5mal1

Kollegah

Redak­teure stel­len Fra­gen, Künst­ler ant­wor­ten: In der Regel ist die Rol­len­ver­tei­lung inner­halb eines Inter­views rela­tiv klar gege­ben. Den­noch hat jeder der Inter­view­part­ner seine ganz eigene Vor­stel­lung an inter­es­san­ten The­men, die man unbe­dingt mal wäh­rend des Gesprächs anschnei­den sollte. Und so pas­siert es dann und wann, dass Fra­gen, die Rap­per X gerne mal beant­wor­ten würde, mit­un­ter nur bei­läu­fig im ver­rauch­ten Back­stage­be­reich eines Fes­ti­vals von Musi­ker­kol­lege Y gestellt wer­den. Die­ser kommt nun aller­dings auch außer­halb besag­ter Back­stage­be­rei­che zu Wort: In unse­rem For­mat "5mal1" schlüp­fen fünf bedeu­tende Per­sön­lich­kei­ten der Deutschrap­szene eine Frage lang in die Jour­na­lis­ten­rolle. Was woll­ten unsere Sze­ne­ver­tre­ter sich wohl schon immer ein­mal gegen­sei­tig fragen?

 

Jason: Wenn du dich mit jemandem aus den folgenden Bereichen identifizieren müsstest, wer wärst du dann: Superheld, FilmcharakterZeichentrickfigurVideospielheld?

Kollegah: Als Superheld wäre ich Tony Stark, weil ich bin Toni und ich bin stark, und als Filmcharakter der zottelbärtige Spartanerkönig aus "300", weil ich bin stark und der King. Dagobert Duck wäre ich als Zeichentrickfigur – denn ich bin ein rich ass Mofo ... Und als Videospielheld Duke Nukem, der alte Wichser.

Cr7z: Welches Buch hat dich zuletzt interessiert und dir gefallen?

Kollegah: In meinen iBooks las ich zuletzt die Autobiografien von Nikola Tesla und Aleister Crowley, Dirk Müllers "Showdown", "Morals and Dogma of the Ancient and Accepted Scottish Rite of Freemasonry" von Albert Pike und "Quran – The Final Testament" von Rashad Khalifa.

Gregpipe: Was war dein All-Time Max-Rep beim Langhantel-Flachbankdrücken?

Kollegah: Mein All-Time Max-Rep war, als ich Montana Max stolze 1000 mal gen Himmel stemmte. Es wären mehr drin gewesen, aber Max ging die Puste aus.

Sorgenkind: Wie viele Texte beziehungsweise Punchlines hast du ungefähr geschrieben, bevor du die ersten davon aufgenommen hast? War dir in diesem Moment bereits klar, dass du den Punchlinerap revolutionieren wirst?

Kollegah: Unzählige – und es war mir relativ früh klar. Es gab ja auch nichts wirklich mit meinem Stil Vergleichbares, als ich 2002/2003 anfing mit Texten.

Alligatoah: Welcher deutsche Archäologe entdeckte 1873 das Antike Troja? 

Kollegah: Ich würde auf Schliemann tippen, bevor ich jetzt google. Warte kurz, ich google mal eben ... Ja, killer, richtig getippt! Gut, is' aber auch einfach der einzige deutsche Archäologe mit Fame, der mir bekannt ist.

(Kristina Scheuner & Pascal Ambros)
(Fotos von DungD2N (Cr7z), Cristopher Civitillo Photography (Gregpipe))