­klä­ren Persönlichkeiten der Deutschrap-​Szene, wel­ches Lied oder wel­che Platte für sie eine ganz be­son­dere Bedeutung hat und warum …

 

Rund drei Jahre nach dem Release seines letzten Soloalbums "Endlich Unendlich" und dem damit verbundenen Durchbruch in der Deutschraplandschaft kehrt der Moabiter Megaloh am 4. März mit einer neuen Platte im Gepäck zurück. Aber was hört der selbsternannte "Regenmacher" eigentlich so privat an Musik? Nach vorne gehen darf der Sound scheinbar auf jeden Fall – seinen Lieblings-Track stellt er Euch an dieser Stelle in unserer MZEE.com Rubrik "Soundtrack" vor.

 


(Florence Bader & Pascal Ambros)
(Foto von Robert Winter)