LiquitWalker_Mowgli

Liquit Walker – Mowgli

Und wenn sich jeder Weg irgendwann einmal kreuzen muss:
Sag Shir Khan, dass ich weiß, wie man Feuer spuckt!

Beide lebten unter Wölfen, wurden von einem Bären erzogen und kämpften sich aus dem Dschungel heraus. Gut, im Falle des einen handelte es sich um echte Wölfe, den Bären Baloo und den indischen Urwald, während der andere es mit menschlichen Raubtieren zu tun hatte, der Berliner Bär ihn großzog und er sein Leben im Großstadtdschungel verbrachte. Dennoch scheinen "Mowgli" aus dem "Dschungelbuch" und Liquit Walker einiges gemein zu haben. Damit wären auch schon Titel und Inhalt der neuen EP geklärt. Offen bleibt nur die Frage, was der Berliner im Dschungel erlebte und welches Fazit er daraus zieht.

In jedem Fall scheinen die letzten zwei Jahre nicht gerade Liquits beste Zeit gewesen zu sein, befasst er sich auf drei der fünf Anspielstationen doch mit Abschied, Existenzangst und Selbstreflexion. So erzählt der Rapper auf "Lichtermeer" etwa von seinem schwierigen Leben, während ein ruhiger, aber motivierender Beat den Titel vorantreibt. Die Instrumentals zu den Tracks "Notiz an dich" und "Letzte Träne" dagegen wirken deutlich emotionaler und gerade letzterer hat vor allem durch die sanften Pianotöne einen sehr melancholischen Charakter. Wer glaubt, dass sich Liquit hier aber nur von seiner weichen Seite zeigt, liegt falsch. In Sachen Battlerap bleibt er ein "Fels in der Brandung" und betont, dass sich das Mic in der Hand mindestens so durch sein Leben zieht wie die scheppernden Drums durch die gesamte EP. Beides – sowohl Rap als auch Drums – finden im Titeltrack dann auch ihren Höhepunkt. "Mowgli" erzeugt mit ordentlich Bass und exotisch anmutenden Synthies eine Urwaldatmosphäre, in welcher Liquit auf sehr unterhaltsame und energiegeladene Art sein Leben mit dem des Dschungelkinds vergleicht.

Die EP wirft ein sehr intimes Licht auf die letzten beiden Jahre Liquit Walkers, verdeutlicht aber auch, dass der Rapper gestärkt und motiviert daraus hervorging. Bleibt also zu hoffen, dass Walker es in nächster Zeit nicht mit Gemütlichkeit, sondern reichlich neuer Musik probiert.

(Daniel Fersch)

 

Reinhören/Downloaden:


(Amazon mp3)

iTunes: Liquit Walker – Mowgli

Auf Tonträgerkaufen: