Wandam_AlexanderEP

Wandam – Alexander

Und ich glaube, ohne dich wäre ich heut' nicht mehr da.
Dass die­ser "Bruder"-Song für mich war, ist den Reutlingern klar …

Rapper A wirft Rapper B ei­nen Diss an den Kopf, wor­auf­hin die­ser mit ei­nem ei­ge­nen Lied kon­tert – zu­min­dest in Sachen Beef sind Antworttracks gang und gäbe. Geht es statt­des­sen aber bei­spiels­weise um eine Liebeserklärung an den Partner oder ei­nen Kopf-​hoch-​Song für den Kumpel, ist eine ge­rappte Entgegnung der "an­de­ren Seite" eher un­ge­wöhn­lich. Bassquiat-​Member Wandam ist al­ler­dings auch al­les an­dere als ein ge­wöhn­li­cher Rapper.

Und so be­fin­det sich auf sei­ner nun er­schie­ne­nen EP "Alexander" der Track "Bruder", die Antwort auf das gleich­na­mige Lied sei­nes al­ten Kumpels Tua. Dieser rappte 2009 von Wandams Problemen und ver­suchte ihm Trost und Hoffnung zu spen­den. Etwas, dass, wenn man sich mit der Geschichte des Reutlingers be­fasst, auch nö­tig schien. Der Selbstmord der Mutter ("Irina Pt. 1"), das Leben als Obdachloser ("Sergej") und seine Zeit im Gefängnis ("Yerba Buena Island") – Wandam durch­lebte so ei­ni­ges, das ihn aus der Bahn ge­wor­fen hatte. Brutal ehr­lich er­zählt der Rapper des­halb von die­sen Tiefen sei­nes Lebens und dem stei­ni­gen Weg zu­rück nach oben. Auffällig ist da­bei nicht nur, dass er ganz ohne Glorifizierung oder über­zo­ge­nen Pathos aus­kommt. Auch die kräf­tige Stimme und der ganz ei­gene Erzählrhythmus des Reutlingers kom­men enorm zur Geltung und de­gra­die­ren da­bei so­gar die in­stru­men­ta­len Untermalungen zur Nebenrolle. Trotz al­ler Beschreibungen sei­nes tra­gi­schen Werdegangs ver­si­chert der Rapper sei­nem Freund Tua aber letzt­lich auch, dass er stets sei­nen Weg ge­hen werde. Ein Weg, auf dem wohl auch sein bald er­schei­nen­des Album eine wich­tige Rolle spielt.

Für ge­wöhn­lich soll eine EP ei­nen klei­nen Einblick in das Leben und Arbeiten ei­nes Künstlers bie­ten und vor al­lem durch ih­ren Sound über­zeu­gen. Nach den vier Anspielstationen von "Alexander" hat man das Gefühl, noch gar kein rich­ti­ges Gespür für Wandams Musik ent­wi­ckelt zu ha­ben, je­doch be­reits wahn­sin­nig viel über sein Privatleben zu wis­sen. Wandam ist eben al­les an­dere als ein ge­wöhn­li­cher Rapper.

(Daniel Fersch)

Reinhören/​Downloaden:


(Amazon mp3)