Haftbefehl_Unzensiert

Haftbefehl – Unzensiert

Heute rappt jeder auf Kanakisch, doch ich habe das Patent.

Man kann den Wettbewerbscharakter der Szene eben auch für Eigenwerbung nutzen, ohne dabei in niveaulose Beefereien und lächerliche Promo-Moves abzudriften. Und so zieht Haftbefehl nach der (Vielleicht-)Antwort auf den Pol1z1stens0hn und dem energydrinkgetränkten Showkampf mit Sido plötzlich ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk aus seiner Bauchtasche – brandneu und "unzensiert".

Gut, "neu" bedeutet hierbei nicht, dass sich Hafti von einer anderen Seite als sonst zeigt. Und "unzensiert" ist in dem Fall auch nicht unbedingt ein Indikator für ungeahnte Härte. Doch an Weihnachten geht es ja sowieso eher um Tradition und da kommt so eine kleine Portion des gewohnten Azzlack-Flavours durchaus gelegen. Soundtechnisch zeigt sich vor allem Bazzazian verantwortlich, der dem Babo und seiner ewiglangen Featureliste eine ganze Reihe von basslastigen Straßenbeats zur Verfügung stellt. Die Gäste wiederum bedanken sich dafür mit einer Spritztour durch Frankfurt ("Rolle auf Chrom" mit Celo & Abdi), der Verwandlung von Neidern in Bewunderer ("Hater werden Fans" mit Moses P.) und dem Verticken von Heroin ("Golden Brown" mit Xatar). Zusätzlich gibt es dann noch ein paar Gimmicks wie "Brudi namens Fuffi", in dem aus der Sicht eines Zahlungsmittels erzählt wird, oder den gemeinsamen Ausflug in Cloudrap-Gefilde mit Capo und Ufo361. Alles in allem also genau das, was man sich von Hafti wünscht. Wobei auf das wiederholte Skandieren der "Rothschildtheorie" und vor allem die Hymne der Verschwörungsfans "Hang the Bankers" mit Olexesh gerne verzichtet werden könnte. Wer sich aber in der Promo-Phase schon mit niemandem wirklich zofft, der darf danach zumindest gegen ein paar imaginäre Feinde und Reptiloide schießen.

Die Fans von Haftbefehl scheinen sich ein Beispiel am Babo genommen zu haben und waren in diesem Jahr besonders artig. Denn was Hafti Abi hier für sie hat, ist gleichermaßen vielfältig wie rund und versüßt – trotz ein oder zwei etwas fragwürdigen Stellen – das Ende des Jahres ordentlich.

(Daniel Fersch)

Reinhören/Downloaden:


(Amazon mp3)

iTunes: Haftbefehl – Unzensiert