obststand

LX & Maxwell – Obststand

Hast du Kohldampf? 
Komm zum Obststand!

Auf Hamburgs Straßen re­giert die 187 Strassenbande. Das Kollektiv aus der Hansestadt ist seit vie­len Jahren ak­tiv und er­freut si­ch ins­be­son­de­re seit dem ver­gan­ge­nen Jahr ei­ner im­mer schnel­ler wach­sen­den Fangemeinde. Kaum ein Musikvideo der Gang schafft es nicht über die Million Klicks bei YouTube. Anfang die­ses Jahres konn­ten die 187ers mit ih­rem "Sampler 3" den Hype auch in ei­nen Verkaufserfolg um­mün­zen: Die Platte schaff­te es auf Platz 2 der deut­schen Albumcharts. Doch weil die Hamburger stets hung­rig sind, lässt das nächs­te Projekt nicht lan­ge auf si­ch war­ten. Dieses Mal darf aber nicht die kom­plet­te Bande ran. Stattdessen prä­sen­tie­ren LX & Maxwell im Deutschrapgame ih­ren "Obststand" und knüp­fen da­mit naht­los an den bis­he­ri­gen Erfolg an.

Die Faszination hin­ter LX & Maxwell und der 187 Strassenbande im Allgemeinen geht weit über die Musik hin­aus. Auf Tracks der Hamburger wird ein Lifestyle ver­mit­telt, der beim Hörer glei­cher­ma­ßen Sympathie und Neugierde weckt. Dieser wird in Musikvideos sinn­voll um­ge­setzt und wei­ter­ge­spon­nen. Als auf dem Boden ge­blie­be­ne Jungs vom Block rot­zen ei­nem die bei­den Rapper igno­ran­te Lines ent­ge­gen, die ih­ren Alltag be­schrei­ben: "Gleich nach dem Aufwachen, Haut wa­schen, Bett zu 'ner Couch klap­pen, Maxwell am Ausrasten. Trotz Kleingeld ein' drauf ma­chen, sauf' Flaschen li­ter­wei­se weg, brau­che Cash und klau' Bauchtaschen" ("Außer Kontrolle"). LX & Maxwell sind ge­fähr­li­ch, aber bo­den­stän­dig, ex­trem, aber nah­bar. Anders als in an­de­ren Straßenrapreleases wird hier nicht mit di­cken Luxusgütern ge­protzt. Stattdessen er­zäh­len zwei Kleinkriminelle aus ih­rem Leben oder ge­ben ein­fach ag­gres­si­ve Punchlines zum Besten – und das in ei­ner er­fri­schen­den "Fickt euch"-Manier. Hausproduzent jam­beatz un­ter­malt un­ter­des­sen den selbst­stän­di­gen Straßensound der Jungs mit pas­sen­den Instrumentals, die vom Synthiebanger bis zum mo­der­nen Trap-​Brett rei­chen. Auch die Features fü­gen si­ch ad­äquat in das stim­mi­ge Gesamtbild ein, stam­men sie doch kom­plett aus dem 187ers–Camp. Hier ist vor al­lem Gzuz' Gastpart auf "Haifisch Nikez" her­vor­zu­he­ben: Der Track sticht als Höhepunkt der Platte her­aus und um­schreibt per­fekt den aggressiv-​kraftvollen und ver­sier­ten Sound, den die 187 Strassenbande für si­ch ge­fun­den hat.

Es ist durch­aus ei­ne re­spek­ta­ble Leistung, wie die 187 Strassenbande es ge­schafft hat, aus den Neulingen LX & Maxwell ein der­art run­des Album wie "Obststand" her­aus­zu­kit­zeln und es gleich­zei­tig er­folg­reich un­ter die Fans zu brin­gen. Denn für ein Debüt ist die Platte un­ge­mein stark und vor al­lem selbst­stän­dig. Die Rapper strah­len ei­ne ei­ge­ne Energie aus und fü­gen mit ih­rem ker­ni­gen Powersound dem deut­schen Straßenrap ei­ne sinn­vol­le Facette hin­zu. Ich bin mir si­cher, dass aus dem Umfeld der 187ers no­ch viel span­nen­de Rapmusik zu er­war­ten ist. Hamburg bleibt hart.

(Florian Peking)

Reinhören/​Downloaden:


(Amazon mp3)

iTu­nes: LX & Maxwell – Obststand

Auf Tonträger kau­fen: