Eko Fresh – Bars über Nacht

Ihr Heuchler wärt gern Stars über Nacht ...
Doch Eko droppt seine Bars über Nacht.

Die beste Promo ist keine Promo. Seit Kurzem scheinen so einige Rapper diese Maxime zu befolgen und veröffentlichen ihre Werke ganz ohne großes Vorgeplänkel oder irgendwelche Ankündigungen. Auch Eko Fresh scheint Gefallen am selbstauferlegten Boykott von Eigenwerbung gefunden zu haben. Und wo "Deutscher Traum" sich noch mit einer Videoreihe angekündigt hatte, in der eine Fischermütze gesucht wurde, veröffentlicht der Mönchengladbacher nun seine neuesten "Bars über Nacht".

Natürlich könnte man denken, dass eine EP mit gerade mal fünf Anspielstationen ohnehin gar keiner allzu großen Werbephase bedarf. Doch letztlich ist es ja der Wille, der zählt. Immerhin erspart Eko der Szene damit eine ganze Reihe von Vlogs, Teasern sowie Statements und widmet sich lieber dem, worum es bei Musik eigentlich gehen sollte: der Musik. So wird die EP von einem scheppernden, oldschoolig angehauchten Beat eröffnet, auf dem der Rapper beweist, wie leicht ihm das Schreiben von langen Reimketten fällt. Auch die restlichen vier Anspielstationen zeichnen sich hauptsächlich durch Ekos Wunsch aus, möglichst technikbedacht über drumlastige Beats zu spitten. Egal ob "Schlaganfall", "M.O.R." oder "Grabstein": Wer vielmehr als eine Zurschaustellung der Rapfähigkeiten des einstigen "Königs von Deutschland" erwartet, der kann lange warten. Natürlich hat jeder Track dabei sein Thema oder einen roten Faden, doch Inhalt und Story fallen Punchline-, Reimketten- und Doubletime-Fetischismus fast unentwegt zum Opfer. Das macht die einzelnen Titel zwar nicht weniger gut, doch ist – insofern es dem Hörer um mehr als nur die Technik geht – nach einigen Durchläufen der "Bars über Nacht" irgendwie die Luft raus.

Nachdem es zuletzt ein wenig ruhiger um Eko Fresh war, ist diese EP ein kleiner, aber feiner Gruß an die Fans und ein erster Vorgeschmack auf die 2016 stattfindende Tour. Wer nicht so lange warten kann, für den hat Ekrem in New York ein kleines Video gedreht, in dem er noch einige Musikvideos mehr ankündigt und zudem darauf hinweist, dass die EP ab sofort gekauft werden kann. Ganz ohne Promo geht's also irgendwie doch nicht.

(Daniel Fersch)

Reinhören/Downloaden:


(Amazon mp3)

iTunes: Eko Fresh – Bars über Nacht