81f5RwSPcjL._SL1425_

Fler – Weil die Straße nicht ver­gisst

Ich mach Rap wie­der hart, bleib du wei­ter Untergrund.
Deutscher Rap will Ghetto wer­den, doch die Nutte weiß nicht, wie.

216 Tage. Das sind circa sie­ben Monate. Sieben Monate, die zwi­schen "Keiner kommt klar mit mir" und "Weil die Straße nicht ver­gisst" lie­gen. In ei­nem deutsch­land­weit ein­zig­ar­ti­gen Release-​Zyklus be­kom­men Fans von Fler seit 2011 zwei Tapes pro Jahr prä­sen­tiert. Pardon, ich meine na­tür­lich nicht Fler selbst, schließ­lich kramte der deut­sche Bad Boy 2015 ja sein Alter Ego Frank White wie­der aus. Der kehrt mit ganz neuen Problemen aus der Pause zu­rück, ist aber im­mer noch so ag­gres­siv wie frü­her.

Nicht nur, dass über die Jahre hin­weg sein al­ter Kumpel Sonny von sei­nen Alben ver­schwand, nein: In Deutschland sind ein­fach zu viele "Luftpumpen" un­ter­wegs. Silla, Animus, Farid Bang, deine Frau – al­les "Luftpumpen", "schon von klein auf" . Nur ei­ner macht "Rap wie­der hart": Flizzy höchst­per­sön­lich. Das macht er ei­gent­lich so­gar ziem­lich un­ter­halt­sam: Die Verbindung aus dem al­ten CCN-​Feeling und dem ein oder an­de­ren Trap-​Ausflug ge­lingt so­lide. Auch von der mu­si­ka­li­schen Untermalung her ist das so hart und schnör­kel­los, wie ein Streetrap-​Album sein sollte. Das größte Problem liegt wo­an­ders. Wenn die Straße wirk­lich nicht ver­gisst, sollte sie doch ver­dammt viele in­ter­es­sante Stories zu er­zäh­len ha­ben. Stattdessen aber kaut Fler ein­fach die Rap-​Standardware durch, ohne ir­gend­wann mal aus sei­nem ei­ge­nen Film aus­zu­bre­chen. Wenn man das dann auch noch so un­in­ter­es­sant durch­spielt wie auf "Ich häng auf den Straßen" – hier wird der Titel des Tracks jede zweite Zeile wie­der­holt –, grenzt das ein­fach an akute Ideenlosigkeit. Ähnlich ide­en­los wie zu be­haup­ten, Shindy sei auf dem Album ge­fea­turt, ob­wohl man nur ei­nen ur­alten Track des egj-​Signings sam­plet, ver­mut­lich des Promo-​Gags we­gen.

Authentizität ist so­wieso ein Problem. Warum soll ich je­man­dem wirk­lich ab­kau­fen, dass er "aus dem Wagen zielt" ("Intro/​Ich mach Realtalk"), wenn ich an den Menschenverstand ei­nes 33-​jährigen, er­wach­se­nen Mannes glaube? An die­ser Frage schei­den sich nicht nur die Geister, son­dern viel­leicht auch viele Hörer von "Weil die Straße nicht ver­gisst": Wer es glaubt, be­kommt ein grund­so­li­des Straßenrap-​Album prä­sen­tiert. Wer das nicht tut, ver­passt aber auch nicht son­der­lich viel auf dem zwölf­ten Soloalbum von Fler aka Frank White.

(Sven Aumiller)

Reinhören/​Downloaden:


(Amazon mp3)

iTu­nes: Fler – Weil die Straße nicht ver­gisst

 

Auf Tonträger kau­fen: